Shit, Unfall gebaut

Benutzer48572 

Verbringt hier viel Zeit
Und erzählt ihr mir nicht, dass ihr noch nie situationsbedingt etwas schneller unterwegs ward als erlaubt. Ich habs ja nicht aus purem Spass gemacht.

Nicht, als ich 4 Wochen Führerschein hatte und gerade runde 200km gefahren bin...

Hier sagt ja keiner, dass einem kein Unfall passieren darf. Aber dass du nicht einsiehst, dass es kein Pech war sondern ganz einfach deine fehlende Fahrpraxis und Selbstüberschätzung.

Jeder Autofahrer wird dir sagen können, dass er ein paar Mal einfach höllisch Glück hatte, jeder hat mal Fehler gemacht, die meisten hatten Glück...

Ich kann es auch verstehen, wenn man sich jetzt selbst zuredet, dass es Pech war...

Vielleicht lernt man auch durch nen Unfall vorsichtiger fahren, und du fährst demnächst umso umsichtiger...
 

Benutzer49751 

Verbringt hier viel Zeit
langsam runterbremsen, blinken, und auf eine lücke warten. dich hätte bestimmt jemand reingelassen damit du nicht die linksabbiegespur blockierst. in so einer situation ist es bestimmt besser langsamer zu werden als schneller. hoffentlich hast du daraus gelernt, klar war auch ein bisschen pech dabei, aber hauptsächlich ist es wohl deine schuld. als fahranfänger kann man sowas noch nicht abschätzen.
übrigens: schulterblick bedeutet den kopf grade soweit zu drehen dass man aus dem augenwinkel sieht ob jemand auf der spur ist. man dreht nicht den ganzen kopf herum.

mich würd mal interessieren wie lange deine freundin den führerschein schon hat wenn sie auch beinahe einen unfall verursacht hätte?

ps: seid ihr alle drei in die gleiche fahrschule gegangen? dort lernt man anscheinend nicht wie man rechtzeitig bremst:zwinker:

pps: wer ersetzt der schwester deiner freundin jetzt das auto?
 

Benutzer32827 

Verbringt hier viel Zeit
Du zeigst in deinen eigenen Antworten hier, dass du eben nicht in der Lage bist, verantwortungsvoll zu fahren.
Sicher, nahezu jeder fährt mal zu schnell, sogar die Polizei selbst (ich meine ohne Blaulicht). Aber man sollte nur so schnell fahren, dass man auch rechtzeitig bremsen und anhalten kann, erst recht da, wo Ampeln stehen, deren Schaltzeiten auf viel langsamere Geschwindigkeiten ausgelegt sind. Und wenn du mal dein Fahrschulbuch rausholst und die auswendig gelernte aber wohl nicht verstandene Theorie nachliest, wirst du merken, dass da wahrscheinlich genau dein Beispiel drin ist: wenn ich 70 statt 50 fahre, habe ich (Reaktionszeit, Bremsweg, etc. einberechnet) noch rund 50 Sachen drauf, an der Stelle, an der der andere (der 50 fährt) schon steht. Aber Theorie ist ja so ätzend, nicht wahr? Sowas kommt doch in der Realität nie vor - dachtest du und starrst auf das Autowrack.

Das allerbeste ist jedoch diese Aussage von dir:
Also, ich hab mit dem Fiesta fahren gelernt, auf dem Verkehrsübungsplatz und so. Ausserdem haben wir auch früher auch schön öfters heimlich nachts ein paar Runden mit dem gedreht. Das Auto kannte ich also schon.
Du hast scheinbar keinerlei Respekt vor Gesetzen, oder? Man fährt nicht ohne Führerschein Auto, auch nicht nachts und heimlich! Und wenn man bedenkt, wie du nach der Fahrschule fährst, dann will ich gar nicht wissen, wie du vorher gefahren bist. Und das mit dem Verkehrsübungsplatz ist ja wohl ein Witz, oder? Kann man da Vollbremsungen aus 70km/h machen? Sicher nicht. Zum Einparken und Anfahren üben ok, aber zu mehr taugt das ja nichts. Und wenn du meinst, ein Auto zu kennen, wenn du mal auf dem Übungsplatz warst, dann irrst du ganz gewaltig. Das bestätigst du ja auch selbst:
hätte ich dann auch noch auf den Tacho geschaut hätte ich die Strasse vor mir noch längere Zeit nicht im Blick gehabt
Wer (s)ein Auto kennt, der muss da gar nicht auf den Tacho schauen. Dann hat man im Gefühl, ob man gerade 70 oder 50 fährt.

Klar, jeder kann einen Unfall haben. Sowas passiert. Doch bei dem, was du hier schreibst, ist nicht das Pech sondern dein Fahrstil und deine Einstellung zu dir selbst und deinem Können die Ursache gewesen. Doch noch viel schlimmer ist, dass du rein gar nichts draus gelernt hast. Hoffentlich passiert das noch, sonst ist der nächste Crash vorprogrammiert. Und ob der wieder so glimpflich ausgeht, das ist eine Sache für sich.
Niemand hier will dich ärgern oder runtermachen oder sonstwas. Wir wollen dir nur die Augen öffnen, damit du dein Leben und das anderer nicht nochmal gefährdest.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Ich hoffe - nicht weil ich es böse meine, sondern weil es für dich selbst (und die andere Menschen, die du gefährdest) sicher am besten wäre - dass du eine Nachschulung machen musst.

Ich habe selbst erst seit 2 Monaten den Führerschein, bin aber seit knapp einem Monat nicht mehr gefahren, da kein Auto verhanden war/ist. ABER ich würde nie auf die Idee kommen so verantwortungslos zu fahren und das auch noch mit einem fremden Auto...:eek: Ich bin 1,2 Mal mit dem Auto meines Freundes gefahren, einmal mit ihm, einmal alleine, und es war komplett anders als mit unserem Auto, musste mich auch erst daran gewöhnen, und wäre nie auf die Idee gekommen, schnell und/oder riskant damit zu fahren (was ich übrigens mit unserem Auto auch nicht tue), vorallem weil ich das Auto nicht "kenne".

Und, wie schon jemand vor mir geschrieben hat, was wäre wenn das Auto vor dir ein Kind gewesen wäre, das gerade über die Straße gehen wollte? Hast du darüber nachgedacht? Also nichts da mit Pech...wie verantwortungslos kann man sein?

LG
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren