sexverrückt, aber...

Benutzer158343 

Ist noch neu hier
Wenn ich es kurzfassen sollte geht es darum, dass ich Sexverrückt bin, aber mich bei Männern nicht fallen lassen kann. Ich liebe es Sex zu haben, bin aber keine Person, die mit jedem x-beliebigen Mann ins Bett steigt. In der der Zeit von meinem 15. bis 19. Lebensjahr hatte ich eine wirklich ernsthafte Beziehung, in der ich mich nach zwei Jahren erst richtig fallen lassen konnte. Seitdem hatte ich vielleicht 4 one-night-stands und zwei Freundschaft-Plus Beziehungen. Ich befriedige mich fast jeden Tag selbst, weil ich einfach so erregt werde tagsüber. Mit Erotikgeschichten oder Pornos steigere ich meine Lust oft ins unendliche und komme oft mehrmals hintereinander. Ich bin genau auf die selbe Weise erregt, wenn ich mit einem Mann via SMS schreibe (Chatsex). Jedoch ist es mir gestern aufgefallen, dass ich, wenn ich einem Mann persönlich im Bett bin, nicht das selbe Verlangen spüre. Ich werde nicht im geringsten so stark erregt wie wenn ich einen Porno ansehe, ein Erotikbuch lese, oder mit der selben Person (!) Chatsex habe. Ich habe zurzeit eine Freundschaft-Plus Beziehung , aber ich muss meine Geilheit faken. Der Sex ist der Wahnsinn, genau das was ich mir immer vorstelle, ansehe und genau so wie ich es weiß, dass ich es haben möchte. Jedoch kann ich mich einfach nicht fallen lassen .. Ich bekomme keinen Orgasmus, bin immer unter Dauerspannung und bin darauf konzentriert mein Gegenüber möglichst gut zu befriedigen. Ich habe gestern versucht mich fallen zu lassen, aber ich konnte nicht - das unglaubliche Gefühl, dass es mich kaum aushalten lässt zu sitzen bis dass ich in meinem Bett liege und mich selbstbefriedige, kommt einfach nicht. Obwohl ich weiß dass ist genau das an was ich zuhause denke/mir vorstelle. Mein Gegenüber bekommt das nicht mit, weil ich ziemlich gut darin bin, meine Ausdrücke und meine Körperreaktionen zu faken - oder nicht zu faken - es gefällt mir ja - aber es ist einfach nicht annähernd so intensiv wie alleine.. Und ich würde so gerne diese Intensität mit jemanden teilen..

Ich weiß nicht, welches Problem hier in der Luft liegt. Ich sehr empfindlich mit meinem Körper. Was ich damit sagen will, dass ich meinen Körper nicht gut genug finde. Ich weiß, dass mein derzeitiger Sexpartner meinen Körper vergöttert. Könnte es eventuell an dem liegen? Oder hat es damit zu tun, dass mein Partner einfach nicht der Richtige ist? Ich habe einfach keinen Schimmer woran das liegen könnte und ich würde diese Situation so gerne ändern.

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Vielen Dank im Voraus!
 

Benutzer139115  (24)

Verbringt hier viel Zeit
Also erst einmal hast du schon mal daran gedacht, dich nur auf petting einzulassen? So wie ich das sehe willst du um jeden preis einen höhepunkt, der kommt aber so logischerweise nicht. Zudem warum fakest du denn deine geilheit beim sex?!?! Wie soll dein gegenüber da mal bemerken oh, die braucht was anderes? Oder zeig ihm halt wie du es dir selbst machst, etc.
 

Benutzer158343 

Ist noch neu hier
Nein, um das geht es mir genau nicht. Ich finde einen Orgasmus nicht zwingend, vielmehr geht es mir darum mich fallen lassen zu können ohne darüber nachzudenken was ich als nächstes machen sollte. Ich will nichts anderes - hab ich nicht oben angemerkt, dass es genau das ist was ich will? Ich will nichts anderes! Ich will nur wissen wie und was ich tun soll, um mir selbst beim Petting oder Sex zu vetrauen, so wie ich es bei der Selbstbefriedigung mache.

Das mit dem wie ich es mir delber besorge ist eine gute Idee, danke!
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
was denkst du denn,woran es liegt,dass du dich nicht fallen lassen kannst?fühlst du dich nicht wohl in deinem körper?vertraust du deinem sexpartner nicht?hast du beim sex vor irgendwas angst?...das sind so fragen,die ich mir da stellen würde.
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Ich will nur wissen wie und was ich tun soll, um mir selbst beim Petting oder Sex zu vetrauen, so wie ich es bei der Selbstbefriedigung mache.
Wie meinst du das, dir selbst vertrauen?

Nach deinem Text zu urteilen bist du noch recht jung. Vertrauen lässt sich nicht erzwingen und vielleicht gehörst du zu den Menschen, die einfach etwas länger brauchen, um in der Gegenwart von anderen entspannt zu sein.
Dazu sind doch nahezu alle Männer, mit denen du es bisher versucht hast, welche, die du nicht lange kanntest.
Ich denke also, dass du dir selbst einfach zu viel abverlangst. Entspann dich, lerne deinen Körper kennen, gehe mit Männern nur so weit, wie du dich wohl fühlst und alles ergibt sich irgendwann von selbst.
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du dich fallen lassen willst braucht es zwei Dinge.

1. Du musst du dich selber ernsthaft mögen oder zumindest akzeptieren und das auch in komischen Situationen. Schließlich gibst du beim Sex ein bisschen die Kontrolle über dich selber ab und lässt deine Lust das Steuer übernehmen.
Es muss für dich ok sein, dass du komische Laute machst oder einen verzerrten Gesichtsausdruck und es muss für dich absolut ok sein, dass jemand anders dich so sieht.
Stichwort Selbstbewusstsein.

Damit kommen wir zu Punkt 2:
Vertrauen in deinen Sexpartner. Manche Menschen schenken ihrem Gegenüber schneller Vertrauen, bei anderen braucht es länger. Du musst dir sicher sein dass er dich mag und nie verletzen würde. Dass er dir nur Gutes will. Das macht Vertrauen letztlich aus.

Wie alt bist du denn?

aber ich muss meine Geilheit faken.
Mein Gegenüber bekommt das nicht mit, weil ich ziemlich gut darin bin, meine Ausdrücke und meine Körperreaktionen zu faken
Das ist total schade. Damit nimmst du ihm die Möglichkeit, dich wirklich kennen zu lernen und dir nimmst du die Möglichkeit, Vertrauen zu ihm aufzubauen.
Vertrauen aufbauen und sich fallen lassen gehen Hand in Hand miteinander. Du musst dich immer wieder überwinden und dein wahres Ich zeigen. Das was er bisher von dir kennt mag er doch auch, wieso sollte er den Rest nicht auch mögen?

Ich sehr empfindlich mit meinem Körper. Was ich damit sagen will, dass ich meinen Körper nicht gut genug finde.
Das hier spricht für zu wenig Selbstbewusstsein. Wenn du beim Sex die ganze Zeit Angst hast, dass du nicht gut genug aussiehst, hast du das ständig im Hinterkopf und kannst dich nicht fallen lassen.

Du hast in deiner Beziehung zwei Jahre gebraucht um dich fallen zu lassen. Gib dir Zeit.
Vielleicht tust du dir mit den Freundschaften + auch schwer, weil das ja doch unverbindlicher ist.

In meiner Freundschaft + lasse ich mich auch nicht komplett fallen. Das würde ich auch nur bei einem festen Partner schaffen, wo man sich gegenseitig schon lange und gut kennt.
 
1 Woche(n) später

Benutzer158532  (24)

Benutzer gesperrt
Mir geht es ähnlich, ich hab sehr oft Lust, aber ich trau mich nicht mal an die Männer ran.....
 

Benutzer156054 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also wenn ich deinen Anfangspost so lese, klingt das für mich fast schon so, dass du die Selbstbefriedigung, mit all den Fantasien die du dort erlebst (durch Geschichten, Pornos, Sexting etc.) schlicht und ergreifend prickelnder findest. Mir geht es häufig auch so, dass ich lieber in Fantasien versinke und mir SB einfach mehr Spaß macht als mancher Sex.
Die zweite Sache die mir so aufgefallen ist, ist dass du vermutlich einfach viel Zeit brauchst, bist du dich bei einem Partner richtig fallen lassen kannst. Dann kann es natürlich trotzdem sein, dass du die Sb besser findest, weil es einfach eine Vorliebe von dir ist. Statt angestrengt zu versuchen die Gefühle der Masturbation aufs Sexleben zu übertragen, könntest du doch beide Sachen einfach als unterschiedliche Dinge auffassen, was sie ja auch sind, mit unterschiedlichen Empfindungen und Erregungszuständen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren