sexueller Missbrauch??

S

Benutzer

Gast
Hallo!

Ich hoffe es nimmt mir keiner Übel das ich dieses Thema anspreche...
Habt ihr Erfahrungen mit sexuellen Missbrauch? Was denkt ihr darüber? Und was wißt ihr darüber?
Würd mcih echt interessieren, da ich mich das oft frage...
Grüße,
SKY
 

Benutzer3988 

Verbringt hier viel Zeit
- Habt ihr Erfahrungen mit sexuellen Missbrauch?

Ja, habe ich. Allerdings will ich hier nicht genau erzählen, was passiert ist.

- Was denkt ihr darüber?

Naja, was denkt man drüber? Kann ich dir irgendwie nicht beantworten. Ist halt passiert, ich weis nicht, was ich großartig drüber denken soll und tu es auch nicht.

- Und was wißt ihr darüber?

Was meinst du damit?
 

Benutzer1789  (37)

Sehr bekannt hier
Hmm, erfahrungen in dem sinne nicht, aber irgendwie auch schon, will ich aber auch nicht sagen hier, die leute, die das wissen sollen, wissen's hier und das reicht.

Was darüber denken?

Was soll man denn dadrüber denken? Ich finds toll, oder? Tut mir leid, aber ich finde, dass das ne ziemlich doofe frage ist.

Was weiss ich darüber?

Soll ich jetzt alles schreiben, was ich dadrüber weiss?
 

Benutzer2191 

Teammitglied im Ruhestand
erfahrungen hab ich da insoweit, dass ich mehrere :frown: personen kenne, denen das zugestossen ist und mich mit ihnen sehr lange und oft darüber unterhalten habe.

was wir wissen? was willst du genau hören?
 

Benutzer248  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Erfahrungen? Ja leider...

was ich darüber denke? Menschen die jemandem etwas in dieser Richtung antun, gehören für immer aus dem Verkehr gezogen, am besten indem der Schlüssel weggeworfen wird. Viele sind sich gar nicht bewußt, daß sie für 5 Minuten Spaß ein Menschenleben für immer zerstören oder zumindest auf schreckliche Art und Weise verändern. Mitleid kann ich für den Täter keins empfinden, auch wenn es immer wieder heißt: der so etwas tut, hat meist selbst so etwas erlebt oder er hatte eine schlimme Kindheit bla bla bla.
Dann muß man eben dagegen kämpfen! Es kann doch nicht jeder der eine schlimme Kindheit hatte sich ein Leben lang darauf ausreden, und tun was er will? Oder seh ich das falsch?
 
S

Benutzer

Gast
Hallo...
Ich hab mich mal wieder missverständlich ausgedrückt... sorry! Ich arbeite daran!
Natürlich verlange ich nicht das ihr hier eure Geschichte erzählst! Nein! Mich würde nur das interessieren ob ihr damit Erfahrungen habt, ja oder nein. Mit dem "was ihr darüber wißt", das hab ich geschrieben, da ich gerne wissen würde ob es eigentlich bekannt ist, welche schweren, dauerhaften seelischen Schäden "5 Minuten Spass" für das "Opfer" mitsich bringen. Ist ne dumme Frage.
Nur hab ich oft das Gefühl das ich nciht verstanden werde, wenn ich jemanden von meiner "geschichte" erzähle. Die meisten denken dann immer nur weil ich jetzt in Therapie bin, nur weil ich jetzt die Kraft habe ihnen alles zu erzählen hab ich mit dem Missbrauch keinerlei Probleme mehr. Und es ist so schwer zu erklären, das dem nciht so ist... Daher diese dummen Fragen...
Alors, viele Grüße, und alles Gute!
SKY
 

Benutzer2191 

Teammitglied im Ruhestand
Original geschrieben von SKY
da ich gerne wissen würde ob es eigentlich bekannt ist, welche schweren, dauerhaften seelischen Schäden "5 Minuten Spass" für das "Opfer" mitsich bringen.
ich würd sagen das ist von person zu person verschieden, je nachdem wie diese person das verarbeiten kann, ob sie unterstützt wird, ob sie den täter kennt, was genau passiert ist, usw.

Nur hab ich oft das Gefühl das ich nciht verstanden werde, wenn ich jemanden von meiner "geschichte" erzähle
dafür habe ich zwei gründe bzw. vermutungen, warum es so sein könnte:
1. kann sich jemand, dem das nicht passiert ist, nicht vorstellen, was das für einen menschen bedeutet.
2. von vielen menschen ist das bestimmt eine art selbstschutz, dass sie sich einreden, dass jetzt alles wieder gut ist.
 
S

Benutzer

Gast
Ich hab die Erfahrung gemacht, das viele Jahrelang alles unterdrücken, alles verdrängen. Und dann mit 50 Jahren plötzlich alles aussbricht... seelisch am Ende sind. Und das obwohl sie über 40 Jahre ein "normales" Leben führten.
Ich hab auch festgestellt das Müttern das nur sehr ungern glauben, und dabei extrem ekelhaft werden können...
Kurz. die letzten Monate hab ich mcih sehr intensiv mit meiner eigenen Vergangenheit und mit diesen Thema beschäftigt, tu ich jetzt zwar auch noch aber nicht mehr sooo intensiv.

Nur muss ich das ganze jetzt meinen Freund beibringen. Ich muss ihm sagen, das das ganze bei mir Spuren hinterlassen hat, Spuren welche er akzeptieren muss. (z.B. das ich keine Berührungen während des schlafes mag!)

@ Daedalus
Dein Text könnte von mir sein. Ich denk auch so!

@ ElfederNacht
Ihc find auch, das eine schwere Kindheit keine Entschuldigung dafür ist. Aber ich bin mir sicher das meine Täter eine hatten. Das ist keine Entschuldigung, man kann dagegen kämpfen! Man kann das auch anders verarbeiten --> Da bin ich deiner Meinung!
 

Benutzer2191 

Teammitglied im Ruhestand
Original geschrieben von SKY
Ihc find auch, das eine schwere Kindheit keine Entschuldigung dafür ist. Aber ich bin mir sicher das meine Täter eine hatten. Das ist keine Entschuldigung, man kann dagegen kämpfen! Man kann das auch anders verarbeiten
das du da recht hast kann man ganz einfach beweisen: er hat dir das angeblich angetan, weil er es damals schwer hatte. du hast es jetzt schwer. und trotzdem wirst du das niemals einer anderen person antun.
zwei sätze und die tolle entschuldigung löst sich in rauch auf :/

es ist immer wieder erschreckend wie viele leute damit schon erfahrungen haben :frown: nach so kurzer zeit sind in diesem thread schon so viele personen gemeldet. früher konnte ich nicht glauben, dass die statistiken wahr sind und es wirklich so viele gibt. inzwischen glaub ich es leider :frown:
 
S

Benutzer

Gast
es sind viele, viele damit betroffen! Viele schweigen es nieder, in vielen Familien ist es das große Geheimnis, das der Großvater alle Enkelinnen und vielleicht früher auch seine Töchter missbrauchte...

Ich hab mcih mal mit ner Freundin unterhalten: wir konnten zusammen min. 6 Personen nennen dennen Missbrauch mit Sicherhheit passiert ist! Das war schon erschreckend für mich.

Ich schreibe auch in einen Forum für Überlebende von sexeueller Gewalt. Dieses Forum hat (leider!) einen regen Zulauf, immer wieder bekommen wir "neue". Doch zum Glück gibt es auch immer wieder welche die sich verabschieden, da es ihnen jetzt wieder gut geht, sie ihre Probleme einigermassen oder ganz unter Kontrolle haben.

@ Daedalus: Du scheinst die Sache gut zu verstehn. Ich hoffe mein Freund wird das auch tun. Er bedeutet mir so viel. Aber wenn er das nicht versteht, dann wird unsere Beziehung für mich zum Horror. Und das will ich NICHT!
 

Benutzer2191 

Teammitglied im Ruhestand
dein freund wird das bestimmt verstehen, umsonst ist er doch nicht dein freund, aber denk auch dran, dass er als dein partner es auch verarbeiten muss und es für die partner auch nicht einfach ist :/
das ist natürlich was ganz anderes als bei dir, aber trotzdem nicht zu verachten, helft euch gegenseitig.

viel glück
 

Benutzer3954  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Also Erfahrung hab ich damit gott sei dank noch nicht gemacht, allerdings mit einer anderen Form von Missbrauch, die auch starke Spuren hinterlässt....

Ich denke darüber, dass Menschen, die so etwas einem anderen antun vollkommen krank sind. Egal, ob sie ne schwere Kindheit hatten oder nicht....dann sollen sie zum Therapeuten gehen und nicht zum Kriminellen werden. Es gibt so viele Möglichkeiten Traumata zu bewältigen,...aber sexueller Missbrauch ist sicher KEIN WEG!!!

Ich weiß darüber, dass es Menschen, die davon betroffen sind zerstört. Oft wirken solche Personen nach außen hin glücklich und fröhlich, aber innerlich ist nur eine Leere, die alles ausfüllt und nicht mehr weggeht.
Selbst wenn sie eine Therapie machen, kann es sein, dass sie nie darüber hinwegkommen, das ist unglaublich traurig, aber wahr.
Außerdem haben sie unglaubliche Angst...Angst, dass es wieder passiert...Angst vor Berührungen....das ist auch oft ein Problem in einer Beziehung, trotzdem finden diese Menschen meistens jemanden, der das akzeptiert und mit dem es leichter ist, diese Ängste zu überwinden.

Auch ich habe "Schäden" davongetragen und habe in Beziehungen oft noch Angst, aber auch einfach nur bei Freunden, doch mir hilft es, über diese Dinge, die damals passiert sind, zu reden...auch wenn es sicher noch länger dauern wird, bis ich alles verarbeitet habe (auch wenn es jetzt fast 2 Jahre her ist)
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe zwar keine persönliche Erfahrung mit diesem traurigen Thema, aber ich finde es richtig, wenn es nicht tabuisiert wird, wenn darüber gesprochen wird. Das hat nun hoffentlich auch die Kirche endlich begriffen.
Aber noch etwas: Wenn ich in Foren oft lese, wie viele Mädchen mit 11-13 Jahren schon "freiwillig" aus Liebe (???) mit weit älteren Boys (oft über 18!) Sex haben, dann sehe ich das auch als sexuellen Missbrauch, denn das ist für mich Verführung naiver Minderjähriger. Auch wenn das diese Mädchen ganz anders sehen.
 
S

Benutzer

Gast
@ Wolfsgirl:
Wenn du willst kannst du ja dort mal vorbeisehn:
http://www.Aufrecht.net/Aufrecht.htm
Ist ne Seite für Überlebende von sexueller Gewalt. Ich finde diese Seite echt gut, hab dort im Forum selbst viel geschrieben. Es hat mir sehr geholfen..! Kann ich nur empfehlen! Natürlich kann auch jeder andere vorbeischauen, wenn er aus diesen Gründen nicht mehr weiter weiß!
 

Benutzer248  (43)

Verbringt hier viel Zeit
da muß ich Dir vollkommen zustimmen ProxySurfer.
Mädchen in dem Alter können ihr Tun meist noch nicht mal richtig abschätzen, geschweige denn die Folgen. Welches Mädchen in dem Alter hat denn zB wirklich schon Ahnung von Verhütung oder ähnlichem?
Sie sehen in ihrem um so vieles älteren Freund vielleicht einen Helden, und tun alles um ihm zu gefallen.
Ist traurig wenn Jungs in dem Alter sich wirklich so junge Mädchen suchen. da stimmt dann wohl etwas mit deren Selbstwertgefühl nicht.
 
S

Benutzer

Gast
@ ProxySurfer

Ich find das auch... wer weiß vielleicht trauen sich solche Mädchen nur nciht zugeben das es nciht ganz so freiwillig war wie sie behaupten! Hört sich doch viel cooler an, als ER hat mich vergewaltigt und missbraucht?! Das ist zwar auch nur ne Vermutung, doch ich kann mir das nur wenig vorstellen. Und ich kenne Mädchen bei denen es so war. Brutal von ihren "Freund" vergwaltigt, und misshandelt das ganze dann auch noch auf Viedeo aufgezeichnet. So zog sich das ganze über Monate! Tja so lebt es sich bei uns... und selbst die Katholische Kirche schweigt und verleugnet dies. Doch bei uns läuft vieles falsch, wird so vieles einfach niedergeschwiegen. Ist mit dem Missbrauch genauso wie mit vergifteten Lebensmitteln. Schweigen... bis es zu spät ist. Scheint bei uns zur Gesellschaft und zur Kultur zu gehören. Doch leider nciht nur bei uns, sondern in der ganzen Welt. Niederschwiegen, und wegsehn... :-(
Viele Grüße,
SKY *welche so gern die Welt verbessern würde*
 

Benutzer3954  (35)

Verbringt hier viel Zeit
...tja und dieses Niederschweigen kommt nur daher, dass die Menschen nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen, aber wenn ich lese, dass ihr und auch viele andere lernen damit umzugehen...dann hab ich wieder Hoffnung
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
ich hab zum glück keine erfahrung damit, aber ich habe angst davor.. nich dass es in meiner familie passiert, sondern dass es mir nachts passiert.. an einer ubahn- haltestelle, wenn ich von freunden nach hause gehe... deshalb meide ich auch nachts alleine die straße... oft fahre ich auch , wenn ich nachts alleine im auto durch die stadt fahre mit abgeschlossenen türen, weil ich angst hab, bei einer roten ampel springt mal jemand rein...
nich dass ihr jetze denkt ich lebe in einer manie, so isses nich...ich geh auch trotzdem weg usw. ich seh nur zu, dass ich nachts nirgendwo alleine draußen bin.

und wenn ich lese, irgendjemand wurde wieder mal von einer langen haft verschont, weil er eine schwere kindheit hatte krieg ich nen hals:angryfire :angryfire :angryfire :angryfire :angryfire
das kann doch keine entschuldigung sein!!!!!! mit welchen recht tut jemand sowas (oder andere sachen) einer person an, weil ihm mal leid zu gefügt wurde. diese leute tun das mit berechnung, wenn man es so will.. sie schädigen jemanden um sich selbst bessa zu fühlen, das kanns ja wohl nich sein!!!!!!!!!!!
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Hm, ich hab zwar ein paar Erfahrungen gemacht, auf die ich gern hätte verzichten können, aber ob das Missbrauch war... Nein, ich denke nicht, dafür wars nicht "schlimm" genug (man klingt das bescheuert...) Aber zu schaffen machts einem schon..

Ich denke, Missbrauch ist das Schlimmste, was man einem Menschen antun kann... Man trifft nicht nur den Körper eines Menschen, sondern vor allem seine Seele und diese Narben verschwinden niemals...

Meiner Meinung nach sollte man jeden Menschen kastrieren, der sowas macht...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren