Sexuelle Unsicherheit in neuer Beziehung

Benutzer154965  (34)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen,

das hier ist mein erster Beitrag hier im Forum, also möchte ich mich erst mal kurz vorstellen :smile: Ich bin 28m und seit einiger Zeit auf dem Weg in eine neue Beziehung. Meine letzte und auch erste "richtige" Beziehung nach einigen Jugendgeschichten hatte ich von 20-24, darauf folgte eine Singlephase von fast vier Jahren, in denen leider auch sexuell so gut wie garnichts gelaufen ist.

Nun ist es auf jeden Fall wieder so weit, dass ich eine Frau kennen gelernt habe, in die ich mich richtig verliebt habe und mit der es auch vielversprechend angefangen hat. Wir sind seit ca. 3 Wochen "offiziell" zusammen und bisher bin ich wirklich super glücklich :herz: Wir verstehen uns total klasse, haben ähnliche Interessen und von vorne herein auch ein sehr offenes Vertrauensverhältnis. Küssen und Kuscheln fühlen sich unglaublich gut und richtig für mich an.

Mein Problem ist, dass ich bei allem, was darüber hinausgeht leider sehr unsicher bin. "Echten" Sex hatte ich bisher nur in meiner ersten Beziehung, und das ist nun erstens schon Jahre her und lief zweitens damals eigentlich nie für beide Seiten gut und befriedigend. Ich glaube heute, dass es damals einfach nicht so richtig harmoniert hat im Bett, dass die berühmte Chemie einfach nicht gestimmt hat und wir auch nie wirklich offen und ungehemmt miteinander umgehen konnten.

Nun möchte ich diese nicht besonders positiven Erfahrungen nicht als Hypothek in meine neue Beziehung mitnehmen. Aber dennoch kann ich nicht abstellen, dass ich sehr unsicher bin und auch Angst habe, sie zu enttäuschen (besonders da sie schon viel mehr Erfahrungen hat als ich) oder wieder so eine für beide unbefriedigende Geschichte zu erleben. Wir haben bereits auch einmal recht spontan miteinander geschlafen, und das war so.. naja, ich habe mich angestellt wie ein 16-Jähriger beim ersten mal, erst keinen hochbekommen und dann viel zu schnell gekommen :rolleyes:

Ich schiebe es jetzt erst mal auf die Aufregung, auf die neue Situation und ich glaube es ist auch recht normal, dass man sich in einer neuen Beziehung erst mal aufeinander einstimmen und aneinander gewöhnen muss. Sie weiß auch über meine Unsicherheiten und zu diesem ersten mal sagte sie, dass sie es eigentlich ganz schön fand und ich mir keinen Kopf machen soll.

Jaa..aber ich kann es eben trotzdem nicht ganz abstellen. Dazu kommt, dass ich mich selbst sexuell für ziemlich kompliziert halte. Es heißt zwar immer, dass Männer so einfach funktionieren, aber für mich stimmt das nicht. In meiner ersten Beziehung, in der ich regelmäßig Sex hatte war es für mich oft ziemlich schwer, zum Orgasmus zu kommen. Oralverkehr und Streicheln etc. fand ich zwar schön, aber nie stimulierend genug, um davon zu kommen ... Eigentlich hat es nur beim Sex funktioniert, und da auch nicht immer. Es ist auch nicht so, dass ich ein bestimmtes Programm im Kopf hätte und mich nicht traue, das auszudrücken.. Also dass man mich so oder so anfassen muss, um etwas auszulösen.. Ich weiß es einfach nicht genau, was mir da gefällt und gut tut. Manchmal hat es funktioniert, oft aber auch irgendwie nicht und dann war die Situation angespannt und man kam in so einen Teufelskreis.

Ich will jetzt nicht den Teufel an die Wand malen, bevor überhaupt etwas schlimmes passiert ist.. aber ich kann meine Gedanken eben auch nicht so einfach abstellen und ich habe schon Angst davor, dass es jetzt wieder ein paar mal verspannt wird und das einfach nicht so frei und locker anfängt wie es sollte. Habt ihr da irgendwelche Tipps oder Ratschläge für mich?
 

Benutzer140686  (32)

Meistens hier zu finden
dass sie es eigentlich ganz schön fand und ich mir keinen Kopf machen soll.
Bingo!

Kann es sein, das du Angst davor hast ihr nicht genug zu sein?
Du warst jetzt 4 jahre Single und nun hast du endlich wieder ein Frau gefunden und bist mit Glück erfüllt.
Hast du Angst davor sie zu verlieren? Das sie möglicherweise das Interesse an dir verliert, wenn der Sex nicht so gut ist?

Sie hat dir bereits gesagt, das sie es schön fand und du dir keinen Kopf machen sollst. Das denke ich ist auch die Wahrheit.
Sie weiß ja über deine 4 Jahre Singlezeit bescheid und das da nicht viel gelaufen ist.
Da ist es nur normal das man wieder ein wenig "Anlauf" braucht.

Mach dir keinen Kopf. Entspann dich und genieße es, wenn ihr beiden zusammen seid.
 

Benutzer103916 

Meistens hier zu finden
mein freund hatte das auch und unsere beziehung ist fast daran zerbrochen, dass er sich eben weiterhin "einen kopf gemacht hat" und es quasi nicht zum sex kam. wenn sie doch bescheid weiß, wird sie eh an die ersten male nicht so riesige erwartungen haben, ihr könnt ja dann gemeinsam dran arbeiten und euch entdecken :smile: versuch es einfach zu genießen statt daran zu denken, was sie denken könnte
 

Benutzer150857 

Sehr bekannt hier
Ich weiß es einfach nicht genau, was mir da gefällt und gut tut. Manchmal hat es funktioniert, oft aber auch irgendwie nicht und dann war die Situation angespannt und man kam in so einen Teufelskreis.
Das ist aber doch eigentlich auch egal. Sie weiß auch noch nicht, was dir gefällt und was dir gut tut. Umgekehrt hast du von ihrem Körper, ihren Empfindungen und Reaktionen auf deine Berührungen auch noch keinen blassen Schimmer. Das ist doch gerade das Schöne - sich gegenseitig entdecken. Und dabei entdeckt man auch sich selbst.
Wahrscheinlich geht sie mit dir ganz anders um, als es deine Ex-Freundin getan hat, daher ist es doch auch Quatsch zu denken "bei ihr bin ich beim Oralsex nie gekommen, das wird doch jetzt hier gleich auch eh wieder nix!" - wieso? Vielleicht macht sie es ganz anders, vielleicht hast du dich verändert oder, oder, oder.

Versteife dich nicht darauf, jetzt unbedingt cool und gelassen zu sein, denn dann klappt das sowieso nicht. Aber führe dir vor Augen, dass ihr euch in nächster Zeit beide sexuell kennenlernt. Für sie ist das auch neu mit dir, trotz ihrer Erfahrung, und sie spult auch kein Schema F ab. Freu dich lieber darauf und genieße es.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren