Sexuelle Orientierung

Benutzer143304  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Bin Hetero, mit gelegentlichen Bi-Phantasien. Vieles davon bleibt aber wahrscheinlich für immer Kopfkino, ohne das ich große Ambitionen hätte, es in die Tat umsetzen zu wollen.
Im echten Leben gibt es auch wenig Frauen, die ich sexuell anziehend finde.
Würde aber nicht zu 100% ausschließen, dass mir eines Tages vllt mal doch eine Frau über den Weg läuft, die mir komplett den Kopf verdreht, eins zum anderen kommt, und ich mit dieser Frau wilden, hemmungslosen Sex hätte. 🤷‍♀️

und ob ihr es schonmal mit dem Geschlecht gemacht habt.
Mal Abgesehen vom betrunkenen Rumknutschen im Club, hatte ich vor einigen Jahren tatsächlich mal was mit einer anderen Frau. Das war nach der Trennung von meinem Ex-Freund als ich mal kurz meine Austob-Phase hatte.
War alles gar nicht so geplant, und irgendwie war es auch mehr Neugierde auf das Unbekannte, als dass ich sonderlich scharf auf diese Frau gewesen wäre. Sie hatte auch deutlich mehr Interesse an mir, als ich an ihr. Bei vielen Sachen im Bett hatte ich auch irgendwie Hemmungen, und war total passiv. Zeitweise dachte ich währenddessen "Was tue ich hier eigentlich?"
Es gab allerdings auch Situationen, die mir Spaß gemacht haben, und wo ich auch mal etwas experimentier-freudiger war :grin:
Aber im Großen und Ganzen war die Sache mit ihr eher so ein Ausprobier-Ding. Hat auch nicht lange gehalten, da ich in der Zeit gerade meinen aktuellen Freund kennen gelernt hab.
Er weiß mittlerweile von meinen Bi-Phantasien, aber von der Sache vor seiner Zeit hab ich ihm nie erzählt.
 
2 Woche(n) später

Benutzer180293 

Ist noch neu hier
Ich liebe Sex mit Weibchen und Männchen sehr! Denke, dass solte heute einfach kein Problem mehr sein, denn es gab ja schon in frühsten (Gesellschafts-)Zeiten wo Gleich-mit-Gleichem-Sex völlig Normal war. Durch fehlgesteuerte Moralisten wurde diese Normalität (wie so manche andere auch) verteufelt.
Die erste "Genuss-Stange" lernte ich recht früh kennen (dadurch auch meine eigene) und kurz danach dann das weibliche Gegenstück.
Beides hat sofort Spass gemacht und tat sehr gut, also soll man dabei bleiben!
 

Benutzer178834 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich liebe Sex mit Weibchen und Männchen sehr! Denke, dass solte heute einfach kein Problem mehr sein, denn es gab ja schon in frühsten (Gesellschafts-)Zeiten wo Gleich-mit-Gleichem-Sex völlig Normal war. Durch fehlgesteuerte Moralisten wurde diese Normalität (wie so manche andere auch) verteufelt.
Die erste "Genuss-Stange" lernte ich recht früh kennen (dadurch auch meine eigene) und kurz danach dann das weibliche Gegenstück.
Beides hat sofort Spass gemacht und tat sehr gut, also soll man dabei bleiben!
da stimme ich dir voll zu, war bei mir fast genau so das ich erst das weibliche Geschlecht erst später entdeckt habe.
 

Benutzer183535  (49)

Ist noch neu hier
Finde dies schon noch interessant, dass ihr erst mit Männern Sex hattet und erst dann mit Frauen. Kann man das pauschalisieren wer euch besser lutscht ?
 

Benutzer178834 

Sorgt für Gesprächsstoff
Finde dies schon noch interessant, dass ihr erst mit Männern Sex hattet und erst dann mit Frauen. Kann man das pauschalisieren wer euch besser lutscht ?
also mein bester Freund mit dem ich es immer noch mache seit Jahren der kann echt sehr gut lutschen aber da ist jede Meinung anders.
 

Benutzer183535  (49)

Ist noch neu hier
Würdest du sagen tendenziell machen es die Frauen oder Männer besser ? So ganz nach deiner subjektiven Erfahrung und würdest du den Unterschied bemerken wenn es stockdunkel wäre ?
 

Benutzer183535  (49)

Ist noch neu hier
Mich würde als Mann sehr interessieren wie er das als Mann erlebt
 

Benutzer180293 

Ist noch neu hier
Finde dies schon noch interessant, dass ihr erst mit Männern Sex hattet und erst dann mit Frauen. Kann man das pauschalisieren wer euch besser lutscht ?
Ich denke ein Mann spürt es schon, ob eine Weibchen an sein Liebling lutscht oder ein Männchen, denn Männchenn habe schliesslich selber eine leckere (Lust-)Lutschstange und kennen diese schon "lebenslang", wissen wo, wie, womit, etc. man eine Solche mit Lippen und Zunge verwöhnt - ER macht es also von Naturaus richtig.
Wogegen die Weibchen es erst Rausfinden müssen. Analog dem Lecken der Lecken der Weibchen-Spalte, sind wiederum die Weibchen unter sich klar im Vorteil, weil ein Männchen es dort auch erst lernen muss, um SIE so sexuell richtig zu reizen und im Idealfall richtig zu befriedigen.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:

ER macht es also von Naturaus richtig.
Ah, weil natürlich alle Männer das gleiche mögen, Frauen selbstverständlich auch..gähn.
Da ist mir jemand, der nicht meint, irgendwas von Natur aus richtig zu machen und stattdessen auf mich als Individuum eingeht, dann doch deutlich lieber
 

Benutzer180293 

Ist noch neu hier
Mich würde als Mann sehr interessieren wie er das als Mann erlebt
Speziell das Blasen einer "Luststange" des anderen?
Nun ja, es ist einfach eine reine Kopfsache, man muss von dem "eingetrichtertem" "Das macht man/n nicht" wegkommen und nur die Lust daran im Kopf haben.
Ist wie beim Essen, einfach erstmal probieren, dann entscheiden!
Kein nochso heterogene Männchen kann den Druck der Geilheit sich weg-denken, wenn jemand an sein Liebling lutscht.
Es ist eine Frage der richtigen Technik, und der hingabevoller Ausdauer, mit der der Lutscher den Lutscher lutscht, dann steigt zwangsweise die Stange hoch und die befriedigenden Entladungen schiessen raus.
Ich habe noch kein einziges Männchen gehabt, dass trotz aller "Hetero-manie" dann nicht abspritzen musste, der sexuelle Druck ist, auf Dauer, viel zu hoch um den Liebling "hängen" zu lassen.
Ich rate jedem, der einfach nur Mal probieren will, es zu machen lassen völlig unverbindlich,einfach nur einen M ranlassen und was immer dann im Kopfkino abgeht, es wird SCHÖÖÖÖN! Danach will man dann selber immer wieder und nicht lange, bis man selber Lust aufs Blasen des anderen kommt.
 

Benutzer180293 

Ist noch neu hier
Off-Topic:


Ah, weil natürlich alle Männer das gleiche mögen, Frauen selbstverständlich auch..gähn.
Da ist mir jemand, der nicht meint, irgendwas von Natur aus richtig zu machen und stattdessen auf mich als Individuum eingeht, dann doch deutlich lieber
Da hast du zu Kurz gedacht. Ich meinte NICHT, dass ausschliesslich "von Naturaus" bedeutet, dass man nicht auf Wünsche eingehen soll!
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Da hast du zu Kurz gedacht. Ich meinte NICHT, dass ausschliesslich "von Naturaus" bedeutet, dass man nicht auf Wünsche eingehen soll!
Ne, Du verstehst nicht :zwinker:
Dass Männer besser wissen, was man mit einem Penis macht, wie Du behauptest, setzt nunmal voraus, dass jeder Mann dasselbe mag.
Sonst würde es ja keinen Vorteil bieten.
Da es da aber meiner Erfahrung nach so unterschiedliche Wünsche, Vorlieben und Bedürfnisse gibt, wie es Menschen gibt, bringt es keinen Vorteil, selbst über ein entsprechendes Genital zu verfügen, da das, was man selbst dort an Stimulation mag, nichts über den anderen aussagt.
 

Benutzer180293 

Ist noch neu hier
Ne, Du verstehst nicht :zwinker:
Dass Männer besser wissen, was man mit einem Penis macht, wie Du behauptest, setzt nunmal voraus, dass jeder Mann dasselbe mag.
Sonst würde es ja keinen Vorteil bieten.
Da es da aber meiner Erfahrung nach so unterschiedliche Wünsche, Vorlieben und Bedürfnisse gibt, wie es Menschen gibt, bringt es keinen Vorteil, selbst über ein entsprechendes Genital zu verfügen, da das, was man selbst dort an Stimulation mag, nichts über den anderen aussagt.
Ich habe KEINE spezielle Sexvorliebe genannt, sondern lediglich gemeint, dass Männchen eben, aufgrund ihres eigenen Lieblings, am besten wissen, was und wie den "Lümmeln" gut tut!
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Ich habe KEINE spezielle Sexvorliebe genannt, sondern lediglich gemeint, dass Männchen eben, aufgrund ihres eigenen Lieblings, am besten wissen, was und wie den "Lümmeln" gut tut!
Genau, und das ist eben meiner Erfahrung nach und aus den genannten Gründen Unsinn. Habe ich doch wirklich deutlich genug ausgedrückt.
Genug o.t. würde ich sagen.
 

Benutzer183641  (18)

Ist noch neu hier
Ich bin eindeutig bi und hatte nicht nur mit m und w Sex, sondern auch schon mit beiden Geschlechtern eine Beziehung.
 

Benutzer153363  (21)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin bisexuell - aber Beziehungen bisher nur mit Jungs / Männern.
Intim dagegen war ich schon mit beiden Geschlechtern
 

Benutzer180293 

Ist noch neu hier
Genau, und das ist eben meiner Erfahrung nach und aus den genannten Gründen Unsinn. Habe ich doch wirklich deutlich genug ausgedrückt.
Genug o.t. würde ich sagen.

meiner Erfahrung nach und aus den genannten Gründen Unsinn.
Irgendwie scheinst du es nicht zu verstehen (wollen), dass es sich in der Aussage nicht um eine absolut und einzige Tatsache handelt.
Auch deine Meinung ist nicht Absolut und Einzig gültig, nur weil DU sie "Erfahrung" nennst - zum Glück! Sonst dürften andere ja ihre Meinungen / Erfahrungen nicht kund tun, weil die der anderen ja stets Unsinn wären.
Non cum perfectes hominibus vivitur!
 
G

Benutzer

Gast
Bin pansexuell.
Bei mir steht der Mensch im Vordergrund und nicht gesellschaftliche, religiöse Normen oder das Geschlecht.
Ich kann mir, wenn die Chemie stimmt, mit jedem erwachsenen Menschen vorstellen zu kuscheln, Zärlichkeiten auszutauschen und auch Sex zu haben.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ziemlich homosexuell. Habe ich bereits in der Pubertät klar gemerkt, ich glaube sogar schon davor.

Männer finde ich jetzt nicht gänzlich unspannend, aber dass ich einen Mann anziehend finde ich doch eher selten und hält nicht lange vor. Die einzige einschlägige Erfahrung war eher so naja.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren