Sexuelle Lustlosigkeit

Benutzer127086  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen

Ich versuche mich kurz zu fassen.
In den letzten Wochen kommt es immer wieder mal vor dass ich ein paar Tage (3-4 Tage) einfach keinerlei Lust auf Sex oder sonstige sexuelle Handlungen habe...

Ich bin 24 jahre und finde es daher sehr untypisch vor allen Dingen weil ich seit ich Sex habe keine Gelegenheit ausgelassen habe bzw nix anbrennen lassen habe
Im Grunde wollte ich immer wenn es ging :grin:

Ich bin jetzt seit 2 jahren in einer Beziehung
Wir haben richtig guten und meines Erachtens nach sehr häufig Sex.

Nur seit ein paar Wochen schleicht sich bei mir immer wieder die oben erwähnte Lustlosigkeit ein.
Keine sexuellen Gedanken oder Wünsche...die man als Mann ja durchaus im Laufe eines Tages immer wieder mal hat :grin:
Hin und wieder versuch ich es dann zu erzwingen weil ich es einfach nicht verstehen kann...das endet dann meistens peinlich da mir mein bestes Stück während dem Verkehr immer wieder komplett eingeht :frown:

An was kann es liegen?
Es liegt 100%ig nicht an meiner freundin ich liebe sie und den Sex finde ich mega also mir fehlt nichts in dem Punkt
Mach mir einfach bisschen Sorgen weil das wie gesagt sehr untypisch ist für mich...

Nach 3 bis 4 Tagen ist wieder alles beim Alten und ich kann wieder nicht genug bekommen :grin:

Freue mich über Meinungen

LG
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Hast du Stress, nimmst du Medikamente oder hat sich sonst etwas in deinem Leben verändert?
 

Benutzer127086  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Medikamente nehm ich keine allerdings bin ich beruflich leider nicht erfüllt
Bin zurzeit arbeitslos und mach mir ein wenig sorgen um die zukunft da ich noch nix neues habe

Ich mag den winter zwar nicht aber winter depression glaub ich nicht :smile:

Es is einfach eigenartig
Selbst wenn ich an dinge denke die mich normal innerhalb von sekunden auf touren bringen oder wir extra langes vorspiel machen komm ich einfach nicht in fahrt und unterhalb treten besagte komplikationen auf :frown:
 

Benutzer120764  (26)

Sehr bekannt hier
Bin zurzeit arbeitslos und mach mir ein wenig sorgen um die zukunft da ich noch nix neues habe

So gehts meinem Freund auch gerade und in der Tat merkt man dies auch sexuell. Er ist ebenfalls nicht mehr so locker wie vorher und hat seltener Lust.
Arbeitslosigkeit verursacht einen psychischen Stress und der schlägt sich natürlich auch auf die Lust. Man ist nicht mehr so entspannt weil man sich Sorgen macht usw.

Ich kann dir nur raten: Setze dich auch selbst nicht noch zusätzlich unter Druck. Man muss nicht jeden Tag Sex und Lust haben. Es reicht auch schon nur zu kuscheln und sich gemeinsam z.b. mit einem warmen Bad zu entspannen. Dadurch kommt dann die Lust vielleicht von ganz alleine :zwinker:
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
Und in eurer Beziehung ist soweit alles gut? Also keine Streitigkeiten oder sonstiges?

Es kann natürlich sein, dass dich die Arbeitslosigkeit bedrückt, weil du schon angemerkt hast, dass du dir Sorgen um die Zukunft machst. Wenn du auch im Alltag merkst, dass deine Gedanken drum schweifen, dann kann es durchaus Einfluss auf deine Libido haben. An den anderen Tagen bist du ja rattig und du beschreibst, dass der Sex sehr erfüllend ist, also kann man schon davon ausgehen, dass es die Sorge um Arbeit ist.

Genauso gut kann es auch sein, dass ihr trotz gut funktionierender Beziehung und gutem Sex einfach die Lust abnimmt. Wenn der Alltag (und daran ist ja nichts negativ) kommt, dann legt man durchaus auch mal den Fokus woanders hin. Mein Freund und ich bumsen auch nicht mehr wie in der Kennlernzeit. Da hatten wir mehrmals am Tag gehabt und waren auch immer happy damit gewesen, nackig und gammelnd im Bett zu liegen - den ganzen Tag - und einfach nur für uns zu sein. Und natürlich diesen Hormoncocktail zu genießen :zwinker:
Heute haben wir vielleicht so 1-3x in der Woche Sex. Aber wir sind heute sehr glücklich miteinander, wohnen zusammen, verbringen unseren Alltag, ergänzen uns als Personen. Dazwischen kommt mein Teilzeitjob und mein Vollzeitstudium, aber irgendwie verbringen wir unsere wenige gemeinsame Freizeit nun anders als nur im Bett. Irgendwie nutzen wir mehr aus, treffen uns mit Freunden und gehen weg, ins Kino, zu interessanten Vorträgen und kulturellen Veranstaltungen usw.

Überleg einfach für dich, warum dir diese Libidoentwicklung Sorgen macht. Die Libido ist bei uns allen unterschiedlich ausgeprägt und auch sind wir zum Thema Sex verschieden eingestellt. Wenn deine Freundin keine Probleme damit hat, ein paar Tage auf Sex zu verzichten und es dir selbst an nichts mangelt, dann versuch das so zu akzeptieren. Wenn du später einen neuen Job findest, dann kannst du das nochmal beobachten. Vielleicht bist du wieder jeden Tag notgeil oder es bleibt so wie es jetzt ist.
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Also tatsächlich halte ich Zukunftssorgen für einen hervorragenden Lustkiller.
 

Benutzer161012 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin der festen Überzeugung, dass nach ca. 2 Jahren sich die Liebe ändert. Immer. Kann jetzt nicht sagen, welche biologischen, psychologischen, hormonellen Zustände sich ändern. Aber es ändert sich definitiv etwas: die Lust aufeinander wird weniger stark getriggert durch den Drang, den Partner körperlich zu erkunden, man kennt sich eben in- und auswendig. Erotik lebt aber sehr stark vom Reiz des Neuen/Unbekannten. Die Lust "nutzt sich ab", es ist an der Zeit, dass andere Aspekte der Partnerschaft mehr an Gewicht gewinnen. Aus meiner Sicht ist die erste größere Nagelprobe für eine Beziehung nach 2 -3 Jahren, und nicht erst im verflixten 7. Jahr.

Eine weitere These: Man muss sich immer vor Augen halten, dass Sex von der Natur eigentlich zur Arterhaltung und Fortpflanzung geschaffen wurde. Nach 2 Jahren wäre es (rein von der Natur) längst gegeben, dass Nachwuchs gezeugt wurde. Geschieht dies nicht, mag sich der Organismus hormonell umstellen, das Unterbewusstsein nach einem anderen, "geeigneteren" Partner zur Nachwuchszeugung umschauen.
 

Benutzer127086  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Ja ich denke auch das es an den alltagssorgen liegt
Ich mach mir echt oft nen kopf wenn ich tagsüber allein zu hause sitze und wieder absagen reinflattern
Meine freundin hat jednfalls Verständnis sie sagt es ist kein problem für sie und sie will es auch keinesfalls erzwingen
Als ich noch gearbeitet hab bis vor 3 monaten hatten wir zudem dieses problem nie also kanns eig nix körperliches sein was mich sehr beruhigt :smile:
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Wichtig ist, dass Du Dich mit Deinen Ängsten beschäftigst, um sie kennenzulernen. Wenn du das nicht machst, nehmen sie in Bereichen Raum ein, wo Du sie nicht haben willst. Und vielleicht wäre auch eine Entspannungstechnik wie Jacobsen oder Autogenes Training eine gute Idee gegen die Unruhe.
 

Benutzer120764  (26)

Sehr bekannt hier
Als ich noch gearbeitet hab bis vor 3 monaten hatten wir zudem dieses problem nie also kanns eig nix körperliches sein was mich sehr beruhigt :smile:

Dann gibst du dir die Antwort ja selbst :zwinker:
Versuche etwas positiv zu denken. 3 Monate Arbeitslosigkeit ist jetzt noch keine allzu lang. In der heutigen Zeit ist es leider recht schwer geworden gleich wieder eine neue Arbeitsstelle zu finden. Aber du tust etwas dafür, du schreibst Bewerbungen und hast bestimmt nicht so schlechte Vorraussetzungen für eine neue Arbeit. Also hab etwas Geduld und wie gesagt - setze dich nicht unter Druck und versuche das ganze etwas entspannter anzugehen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren