Sexuelle belästigung

Benutzer182543

Ist noch neu hier
Hallo zusammen,
Ich bitte euch diesen Post ernst zu nehmen und mir ernsthaft Tipps zu geben. Mir ist bewusst, dass ihr keine Psychologen seid aber mir reichen einfach ein paar leute die mir schreiben wie sie handeln würden.
Ich freue mich über jeden der Antwortet.

Was passiert ist:
Ich habe vor fast 3 Jahren einen jungen im Internet kennengelernt. Wir haben etwas geflirtet und es kam zu einem Treffen. Ich schrieb ihm davor, dass ich es langsam angehen möchte und er sagte es sei kein Problem. Wir gingen zu einer Burg.
Dann hat er mich gegen mein willen angefasst und sein Penxx ausgepackt.
Ich dachte immer es sei normal. Aber dann wollte ich danach nichts mehr sexuelles.
Ich denke sehr sehr selten an das was passiert ist und mache mir keine Gedanken. Aber vielleicht ist es auch schlecht.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Wie seht ihr es, dass ich fast nie daran denke? Kann es mir so egal sein oder ist das eher ein Schutz vom Gehirn?
Ich habe mit fast niemandem darüber geredet...
Hätte ich ihn sogar anzeigen sollen?
Soll ich mich jemandem anvertrauen oder das ganze einfach wieder vergessen?
Bitte antwortet ernsthaft.
Ihr würdet mir sehr helfen.
Schönes Wochenende🥰😊
 

Benutzer171033 

Öfters im Forum
Es wäre damals auf jeden Fall eine Anzeige wert gewesen, und womöglich ist es das heute noch. Ohne die Situation und seine Penetranz tatsächlich abschätzen zu können, sehe ich schon ein Risiko, dass er mit weiteren Frauen so umgeht, oder womöglich noch weiter Grenzen überschreitet.
Wie hast du denn damals in der Situation empfunden und reagiert? Wie konntest du die Situation klären?

Ich lese heraus, dass du bis heute kein Verlangen nach Sexualität hast. Das tönt nach einem möglichen Trauma.
Selten daran zu denken, könnte wohl ebenso gut bedeuten, dass du es gut verarbeitet und einen souveränen Umgang für dich damit gefunden hast. Jedoch spricht für mich im Zusammenhang mit dieser Ablehnung oder Nichtverlangen von Sexuellem einiges eher für eine Verdrängungs- und somit Schutzreaktion deiner Seele.

<-- Dies ist eine sehr laienhafte Interpretation! Ich bin nicht psychologisch geschult!

Ich würde dir empfehlen: Wende dich an den Weißen Ring und/oder proFamilia.
Dort findest du Hilfe von professionell und speziell ausgebildeten Mitarbeitern, sodass du für dich Entscheidungen treffen und einen Weg für den Umgang mit deinem Erlebnis finden kannst.

Ich wünsche dir Kraft für deinen Weg.
 

Benutzer175862 

Öfters im Forum
Hm, wie alt wart ihr denn beide als sich das ganze ereignet hat?

Irgendwie erinnert es mich an Erfahrungen die ich als Jugendliche mit dumm-dreisten etwa Gleichaltrigen gemacht habe. Da gab es dann allerdings schnell eine geknallt und damit hatte sich die Sache dann erledigt.

Und das würde ich heute noch genauso machen
 

Benutzer182543

Ist noch neu hier
Es wäre damals auf jeden Fall eine Anzeige wert gewesen, und womöglich ist es das heute noch. Ohne die Situation und seine Penetranz tatsächlich abschätzen zu können, sehe ich schon ein Risiko, dass er mit weiteren Frauen so umgeht, oder womöglich noch weiter Grenzen überschreitet.
Wie hast du denn damals in der Situation empfunden und reagiert? Wie konntest du die Situation klären?

Ich lese heraus, dass du bis heute kein Verlangen nach Sexualität hast. Das tönt nach einem möglichen Trauma.
Selten daran zu denken, könnte wohl ebenso gut bedeuten, dass du es gut verarbeitet und einen souveränen Umgang für dich damit gefunden hast. Jedoch spricht für mich im Zusammenhang mit dieser Ablehnung oder Nichtverlangen von Sexuellem einiges eher für eine Verdrängungs- und somit Schutzreaktion deiner Seele.

<-- Dies ist eine sehr laienhafte Interpretation! Ich bin nicht psychologisch geschult!

Ich würde dir empfehlen: Wende dich an den Weißen Ring und/oder proFamilia.
Dort findest du Hilfe von professionell und speziell ausgebildeten Mitarbeitern, sodass du für dich Entscheidungen treffen und einen Weg für den Umgang mit deinem Erlebnis finden kannst.

Ich wünsche dir Kraft für deinen Weg.
Vielen Dank. Ich habe mich an den Weißen Ring gewendet
 

Benutzer171020 

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht verdrängst du das Ganze nur gut. Sonst würdest du ja auch jetzt nicht mal fragen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer175418  (39)

Öfters im Forum
Verlangen nach Sexualität hast. Das tönt nach einem möglichen Trauma.
Selten daran zu denken, könnte wohl ebenso gut bedeuten, dass du es gut verarbeitet und einen souveränen Umgang für dich damit gefunden hast. Jedoch spricht für mich im Zusammenhang mit dieser Ablehnung oder Nichtverlangen von Sexuellem einiges eher für eine Verdrängungs- und somit Schutzreaktion deiner Seele.
Dem ist nichts hinzuzufügen
 

Benutzer70365 

Verbringt hier viel Zeit
Soll ich mich jemandem anvertrauen oder das ganze einfach wieder vergessen?
Das würde ich wohl stark davon abhängig machen wie sehr mich die Situation belastet. Du schreibst, du wolltest dann nichts sexuelles mehr... meinst du mit ihm (das würde wohl jedem so gehen) oder allgemein? Hat das deine Einstellung zur Sexualität irgendwie beeinflusst? Dann würde ich dazu raten, Beratungsstellen wurden schon genannt.

Anzeige, das bleibt ganz dir überlassen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren