Sexuelle Überforderung...

Benutzer35220  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Boah Poppi, komm mal runter! :gruppe:
Manche Männer sind halt so...

vorneweg: wir führen eine sehr grlückliche Bezeihung, nur das Thema SEX lässt mich oft an- und aufstoßen !!

Ich kämpfe auch schon ´dafür, Sex zu haben. Eine Weile wars jetzt toll, da hatten wir gut 3-4 mal die Woche (ich rede aber auch wirklich nur von 3-4mal, also 1x, 2x hintereinander und 1x, meist am WE)... So im Schnitt haben wir nun wieder, wie schon über ne Weile, alle 10 Tage Sex.

Mich hat das früher ja sooowas von frustriert. Klar, man zweifelt ja an sich und den Qualitäten usw. Mein Freund ist übrigens bald 24. Nicht 33. Er sagte mal, er bräuche nicht öfters. Er war 5,5 Jahre solo und lernte ohne zu leben. Toll, ich war immer in einer Beziehung und hatte so 4 Tage die Woche Sex, im Schnitt.

Mittlerweile ist folgendes eingetreten: Ich sage auch immer, ich hätte keine Lust auf Sex, weil er immer sagt, es wäre so. Mittlerweile habe ich das auch nicht mehr. Mich kotzt das an, mich als verzweifelte Bettlerin zu fühlen, obwohl ich nie sage: Lass uns nun Sex haben, Ende.

Allerdings hat er mich auch ewig nicht Hand-verwöhnt oder Oral. Das hab ich ihm nun vor kurzem gesagt und wie so oft sind ihm solche Dinge gar nicht aufgefallen. Wie sollte es auch.. ICH verwöhn ihn ja noch zusätzlich 3mal die Woche nur mit einem guten BlowJob... dass er gut ist weiß ich einfach mal.

Wenn er also dann so genießend in den Seilen hängt... und danach die typisch männliche nach-dem-Orgasmus-Müdigkeit eintritt... wann sollte er mich dann auch sexuell befriedigen? Ich bekomm zwar schöne Massagen... aber ehrlich: mehr will ich momentan auch gar nicht. Mir ist die Lust leider etwas vergangen...

Deshalb tut es mir mittlerweile wieder weh, wenn er mal onaniert... das hats nun ne gute Weile nicht getan, als ich auch meine Verwöhnerli abbekam... aber so langsam sticht es wieder...

Ich werde das nun mal ansprechen müssen (mit meiner vergangenen Lust und den Spielereien....).. denn es kann ja so nicht weiter gehen, dass ich nun nur noc Sex habe, wenn ER es will/kann und einfach nur mitmache... ich habe echt das Gefühl, ich ERDULDE den Sex momentan...

Denn ich denke irgendwie: mach halt... und stöhne innerlich auf, weil ich in meiner Ruhe gestört werde (auch nach 7 Tagen ohne...)... Ich weiß nicht, ob der Reiz weg ist... aber momentan ist es für mich sehr schwer... Weil er mich einfach zu lange und zu oft hat stehen lassen mit meiner Lust...
 

Benutzer7323  (41)

Verbringt hier viel Zeit
popperpink schrieb:
Also ich bin eine Frau, die nicht viel "Drumherum" braucht- für so Tantra-Geschichten bin ich viel zu ungeduldig. Wenn ich ihn sehe, will ich halt auch Sex mit ihm. Unser Miteinander kommt dabei auch nicht zu kurz, aber wenn er da ist- wie gesagt- ein einziges Mal die Woche, dann will ich auch, dass wir übereinander herfallen.

Und wie sieht ER dies ? Vielleicht benötigt ER ein bisschem mehr "drum-herum". Heiss machen -> zappeln lassen -> vernaschen :drool: :smile:

Sascha
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
Also, das beste ist: Trenne Dich von Ihm – Mal eine Frage: Hast Du mal deine Äußerungen durchgelesen und hast Du auch mal versucht zu verstehen wie deine Worte wirken können ? Also selbst auf mich wirken sie verletzend hoch drei – auch wenn mir dein Sexleben echt egal ist.
Ich weiß nicht ob Du Dir vorstellen kannst, dass das Leben manchmal so stressig ist, dass man wirklich keine Lust hat. Also ich kenne es wohl schon. Es gibt bei mir Tage, da kannst Du die schönste Frau mir vor dem Bauch binden – es tut sich nichts! Stress ist nicht nur ein Lustkiller – er ist der Hauptkiller. Mir scheint – Du hast Dich noch nie in so einer Stresssituation befunden. Du wirst an alles denken – nur nicht an Sex. Dein Problem lässt sich mit Gesprächen lösen – und zwar nur mit Gesprächen. Lass diese Blödsinnige Spielerei „ich habe keine Lust ....“ Sage deinem Freund das Du dieses Verhalten doof findet – und auch nicht bereit bis so zu spielen. Sage ihm auch mal klar ins Gesicht, dass Du gerne mehr Sex haben möchtest – es reicht Dir nicht nur einmal in der Woche Sex zu haben. Und akzeptiere es, wenn er nach dem erstemal nicht mehr kann. Einen Vorwurf oder rumschmollen ist so verletzend! Sage ihn dann am besten gleich noch das er die letzte Flasche im Bett ist – und besser könntest Du ihn dann nicht mehr runter machen....

Deine ganzen Äußerungen hier sind gespickt mit kleine Fieslichkeiten – glaubst Du er merkt sie nicht – wir Männer merken das so sehr gut. Männer sind nicht kompliziert – Du mußt nur lernen mit ihnen richtig zu reden – dann kannst Du sie auch verstehen.
 

Benutzer39596 

Verbringt hier viel Zeit
arcusXC schrieb:
hehe ok, kapiert :smile:
Aber du stellst dich hier auch bisle an, wenn man liest was du sonst schreibst ( https://www.planet-liebe.com/vbb/showpost.php?p=1449328&postcount=4 ).
So, jetzt du :tongue:

nee, ich stell mich nich an, in diesem obigen thread gings ums heiraten und nebenbei geliebte halten, das is fürn arsch, finde ich. Ich hatte mal "unsere" Geschichte hier geposted hat aber keinen interessiert, das ist bei uns schon was anderes. Und ich weiß, dass ich ihn nicht heiraten würde, und er weiß es auch. Trotzdem hängen wir sehr aneinander, und auf sex möchte ich eben auch nicht verzichten, da bin ich mir mindestens 40 Jahre zu jung dafür...

@xenana:
das ist ja furchtbar, o man- ich rede hier von einer Phase, und du darbst schon wer weiß wie lange...

@smithers
wieso bin ich gemein? Männer erzählen alle Nase lang, ööhh- Frauen wollen viel zu wenig sex... Und alle stimmen ein im Chor! Wenn ich jetzt aber das Ganze umdrehe und sage, er will mir zuwenig Sex, dann bin ich gemein?
Und kleine fiese Irgendwasse gesagt zu haben über ihn, das verbitte ich mir.
Und auch ich kenne Stress, und ich kenne ihn unter Stress. ABER ER HAT KEINEN momentan. Das habe ich schon mal gesagt.

Außerdem reden wir sonst sehr offen über Sexualität- das so viele Männer (wie smithers) sich da sofort die hose vollmachen, und denken sie wären gleich ne Flasche, kann ich nicht nachvollziehen. Ich sehe das nicht so. Ich sehe es eher als Macht-spielchen oder auch als körperliches Problem, daß weiß ich nicht genau- weil wenn ich ihn anspreche, sagt er nur "er könne irgendwie nicht"- und wenn ich dann so tue als ob sex das letzte wäre an das ich gerade denke, dann "gehts irgendwie doch"- das wundert und frustriert mich. Weil er es anscheinend total abturnend findet, wenn ich ihm sage, dass ich ihn will. Während es ihn scharf macht, wenn er denkt er verführt mich.

Verführen ist ja gut- aber immer? Macht ihm eine Frau Angst, die genau sagt was sie will und das jetzt?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren