Sexleben aufrecht halten

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Nach einem dreiviertel Jahr muss ich nicht mehr täglich vögeln.
Muss ich auch vorher nicht.

Aber es ging ja auch darum, dass die TS sich nicht genügend begehrt fühlt und dies an der Sexhäufigkeit festmacht.

Den Punkt mit dem Begehren habe ich bislang tatsächlich hier nicht ganz wahrgenommen, aber stimmt schon.

Allerdings würde ich mich auch nicht sonderlich begehrt fühlen, wenn der Mann nach gerade mal ein paar Monaten Beziehung so selten (in meiner Definition) Lust auf mich hätte. Ich kann ihre Gedankengänge da schon nachvollziehen. Das heißt natürlich nicht, dass die Gedankengänge deshalb gut sind, aber ich finde sie nachvollziehbar und mir ginge es wahrscheinlich ähnlich.
 

Benutzer185763 

Klickt sich gerne rein
Dies finde ich einen guten Gradmesser, besser als die Häufigkeit pro Woche oder sowas! Und Deinen Anteil von zwei Dritteln finde ich auch ok.
Ich finde es aber manchmal schwierig, wirklich objektiv zu beurteilen, wer den Sex forciert hat. Manchmal ist es eindeutig, manchmal aber auch nicht. War es schon der äußerst innige Kuss, den ich ihr beim Nachhausekommen gegeben habe? Oder war es der Moment, als sie begann mir das Hemd auf dem Sofa aufzuknöpfen oder war doch ich es, als ich ihr im Schlafzimmer gierig die Kleidung ausgezogen habe?

Da können dann beide Partner den Eindruck haben, die treibende Kraft dabei gewesen zu sein, dass es zum Sex kam.
 

Benutzer177171  (32)

Öfter im Forum
Ich kann ihre Gedankengänge da schon nachvollziehen.
Danke Maria :smile: obwohl die Anderen mit ihren Argumenten durchaus auch recht haben...meine Sorge ist halt einfach genau wie du sagst - grad am Anfang sollten doch die Hormone dafür sorgen das man die Finger nicht voneinander lassen kann.

ich glaube ihm voll und ganz das er mich liebt, dennoch verstehe ich das nicht ganz...geht mir einfach nicht ein weil ich ganz anders bin wenn ich verliebt bin..ich könnte locker 2x täglich...und mir gehts garnicht direkt um Sex im Sinne mit Penetration...mir würde auch Petting mit viel schmusen reichen...es geht nur um das "nicht die Finger vom Anderen lassen können"
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
grad am Anfang sollten doch die Hormone dafür sorgen das man die Finger nicht voneinander lassen kann.
ja aber es war doch schon von anfang an so. seit eurem ersten mal. du zweifelst eigentlich schon die ganze beziehung über daran, ob er dich denn wirklich begehrt.
ich will dir echt nix böses, aber wenn du so weitermachst und ihn immer wieder mit deiner unsicherheit diesbezüglich konfrontierst, wird ihm das sehr wahrscheinlich irgendwann zu blöd werden.
ihr habt da einfach ein unterschiedlich starkes bedürfnis nach. da ist weder der eine noch die andere "unnormal".
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
auch für meine Ohren klingt das stark nach "hilfe er will schon seit 3 Stunden keinen Sex mit mir, obwohl ich neben ihm sitze, er findet mich bestimmt hässlich"

übertrieben gesagt :zwinker:

nein es geht nicht um Penetration, sagst du selbst.
Es geht um dein Selbstwertgefühl, was anscheinend von deiner Sexhäufigkeit abhängt. und darüber solltest du vielkeicht mal nachdenken.
 

Benutzer177171  (32)

Öfter im Forum
Es geht um dein Selbstwertgefühl, was anscheinend von deiner Sexhäufigkeit abhängt.
Das verstehst du etwas falsch liebe Krava, ja bezüglich meiner Unsicherheit bin ich ständig am Arbeiten mit mir, auch mit Büchern und ich hatte auch therapeutische Sitzungen diesbezüglich...leider wandelt es sich sehr langsam zum Besseren..aber ich mache unsere Beziehung keineswegs nur vom Sex abhängig
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
na anscheinend schon, wenn du dir einen tollen Tag mit deinem Freund kaputt redest oder denkst, nur weil es zum Abschluss keinen Sex gab.
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
Völlig richtig erkannt..und ja, weil ich das so eben überhaupt nicht kenne.
wieso sollte er denn überhaupt mit dir zusammensein wollen, wenn er dich nicht begehren würde? das macht doch keinen sinn.
ich weiß nicht, ob du hier auch mal in anderen threads mitliest, aber es kommt sehr häufig vor, dass sie häufiger möchte als er. will sagen, auch wenn dir das bisher persönlich nicht begegnet ist, heißt das nicht, dass das so ungewöhnlich wäre.
 

Benutzer177171  (32)

Öfter im Forum
Anfang - Zusammenkommen - Verliebtheitsphase - bei mir immer ca das erste Jahr

natürlich ist das wieder individuell, allerdings sollte die "Anfangsstimmung" nicht nach wenigen Monaten bereits verblassen..denn man ist ja auch immer noch am Kennenlernen beiderseits - bis man sich richtig gut kennt, ein eingespieltes Team ist und halt auch die rosa Brille mal abläuft... so meine ich Anfang
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Anfang - Zusammenkommen - Verliebtheitsphase - bei mir immer ca das erste Jahr

natürlich ist das wieder individuell, allerdings sollte die "Anfangsstimmung" nicht nach wenigen Monaten bereits verblassen..denn man ist ja auch immer noch am Kennenlernen beiderseits - bis man sich richtig gut kennt, ein eingespieltes Team ist und halt auch die rosa Brille mal abläuft... so meine ich Anfang
Ja, aber bei euch ist der Anfang doch auch anders abgelaufen, als es bei dir vorher sonst immer der Fall war - dafür hast du jetzt einen komplett anderen Typ Mensch an deiner Seite, der viel mehr auf deine Bedürfnisse eingeht als die Männer vor ihm und der in dir eben eine gleichberechtigte Partnerin sieht und nicht die zu rettende Prinzessin. Versuche das, in Relation zu setzen. Es ist anders, aber nicht schlechter. Er liebt dich nicht weniger, nur weil er weniger Sex will als seine Vorgänger. Er zeigt dir seine Zuneigung eben nicht über Penetration, aber ihr kuschelt doch viel, hast du mal geschrieben. Also es ist nicht so, als würde er dich links liegenlassen.
Das, was du über eure Beziehung schreibst, klingt eigentlich immer wahnsinnig gut und von außen wirkt es nicht so, als gäbe es keinen einzigen Zweifel, der davon herrührt, dass etwas falsch läuft, sondern dass die wirklich aus deiner Unsicherheit gespeist werden.

Außerdem: Die Rosa-Brille kann es ja trotzdem geben. Die muss aber nicht für jeden Menschen etwas mit täglich Sex zutun haben :zwinker: Jeder Mensch ist anders. Versuche, es zu genießen. Es läuft genau richtig und wenn es sich für euch gut anfühlt, dann muss es nicht irgendwelche Regularien erfüllen, um echt zu sein. Das mit ihm ist echt :smile:
 

Benutzer177171  (32)

Öfter im Forum
Schön geschrieben Axis, hat mir jetzt sogar Tränen in die Augen getrieben....stimmt auch..früher hatte ich halt eher die Typen die schon stark auf das Sexuelle aus waren..es waren nicht immer volle A***...muss ich auch dazugeben, aber noch keiner war so feinfühlig und einfühlsam wie er jetzt...ich sollte das wirklich zu schätzen wissen und seine Liebe anders aufnehmen.

Ich werde mich ihm anpassen und mit dem Gesagten hier denke ich, ihr habt recht und 3x in der Woche ist prinzipiell nicht wenig.

OMG hab irgendwo gelesen, dass es Paare gibt die 1x im MOnat haben...da passt dann aber schon was nicht 😅
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
OMG hab irgendwo gelesen, dass es Paare gibt die 1x im MOnat haben...da passt dann aber schon was nicht 😅
Freut mich, wenn es dir gefällt. Aber auch das hier ist übrigens okay, wenn es für beide passt :smile:
Die Sexhäufigkeit hat erstmal keinen Zusammenhang mit der Liebe zwischen den Beziehungsmenschen :zwinker: Klar, kann es auch an irgendwelchen Faktoren liegen, aber es gibt auch Menschen, die generell eine geringere Libido haben. Das macht sie nicht weniger verliebt :zwinker:
 

Benutzer177171  (32)

Öfter im Forum
es gibt auch Menschen, die generell eine geringere Libido haben. Das macht sie nicht weniger verliebt
das wird sicher zutreffend sein und du hast recht damit, bzw haben das ja mehrere geschrieben. Ich kannte es bisher halt nicht so aber ich glaube es euch.

1x im Monat wäre mir persönlich trotzdem zu wenig. Wenn dann vl kuscheln auch noch wegfallen würde dann käme ich mir vor als würde ich in einer WG leben ^^ Ich bin halt der Meinung in einer Partnerschaft gehört Intimität schon dazu. Kompromissbereitschaf allerdings auch und wenn wir halt nicht 100%ig auf einer Wellenlänge sind mit der Libido dann kann man sich ja in der Mitte treffen. Das sollte gehn :smile:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
grad am Anfang sollten doch die Hormone dafür sorgen das man die Finger nicht voneinander lassen kann.
„It is what it is“.

Bei all deinen Beiträgen und Themen schwingt für mich immer so ein leicht selbstzerstörerisches „wie es sein sollte“ mit, was sich, wenn es sich nicht mit der Realität deckt, zu zweifeln führt. Nicht nur beim Sexthema. Ich würde mich da echt weniger an einzelnen Sachen aufhängen und allgemein deine eigenen Unsicherheiten mal kritisch hinterfragen. DIE sind nämlich imho die Ursache deiner Probleme und nicht, ob ihr jetzt zwei, drei oder fünf mal die Woche schnackselt, ob du mit zu einer Firmenfeier eingeladen wirst oder whatever.
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren