Sexflaute, brauche Rat

Benutzer43798  (41)

Sehr bekannt hier
Mir missfällt immer dieser Standpunkt "die Arbeit stresse so sehr". Ja ok die Arbeit kann, je nach Beruf, wirklich anstrengend sein. Aber in meinen Augen, sofern man nicht Bauarbeiter oder Manager ist, muss man mit diesem Stress irgendwie umzugehen lernen. Denn Arbeit ist zwar wichtig, ja. Wenn sie mich aber so weit außer Gefecht setzt, dass ich im Endeffekt nicht mehr in der Lage bin ein Privatleben, insbesondere eine Beziehung zu führen, sollte ich mir mal Gedanken über die Gewichtung des Lebens machen. Vielleicht sehe ich das zu idealistisch. Aber warum hat man eine Freundin, wenn man eh keine Zeit und Kraft für sie hat?
Nebenbei bemerkt gibt es auch noch das Wochenende, das jede Menge Zeit bietet um mit seinem Partner was zu tun, insbesondere auch Sex. Ich denke die Arbeit ist ein guter vorgeschobener Grund, sich nicht bemühen zu müssen. Denn wie andernorts schon gesagt, ist eine beziehung und Sex auch Arbeit. Man muss sich eben auch mal dazu überreden und nicht zur Faulheit neigen.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich denke auch, er neigt zur Faulheit und das wird sich natürlich nicht ändern. :hmm:
Gerade nach einem stressigen Arbeitstag, ist es sogar sehr entspannend sich gegenseitig oral zu verwöhnen.
Danach grinsen wir dann immer beide wie Honigkuchenpferde (was auch immer das ist :grin:).
Es ist eher umgedreht, darauf verzichten könnte ich nicht, wenn ich gestresst bin.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Hat er wohl da aus freien Stücken gemacht um mich rumzukriegen, sagte er.
An dem Punkt hätte ich übrigens das Gespräch beendet und ihn gebeten zu gehen - und nicht wiederzukommen. Das wäre mir einfach zu hinterfotzig und zu blöd.

Ich hab ihn dann gefragt, ob er sich vorstellen kann, dass wir das nochmal probieren, da sagte er ja.
Er hat gelogen, damit du Ruhe gibst. That's all.

Naja, insgesamt weiß er das nun alles, aber ob sich was ändert?
Natürlich ändert sich nichts. Er hat keinerlei Konsequenzen zu spüren bekommen und ruht sich darauf aus, dass es so bleibt.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Hi!

Was ich dir zu schreiben habe, ist wirklich wirklich nicht böse gemeint, auch wenn es vielleicht auf den ersten Blick so klingen mag.
Ich glaube nämlich, dass du nicht die Wahrheit erzählst.
Nicht, weil du uns anlügen willst, aber weil du dich selbst anlügst. Immer wenn mir jemand erzählt hat, dass es EIN Problem in der Partnerschaft gibt und alles andere Friede, Freude, Eierkuche, supigut, perfekt, wunderschön und toll ist, hat sich nach ein paar mal nachbohren herausgestellt, dass da Gallonen von Eiter unter der Oberfläche brodeln.

Ich versuche es mal so: Wenn ein Mann bei einem gemeinsamen Essen im Restaurant supernett und zuvorkommend zu dir ist und zwischendurch den Ober anscheisst, weil der ihn versehentlich am Arm gestreift hat, beim bedienen. Meinst du der Mann ist ein guter, netter, zuvorkommender Mensch?

Wenn also ein Mann sich einen feuchten Kehricht um dein Wohlbefinden schert, dich anlügt (denn was bitte sind Ausreden sonst?) und auch noch leicht agressiv wird...meinst du der schwert sich in Wirklichkeit um deine anderen Angelegenheiten?

Wenn du diese Sache noch eine Weile verfolgst, dann bin ich mir sicher, dass genau das passiert, was hier schon mehrfach "vorhergesagt" wurde. Er wird sich nicht ändern...es interessiert ihn nicht. Du bist bequeme als jede Dame des käuflichen Gewerbes. Die Verfügbarkeit ist hoch, der Preis ist ein wenig geheuchelter Zuspruch...aber nicht zu viel.

Wenn das deine Vorstellung einer Beziehung ist, dann solltest du nochmal über deine Zukunft nachdenken..die sieht so jedenfalls sehr düster aus und ich würde dich bitten NIE ein Kind in einer solchen Beziehung zu machen...
 

Benutzer133613 

Öfters im Forum
Mmh.....

Ich hoffe wirklich dass er sich nun ändert.
Sein Job ist schon relativ hart, er arbeitet auch draußen im Straßenbau.

Ja, am Wochenende denke ich halt auch, könnte man sich zeit für sowas nehmen.

@ spiralnudel: meinst er hat wirklich gelogen? Wie lang würdest du denn jetzt ihm zeit geben?
Vielleicht sollte ich nochmal im Bett versuchen ihn zu verführen und dahin zu lenken?
@ Damian : meinst echt? Ich kann mich nicht von ihm trennen, ich mag ihn so sehr und eigentlich merke ich auch, wie sehr er mich mag, nur halt im Bett nicht :frown:
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich würde ihm gar keine Zeit mehr geben. Ich hätte ihm allerdings schon nach wenigen Wochen den Laufpass gegeben.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Würde er es ehrlich mit dir meinen, dann würde er sich Gedanken um dich machen. Wenn du mit einem Problem auf ihn zu kommst, dann würde er sich überlegen wie man es lösen kann und WANN. Bisher bist du aber die einzige, die sich Gedanken macht. Er hat also gelogen..er wird sich nicht drum kümmern. Hätte er ein Interesse daran, dann hätte er selbst einen Vorschlag gemacht..er hat aber nur eine Ausrede nach der anderen platziert, damit du endlich die Klappe hältst.

Frage dich mal selbst: Liebst du ihn wirklich, oder hast du nur Angst alleine zu sein?
 

Benutzer133613 

Öfters im Forum
Würde er es ehrlich mit dir meinen, dann würde er sich Gedanken um dich machen. Wenn du mit einem Problem auf ihn zu kommst, dann würde er sich überlegen wie man es lösen kann und WANN. Bisher bist du aber die einzige, die sich Gedanken macht. Er hat also gelogen..er wird sich nicht drum kümmern. Hätte er ein Interesse daran, dann hätte er selbst einen Vorschlag gemacht..er hat aber nur eine Ausrede nach der anderen platziert, damit du endlich die Klappe hältst.

Frage dich mal selbst: Liebst du ihn wirklich, oder hast du nur Angst alleine zu sein?

Ja er hat ja auch gesagt, dass es ihn nervt, dass wir immer wieder über die gleiche Sache diskutieren müssen... Wahrscheinlich hab ich ihn wirklich schon etliche Male " drum gebeten" etwas zu ändern.

Ich liebe ihn schon, freue mich jeden Tag riesig ihn zu sehen und fühle mich sehr wohl wenn er um mich herum ist. Wahrscheinlich will ich deswegen nicht so schnell aufgeben und gebe ihm immer wieder ne Chance sich zu bessern.

Jetzt am Wochenende wird das eh nichts mit der Zweisamkeit, aber vielleicht kommt er ja dann nächstes we auf mich zu, sonst hab ich auch erstmal wieder meine Tage :frown:
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
aber vielleicht kommt er ja dann nächstes we auf mich zu, sonst hab ich auch erstmal wieder meine Tage :frown:

sorry, aber das find ich wirklich sehr naiv^^
und genau wie damian, kann ich mir auch nicht so recht vorstellen, das sonst bei euch alles tutti ist. das ist es für gewöhnlich selten, wenns im bett schlecht läuft :zwinker:
 

Benutzer133419  (58)

Sehr bekannt hier
Ja er hat ja auch gesagt, dass es ihn nervt, dass wir immer wieder über die gleiche Sache diskutieren müssen... Wahrscheinlich hab ich ihn wirklich schon etliche Male " drum gebeten" etwas zu ändern.

Liegt ja wohl definitiv an ihm, dass Ihr immer wieder über die gleiche Sache diskutieren müsst. :rolleyes:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ein stressiger Job hin oder her - warum habt ihr nicht z.B. mal vor seiner Arbeit Sex? Wenn mein Freund hier schläft und morgens früh raus muss, während ich frei habe, haben wir trotzdem Sex. Der dauert dann nicht allzu lange und ich bestehe auch nicht zwingend auf meinen eigenen Orgasmus, aber vom Grundprinzip her kann man doch gut morgens Sex haben, wenn eh beide schon im Bett sind und idealerweise nicht soviel anhaben. :link:

Ich wäre es ehrlich leid, dass der Typ so desinteressiert an mir und meinem Körper ist. Sowas habe ich auch schon erlebt und gut geendet ist das nicht. Ich möchte mich begehrt fühlen und bei jemandem, der mich ständig zurückweist, tue ich das nicht. Als Dauerzustand ist das keinesfalls hinzunehmen.

Da du sagst, dass du ihn liebst und dir eine Trennung schwer fällt, kannst du ihm natürlich noch eine gewisse Zeitspanne geben, um sich hoffentlich zum Positiven zu verändern. Für sehr wahrscheinlich halte ich das aber nicht.
 

Benutzer132880  (36)

Benutzer gesperrt
wie setzt du ihn denn bitte unter druck?
indem du deine wünsche äußerst?
sorry, das ist echt lächerlich und stinkt für mich nach ausrede

Was die eine Seite als Wunsch formuliert, kann auf der anderen Seite leicht als Forderung ankommen, und dadurch kann man sich leicht unter Druck gesetzt fühlen. Kommunikation ist nicht immer sachlich und eindeutig. Oft kommen Dinge beim Zuhörer ganz anders an, als sie ursprünglich gemeint waren.

Und ganz besonders, weil hier im Forum niemand einen von den beiden Beteiligten wirklich kennt, und wir auch hier nur eine Seite der Geschichte kennen (ohne dass ich der TS etwas unterstellen will), finde ich es erstaunlich, wie weit sich manche hier mit ihren Interpretationen und Ratschlägen aus dem Fenster lehnen. Das finde ich absolut vermessen.
 

Benutzer133419  (58)

Sehr bekannt hier
Ja, meinste, TashaYar? Kann ja wirklich sein, wir sind vermessen. Über gescheites Kommunikationsverhalten und den Unterschied zwischen "nie machst Du" und "ich hätte gerne, dass Du das öfter tätest" weiß ich auch Bescheid.

Und klar geh ich, wenn ich in diesem Thread schreibe, auch von meinen eigenen Erfahrungen aus. Und von der Meinung, die ich mir darüber gebildet habe. Das tut jeder andere wohl auch.

Ich glaube der TS - ich bin mal so höflich, zu ihrem Eigennamen hochzuscrollen, sie heißt kirschbluetenwind, soviel Zeit muss sein :smile: -, wenn sie sagt, dass ihr "Freund" keine Lust hat, sie zum Orgasmus zu bringen.

Ja, vielleicht könnte es interessant sein, wenn ihr "Freund" das aus seiner Sicht erzählt, ich wollte schon immer mal lesen, dass ein Mann schreibt, dass er das Rein-Raus-Dinx will und sonst nichts. Ich denke, die meisten Männer und Frauen hier freuen sich auch halbtot drauf und haben das schon immer vermisst.

Nee, mal echt, was willst Du damit sagen? Dass jeder nur eine Seite der Geschichte kennt, wenn jemand eine Geschichte erzählt, ist klar. Hast Du was dazu beizusteuern, wenn ein Mann kein Interesse hat, dass die Frau auch zufrieden ist?

Und - ehrlich gesagt - ich fordere das. Sage ich ganz knallhart. Ein Mann, der nicht bereit wäre, mich auf die Art, wie ich es brauche, zum Orgasmus zu bringen, hätte keine Chance auf ein Leben mit mir zusammen.

Und ein Mann, der mich nicht lecken will? Nee... diese Vertrautheit würde mir immer fehlen, das geht nicht. Ich kann im Zusammenleben einige Kompromisse schließen, das ist auch in jeder Beziehung notwendig, aber wenn einer das nicht könnte, damit könnte ich absolut nicht leben. Ich würde mich zu ungeliebt fühlen. Wäre ein trennendes Ehehindernis.
 

Benutzer133613 

Öfters im Forum
Was die eine Seite als Wunsch formuliert, kann auf der anderen Seite leicht als Forderung ankommen, und dadurch kann man sich leicht unter Druck gesetzt fühlen. Kommunikation ist nicht immer sachlich und eindeutig. Oft kommen Dinge beim Zuhörer ganz anders an, als sie ursprünglich gemeint waren.

Und ganz besonders, weil hier im Forum niemand einen von den beiden Beteiligten wirklich kennt, und wir auch hier nur eine Seite der Geschichte kennen (ohne dass ich der TS etwas unterstellen will), finde ich es erstaunlich, wie weit sich manche hier mit ihren Interpretationen und Ratschlägen aus dem Fenster lehnen. Das finde ich absolut vermessen.

Also ich Sage das immer freundlich, manchmal halt auch erotischer, so dass es ihn gleich mehr anmachen soll, aber nix.
Ich denke auch, dass es bei ihm anders ankommt, aber ich weiß nicht wieso, vielleicht hat er in der Hinsicht keine Ahnung und hat Angst was falsch zu machen, wobei das eine mal kurz oral sich nicht verkehrt angefühlt hatte. Oder irgendwas anderes, ich weiß nicht, was los ist, ich bitte ihn seit November. Warte dann immer ob was passiert, aber es passiert nichts, dann frage ich wieder und das nervt ihn halt.
Er sagt, ich solle ihn doch einfach mal in Ruhe lassen, dann kommt das schon von ganz allein. Ist aber auch nicht passiert :frown: außerdem ärgerts mich innerlich schon, dass ich warten soll bis er dann mal irgendwann vielleicht Lust hat?![DOUBLEPOST=1372920629,1372920390][/DOUBLEPOST]Ich finde es halt unheimlich schade, ich kenne Männer so nicht, weder frühere Freunde noch irgendwelche Affären, alle haben sich bemüht und auf ein Vorspiel mit allem drum und dran Wert gelegt.
Und Grade mein Freund, mit dem ich mir eine lange lange Partnerschaft vorstellen kann, ist so :frown:[DOUBLEPOST=1372921000][/DOUBLEPOST]Wie gesagt, es geht nicht nur um oral, sondern dass er mich nie anders verwöhnt, er könnte mich ja auch mal am ganzen Körper küssen, oder am Ohr und Hals um mich heiß zu machen, oder mich mit der Hand verwöhnen, aber alles das passiert nicht.
Wir küssen uns und dann soll ich meist " aufsteigen". Manchmal Blase ich vorher auch kurz, ansonsten verwöhne ich ihn öfter zwischendurch mal bis zum Höhepunkt. Aber inzwischen auch nicht mehr so oft wie vorher, weil mir daran auch die Lust vergangen ist, weil ich garnichts zurück bekomme....
 

Benutzer6428 

Doctor How
Weißt du was ich mich frage?

Warum erzählst du eigentlich nichts von eurer restlichen Partnerschaft?
Es wurde schon mehrfach angesprochen, dass angezweifelt wird, dass der Rest deiner Partnerschaft so toll ist, wie du es in deinen Nebensätzen abtust.
Erzähl doch mal, was bei euch vielleicht noch so schief läuft, denn wenn du mir erzählst, dass alles "perfekt" ist, kann ich dir nur entgegnen, was ich JEDEM entgegnen würde: "NICHTS ist perfekt und wer das behauptet, dessen Leben ist mit sehr sehr hoher wahrscheinlichkeit alles andere als perfekt."

Ich frage mich auch, warum du dich ständig fragst, was denn noch mit deinem Freund nicht stimmen könnte. Es gibt einfach keine andere Möglichkeit mehr. Du bist ihm einfach egal. Mindestens egal genug, dass er sich selbst wichtiger ist. Was gibt es da noch groß zu überlegen?
 

Benutzer43798  (41)

Sehr bekannt hier
Naja ob sie ihm egal ist will ich mal nicht so krass sagen. Aber er macht sich offenkundig keine Gedanken über die Beziehung. Für ihn ist es gut so wie es läuft. Er bekommt, was er braucht. Männer können dahingehend auch oftmals einfach blind sein. Es geht schließlich um Gefühle und da sind wir wirklich nicht gerade die Fähigsten.
Denoch denke ich auch, dass ihr beide einfach zu unterschiedliche Vorstellungen und Lebensweisen von Beziehung habt und daher wohl nur mit sehr viel Arbeit lange zeit glücklich sein werdet. Aktuell bist zumindest du es schonmal nicht. Ich glaube es wird über kurz oder lang ohnehin zum Bruch kommen. Ist nur die Frage wieviel Arbeit und Nerven du (ihr) dahin aufwendet.
Und ja ich glaube auch, dass da mehr ist. Sex ist ein Katalysator. Im Sex kann sich die Beziehung widerspiegeln. Stimmt es hier also nicht gibt es mit Sicherheit sehr ähnliche Probeme im sonstigen Zusammenleben.
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Was die eine Seite als Wunsch formuliert, kann auf der anderen Seite leicht als Forderung ankommen, und dadurch kann man sich leicht unter Druck gesetzt fühlen. Kommunikation ist nicht immer sachlich und eindeutig. Oft kommen Dinge beim Zuhörer ganz anders an, als sie ursprünglich gemeint waren.

hm mag sein...zur kommunikation gehören bekanntlich mind. 2, und dementsprechend kann der "fehler" beim senden oder empfangen entstehen :zwinker:
Und ganz besonders, weil hier im Forum niemand einen von den beiden Beteiligten wirklich kennt, und wir auch hier nur eine Seite der Geschichte kennen (ohne dass ich der TS etwas unterstellen will), finde ich es erstaunlich, wie weit sich manche hier mit ihren Interpretationen und Ratschlägen aus dem Fenster lehnen. Das finde ich absolut vermessen.
ja gut, ist schon richtig. aber so wie du argumentierst, bräuchte man dieses forum wohl nicht mehr, weil wir hier idr immer nur eine seite zu hören bekommen (liegt in der natur der sache).
wie ist es denn bei dir im privaten bereich? wenn eine freundin dir von ihren problemen erzählt? sagst du dann auch nur "tut mir leid, da kann ich keine stellung beziehen, da ich den standpunkt der anderen person nicht kenne"?
ich finde auch nicht, dass hier allzu viel interpretiert wurde...für mich stellt sich die lage recht eindeutig dar (und für einige andere scheinbar auch).
 

Benutzer43798  (41)

Sehr bekannt hier
Ich finde es ok, dass hier interpretiert wird. Zum einen müssen wir das, denn die meisten Informationen stehen eben immer zwischen den Zeilen. Zumal die TE nicht auf alle Fragen antwortet. Außerdem kommen so die verschiedenen Menschen hier auf gänzlich neue Gedankengänge an die die TE vielleicht vorher nicht gedacht hat. Das hier ist ein Forum, keine Therapiesitzung. Was davon für sie zutrifft muss sie selbst entscheiden. Und solange nur eine Person uns die Informationen gibt bleibt uns einfach nichts anderes übrig als ihre Aussagen für bare Münze zu nehmen oder zu interpretieren.
 

Benutzer27534 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Und ja ich glaube auch, dass da mehr ist. Sex ist ein Katalysator. Im Sex kann sich die Beziehung widerspiegeln. Stimmt es hier also nicht gibt es mit Sicherheit sehr ähnliche Probeme im sonstigen Zusammenleben.

Meinst du nicht eher Indikator o.ô? Zumindest von dem was du danach schreibst, passt der Katalysator nicht so recht ^^'
 

Benutzer133670  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Moin,
kann mich da meinen Vorschreibern nur anschließen,doch was du im Endeffekt daraus machst,ist allein deine Entscheidung.
Nachdem ich mir das alles von dir mal so durchlas,hab ich immer mehr den Eindruck das du vielleicht ein wenig Angst vor der Einsamkeit hast und deswegen keine Schlußstrich ziehst indem du dich von ihm trennst,und somit auch mit der Zeit eine Art Abhängigkeit entsteht.Also,das es somit irgendwo auch nicht mehr so wirklich Liebe ist was dich so an ihn bindet.
Sorry für meine Direktheit,aber ich kenn's aus eigener Erfahrung.
Lg
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren