Sexangebote

Benutzer166026  (23)

Benutzer gesperrt
Ich arbeite viel als Hostess auf Messen - nett lächeln, freundlich sein, beraten etc pp.
Im Laufe der Tage werden die Herren der Schöpfung dabei immer aufdringlicher und es kam nun schon öfter vor, dass Männer mir Geld (teilweise sogar massiv viel Geld) angeboten haben, wenn ich mit Ihnen aufs Zimmer gehe Ihnen einen blase, oder sonst noch etwas mit Ihnen mache...
Ist das normal und die Regel? Wäre ja quasi schon Prostitution oder?
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Würde für mich unter Prostitution fallen.
Das Vorgehen der Herren finde ich grenzwertig, für mich ist es sexuelle Belästigung.

Ob es normal ist, als Hostess solche Angebote zu bekommen kann ich nicht beurteilen.
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Die Regel ist das hoffentlich nicht. Und Prostitution ist nicht ohne Grund illegal.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ist das normal und die Regel? Wäre ja quasi schon Prostitution oder?
Normal und die Regel sicherlich nicht. Kommt es vor? Durchaus.
In einem oberflächlichen Job muss man leider auch mit solchen Angeboten rechnen. Bei einigen Männern setzt das Hirn aus, wenn eine attraktive Dame nett zu ihnen ist. Ich würde das ignorieren und lächelnd mit "Kein Interesse" abwiegeln.

Prostitution wäre es, wenn du dem nachgehst. Nicht, wenn du ein Angebot erhälst. :zwinker:
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Verfügbarer Alkohol, Kerle die glauben einflußreicher zu sein als sie sind und hübsche Frauen....so eine Kombination lässt manche Männerhirne schon mal in die Hose rutschen.

Solche "Angebote" bekam selbst ich schon mal. Ist blöd sowas ner Frau gegenüber zu machen, die richtig fies werden kann....körperlich, wie verbal.
Normalerweise lass ich aber den Beastmode dann da, wo er hingehört, beug mich zu denen und flüstere denen dann ins Ohr, daß ich deren Preis verzehnfache, wenn die sich nen Strick nehmen.
Einige verstehens und kneifen das Schwänzchen ein...andere...nicht:rolleyes:.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Es will halt auch keiner allein auf das Hotelzimmer gehen und die perfekte Chance und das Alibi für Zuhause verstreichen lassen.
Zu Messezeiten in Messestädten nicht unüblich, auch wenn die Bordelle in diesem Zeitraum aufrüsten und zum Teil doppelt so viel Personal haben.
Klar werden da vorher auch alle anderen Wege abgecheckt.
In den einschlägigen Portalen wird die Dienstreise da schon Tage vorher vorbereitet.
Wer da nicht vorbaut, muss vor Ort spontan aktiv werden
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer123048  (41)

Sehr bekannt hier
Bei einigen Männern setzt das Hirn aus, wenn eine attraktive Dame nett zu ihnen ist.
Das plus eine fragwürdige "hey, Messezeit = Partyzeit"Attitüde -- plus Altherrenchauvinismus und die Arroganz der Manager-Mischpoke.
Ehrlich gesagt... habens die oberen 1% sogar mal verdient, eine deutliche Abfuhr zu bekommen :jaa:
 

Benutzer163957 

Öfters im Forum
Wie das OLG Oldenburg mit Beschluss vom 06.01.2011 zum Az.: 1 Ss 204/10 entschied, macht sich, wer anderen für die Vornahme sexueller Dienste Geld anbietet, wegen Beleidigung strafbar.
"Das unprovozierte Anbieten von Geld für sexuelle Handlungen erfüllt den Straftatbestand der Beleidigung. Denn durch das Anbieten von Geld für die Vornahme sexueller Dienste wird ausgedrückt, die Erklärungsempfängerin sei käuflich wie eine Prostituierte. Darin ist die Kundgabe einer Herabsetzung, Geringschätzung oder Missachtung zu sehen."
Strafrecht: Angebot "Geld für Sex" ist Beleidigung.

...würde ich die netten Herren vielleicht einfach mal charmant darauf hinweisen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Wie das OLG Oldenburg mit Beschluss vom 06.01.2011 zum Az.: 1 Ss 204/10 entschied, macht sich, wer anderen für die Vornahme sexueller Dienste Geld anbietet, wegen Beleidigung strafbar.
"Das unprovozierte Anbieten von Geld für sexuelle Handlungen erfüllt den Straftatbestand der Beleidigung. Denn durch das Anbieten von Geld für die Vornahme sexueller Dienste wird ausgedrückt, die Erklärungsempfängerin sei käuflich wie eine Prostituierte. Darin ist die Kundgabe einer Herabsetzung, Geringschätzung oder Missachtung zu sehen."
Strafrecht: Angebot "Geld für Sex" ist Beleidigung.

...würde ich die netten Herren vielleicht einfach mal charmant darauf hinweisen...
Sofern das aber nicht laut genug geäußert wurde, steht dann Aussage gegen Aussage.
Gesetze sind ja nett...aber deren realistische Umsetzung leider nicht immer gegeben...
 

Benutzer165783 

Benutzer gesperrt
Auf Messen läuft doch oft Security rum, kann die dir da nicht helfen?
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Im Laufe der Tage werden die Herren der Schöpfung dabei immer aufdringlicher und es kam nun schon öfter vor, dass Männer mir Geld (teilweise sogar massiv viel Geld) angeboten haben...

Das zeigt doch wieder mal, wie unterschiedlich Männer und Frauen sind, wenn es um Sex geht. Welche Frau würde wohl einen Mann am Messestand eindeutig ansprechen? Keine einzige. :zwinker:
 

Benutzer158733 

Verbringt hier viel Zeit
Egal ob so etwas häufiger vorkommt oder nicht - das ist Belästigung und kann nicht einfach so kleingeredet und toleriert werden.
Hast du schon mal mit deinem Chef darüber gesprochen? Ich würde das auf jeden Fall machen - keine falsche Scham oder Bescheidenheit!
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Das zeigt doch wieder mal, wie unterschiedlich Männer und Frauen sind, wenn es um Sex geht. Welche Frau würde wohl einen Mann am Messestand eindeutig ansprechen? Keine einzige. :zwinker:
Na ja da gibt es auch welche , wenn selbst ich schon während des Jobs (Hotel) von Gästen gefragt wurde .

Geld wurde mir jedoch nie angeboten dass scheint so ein Mann denkt er müsse sich Sex erkaufen Ding sein .

Liebe TE , mach deutlich klar, dass du nicht käuflich bist . Bleib dabei einfach freundlich und manövriere die Kerle mit Worten aus .
 

Benutzer159802 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du mutig genug bist und ein freundliches nein danke nicht reicht, dann sag es etwas lauter und deutlicher. Wenn er dann Gefahr läuft das andere es mitbekommen siehst du von dem kein Haar mehr.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Wir sind da aber ein bisschen bei den 50+ Frauen, die Dich ansprechen und die Du ja nicht zählen möchtest. Geh mal einfach davon aus, dass die Männer, welche die TS ansprechen ähnlich uninteressant für sie sein werden, wie für Dich die Frauen, die Dich ansprechen und dann bewertest Du das schon wieder etwas anders, als Dein Post vermuten lässt, dass Du es tust.

Ich gehe mal davon aus, dass "sexuell ansprechen" nur gilt für Menschen im ähnlichen Alter, und dazu zähle ich als Mann zwischen 30 und 40 z.B. keine Rentnerinnen und keine Pubertierenden. Das wäre völlig unlogisch und zählt nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren