Sex und große Volksfeste / Oktoberfest

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Wenn ich mir so vorstelle, dass eine Perle schon 5 andere Kerl geküsst hat, wär ich eher angewiedert!
Mal davon abgesehen, dass mir das dort eh alles zu nieder ist viel zu teuer saufen, ums iwann alles wieder auszukotzen oder was weiss ich.... Da ist mir mein Geld zu wertvoll, als dass ich es für sowas rauswerfe...
 
M

Benutzer

Gast
Ich habe nichts gegen schnellen Sex, aber solche riesigen Volksfeste sind mir absolut zuwider, ebenso wie betrunkene Menschen die einem statt Hallo zu sagen gleich die Zunge in den Hals stecken.
Nein danke, schnellen Sex mit anderen Menschen bekomm ich auch ohne Bierzelt und Lederhosen.
 

Benutzer105121 

Benutzer gesperrt
Der Eingangsthread bestätigt eigentlich meine Haltung nicht aufs Oktoberfest zu fahren. Mir reicht schon was ich im Fernseh sehe und man müsste mir wohl sehr viel Geld geben, dass ich da freiwillig hinfahren würde.

Unter der Woche zu Brotzeit vielleicht, aber am WE und im Bierzelt - oh Nein vielen Danke ich lehne Dankend ab :smile:

p.s. und so nötig, dass ich irgendwelche betrunkenen Frauen vom Oktoberfest in die Kiste zerre, habe ich es noch nicht :grin:
 

Benutzer100660 

Öfter im Forum
ich wollte da ja schon immer mal hin aber wenns dort so abgeht dann doch lieber nicht. Das ist ja schon fast mallorca-niveau.
 

Benutzer34471 

Verbringt hier viel Zeit
Hmm, das scheint mir jetzt aber auch etwas arg durchtrieben um nicht zu sagen übertrieben:ratlos:. Wenn's dort tatsächlich so abginge, müsste ich auch mal da hin - ich schätze aber ich würde genauso allein und gelangweilt zurückkehren wie sonst auch:hmm:.
 

Benutzer108496 

Benutzer gesperrt
also da ich in der Münchner Region zuhause bin, war ich schon unzählige Male auf dem Oktoberfest und weiß wirklich, wovon ich rede.

Das was hier teilweise behauptet wird, als wäre es das reinste rumgebumse und als würde man sich mit Zungenkuss begrüßen, trifft wohl eher manchereins Wunschdenken als die Realität.

Im Vordergrund des Wiesnbesuches steht erst mal die Frage, ob man ins Zelt hineinkommt. Anschließend die Suche nach einem Platz, die sich insbesondere in der Gruppe als ultraschwer erweist.
Hat man einen Platz ergattert, ist man praktisch "gefangen" neben den bereits am selben Tisch sitzenden Leuten, völlig egal welchen Geschlechts oder Alters die sind und ob die einem sympathisch sind oder nicht. Die Flirtmöglichkeiten in dieser Situation sind schon allein dadurch extrem begrenzt, dass man eben festsitzt neben Leuten, deren Nähe man sich nicht selbst aussuchen konnte, sondern die durch den bloßen Zufall deine Tischnachbarn sind. Um ehrlich zu sein, wann immer ich auf der Wiesn in die Situation des "rummachens" kam, waren es Mädels aus unserer eigenen Gruppe. Ein geeignetes fremdes "Flirtopfer" am selben Tisch zu haben ist einfach durch die hohe Zufallsabhängigkeit zu unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher ist es, rotzbesoffenen männlichen Italienern gegenüberzusitzen

Insgesamt kann ich sagen, dass ich schon wundervolle und ewig unvergessliche Momente auf der Wiesn erlebt habe, insgesamt betrachtet aber auch eine noch größere Zahl an mittelprächtigen Tagen, die mir außer Rausch und Kater nichts gebracht haben. Folglich gilt für mich: ich gehe aufs Okoberfest, weil ich in der Umgebung wohne, würde aber keine lange Anreise von auswärts unternehmen dafür.
 

Benutzer105995 

Sorgt für Gesprächsstoff
Im Vordergrund des Wiesnbesuches steht erst mal die Frage, ob man ins Zelt hineinkommt. Anschließend die Suche nach einem Platz, die sich insbesondere in der Gruppe als ultraschwer erweist.
Hat man einen Platz ergattert, ist man praktisch "gefangen" neben den bereits am selben Tisch sitzenden Leuten, völlig egal welchen Geschlechts oder Alters die sind und ob die einem sympathisch sind oder nicht. Die Flirtmöglichkeiten in dieser Situation sind schon allein dadurch extrem begrenzt, dass man eben festsitzt neben Leuten, deren Nähe man sich nicht selbst aussuchen konnte, sondern die durch den bloßen Zufall deine Tischnachbarn sind. Um ehrlich zu sein, wann immer ich auf der Wiesn in die Situation des "rummachens" kam, waren es Mädels aus unserer eigenen Gruppe. Ein geeignetes fremdes "Flirtopfer" am selben Tisch zu haben ist einfach durch die hohe Zufallsabhängigkeit zu unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher ist es, rotzbesoffenen männlichen Italienern gegenüberzusitzen
Off-Topic:

Jaja, so beschreiben wir Münchner das Oktoberfest. Wobei: Man(n) muss korrigierend schon dazu sagen, dass vor ein paar Jahren die Boxen schon tolle Jagdreviere waren. :zwinker: Einfach reingehen und raussuchen. Meist bekommt man sogar noch einen ausgegeben ... zahlt ja eh irgendeine Firma.


Ähm, nein. Ich hatte noch nie etwas mit jemanden nach der Wies'n und hab' es auch nicht vor. Flirten ja, abschleppen nein. Da ist mir einfach zu wenig Kopfkino dabei.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Na ja wenn ihr den OP lest, seht ihr das die jungs und mädels sich schon kannten. insofern ist das mit den zungenkuss begrüßen doch nicht so extrem.

Das sich wildfremde menschen so begrüßen kommt selbst bei oktoberfest und karneval doch recht selten vor:grin:. Einige worte werden im regelfall vorher doch gelallt:tongue:.
 

Benutzer87151 

Ibiza
Na, in erster Linie geh ich da wegem Trinken & Kumpels hin... Frauen kommen an zweiter Stelle.
 

Benutzer74108 

Verbringt hier viel Zeit
Allein schon durch meinen Beruf sehe ich regelmässig die richtig hässlichen Seiten dieser Feste. Schnapsleichen, Schlägereien, Kinder auf Intensivstationen, etc. Am schlimmsten sind die "Alkoholbedingten Vollidioten", die sich nicht mehr beherschen können und rumpöbeln, Schlägereien anfange, andere Leute bedrängen, etc.

Und diese ganzen Volksfestberichte im Fernsehen, ich kann es nicht mehr sehen! Im normalen Leben kann es doch nicht so viele Volldeben geben. Tschuldigung, aber bei Volksfesten muss ich immer als erstes an dieses Thema denken und mich aufregen.

Aber zurück zum Thema, gibt es irgendwelche Statistiken, wo man erforscht wird, wie viele Kinder und Ansteckungen nach solchen Festen aufgetreten sind? Während der WM 2006 war das 9 Monate später sehr auffällig, das die Geburtenraten spruinghaft angestiegen ist.
 

Benutzer97362 

Verbringt hier viel Zeit
Ich wohne mitten in München, ich bin jedes Jahr mehrmals auf der Wiesn und seit zwei Jahren auch im Zelt - und nein, es geht nicht so zu, wie von euch beschrieben.

Ich weiß gar nicht, was ihr alle gegen das Oktoberfest habt und woher eure ganzen Vorurteile kommen, dass im Bierzelt eine regelrechte Orgie stattfindet.

Wie El Barto schon richtig beschrieb, bleibt man eh immer in der Gruppe zusammen und ist in dieser auch mehr oder weniger "gefangen", nur wenn man alleine oder zu zweit hingeht, steigen die Chancen.
Auch dass da viel mehr rumgemacht wird als sonst, ist mir nicht aufgefallen.

Allgemein liebe ich das Oktoberfest nicht nur wegen dem aufgebauten Jahrmarkt und den Bierzelten, sondern vor allem, weil in dieser Zeit die Münchner gleich ganz anders drauf sind - und nicht nur, wenn sie aus dem Bierzelt kommen :zwinker:

Also ich bin froh, dass es die Wiesn gibt, alle sind besser und lockerer drauf (der Grund "ich war gestern auf der Wiesn" greift auch immer in der Schule :tongue: ), man kann dort Spaß haben, es gibt kaum einen besseren Ort um ein Bier zu heben und wenn man es drauf anlegt, wird man es sicherlich auch irgendwann schaffen zum Zug zu kommen :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren