Affäre Sex mit Transgender

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Sex ist mit jeder Frau anders. Das kann man doch nicht verallgemeinern.
 

Benutzer138543  (26)

Meistens hier zu finden
Immer diese komischen Fragen. Wie ist es wandern zu gehen? Wie ist es ein Nutellabrot zu essen?
Muss man halt im Zweifel ausprobieren :tongue:
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Was möchtest Du ganz genau wissen?

Grundsätzlich ist der Sex so, wie die beteiligten Personen in Ausleben......
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Beim Sex gibt es viele Faktoren, die sowohl einzeln betrachtet, als auch im Zusammenhang gesehen werden müssen, um das Ergebnis und den Verlauf des Aktes zuverlässig (!) zu bestimmen. Wichtig hierbei sind die involvierten Personen - in der Standardgleichung als T1 bis Tn bezeichnet. Hinzu kommt in Abhängigkeit zum vorherigen Faktor die Stimmung (m). Diese Faktoren bestimmen die Randbedingungen, weitere Einflussfaktoren sind die Vorlieben (p, ebenfalls wieder abhängig von T) und Abneigungen (a). Während T und m erstmal die Grundlagen schaffen, haben p und a einen starken Einfluss auf den konkreten Verlauf. Intensive Studien haben gezeigt, dass ein Gesamtergebnis zwar errechenbar ist, oftmals jedoch als unzureichend empfunden wird. Aufgrund dessen empfiehlt es sich, die Gleichung so umzustellen, dass jeweils ein T berechnet wird und dann noch einen Ausgleichsfaktor zu verwenden. "P" (nicht zu verwechseln mit px) steht hierbei für den Quotienten aus der Summe der Umsetzungswerte von positiven Erwartung der einzelnen T durch die Summe der mit 3 multiplizierten Summe der während des Aktes gemachten negativen Erfahrungen aller Ts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren