Sex mit Tampon

Benutzer38820 

Verbringt hier viel Zeit
Habe ich mit Softtampons schon desöfteren erlebt und gemacht, geht wunderbar, wenn man es den Männern nicht sagt, würden sie es auch nie vermuten das man sein Tage hat.
(...)
Aber ich bekomme nach sehr hartem, sehr langen Sex die Dinger kaum mehr raus, da die wie plattgklopft am Muttermund festsitzen und nahezu Vakuum ziehen.

Dem kann ich nur zustimmen. Wenn mans den Männern nicht sagt, kriegen die das sowieso nicht mit, außer sie wissen es schon vorher.
Nach dem Sex erfordert es jedoch manchmal - je nachdem wie wild man war - einiges an Geschick die Dinger wieder raus zu bekommen.
Ansonsten kann ich die Soft-Tampons nur empfehlen!
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich als Mann habe noch nie das Bedürfnis gehabt, meiner Partnerin einen (Soft)tampon ans Herz zu legen. Ist doch nur Menstruationsblut - allerings hatten meine Partnerinnen auch schwache Perioden.
 

Benutzer84695 

Verbringt hier viel Zeit
Kann mal jemand sagen WARUM Sex mit normalen Tampons gesundheitsschädlich sein soll?

Was soll denn da passieren?

Meine Erfahrung:

Sex geht problemlos mit normalen Tampons und mit Softtampons.
Also Frau spüre ich, dass da zwei Dinge drin sind, aber es ist genug Platz.
Der Mann reibt sich dabei aber leicht die Penisspitze wund. Es haben auch alle gemerkt, dass da noch etwas mit "im Spiel" ist.

Und man schiebt sich den Softtampons leicht bis nach hinten -- oder das Bändchen des normalen Tampons mit rein.
Wer also noch so unerfahren oder schüchtern ist und sich nicht richtig in die Vagina greifen möchte, sollte beides zum Sex nicht verwenden.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Kann mal jemand sagen WARUM Sex mit normalen Tampons gesundheitsschädlich sein soll?

Was soll denn da passieren?
na es soll fälle gegeben haben, wo der tampon durch seine form und härte/stifigkeit den muttrmund verletzt oder durchdrungen haben. keine ahnung, ich kam noch nicht auf die idee das zu versuchen, stelle mir das auch allein für den mann sehr schmerzhaft vor auf so einen dünnen relativ harten gegenstand mit der eichel ständig reinzustoßen, ist doch infach ein fester fremdkörper der stört.:confused:
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
stelle mir das auch allein für den mann sehr schmerzhaft vor auf so einen dünnen relativ harten gegenstand mit der eichel ständig reinzustoßen, ist doch infach ein fester fremdkörper der stört.:confused:

Ich stoße ja nicht auf den Tampon, sondern der Tampon wird logischerweise beiseite gedrückt und befindet sich dann neben "mir".

Das Bändchen stört(e) mich auch ehrlich gesagt nicht. Am Schaft ist man ja relativ unempfindlich. Wie gesagt: Ist alles mehrere Jahre her und seitdem war es nicht mehr nötig, aber ich bin jetzt doch dankbar, dass Lady Miez ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

Die Episode, die hier erzählt wurde, bei der die Sache dann beim Arzt gelandet ist, hatte ja auch nichts direkt mit Sex zu tun, sondern mit der absurden Idee, sein Tampon mit einer Pinzette zu suchen.
 

Benutzer84695 

Verbringt hier viel Zeit
Der Tampon ist bei mir immer seitlich neben den Penis gerutscht.

Off-Topic:
Stöße, die den Muttermund durchdringen stelle ich mir extrem hart und schmerzhaft vor. Da hätte ich auch bei einem Dildo Angst.


Aber dank dir für deine Erklärung. Jetzt weiß ich was ihr meint.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Passiert das denn immer automatisch, dass der neben drann rutscht?:hmm: Da ist ja nicht immr wirklich Platz?
Dann kann ich mir das zwar vorstellen, aber dann kann man ja auch gleich ohne ficken, weil da nutzt er ja auch nichts.:confused:
Oder dient er einer besonderen Stimulation?

Wobei ich ja eh denke man kann unter vertrauten Partnern ohne, ist ja auch kein Drama.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
na es soll fälle gegeben haben, wo der tampon durch seine form und härte/stifigkeit den muttrmund verletzt oder durchdrungen haben. keine ahnung, ich kam noch nicht auf die idee das zu versuchen, stelle mir das auch allein für den mann sehr schmerzhaft vor auf so einen dünnen relativ harten gegenstand mit der eichel ständig reinzustoßen, ist doch infach ein fester fremdkörper der stört.:confused:

Lolly hat durchaus Recht und ich verweise unten dann auf einen Beitrag von mir, den ich vor einigen Wochen verfasst habe.
Da hat irgendeine Userin geschrieben, dass sie das immer so machte bzw. wollte das quasi regelrecht empfehlen.

Erst neulich hatte ich wieder ein Gespräch mit einer Bekannten, die in einer Frauenarztpraxis arbeitet.
Jede Woche gibt es Fälle, bei denen der Tampon inkl. Rückholbändchen durch den Geschlechtsverkehr so weit nach hinten gedrückt wird, das man ihn nicht mehr selber raus bekam.

Vor allem junge Frauen verfallen da schon mal in Panik, wissen sich nicht selber zu helfen bzw. trauen sich nicht, ihren Partner zu bitten, nach dem Teil zu fingern.
Manchmal wartet man tagelang bis man sich traut, etwas zu unternehmen. Dabei hat man sich bereits die fetteste Infektion geholt.
Ferner berichtete sie mir, dass viele Frauen extreme Schmerzen durch das Teil bekommen, wenn es an den Muttermund gepresst wird und sogar Männer haben sich schon eine aufgescheuerte Eichel geholt.

Mir persönlich ist es egal, was andere so treiben, aber wenn das richtiggehend "propagiert" wird, dann finde ich das nicht in Ordnung. (Softampons ausgenommen)
Entweder man bleibt dann während der Periode "enthaltsam" und weicht auf andere sexuelle Praktiken aus, wenn man kein Blut sehen und riechen kann bzw. verschiebt das auf die schwächere Zeit oder man begnügt sich damit, dass das Handtuch drunter liegt.
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Lolly hat durchaus Recht und ich verweise unten dann auf einen Beitrag von mir, den ich vor einigen Wochen verfasst habe.
Da hat irgendeine Userin geschrieben, dass sie das immer so machte bzw. wollte das quasi regelrecht empfehlen.

Danke für die Aufklärung.

Das bestätigt ja letztlich alle ein wenig.

Sex mit einem normalen Tampon ist "möglich". Es ist gleichzeitig aber nichts, was man unbedingt ständig machen oder gar irgendwie anstreben sollte. Wobei ich die Gesundheitsrisiken, so wie du sie beschreibst, für überschaubar halte. Das eine ist ja abermals vor allem die eigene Dummheit, nicht rechtzeitig auf ein "versenktes" Tampon zu reagieren. Das andere... naja gut, Berührungen am Muttermund sind natürlich keine gute Sache.

Und dass es sicherlich sinnvoller wäre, einfach ein Handtuch drunter zu legen, hatte ich ja auch schon angemerkt.
 

Benutzer121782 

Öfters im Forum
Du solltest es auf keinen Fall mit einem normalen Tampon machen wie es mit softtampons aussieht kann ich dir leider nicht sagen.
Eine Bekannte von mir hat das mal gemacht und musste danach ins Krankenhaus
 

Benutzer132244 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mit einem normalen Tampon würde ich es nicht probieren. Ich denke das ist einfach zu unangenehm für beide Seiten. Allerdings habe ich eine Freundin, die mit ihrem Freund mit normalen Tampons schläft. Sie berichtet lediglich, dass das raus machen sehr umständlich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer132214 

Ist noch neu hier
Hallo,
bei manchen ist Sex wärend der Periode viel intensiver als sonst. Während dieser Zeit ist deine "Vaginalschleimhaut" empfindlicher und du spührst mehr. Wenn du es auch ausprobieren willst, benutze bitte nur Softtampons ( aus der Apo) sind speziell für den Geschlechtsverkehr, Sport, Baden bestens geeignet. Ansonsten würde ich es nicht an den Tagen mit starker Blutung empfehlen. Sprech es mit deinem Partner vorher ab, ob es auch für ihn ok ist wenn du beim Sex einen Tampon benutzt, denn es könnte schon passieren dass es zwischendurch ein bisschen Blut (Schmiere) kommt und er sich nicht erschreckt. Viele Paare sind aber geduldig und warten ab bis die Monatsblutung vorbei ist. Muss jeder für sich entscheiden und ausprobieren.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.

LG
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren