Sex mit einer Prostituierten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Benutzer

Gast
Thread bitte schließen. Danke für eure bisherigeb Beiträge!

Es gibt aber, wie jemand hier angemerkt hat, tatsächlich schon einen nicht so alten Thread mit einem ähnlichen Thema, sogar mit Umfrage.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Spiralnudel

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
1) Ob du süchtig nach Sex mit Prostituierten werden könntest, wird dir niemand beantworten können. 🤷🏻‍♀️

2) Wenn du direkt danach gefragt wirst und lügst, ist das natürlich keine gute Grundlage für eine ernsthafte Beziehung. Lügen haben eine Tendenz, irgendwann ans Licht zu kommen, und dann musst du natürlich mit Konsequenzen rechnen.

Es gibt Frauen, die das verurteilen, und Frauen, denen es egal ist.

Letztlich ist es so: Wenn du es ausprobieren willst, tu es. Das ist deine ganz eigene Entscheidung und niemand kann dir dafür Absolution erteilen. 🙂

Für mich persönlich wärst du damit als Partner ungeeignet, aber wie gesagt: Es gibt ausreichend Frauen, denen es nichts ausmacht.
 
PhesKlNachtmusi

Benutzer152150 

dauerhaft gesperrt
2) Ich möchte auch mal wieder eine richtige Beziehung. Ich hätte Angst mit einer möglichen Bordellvergangenheit bei vielen Frauen aus dem Raster zu fallen. (Muss man sowas überhaupt einer Freundin erzählen, auch wenn man gefragt wird?)
Na, ich glaube, es gibt auch bei vielen Frauen Geheimnisse, die sie nie ihren Partnern erzählen werden....:whistle:
 
Ziege

Benutzer190851  (72)

Klickt sich gerne rein
Hatten wir diese Diskussion nicht erst vor einiger Zeit?
 
S

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
zu Frage 1.) es ist möglich, süchtig zu werden. Das sagen Freier über sich selbst. Ich für meinen Teil sehe diese Gefahr nicht. Bin schon häufig ins Bordell gegangen und hatte auch danach noch Beziehungen. ABER… in einer Beziehung würde ich NIEMALS ins Bordell gehen und es war für mich auch völlig einfach, dort eben für diese Zeit dann nicht hinzugehen.

zu 2.) ich wurde noch von keiner Frau zu diesem Thema gefragt. Also ja, ich glaube durchaus, dass das ein Problem werden könnte. Aber das “Risiko” halte ich persönlich für äußerst überschaubar.
 
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Bisher haben mich zwei Gründe davon abgehalten ins Bordell zu gehen. 1) Ich habe Angst, dass man iwie süchtig werden kann unf später immer wieder gehen *muss* auch in Beziehungen.
Hab ich noch nie gehört, dass man nach Prostitution bzw. dem Verkehr mit einer Dame aus dem Gewerbe süchtig werden kann. Nichts ist natürlich unmöglich :zwinker:
Aber ich denke, da spielen im Fall des FAlles dann viele Faktoren mit rein, die letztlich nichts mit der Prostituierten bzw. ihrem Job zu tun haben. Sondern eher mit beispielsweise zu wenig Sex in einer Beziehung.
Eine Geldfrage ist es ja oft außerdem und wenn du mal da warst, stellst du vielleicht auch fest, dass es gar nicht so toll ist und bei weitem nicht so wie du es dir vorgestellt hast. Auch das kann ja sein :zwinker:

2) Ich möchte auch mal wieder eine richtige Beziehung. Ich hätte Angst mit einer möglichen Bordellvergangenheit bei vielen Frauen aus dem Raster zu fallen. (Muss man sowas überhaupt einer Freundin erzählen, auch wenn man gefragt wird?)
müssen tust du natürlich gar nichts. Jeder kann so viel lügen wie er will und wie er eben verantworten kann.
Ich kann mich nicht erinnern, beim Daten eines Mannes je gefragt zu haben, ob er schon mal bei einer Prostitiuierten war. Auch später nie. Aber mich interessiert das auch nicht besonders bzw. mir wäre es egal.
Es gibt mit Sicherheit Frauen, für die ist das wichtig und die stellen dann evtl. auch diese Frage. Ob du lügen willst/kannst oder nicht, das liegt bei dir.

Ich persönlich halte wenig von solchen Überlegungen "was wenn es mal jemanden stört?"
Es kann immer irgendwie irgendwann mal jemanden was an dir stören. Das ist ganz normal, das kommt vor.
Wenn du jetzt zu einer Prostituierten gehen möchtest, dann finde ich es legitim. Nur solltest du dann auch dazu stehen können.
 
G

Benutzer177742 

Sorgt für Gesprächsstoff
zu 2: Du bist Single und willst Sex mit einer Prostituierten. Das ist Deine Privatsache und Du musst es in einer neuen Beziehung nicht kundtun. Jeder hat eine individuelle Vorgeschichte. Ich habe meiner Frau gesagt, dass ich schonmal als junger Mann mit Anfang 20 bei einer Prostituierten war, weil es sich irgendwie ergeben hat. Es hatte keine negativen Konsequenzen.
 
Georgieboy

Benutzer161012 

Meistens hier zu finden
zu 1) Um davon süchtig zu werden müsste man schon den besten Sex ever erleben oder völlig unfähig sein, anderweitig persönliche Beziehungen aufzubauen. Ersteres wird mit Sicherheit nicht passieren, und das Zweite müsstest du dir selbst beantworten können.
zu 2) Dieses Problem kann auftauchen. Wobei ich das nicht unbedingt nachvollziehen kann, wenn es mal im Lebenslauf des Mannes vorkam, sagt das allein meiner Meinung nach nichts über seinen Charakter oder seine Eignung als Partner aus. Als Single mal in eine solche Sache zu geraten (oder sich selbst hinein zu manövrieren) passiert in dieser männerdominierten Gesellschaft relativ einfach. Und da "sie" in der Situation nicht dabei war, ist es in meinen Augen relativ anmaßend oder realitätsfern, aus einer solchen Sache eine Generalverurteilung zu machen. Im Grunde kann mein Rat nur lauten: lerne glaubhaft zu lügen oder lass es mit dem Kaufsex sein, wenn du da Sorge hast.
Etwas anderes ist es natürlich bei notorischen Bordellgängern - da sind die roten Lampen durchaus berechtigt, wenn sie auf Exklusivität besteht.
An Tinder o.ä. habe ich aktuell kein Interesse.
Off-Topic:
Das verstehe ich gut. Es stellt sich die Frage, ob man bei reiner Lust tatsächlich mit Dating besser fährt und da "moralisch" so viel reiner da stünde... Letztlich ist das dann oft auch nur eine Form der erweiterten Masturbation und man nutzt sich gegenseitig aus - da gibt es dann auch öfter einen Gewinner und eine Verliererin (oder umgekehrt) ...
Nur so ein Gedanke...
 
M

Benutzer189671  (32)

Ist noch neu hier
Such dir lieber auf einschlägigen Platformen jemanden und schreib ins Profil das "Finanzielle Interessen Ok sind".
 
Jenny2000

Benutzer190314  (22)

dauerhaft gesperrt
2) Ich möchte auch mal wieder eine richtige Beziehung. Ich hätte Angst mit einer möglichen Bordellvergangenheit bei vielen Frauen aus dem Raster zu fallen. (Muss man sowas überhaupt einer Freundin erzählen, auch wenn man gefragt wird?)

Also mir würde diese Frage gar nicht einfallen, ich bin ja auch noch nie im real life gefragt worden wie viele Sexpartner ich schon vorher hatte, das fällt doch so ein bisschen in die Kategorie: Was geht das den jeweils anderen an?

Ich verstehe außerdem, dass manche Männer ins Bordell gehen, die Schwierigkeiten haben, im normalen Leben an Sex zu kommen, weil sie den hohen Ansprüchen, die viele Frauen an einen potentiellen Partner haben, nicht gerecht werden. Allerdings habe ich schon gehört, dass der Sex mit manchen Prostituierten alles andere als spaßig sein soll, weil diese teilweise sehr strenge "Auflagen" haben, wie: keine intimen Berührungen (außer GV-Penetration natürlich) oder keine Küsse und ähnliches. Das stelle ich mir dann doch eher langweilig vor.
 
K

Benutzer188960 

Ist noch neu hier
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man danach süchtig werden kann, außer Du wärst grundsätzlich sexsüchtig.
Und ob mein Partner früher irgendwann mal im Puff war oder nicht, wär mir total egal. Und ich denke nicht, dass ich danach fragen würde, außer das Thema kommt irgendwie durch Zufall mal hoch. Es gibt ja auch genug Frauen, die jedes Wochenende einen anderen abschleppen. Man sollte jedoch immer auch seine Gesundheit im Hinterkopf haben.
 
P

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Einfach mal probieren. Ich glaube nicht, dass man davon süchtig wird. Von Sex schon, aber nicht von bezahltem Sex. Und einer späteren Partnerin muss man das nicht unbedingt erzählen, falls sie sensibel für dieses Thema ist.
 
S

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
Allerdings habe ich schon gehört, dass der Sex mit manchen Prostituierten alles andere als spaßig sein soll, weil diese teilweise sehr strenge "Auflagen" haben, wie: keine intimen Berührungen (außer GV-Penetration natürlich) oder keine Küsse und ähnliches. Das stelle ich mir dann doch eher langweilig vor.

Das gibt es zwar ... aber kann Dir so mehr oder weniger auch in einer Beziehung begegnen. Und solche Abzockerinnen kann man vermeiden, wenn man sich in entsprechenden Foren vorher über die Damen informiert.
 
Jenny2000

Benutzer190314  (22)

dauerhaft gesperrt
Das gibt es zwar ... aber kann Dir so mehr oder weniger auch in einer Beziehung begegnen.

Du meinst, es gibt Frauen, die in einer Beziehung beim Sex nicht geküsst und nicht angefasst werden wollen? Also davon habe ich noch nie gehört. Aber es gibt ja nichts, was es nicht gibt. Ich dachte bisher, solche Auflagen gäbe es nur im horizontalen Gewerbe.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das gibt es zwar ... aber kann Dir so mehr oder weniger auch in einer Beziehung begegnen.
Dann ist es eindeutig nicht die richtige „Beziehung“. Eine „Beziehung“, in der man außer GV nichts darf, nichtmal Küssen. Was soll das denn sein ?
 
Jenny2000

Benutzer190314  (22)

dauerhaft gesperrt
Dann ist es eindeutig nicht die richtige „Beziehung“. Eine „Beziehung“, in der man außer GV nichts darf, nichtmal Küssen. Was soll das denn sein ?

Seh ich genau so. Wie soll man das nennen? Steril-Sex? Am besten noch mit FFP2-Maske und 1,5 Meter Abstand... Dann lieber gar keinen Sex.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren