Sex macht die Beziehung kaputt

Benutzer10855 

Team-Alumni
Hallo ihr beiden!

Ich finde das sehr gut, dass ihr gemeinsam hier im Forum Stellung bezieht und Hilfe sucht. Das zeigt doch auch, dass ihr euch untereinander schon sehr vertraut.

Darf ich fragen, wie ihr es empfindet, euch einfach nur in den Arm zu halten? Fühlt sich der weibliche Part hier unsicher, denkt viel nach oder kann sie das genießen? Fühlt sich der männliche Part dabei irgendwie schwach und wird erregt und will mehr?

Ich kann jetzt nicht auf die Distanz und mit den Informationen beurteilen, ob euch hier definitiv NUR ein Therapeut helfen kann, obwohl soetwas wirklich sehr zu empfehlen ist. Ein Therapeut kann einen objektiven Standpunkt einnehmen und ist geschult darin, Ursachen für eure Probleme aufzudecken. Aber so wie ihr euch anhört, wollt ihr das Problem ja möglichst schnell und selbst aus der Welt schaffen :zwinker:

@Natalina: Wenn ich dich so höre, setzt du dich selbst schwer unter Druck und wirst gewisse Gedanken einfach nicht los. Ständig bist du unsicher und fragst dich, ob er das jetzt darf - du das darfst - ob das okay ist. Tipps nach dem Motto: Denk da einfach nicht drüber nach und entspann dich werden dir nicht viel helfen :kopfschue

Vielleicht solltet ihr euch Zeit nehmen, eure Körper einfach mal kennenzulernen und euch in gewisserweise etwas gegen die Sexproblematik desensibilisieren? Die angesprochene Massage ist doch keine so schlechte Idee, oder was denkt ihr? Dein Freund könnte den passiven Part übernehmen und du lernst durch eigene Berührungen seines Körpers, dass Nähe sehr gut tun kann.

Nutzt Massageöl, am besten mit euren gemeinsamen Lieblingsduft! Beheizt den Raum gut und zündet vorallem Kerzen an. Macht es euch richtig richtig schön :smile:

Wenn das gut klappt, könntest du dich irgendwann auch von ihm massieren lassen, aber dabei in gewisserweise den aktiven Part übernehmen und ihn sagen, wo er dich berühren soll. Dabei solltest du gegen deinen Kopf etwas angehen und auf dein Gefühl hören. Wenn dir dein Gefühl sagt, er soll genau da bleiben wo er ist, dann sagst du das - und wenns ewig dauert. Wenn dein Gefühl sagt: Du willst das nicht, sag "Halt" und mach dir kein schlechtes Gewissen deswegen - du darfst entscheiden - ist dein Körper. Es ist auch nicht schlimm, wenn er dir beim ersten Mal nur die Schultern durchknetet - ist völlig okay - es soll euch beiden doch einfach nur gut tun. Am wichtigsten ist wirklich ganz viel Zeit und Ruhe dabei lassen.

@Blind: Ich denke mal, es ist klar, dass du sie sexuell nicht mehr bewußt berühren wirst und das was sie sagt auch nicht mehr ignorierst. Da deine Freundin sehr verunsichert ist und sich viele Gedanken macht, solltest du ihr häufig mitteilen, wie du dich fühlst, während ihr euch bspw. gegenseitig massiert. Ich glaube, es ist wichtig, dass ihr Vertrauen zueinander fasst und euch richtig einschätzen lernt.

Dann noch ein etwas komischer Rat, der jetzt vielleicht etwas platt rüberkommt, aber wenn du Probleme hast, dich zurückzuhalten solltest du vielleicht vorher deinen Hormonspiegel etwas herunterschrauben und Selbstbefriedigung machen. Das ist nicht schlimmes - machen selbst viele Leute die in glücklichen Partnerschaften mit viel Sex leben. Könnte helfen, die Situation weiter zu entschärfen.

Sex ist sicherlich eine schöne Sache, aber er wird häufig überbewertet... wenn es bei euch jetzt nicht klappt, ist das daher garnicht so schlimm. Man kann durch so viele andere Dinge sein gegenüber genießen - auch körperlich! Klar, der Drang ist nicht zu leugnen und ist ein Grundtrieb des Menschen aber man kann das unter Kontrolle bringen. Von daher würde ich als Laie erst einmal dazu raten, euch von dem Sexgedanken zu verabschieden und euch auf andere körperliche Aspekte zu konzentrieren und viel über eure Empfindungen auszutauschen. Wenn das problemlos klappen sollte, werdet ihr von ganz allein einen Schritt weiter gehen.

Wünsch euch alles Gute!
 

Benutzer78945 

Verbringt hier viel Zeit
also erstmal zu anfang ...
ich hatte das mit der nähe auch genau so gemeint, das ich halt "normale" körperliche nähe brauche, wie einfach mal in den arm nehmen ...

fuchs: erstmal danke für deine tipps ...
da mit der selbstbefriedigung versuche ich auch schon, obwohl ich mich dabei sehr unwohl fühle ...
ich fühle mich dabei so, als würde ich meine freundin hintergehen ...
allgemein bin ich, was auch an medikamenten liegen kann, die ich nehme, sehr leicht zu erregen ... ich bin sozusagen "dauer-geil" ...
ich versuche mich schon mit allen mitteln zurückzuhalten, aber es ist leider nicht gerade einfach ...
die idee mit dem massieren ist sicher nicht schlecht, allerdings stehen wir beide nicht soo sehr auf massagen ...
trotzdem danke
 

Benutzer84856 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke auch, dass wir uns erstmal auf die "nicht sexuellen" Berührungen konzentrieren sollten...
Nur ist das im Moment nicht so einfach, da ich, wenn ich mich mit dem Thema so intensiv beschäftige, gleich wieder an all das denken muss, was damals passiert ist...
Wir machen es inzwischen zumindest so, dass wir beide zusammen im Gästezimmer schlafen... das fällt mir irgendwie leichter... vielleicht, weil in seinem Bett all das geschehen ist...
Jetzt, nach fast zwei Jahren, habe ich es auch endlich geschafft, ihm zu sagen, was ich wirklich mag... also welche Berührungen... und was mir z. B. Angst macht...

Da gab es vorhin übrigens so ein kleines Missverständnis... ich dachte, mit Berührungen meint er nur die sexuellen Berührungen... weil mir ging es nur darum, eben diese wegzulassen, und nicht die "normalen"... und er dachte wohl, das wäre allgemein auf Berührungen bezogen...
Aber das haben wir jetzt (telefonisch) geklärt...
 

Benutzer83964 

Verbringt hier viel Zeit
Schwierige Situation..

Das wichtigste: reden. Und das könnt ihr, ihr sucht auch hier gemeinsam nach Hilfe, das finde ich gut.

An dem Freund: Wenn sie NEIN sagt, dann heißt es Nein, das musst du immer im Kopf haben. Dräng sie nicht, sie muss Vertrauen aufbauen können. Seit ihr denn mehr zu Hause oder viel unterwegs? Vielleicht bringts auch was, mal nicht so viel zu Hause zu machen und viel rauszugehen und dann langsam lernen ganz alltägliche Dinge zu machen, also was Berührungen angeht, Händchen halten, Arm in Arm laufen, Küsschen hier, Küsschen da. Dann ist diese "Enge" drinnen für deine Freundin nicht so da vielleicht. Sie hat Freiraum und hat nicht so das Gefühl ausgeliefert zu sein.
Das Schlimmste was du der Frau, die du liebst antun kannst, ist, sie zu etwas zu drängen was sie nicht will. Oder es einfach zu tun. Damit zerstörst du sie innerlich und du merkst ja, sie fühlt sich als Opfer und nicht als den Menschen, den du liebst und achtest.

An die Freundin: Sag ihm sofort, wenn du was nicht möchtest. Erinner ihn dran, wenn du dich unwohl fühlst oder so. Und tu nichts, wozu du nicht bereit bist. Ich weiß, es fällt schwer, aber verurteil ihn nicht. Er begehrt dich, aber kann sich manchmal nicht zurückhalten, da musst du einschreiten, es ihm beibringen sozusagen.
Ihr müsst einander respektvoll behandeln, egal wann. Dann klappt das mit deinem Vertrauen auch, wenn du merkst, er tut dir nichts, er will dir nichts böses. Er liebt dich, sonst hätte er hier keinen Thread eröffnet.

Was haltet ihr denn davon, zwar im selben Zimmer aber in getrennten Betten vorerst zu schlafen? Dann kann man lernen im selben Zimmer zu schlafen, aber sie braucht keine Angst haben, dass Nachts was vorfällt. Vor dem schlafen gehen kann ja noch schön gekuschelt werden, dann geht jeder in sein Bett, es wird noch geredet und dann geschlafen. So könnt ihr euch langsam wieder annähern.

Und nochmal meine Anfangsworte: reden. SOFORT wenn was ist, auch wenns manchmal unangenehm ist und schwer fällt, aber ihr liebt euch und ich denke, ihr bekommt das hin.
Das Wichtigste sit, der Freundin ihre Ängste zu nehmen und ihr Vertrauen zurück zugewinnen und mit ein wenig Zurückhaltung und dem Willen und dem Ziel vor Augen (eine glückliche Beziehung ohne Ängste, sondern mit Zärtlichkeiten austauschen und was so dazu gehört) packt ihr das auch.

Ich wünsche euch alles gute. :smile:
 

Benutzer84856 

Verbringt hier viel Zeit
Das mit dem Reden ist leider nicht so einfach... :kopfschue
Das ist eins von Blinds Problemen... dass er nicht reden kann.
Und ich habe dann immer das Problem, dass ich einerseits darüber reden muss, aber ich gleichzeitig weiß, wie schwer ihm das fällt...
Einer von uns leidet immer... Entweder ich, weil ich alles runterschlucken muss, oder er, weil er es nicht erträgt, darüber zu sprechen.
Einerseits möchte ich ihn nicht unter Druck setzen, aber andererseits sehe ich nur Hoffnung für unsere Beziehung, wenn wir miteinander reden.
Ich habe bei ihm oftmals das Gefühl, dass er sich sozusagen einfach ausklinkt, dass er Dinge vergisst, verdrängt, einfach nicht darüber nachdenken möchte.
Ich habe ihn gebeten, hier zu schreiben, weil das Reden so ja nicht wirklich klappt, und ich auch nicht wirklich weiter weiß.

Das mit den getrennten Betten geht leider nicht... dann müssten wir schon in getrennten Zimmern schlafen... und das möchten wir eigentlich nur im äußersten Notfall.

Wir hatten auch schon überlegt, dass wir mehr draußen machen, aber letztendlich macht das keinen großen Unterschied. Nur draußen wollen wir ja auch nicht... Wir haben jetzt nach langer Zeit endlich mal wieder die Möglichkeit, beieinander zu sein, einfach zusammen auf dem Sofa zu liegen und uns Tiersendungen anzugucken, auch einfach mal Arm in Arm einzuschlafen... ohne ständig auf die Uhr schauen zu müssen, damit ich meinen Bus nicht verpasse oder er zu spät zum Abendessen kommt.
Und nach den Ferien werden wir diese Möglichkeit auch nur ab und zu am Wochenende haben...
 

Benutzer84611 

Benutzer gesperrt
Ich seh da wenig Hoffnung für Eure Beziehung.
Wo kein Vertrauen ist, kann eine Beziehung nie funktionieren. Und da N. ja kein Vertrauen fassen kann und offensichtlich auch ziemlich nachtragend ist, glaube ich nicht, daß die Beziehung noch lange Bestand haben wird.
 

Benutzer84856 

Verbringt hier viel Zeit
Ich seh da wenig Hoffnung für Eure Beziehung.
Wo kein Vertrauen ist, kann eine Beziehung nie funktionieren. Und da N. ja kein Vertrauen fassen kann und offensichtlich auch ziemlich nachtragend ist, glaube ich nicht, daß die Beziehung noch lange Bestand haben wird.

Ich frage mich, was das mit nachtragend sein zu tun hat. Solche Dinge hinterlassen tiefe Spuren in der Seele, und die muss man erstmal dazu bringen, wieder zu verheilen... und das ist in dieser Beziehung nicht unbedingt einfach... :kopfschue
 

Benutzer84611 

Benutzer gesperrt
Hat er Dich vergewaltigt oder was? Kann es sein, daß du da ganz ein bißchen übertreibst?

Ich glaube, Du hast ein wirklich ernstes mentales Problem wenn Du schon Angst davor hast, von ihm überhaupt berührt zu werden.

Und mit Dir hat er das Problem. Was soll er mit einer Freundin, die er nicht mal berühren darf? Wie bescheuert ist das denn?

Das Spielchen könntest Du mit mir nicht spielen.


Manchmal frage ich mich schon, was in Frauenköpfen vorgeht.

Mein Tip an beide: Werdet Euch erstmal klar, ob ihr diese vermurkste Beziehung wirklich fortsetzen wollt oder ob es nicht wirklich besser wäre sich zu trennen.
 

Benutzer84856 

Verbringt hier viel Zeit
Eine echt interessante Einstellung hast du da. :ratlos:

Ein 15jähriges, völlig unerfahrenes Mädchen muss also nach drei Monaten Beziehung bereit sein, Sex zu haben, und wenn es das nicht will, dann darf der Freund es natürlich nachts so viel anfassen und ausziehen und intim berühren wie er will. Schließlich ist das sein gutes Recht, und das Mädchen hat sich gefälligst nicht zu beklagen, schließlich sind drei Monate genug Zeit, um seine eigene Sexualität kennenzulernen und dem Partner voll und ganz zur Verfügung zu stehen.

Schon klar. :ratlos:
 

Benutzer84611 

Benutzer gesperrt
1. Wenn das 15 jährige völlig unerfahre Mädchen nach dreimonatiger Beziehung keinen Sex will, dann sollte es auch alleine schlafen... :engel:
Oder gibt es eine logische Erklärung dafür, warum ihr zusammen geschlafen habt?:cool1:
Nebenbei: meine Tochter dürfte das nicht!

2. Wenn er Dich nicht anfummeln soll, dann sagst Du es ihm erst, wenn er nicht aufhört klebst Du ihm eine.
Alternative hierzu für das 15-jährige, völlig unerfahrene Mädchen wäre ein Schrei " PAPI !!! Der befummelt mich !!!!"
Spätestens dann wird er schon kapieren das " Nein " auch " Nein " heißt.

Sicherlich war sein Verhalten nicht richtig. Aber wenn es Dich angeekelt und bis heute ( 2 jahre her, richtig ? ) traumatisiert hat, warum bist Du dann noch mit ihm zusammen?
 

Benutzer84856 

Verbringt hier viel Zeit
1. Weil das kleine 15jährige Mädchen nicht damit gerechnet hat, gegen seinen Willen angefasst zu werden. :ratlos:
2. Dazu habe ich schon etwas geschrieben...

Weil wir die letzten 1 1/2 Jahre mit anderen Dingen beschäftigt waren, und ich auch jetzt eingesehen habe, dass ich keine Rücksicht auf ihn nehmen kann und wir das Problem nur zusammen lösen können. Ich selbst habe mich auch vorher schon damit beschäft, aber alleine kommt man da nicht weit.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
ich muss kingofchaos da zustimmen!

es ist völlig in ordnung, wenn man mit 15 noch keine sexuellen erfahrungen machen möchte... da ist sicherlich einiges falsch gelaufen, allerdings von beiden seiten... zumal es ja von ihm wohl nicht einmal bewusste aktionen waren und ich nicht nachvollziehen kann, warum man sich dann immer wieder freiwillig dieser gefahr aussetzt und also im selben bett zusammen übernachtet. da zeigt sich auch das problem mancher früher beziehungen: die eigene sexualität noch nicht entdeckt, völlig unsicher, auf der suche nach sich selbst... naja... ich habe den fehler auch gemacht. wenn ich heute an meinen ersten freund und die sexuellen erfahrungen mit ihm denke, dann kommt es mir auch immer noch hoch.

ich glaube nicht, dass ihr innerhalb eurer beziehung noch eine offene und lustvolle sexualität entdecken werdet. es hat in zwei jahren nicht funktioniert, es ist alles viel zu festgefahren. und ich verstehe von beiden seiten nicht, warum ihr euch das länger antut. er möchte sex, den wird er auf lange sicht mit dir nicht bekommen und du möchtest keinen sex (oder zumindest nicht mit ihm).

du solltest für dich selbst einen offenen umgang mit sexualität entwickeln, vorher ist eine beziehung in meinen augen für dich nicht das richtige. das kann ein jahr dauern, vielleicht auch zehn. diese bereitschaft musst du eben entwickeln, weil du immer wieder mit männern konfrontiert sein wirst, die dir verbal und körperlich zu verstehen geben, dass sie intimität wollen.

und seid mir nicht böse, aber diesen paartherapievorschlag finde ich irgendwie äußerst sonderbar.
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
Hat er Dich vergewaltigt oder was? Kann es sein, daß du da ganz ein bißchen übertreibst?
zen wollt oder ob es nicht wirklich besser wäre sich zu trennen.
Sorry, aber: JA, er HAT sie vergewaltigt. Oder was ist es Deiner Meinung nach, wenn eine Frau gegen ihren Willen intim berührt wird?
Sie hätte genauso "Nein" sagen können wie die vielen tausend Mädchen, die weltweit von ihrem Vater, ihrem Onkel oder ihrem Bruder vergewaltigt werden. Zu denen sagst Du doch hoffentlich auch nicht "Tja, selber Schuld, hättest halt nein gesagt und jemandem bescheid gesagt!". In so einer Situation denken die betroffenen Mädchen nicht, dass der Mann etwas falsches tut. Sie haben Angst sich zu wehren, wollen nicht, dass der Mann sauer auf sie wird und denken, dass sie das schon durchhalten werden.

Klar hätte N. "nein" sagen müssen. Das weiß sie JETZT auch. Aber in so einer Situation ist es nunmal etwas anderes.

Edit, als Ergänzug zur negativen Bewertung:
Okay, es ist keine "Vergewaltigung", sondern sexueller Missbrauch!
Es gibt verschiedene Formen von sexueller Gewalt: Sexueller Missbrauch ist z.B., wenn dich jemand gegen deinen Willen an der Brust oder im Intimbereich berührt oder wenn du vergewaltigt worden bist. Auch wenn du jemanden intim berühren musst oder er dich überredet oder zwingt, dich selbst anzufassen, ist das sexuelle Gewalt.
von http://www.wagemut.de/beratung.html
NATÜRLICH ist er kein "Vergewaltiger" in dem Sinne, aber das Ergebnis bei IHR ist doch ähnlich. Und genau deswegen "übertreibt" sie nicht, sondern es sind Reaktionen, die aus ihrem Inneren kommen und gegen die sie mit Logik nichts machen kann.
 

Benutzer78945 

Verbringt hier viel Zeit
also ...
1.) wir wissen jetzt langsam sehr gut, dass wir viele fehler gemacht haben ...
2.) dieses ewige "diese beziehung bringt nichts" hilft uns hier nicht weiter ... wir wollen eben zusammen bleiben ... darum haben wir hier gepostet ... und nicht, damit ihr uns sagt, dasss es alles keinen sinn mehr macht ...
3.) ich habe gemerkt, wenn sie "nein" gesagt hat und habe dann aufgehört ... und das mit dem eine kleben habe ich im anschlus schon selbst übernommen ...
4.) sie war sauer auf mich ... genauso wie ich auch ...
5.) ich habe mir dieses leben ohne sex ja selbst ausgesucht ... ich wusste, dass es lange dauern wird ... hätte ich gewusst, welche folgen das haben würde, hätte ich vielleicht in manchen dingen anders gehandelt ...
 

Benutzer84695 

Verbringt hier viel Zeit
Grüßt Euch,

mir ist schon klar, dass es keinen Spaß macht in getrennten Betten zu schlafen -- oder überhaupt getrennt von einander zu sein.
:zwinker: Aber wenn man einen Job hat, kann man auch nicht aneinander kleben wie siamesische Zwillinge :zwinker: (War lieb gemeint.)

Ich mein, es ist normaler Bestandteil einer Beziehung, dass man sich auch manchmal nicht sieht, sich auf einander freut - und dann dafür die Zeit, die man zusammen verbringt noch mehr genießt.

Es gibt übrigens Menschen, die Schlafwandeln und beim Schlafwandeln sexuelle Handlungen machen ohne es zu wissen/wollen.
Blind, du bist sicher, dass das bei dir nicht der Fall ist?
Klick!

Was ist euch wichtiger, geteiltes Bett, oder eure Beziehung?
Es tut dir, Natalina, nicht gut immer zu überlegen ob du "endlich" bereit bist -- und Blind fühlt sich auch nicht wohl dabei wenn das "Grapscher" immer im Raum steht.

Lange in den Arm nehmen und Kuscheln kann man auch im Wachzustand. In der Nacht wird ja eh hauptsächlich geschlafen :zwinker:
Ihr könnt ja in der Früh noch ein bisschen zusammen Kuscheln bevor ihr aufsteht.

@Natalina
Nein sagen zu können, musste ich auch lernen und ich bin immernoch dabei meine Fähigkeiten in dem Punkt zu verbessern.

Ich weiß nicht, ob das bei dir so ist, aber ich hab immer Angst, den anderen Menschen zu verletzen und zu beliedigen, wenn ich mal auf Zärtlichkeiten keine Lust hab.
Wobei junge Männer gerne mal eingeschnappt reagieren. :smile:

Du bist etwas wert, und er wird nicht gleich schlecht von dir denken, wenn du mal keine Lust zum Kuscheln hast.
Es ist doch auch selbstverständlich, dass er mal keine Lust zum Reden hat und du verlässt ihn deswegen auch nicht gleich.

Lass dich nicht von anderen Usern unter Druck setzen. Böse gesagt, manche Männer können nicht nachfühlen, wie du dich als sehr junge Frau fühlst.

Genauso wie es mir schwer fallen würden alle Gefühle von Blind zu verstehen.

Ich fände es schade, wenn du in den Sex so reingeschubst wirst, weil du meinst, du bist sonst kein guter Mensch.

@Blind

Ich glaub, du bist ein guter Kerl und ich find es toll, dass du im Forum mitschreibst und das Problem in Angriff nimmst.

Meinst du, du kannst mit dem GV noch ein Weilchen warten? Es liegen ja noch IVIELE Jahre wildes Rumgevögel vor dir. :zwinker:

Nähe und in den Arm nehmen muss ja nicht Petting heißen -- und ohne offenes Reden, kannst du auch bei einem Teddy Nähe suchen. Die Gedanken und Gefühle sind doch das was einen Menschen aus macht, und die teilen sie auch mal rein verbal mit.

Kleiner Trick: Wart mit dem Petting, bis Natalina danach fragt. Mach mal bei ihr nur das, was sie bei dir macht. bzw lass sie mal deinen Körper nur erforschen *ohne* dass du sie anfasst.
Einfach zurücklehnen und genießen!

Liebe Grüße
Miez
 

Benutzer78945 

Verbringt hier viel Zeit
erstmal danke, das du glaubst, dass ich ein guter kerl bin ...
und dann auch danke für den link ... werd ich mich gleich mal durchlesen ...
es wäre gut möglich, dass das was mit schlafwandeln zu tun hat ...
und dem dem sex kann ich noch warten ... meine beziehung ist mir schließlich wichtiger ...
und dass nähe nicht gleich sexuelle handlung bedeutet weiß ich auch ... und das versuch ich halt auch zu schaffen ...
Ich werde versuchen, mal ein bisschen mehr über mich zu reden ... meiner freundin meine gefühle preiszugeben ...
 
L

Benutzer

Gast
Ich glaube, das Ganze hat bei mir dazu geführt, dass meine Sexualität gestört ist... dass ich Probleme damit habe, Nein zu sagen, meine eigenen Grenzen zu ziehen... wo sie ja nicht akzeptiert wurden...
Dass er mich damals angefasst hat, habe ich bis heute nicht verarbeiten können... Ich hatte definitiv Nein gesagt... und er hat es getan, als ich geschlafen habe... wehrlos war...
Wie soll ich Sex da als etwas Schönes ansehen? :frown:

Ich denke nicht, dass du mit diesem Mann den Sex je wieder als schön bezeichnen kannst.
Er hat dir sexuelle Gewalt angetan, indem er dein Nein ignoriert hat.
ich denke auch wenn du es eigentlich willst, unbewusst wirst du es ihm nie verzeihen können, ihm nie voll vertrauen können. und dieses Vertrauen ist das wichtigste, um Sex genießen zu können.

Ich schreibe hier nicht ohne Ahnung, leider weiß ich viel zu genau, von was ich rede.
Ich habe fast das selbe wie du durchgemacht, bzw das eine mal war das genau das selbe (erste Erfahrungen, Exex drängte mich, ich sagte nein, er machte weiter usw., und das 1 Monat lang), und einmal im bezug auf GV, da hat mein Ex einmalig eine Grenze überschritten.
Von meinem Exex habe ich mich nach dem Monat getrennt genau wegen den Vorfällen, mit meinem Ex war ich noch ca ein dreiviertel Jahr zusammen... und ich habe den Sex mit ihm NIE WIEDER genießen können, ich hatte Schmerzen, ich habe danach geheult.

Nach unserer Trennung habe ich dann endlich einen liebevollen Freund gefunden, der mein Nein immer akzeptiert hat, dem ich vertrauen kann, der meine Grenzen ernst nimmt. Auch, dass ich am Anfang dank Ex und Exex sehr kompliziert beim Thema sex war, hat er geduldig hingenommen.
Und seit ich alles verarbeitet habe, ging unser Sexleben bergauf und ich kann es voll genießen.

Und genau diese Erfahrung und so einen Freund wünsche ich dir nun auch.

Zusammengefasst kannst du meiner Meinung nach erst eine positive Einstellung zum Sex bekommen, wenn du dich trennst und Vertrauen zu einem anderen mann aufbauen konntest.

Natürlich ist das nun für dich, Blind310, blöd zu lesen ist, aber ich versuche deiner Freundin zu helfen, denn ich weiß ja ziemlich, was sie mitgemacht hat.
 

Benutzer58194 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
1. Wenn das 15 jährige völlig unerfahre Mädchen nach dreimonatiger Beziehung keinen Sex will, dann sollte es auch alleine schlafen... :engel:
Oder gibt es eine logische Erklärung dafür, warum ihr zusammen geschlafen habt?:cool1:
Nebenbei: meine Tochter dürfte das nicht!

Ist ja nun schon mehrfach angesprochen worden, aber mir will das nicht in den Kopf. Gibt es denn da keine Eltern, die da ein bisschen mehr Überblick haben?


Vielleicht solltet Ihr beide mal Abstand voneinander gewinnen und das alles verarbeiten, als immer wieder nachts zusammen zu schlafen und das geradezu herauszufordern.

An Natalina91: gab es das Gefühl früher schon einmal oder ist es erst durch das Erlebniss gekommen? Könnt Ihr denn jetzt damit umgehen und schlaft nachts wenigstens nicht mehr zusammen?

Vielleicht solltet ihr beide noch was warten mit Beziehung und nur einfach so befreundet sein.
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

Off-Topic:


Ist ja nun schon mehrfach angesprochen worden, aber mir will das nicht in den Kopf. Gibt es denn da keine Eltern, die da ein bisschen mehr Überblick haben?
Find ich lustig. Wenn hier im Forum 15-jährige schreiben, dass sie nicht mit ihrem Partner in einem Zimmer übernachten dürfen, dann schreiben alle, wie unsinnig das ist, denn Sex kann man auch tagsüber woanders haben.
Wenn aber DOCH mal was passiert was nicht hätte passieren sollen, DANN heißt es wieder "wie konnten die Eltern das nur erlauben?!"
:ratlos:
 

Benutzer78945 

Verbringt hier viel Zeit
mausebär: aber genau das ist ja eben das, was wir nicht wollen ...
wir wollen ja eben zusammen bleiben ... und von solchen pausen halten wir beide eher wenig ... entweder man ist komplett zusammen, oder garnicht ...

flowerlady: du hast schon recht ... es ist eigentlich unsinnig ... denn unsere eltern haben mit der ganzen sache nichts zu tun ...
wir sind es, die fehler machen ... und unsere eltern haben darauf keinerlei einfluss ...


aber mal wieder zum eigentlichen thema zurück ...
nicht nur meine freundin hat ein gestörtes verhältnis zur sexualität ...
eine meiner ex war das genaue gegenteil von ihr ...
sie wollte immer, überall, und am besten noch mehrfach am tag ...
das ist wahrscheinlich einer der gründe, warum seualität für mich etwas vollkommen normales ist ... oder eher gesagt, warum es so eine große rolle in meinem leben spielt ...
meine ex hat wirklich nie locker gelassen ...
wenn ich einmal gesagt habe, dass ich grade keine lust habe, kam gleich wieder als reaktion "du liebst mich ja garnicht ... wenn du mich lieben würdest, hätten wir jetzt sex ..." ...
auch ich muste damals dinge tun, die ich nicht wollte ... nur um sicht alleine sein zu müssen ...
ich weiß also nur zu gut, wie meine freundin sich fühlt ...

ich weiß, dass das alles keine entschuldigungen sind, für das, was ich getan habe ... aber ich hoffe, es gibt jetzt wenigstens ein paar menschen, die mich verstehen können ... und mich nicht gleich als vergewaltiger sehn ...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren