Sex Fragebogen für Pärchen gesucht

D

Benutzer

Gast
Danke fuer die ganze Muehe diese Programm zu schreiben, freu mich schon voll drauf :drool:
 

Benutzer49570 

Verbringt hier viel Zeit
darf man sowas denn als download hier reinstellen oder müssten wir uns alle bei dir anmelden, wenn wirn exemplar haben wollen?

das ganze ist, nur ums nochmal zu sagen, eine sehr gute idee! gerade wenn man doch so seine schwierigkeiten hat offen drüber zu reden, so kann man nix falsches sagen und es hilft bestimmt enorm *freu*
 

Benutzer79164 

Verbringt hier viel Zeit
Ich find die Idee auch klasse, hab mir vor ein paar Tagen schonmal die ersten Beiträge in diesem Thread durchgelesen (dummerweise nur die erste Seite) und ihn mir jetzt nochmal angeguckt und bis zum Ende gelesen. Wie gesagt, ich find die Idee toll und würde dieses Programm auch gerne haben...:smile:
 

Benutzer50273 

Verbringt hier viel Zeit
@threatstarter: ich habe mal von theratalk gelesen. wird von einem institut an der uni göttingen angeboten und kostet. € 25 für beide partner

also bin gespannt auf die hausentwicklung hier.
 
K

Benutzer

Gast
Sooo... nun bin ich auch wieder hier :zwinker:

Das Programm wird sicher noch ein paar Tage dauern, ich hoffe bis zum Wochenende wird es fertig. Vor allem die ganzen Abfragen haben es in sich :zwinker:

Zu Euren Beiträgen:
- Die Idee mit der Auswahl am Anfang, welche Ausgabe man am Ende haben möchte, finde ich auch optimal! Werde ich einbauen :zwinker:

- Zu dem Download kann ich sagen: Es wird Freeware, ist klar :smile: Sonst müsste ich mir auch eine neue VB Lizenz kaufen, da meine nur für die Programmierung von Software in "nicht kommerziellem Einsatz" lizensiert ist.
Außerdem soll das Projekt auch noch wachsen, dass heißt die Fragen und Möglichkeiten können jederzeit noch erweitert werden.
Zudem ist das Programm noch nicht so schön bunt, dafür fehlt mir noch die Kreativität ;-P

- Zu der Uni Göttingen Variante: Ich habe immer ein bisschen Bedenken bei irgendwelchen Software-Lösungen irgendwelcher Institute...
Wer weiß, welcher Psychologe sich das wieder ausgedacht hat :-P
 

Benutzer14119  (38)

Verbringt hier viel Zeit
melde mich hiermit als interessant für das besagte VB-Progamm an :smile:

finds echt ne super idee! da kommt schwung ins schlafzimmer ;-)

@ Kerni000

bin echt mal gespannt wie der code aussieht. bin kein absoluter anfänger in sachen VB, von daher interessiert es mich wirklich
 
K

Benutzer

Gast
@munky

hehe, ich werd aber wohl eher nur die EXE hochladen, mit dem Code können 99,9% der User eh nix anfangen (Nichts gegen die User, aber wen interessiert das, außer uns Programmierer :-D Und die veröffentlichen Ihren Code doch immer sehr ungern :-P)

---Zum Code---
Im Prinzip ist es auch nix dolles: Für jedes Feld gibts eine IF-Abfrage. Wenn die Positiv ausfällt, schreibe ich in eine Variable den Wert 1 . Nachdem alle Formulare durch sind, überprüfe ich, wo bei männlein und weiblein eine 1 steht, und schon habe ich die "Gemeinsamen Interessen". Komplexer wird die Abfrage bei Fragen, wo du auch Aktiv und Passiv anklicken kannst, da gibts dann einen Abfrage-Block mehr.

Das wars dann schon :zwinker: Jetzt bin ich gerade dran: Wenn Gemeinsamkeit bei Thema XY besteht, dann schreibe ins Protokoll "Ihr solltet euch mal mit XY beschäftigen" oder sowas^^

Was daran halt dauert, ist, die Abfragen für jedes Formular zu schreiben. Positiv, negativ, neutral oder beides, jeweils männlein und weiblein. D.h. in der Regel 8 Abfragen pro Zeile.

Sicher gehts eleganter, aber dank Copy&Paste von Formular zu Formular ist der Code sowohl sehr einfach, schnell geschrieben und eben durch Copy&Paste jederzeit erweiterbar. Ich hatte keine Lust auf eine Vorherige Planung, wie der Programmcode irgendwann mal aussehen soll^^
--- Code Ende---

Grüße
 

Benutzer50273 

Verbringt hier viel Zeit
- Zu der Uni Göttingen Variante: Ich habe immer ein bisschen Bedenken bei irgendwelchen Software-Lösungen irgendwelcher Institute...
Wer weiß, welcher Psychologe sich das wieder ausgedacht hat :-P

Was meinst Du damit? http://www.theratalk.de/ finde, dass das Ganze einen soliden und seriösen Eindruck macht. Schließlich gibt es das Ganze schon seit mehreren Jahren.
 
K

Benutzer

Gast
Ach der Kommentar war nur darauf bezogen, dass es Institute gibt, die Geld dafür verlangen, dass man einen Test ausfüllt, welcher dann wiederrum von diesem Institut ausgewertet wird.

Die Idee dahinter finde ich grundsätzlich nicht schlecht. Nur:

Punkt 1: Es kostet was. Und soweit ich das richtig verstanden habe, 25 Euro pro Paar. Ein bisschen happig :-/

Punkt 2: Die Daten, die eingereicht werden, werden irgendwie ausgewertet. "16% aller Männer bla bla bla". Normal bekommt man Geld, wenn man an solchen Umfragen teilnimmt und muss nicht auch noch für die Auswertung zahlen :smile:

Punkt 3: Geht bei diesem Online-Fragebogen der Spaßfaktor verloren. Unser Programm soll ja irgendwo noch Spaß machen. Man soll es ausführen können, wann und wo man will, ohne etwas einschicken/abschicken zu müssen.

Punkt 4: Bei diesem Online-Fragebogen wird wohl alles auch auf psychologischer Ebene ausgewertet. Solch intensive Fragebögen denken sich meistens irgendwelche Psychologen aus. Und spätestens da wirds gefährlich :-P

Unterm Strich: Diese Onlinefragebögen sind ein unglaublich komplexes Konstrukt, bei dem man für Geld ein ebenso komplexes, durch Statistiken untermauertes Psychologen Bla Bla zurückbekommt. Wer´s braucht - bitte :smile:

Ich hatte da eher an eine einfache "Meine Vorlieben + Deine Vorlieben = Gemeinsame Vorlieben" Programm gedacht. Daher sind der Onlinefragebogen und das Programm denk ich auch wieder zwei verschiedene Paar Schuhe mit unterschiedlicher Zielgruppe :zwinker:

EDIT: P.s: Das ist meine persönliche Meinung, was ich an dieser Stelle noch unterstreichen muss :smile:
 

Benutzer23616 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
(Nichts gegen die User, aber wen interessiert das, außer uns Programmierer :-D Und die veröffentlichen Ihren Code doch immer sehr ungern :-P)

[...]

Sicher gehts eleganter, aber dank Copy&Paste von Formular zu Formular ist der Code sowohl sehr einfach, schnell geschrieben und eben durch Copy&Paste jederzeit erweiterbar. Ich hatte keine Lust auf eine Vorherige Planung, wie der Programmcode irgendwann mal aussehen soll^^
Tut mir leid dich jetzt desillusionieren und "angreifen" zu müssen, aber: du wirst, was Erweiterbarkeit und Wartbarkeit mit deinem Copy/Paste-Ansatz in Teufels Küche kommen! Spätestens wenn der Code, den du copy/paste'd hast einen Fehler enthält. Mach sowas doch zentral in *einer* Funktion. Bitte! Zehntausende Elektronen werden dir danken. Außerdem landet dein Code dann nicht bei http://www.thedailywtf.com/

Und zu "Programmierer veröffentlichen ihren Code nur ungerne: alle der größeren Projekte an denen ich beteiligt war/bin sind quelloffen. Das hat auch den Vorteil das man keinen hässlichen Code schreibt für den man sich schämen müsste, sondern schönen, sauberen.

Jetzt hast du noch Zeit und keinen Deadline-Druck, dann mach doch nicht jetzt schon die Fehler, die du später im Arbeitsleben noch früh genug machen wirst...
 
K

Benutzer

Gast
Ach was, ich fühl mich doch nicht angegriffen :smile: Ich hab doch selbst gerade die Psychologen-Front angegriffen ;-)

Ich programmiere für eine Firma mit Sitz in Walldorf, die eines der weltweit größten Warenwirtschaftssysteme anbietet ;-) Wir haben da unsere eigenen Programmiersprachen mit einer ausgeklügelten Copy&Paste Technik, die offensichtlich gern gesehen ist :-P

Ne aber mal im Ernst, VB hab ich in der Schule gelernt, für meinen Beruf ist es quasi... nahezu sinnfrei - wegen besagter eigener Logik^^

Diese Fragebogen-"Software" ist jetzt auch nur an einem gemütlichen Abend entstanden und soll kein professionelles Tool werden. Dazu fehlt mir auch die Zeit. Weiterhin habe ich mir auch keine Gedanken über die Struktur gemacht, was man normal auch macht :zwinker: Unter realistischen Bedingungen hätte ich gesagt: 5-mann-tage, erst Planung/Strukturierung, dann Fragenzusammenstellung, dann Grundgerüst und Feinschliff und abschließend die Testphase^^

Und wenn man es denn ganz genau wissen will: Auch VB halte ich jetzt nicht für die ultimative Programmiersprache :smile: Ist aber einfach, läuft auf Windows-Systemen und reicht für unsere Zwecke. Wir reden hier von einem 120-kb-Programm ;-)

Ich verstehe deine Bedenken, die bei größeren Projekten durchaus auch gerechtfertigt sind. Mein Vorgesetzter würde mich auch töten :smile: Vielleicht machen wir ja in der Version 2.0 eine Java-Version, in welcher der User Fragen selbst einbringen kann, mit dynamischer Abfrage-Routine? Ist auch kein Thema, aber nicht an zwei Abenden zu je 2-3 Stunden realisierbar hehe :smile:
 

Benutzer50273 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich wäre auch für quelloffenen Code. Man möchte schließlich auch nachvollziehen können, was mit den eingegebenen Daten passiert.

Anbei noch meine Kommentare zu Deinem vorletzten Eintrag in diesem Thread. Ich verteidige hier schon das Projekt der Uni Gö, obwohl ich auch nur ein normaler Nutzer bin. Aber aus Deinen Kommentaren wird deutlich, dass Du Dir das Produkt dort offensichtlich noch nicht angeschaut hast.

Punkt 1: Es kostet was. Und soweit ich das richtig verstanden habe, 25 Euro pro Paar. Ein bisschen happig :-/
Stimmt. Da wärst Du mit Deiner Lösung ganz klar im Vorteil.

Punkt 2: Die Daten, die eingereicht werden, werden irgendwie ausgewertet. "16% aller Männer bla bla bla". Normal bekommt man Geld, wenn man an solchen Umfragen teilnimmt und muss nicht auch noch für die Auswertung zahlen
Nein. Jedes Paar bekommt eine personalisierte Auswertung. Ohne Statistik, dafür genau angepasst an die Überschneidungen der Vorlieben von beiden. http://www.theratalk.de/ressourcenaktivierungs_modul_sexuelle_wuensche.html

Gibt übrigens noch einen eigenen Podcast für die Lesefaulen.

Punkt 3: Geht bei diesem Online-Fragebogen der Spaßfaktor verloren. Unser Programm soll ja irgendwo noch Spaß machen. Man soll es ausführen können, wann und wo man will, ohne etwas einschicken/abschicken zu müssen.
Daten wirst Du in beiden Lösungen eingeben müssen. Theratalk funktioniert nur online. Bedeutet das, dass Du eine Offline-Lösung bauen willst?

Punkt 4: Bei diesem Online-Fragebogen wird wohl alles auch auf psychologischer Ebene ausgewertet. Solch intensive Fragebögen denken sich meistens irgendwelche Psychologen aus. Und spätestens da wirds gefährlich :-P

Unterm Strich: Diese Onlinefragebögen sind ein unglaublich komplexes Konstrukt, bei dem man für Geld ein ebenso komplexes, durch Statistiken untermauertes Psychologen Bla Bla zurückbekommt. Wer´s braucht - bitte

Ich hatte da eher an eine einfache "Meine Vorlieben + Deine Vorlieben = Gemeinsame Vorlieben" Programm gedacht. Daher sind der Onlinefragebogen und das Programm denk ich auch wieder zwei verschiedene Paar Schuhe mit unterschiedlicher Zielgruppe

Fehlerhafte Annahme. Genau die "Meine Vorlieben + Deine Vorlieben = Gemeinsame Vorlieben"-Strategie scheint Theratalk auch zu gehen. Also keine unnötige Komplexität. Siehe auch meine Antwort auf Punkt 2.

Vielleicht solltest Du bei denen als Entwickler einsteigen :zwinker: Obwohl man in Walldorf wohl etwas mehr verdienen wird...
 
K

Benutzer

Gast
Vielleicht solltest Du bei denen als Entwickler einsteigen :zwinker: Obwohl man in Walldorf wohl etwas mehr verdienen wird...

*lach* Fehler :smile: Ich weiß garnicht, wie dieses berühmte Internet-Gerücht zustande gekommen ist. Das hab ich schon so oft gehört/gelesen.

Die Leute, die wirklich viel verdienen, sitzen in den oberen Rängen. Dabei handelt es sich um maximal 5% der Belegschaft.

Es gibt wie in jedem Beruf die ein oder andere Ausnahme... aber in der Regel sind es nur Führungskräfte mit höheren Gehaltsstufen.

Und von dem, was die "Berater" kosten, ist der geringste Teil für den Berater selbst :smile:

Aber darum gehts ja hier nicht, dass wäre eine erneute Diskussion ohne Ende.

Dann werde ich mich am Wochenende einmal hinsetzen und überlegen, ob es Sinn macht

a) den Quellcode neu zu strukturieren (Funktionen schreiben etc.)
und
b) vielleicht doch auf Java o.ä. umzusteigen :-/

Ist bei einem Projekt in dieser Größenordnung nicht all zu viel Aufwand.
 

Benutzer49570 

Verbringt hier viel Zeit
wann isses denn nun soweit? *g* bin schon ganz ungeduldig :grin:
 
1 Woche(n) später

Benutzer30855  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Quelloffenheit ließe auch Portierungen auf andere Sprachen/Plattformen zu, wenn sich einer deinen Quellcode schnappt und die dahinterstehende Logik optimiert und/oder adaptiert. Dann könnte es doch noch was mit dem onlineformular werden :zwinker:
 
1 Woche(n) später

Benutzer80429  (35)

Benutzer gesperrt
weiss schon jemand wann das programm fertig ist???
bin schon total gespannt!!!

lg
marina :smile:
 
2 Woche(n) später

Benutzer78517 

Verbringt hier viel Zeit
Was ist denn jetzt damit? Erst ankündigen und dann kommt nix! Vielleicht sollte ich mich doch mal an die PHP-Variante machen!
 
1 Woche(n) später
S

Benutzer

Gast
das ist ja schade, dass hier nichts passiert!
kann jemand anderes den fragebogen programmieren? wäre voll super! :grin: :grin: :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren