Sex für Geld? Soll ich ihr Angebot annehmen??

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Ich denke das könnte ich nicht. Auch bei nem nicht ganz so guten Bekannten würde ich das nicht machen ich würde mir irgendwie wahnsinnig schlecht dabei vorkommen.
 
N

Benutzer

Gast
Ich glaube nicht, dass sie eine wahre Freundschaft mit Dir habe möchte. In diesem Fall wäre ihr so ein Angebot viel zu peinlich und mit viel zu schlechtem Gewissen verbunden und das wegen "nur" 100 Euro.
Kann auch nicht so recht glauben, dass sie in einer finanziellen Notlage ist. Wenn sie das ist und Du gehst auf ihr Angebnot einm wird sie nur noch gegen Geld mit Dir schlafen. Da bin ich mir sicher.

Eine ander Möglichkeit wäre allerdings noch in Betracht zu ziehen:
Sie wollte schon immer mal mit Dir schlafen, braucht aber einen "moralischen" Vorwand, nachdem Motto "Ich will kein Sex und nicht als Schlampe dastehen, aber mit Gegenleistung ist o.k"

Die Gefahr, dass Du sie ausnutzt, sehe ich überhaupt nicht. Schließlich gibt es auch andere Wege, an Geld zu kommen. Ich würde eher aufpassen, dass Du nicht von ihr ausgenutzt wirst!
 

Benutzer40311  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Danke für die ganzen Antworten.
Ich habe das Für und Wider immer wieder abgewägt.
Mein Verstand sagt mir, dass ich es lassen soll.
Aber ich hab eine solche Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Sex, was meine Bedenken hinwortwischt.
Ich denke, ich tue es.
 

Benutzer42442  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich würd auf keinen Fall, wenn ich sie kenne und wüßte daß sie in Geldnot ist, die Situation quasi "ausnutzen". Auch wenn ich grad noch so geil wär würd ich mir lieber mein Schwanz abhacken also sowas zu machen... :kopfschue
 
V

Benutzer

Gast
Ich denke, als Mann würde mich weniger stören, dass sie es nur für Geld macht, sondern die Tatsache, dass ich bereit bin, einem Menschen zu helfen - unter der Bedingung, dass diese Person ihren Körper an mich verkauft. Sexuelles Bedürfnis hin oder her, ich könnte das nicht.
 

Benutzer9936 

Verbringt hier viel Zeit
du kannst dafür angezeigt und eingebuchtet werden
prostitution ist in deutschland nicht strafbar

du nutzt die situation aus
das kann sein, aber letztlich auch nicht mehr als wenn er zu irgendeiner prostituierten geht, oder meint ihr die machen das alle nur aus spass?

ich denke aber trotzdem das ers machen kann, wenn er will. klar, sie tut es nur fürs geld, aber wenn ich mir nen handwerker rufe, arbeitet der auch für geld, und nicht weils ihm spass macht autos zu reparieren oder so..

gegen prostitution hab ich aber sonst nix, solangs keine frauen sind denen man den pass weggenahm und sie in nen keller sperrte.
und frauen (und männer) die sich nicht ständig sondern nur gelegentlich prostituieren gibts schon mehr als man vielleicht denkt (und nein, damit sag ich nicht "jeder ist käuflich").

leih ihr das geld
das find ich unsinnig, denn sie will geld verdienen. wollte sie einen kredit hätte sie wohl auch danach gefragt. und wenn dir jemand anbietet für 10€ deinen rasen zu mähen sagst du ja auch nicht "ne danke, aber ich kann dir was leihen" :smile:



eine entfernte bekannte, die man attraktiv findet, die "kostengünstig" ist, ohne zeitdruck, ist meiner meinung nach jedenfalls ein besseres angebot als irgendeine prostituierte. auch der hintergedanke "die hatte vorher tausend andere" fehlt hier wohl eher.
 

Benutzer40311  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, als Mann würde mich weniger stören, dass sie es nur für Geld macht, sondern die Tatsache, dass ich bereit bin, einem Menschen zu helfen - unter der Bedingung, dass diese Person ihren Körper an mich verkauft. Sexuelles Bedürfnis hin oder her, ich könnte das nicht.

Es ist keine Bedingung von meiner Seite. Die Initiative kam ja von ihrer Seite aus.

das find ich unsinnig, denn sie will geld verdienen. wollte sie einen kredit hätte sie wohl auch danach gefragt. und wenn dir jemand anbietet für 10€ deinen rasen zu mähen sagst du ja auch nicht "ne danke, aber ich kann dir was leihen" :smile:

So seh ich das auch, damit wäre uns beiden nicht geholfen.


eine entfernte bekannte, die man attraktiv findet, die "kostengünstig" ist, ohne zeitdruck, ist meiner meinung nach jedenfalls ein besseres angebot als irgendeine prostituierte. auch der hintergedanke "die hatte vorher tausend andere" fehlt hier wohl eher.

Auch das sehe ich so. Ich war auch mal interessehalber bei einer Prostituierten und muss sagen, dass der Sex zwar nicht schlecht aber irgendwie unpersönlich und kalt war. Gibt mir nix, da nochmal hinzugehen.
Bei ihr erhoffe ich mir, dass es ganz normaler Sex wird, mit Zärtlichkeiten und allem Pipapo, außer eben, dass ich dafür zahle.
 
V

Benutzer

Gast
Es ist keine Bedingung von meiner Seite. Die Initiative kam ja von ihrer Seite aus.
Ja, aber wenn sie nicht mit dir schläft, hilfst du ihr nicht (kein Vorwurf, ich will schließlich nicht damit sagen, dass du einfach irgendwelchen Leuten Geld schenken sollst!). Im Grunde ist es also schon eine Bedingung von deiner Seite, auch wenn die Idee nicht von dir kam.
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Andererseits habe ich große moralische Bedenken. Immerhin kennen wir uns ein bisschen, sind und sympathisch, und ich habe ein schlechtes Gewissen, ihre Notlage auszunutzen..
Denke es wäre für dich wichtig, einzuschätzen wie gross ihre Notlage ist. Wie weit würde/muss sie für das Geld gehen? Wenn Du ihr nach Deinem Angaben auch sympathisch bist, verdient sie mit dir das Geld vermutlich wesentlich angenehmer als auf der Strasse, drastisch gesagt.
Auf der anderen Seite muss ich sagen, je verzweifelter sie das Geld braucht, desto weniger könnte ich das. Die Vorstellung, sie macht das nur wegen dem Geld und fühlt sich gerade total scheisse dabei, wäre einfach nur abtörnend, und ich hätte ein schlechtes Gewissen.
Vielleicht müsstest Du wissen, wieviel Überwindung es sie kostet. Fragt sie das jeden oder nur dich, weil sie es sich mit dir halbwegs ertäglich vorstellt. Hat zwischen euch beiden jemals ein bisschen so etwas wie Anziehung geherrscht? Irgendwie geflirtet?
 

Benutzer2404 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würd mich wohl vor allem danach sehr schlecht fühlen wenn sie es nur wegen dem Geld macht.Da ist auch zu bezweifeln ob so viel zärtlichkeiten dabei rüberkommen,für sie ist es wohl nur ein "akt",also dein schwanz zum befriedigen in ihr gegen Geld.

Vielleicht würd ich es tun wenn sie sich garantiert sonst keinem anderen anbietet.


Ist sie Single,und hast du ihr schonmal vorher zu verstehen gegeben dass du was von ihr willst,also ohne dass Geld im Gespräch gewesen wäre?
 

Benutzer16625 

Verbringt hier viel Zeit
Hi zusammen,

hab im Moment ein recht ungewöhnliches Problem.
Eine Frau, die ich oberflächlich kenne, hat mir heute nach einigen Andeutungen in der Vergangenheit ein unmoralisches Angebot gemacht.
Sie ist offenbar in ziemlichen finanziellen Nöten und will deshalb mit mir schlafen für Geld. Sie meinte 100 € für 3-4 Stunden oder so. Das ist sehr preiswert im Verhältnis zu Prostituierten und ich finde die Frau sehr attraktiv. Zudem bin ich Single und mir fehlt momentan die Zeit und die Lust mir eine andere Bettgespielin zu suchen.
Andererseits habe ich große moralische Bedenken. Immerhin kennen wir uns ein bisschen, sind und sympathisch, und ich habe ein schlechtes Gewissen, ihre Notlage auszunutzen..
Was wurdet ihr tun?:ratlos:

sie versuchen näher kennen zu lernen und das nicht ausnutzen ich meine wenn ihr euch sympatisch seit...versucht doch mal eine beziehung auf zu bauen? oder ist sie etwa vergeben?
 

Benutzer40311  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Ja, aber wenn sie nicht mit dir schläft, hilfst du ihr nicht (kein Vorwurf, ich will schließlich nicht damit sagen, dass du einfach irgendwelchen Leuten Geld schenken sollst!). Im Grunde ist es also schon eine Bedingung von deiner Seite, auch wenn die Idee nicht von dir kam.

Es ist ein gegenseitiges Geschäft. Ich glaube nicht, dass dabei eine Seite über- oder untergeordnet ist. Ich nütze ihre Geldnot aus, sie meine Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Sexualität. So gleicht es sich aus.

sie versuchen näher kennen zu lernen und das nicht ausnutzen ich meine wenn ihr euch sympatisch seit...versucht doch mal eine beziehung auf zu bauen? oder ist sie etwa vergeben?

Ich habe einen ziemlich guten Riecher, was für Frauen sich in mich verlieben können. Ich bin mir eigentlich sehr sicher, dass sie nicht dazugehört.
Sicher gibt es Aspekte, die mich für sie attraktiv machen, jedoch auch einiges, was dagegen spricht.
 

Benutzer54073 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde das nicht tun. Käme mir dabei ja noch billiger und armseliger vor, als die Frau. Oder hast du das etwa nötig, weil du vielleicht sonst nicht so leicht an eine atracktive Sie gerätst? Kann ja sein...dann würd ichs mir noch mal überlegen.

Sprich sie lieber direkt drauf an und frag sie, ob sie Nöte hat.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren