Sex bei den Eltern/Schwiegereltern/Familie

Benutzer145348 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

ich habe gerade noch diesen Thread hier gelesen:

Beim Sex gehört worden - bin nun verkrampft

Ich habe da jetzt ein etwas anderes "Problem" ...

Ich muss dazu vorab 2 Dinge sagen:

1. mir war es immer egal, ob wir möglicherweise von Nachbarn gehört werden, von Hotelnachbarn oder auch von Zeltnachbarn. So wie es mir auch immer egal ist, wenn ich andere mal irgendwo höre. Da grinse ich mir höchstens eins und denke "Viel Spaß !!!". Bei Familienbesuchen allerdings habe ich allerdings immer eher verzichtet, es sei denn man schläft im Keller und die Eltern im Obergeschoss oder so. Aber direkt nebendran - nee lieber nicht. Die eine Nacht im Monat kann ich dann auch mal verzichten.

2. ich habe bislang immer Leute "belächelt" (um es höflich zu sagen), die es unbedingt auf der Flugzeugtoilette machen wollen oder in der Schwimmbad-Umkleidekabine oder sowas in der Art, weil sie unbedingt diesen Kick brauchen und weil ihnen normaler Schlafzimmersex zu langweilig ist. Bislang habe ich immer gedacht "Ihr müsst ja echt armseligen Sex haben, wenn ihr sowas braucht."

Neulich aber haben wir es bei der Familie gemacht, mit Schwiegermama, Schwager, Schwägerin und Neffen direkt nebendran. Und mit ziemlich dünnen Wänden. Und die anderen waren auch gerade erst ins Bett gegangen, wir konnten also nicht davon ausgehen, dass alle schon tief und fest schlafen. Ich musste sogar noch ein Stockwerk runter laufen um ein Kondom zu holen. Nur in Boxershorts und mit einem Riesenständer.

Wir haben uns megamässig bemüht extrem leise zu sein, haben uns immer wieder gegenseitig den Mund zugehalten, wenn der(die) andere gestöhnt hat. Am nächsten Tag hat niemand was gesagt, ich gehe davon aus, dass die uns wirklich nicht gehört haben. Und meine Schwägerin hätte sich die Gelegenheit bestimmt nicht entgehen lassen.

Also ... ich muss sagen, dieser Sex war allerextremst geil und explosiv, so gut wie schon lange nicht mehr.

Ich weiß jetzt aber selber nicht ganz genau warum. Es war halt eben schon ziemlich "frech" von uns. Und der Gedanke da etwas "Verbotenes" zu tun (also mal im übertragenen Sinne) hat mich wirklich mega scharf gemacht.

Da würde mich jetzt mal sehr interessieren, wie Euch das geht, wie Eure Erfahrungen so sind, Eure Meinungen und wie ihr das handhabt. Die TS aus dem oben zitierten Thread hat ja große Probleme damit, aber bei mir ist das jetzt eher umgekehrt ... *ähem*
 

Benutzer4030 

Meistens hier zu finden
Ich habe lieber alleine Sex oder maximal nur mit den Nachbarn. Aber bei Besuchen bei den Schwiegereltern verzichte ich auch nicht unbedingt darauf, wenn es sich ergibt. Man muß ja nicht das ganze Haus zusammenbrüllen. Sondern halt den Mund zu halten oder mit Küssen ersticken. Ja das kann auch anregend sein.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Es gibt mir jetzt nicht unbedingt nen Kick aber verzichten tue ich deswegen auch nicht
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Es gibt mir jetzt nicht unbedingt nen Kick aber verzichten tue ich deswegen auch nicht
Dir bleibt auch gar nix anders übrig. :cool:

Ich wohne seit vier Monaten zwangsweise bei meinen Eltern, die letzten vier Wochen oder so bin ich beruflich so eingespannt gewesen, dass ich hier gar nicht weg kam. Und wenn man nicht verzichten mag...
 
G

Benutzer

Gast
Ich hab damit absolut kein Problem, ein besonderer Kick ist das für mich aber auch nicht.

Zumindest wenn wir bei meinen Eltern sind, fände ich übertriebene Enthaltsamkeit sogar Quatsch. So weltfremd sind die nicht, dass die nicht genau wüssten, was man als Paar so im Bett neben dem Schlafen machen kann...
 

Benutzer156691  (41)

Ist noch neu hier
Wir mussten mal den "kleinen Bruder" meines Mannes bei uns aufnehmen. Ein sogenannter " ungewollter Spät -Nachkömmling." Der war damals 16, also im Prinzip eine "biologische Bombe". :hmm:
Aber deshalb für 3 Wochen, im eigenen Haus, auf Sex verzichten? :annoyed: Ne, das war zu viel des Guten.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren