Sex auf dem Friedhof oder Kirche?

D

Benutzer

Gast
Ich könnt mich da teilweise ärgern.

Muss man an jedem Platz der Erde poppen?? :angryfire

Bin jetzt zwar nicht gläubig, aber was soll das?
 

Benutzer16418  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Hmm inna Kirche aus Protest...
Aufem Friedhof aus Lust mit meinem Schatz würd ich mich gerne ins Grab poppen :zwinker:
Aber nen Friedhof is ja eig. auch nix anderes wien Park na gut da liegen nen paar Leichen unter einem,aber die wird das wohl kaum mehr stöhren....
MFG Katja
 

Benutzer16752  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Also Kirche... hm... wenn es da nicht immer so kalt wäre... aber mal auf so einer Empore, wo normal der Pfarrer predigt, das wäre ja mal was... oder inmitten eines Gottesdienstes... muss ja nicht unbedingt während einer Trauerfeier sein... aber ich denke, dass die meisten sich dann wohl doch in solchen Institutionen zurückhalten können... ob die Umgebung so lustfördernd ist... hm..
Und Friedhof? Find Friedhöfe gruselig... muss nicht sein...
 

Benutzer14426  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde beides niemals machen. Beides sind heilige Orte, vor denen ich Respekt habe. Ich finde nicht, dass es passt.
Auf dem Friedhof zwischen Leichen finde ich ziemlich abstoßend, um jemals auch nur ansatzweise scharf zu werden.
Kirche eigentlich dasselbe. Ein Platz, an dem gläubige Menschen zusammenkommen, um an Gott zu beten und ihre Sorgen loszuwerden. Es ist ein Zufluchtsort vor allem für ältere Menschen, oft auch einsame.

Nee, nee, das wäre nichts für mich...

lg
*himbeere*
 

Benutzer23774  (43)

Verbringt hier viel Zeit
für mich klingt das ganze auch etwas obskur.hat etwas pubertäres an sich und klingt so nach pseudorebellion:zwinker:...man muß nicht alles machen,was verboten ist,nur weils verboten oder "gegen die gesellschaftsnorm" ist:zwinker:....
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
is jetzt nicht unbedingt mein herzenswunsch...aber als was ganz schlimmes seh ichs jetzt auch nicht an...
 

Benutzer26968  (33)

Benutzer gesperrt
ich bin strikt dagegen : wobei in der kirche sollte es nicht sooo schlimm sein doch auf dem friedhof stört es die totenruhe und man muss schon nah an der nekrophilie stehen um dort sex zu haben...das ist schier eklig...dort sind tote begraben !
das ist krank oder mehr als das :wuerg: :angryfire :madgo: :kotz:
 
S

Benutzer

Gast
wüsste nicht was mir das bringen sollte... aber es is wohl für diejenigen die's machen (wollen) der reiz des verbotenen, ganz einfach.

ich steh weder auf friedhöfe noch auf kirchen - und die toten hatten auch alle mal sex, von daher fänd ich's nicht so tragisch, aber es muss auch net wirklich sein.
und in einer kirche... ja... mich würd glaub ich allein schon der geruch in der kirche davon abhalten. aber nachdem ich sowieso nur alle 100 jahre mal eine kirche von innen seh isses für mich kein thema.

ich würd sagen es gibt genug interessante orte wo man sich vergnügen kann, da muss es net gleich das "verbotene vom verbotenen" sein.



aja, noch was... @R_STyle:
du kannst doch net sex auf einem friedhof mit nekrophilie gleichsetzen, um himmels willen. :rolleyes2
man kann alles übertreiben...
 
C

Benutzer

Gast
R_STyle schrieb:
ich bin strikt dagegen : wobei in der kirche sollte es nicht sooo schlimm sein doch auf dem friedhof stört es die totenruhe und man muss schon nah an der nekrophilie stehen um dort sex zu haben...das ist schier eklig...dort sind tote begraben !
das ist krank oder mehr als das :wuerg: :angryfire :madgo: :kotz:

Und was ist nochmal die Kohle, die das Kraftwerk ferfeuert damit dein compi Strom hat? und in letzter Folge auch Diamanten?

Nicht alles, was tod ist, ist am Ende.

CM
 

Benutzer37  (36)

im Ruhestand
Ich würde beides niemals tun, denn ich finde es auf widerlichste Weise respektlos. Ja, die Toten, die stört nichts mehr, stimmt schon - aber die Respektlosigkeit äußert man meiner Ansicht nach auch vielmehr den Lebenden gegenüber.

Auf einem Friedhof trauern Menschen, nehmen Abschied von Geliebten, gedenken ihrer. In die Kirche tragen Menschen ihre Hoffnungen und Ängste, halten sich verzweifelt an ihren Glauben, wenn ihnen sonst nichts mehr bleibt. Und davor sollte man verdammt nochmal Respekt haben, ganz egal, ob man selbst gläubig ist bzw. Gräber für einen selber nur einen Haufen verscharrter Knochen bedeuten! In meinen Augen ist es ekelhaft, den Glauben oder die Trauer anderer Menschen derart mit Füßen zu treten! Nie würde ich das machen, nie.

Und für den Fall, dass jemand jetzt mit "Aber die Leute merken das ja gar nicht" kommt: Stellt euch mal vor, dass eure Eltern in eurer Abwesenheit in eurem Bett Sex haben... und sich dabei am besten auch noch am Foto eures Partners aufgeilen (wer weiß, was Eltern alles treiben, nicht wahr?)...
Ist das Handeln eurer Eltern jetzt nicht verwerflich, nur weil ihr im Endeffekt nichts davon merkt?
 
D

Benutzer

Gast
Liza schrieb:
Ich würde beides niemals tun, denn ich finde es auf widerlichste Weise respektlos. Ja, die Toten, die stört nichts mehr, stimmt schon - aber die Respektlosigkeit äußert man meiner Ansicht nach auch vielmehr den Lebenden gegenüber.

Auf einem Friedhof trauern Menschen, nehmen Abschied von Geliebten, gedenken ihrer. In die Kirche tragen Menschen ihre Hoffnungen und Ängste, halten sich verzweifelt an ihren Glauben, wenn ihnen sonst nichts mehr bleibt. Und davor sollte man verdammt nochmal Respekt haben, ganz egal, ob man selbst gläubig ist bzw. Gräber für einen selber nur einen Haufen verscharrter Knochen bedeuten! In meinen Augen ist es ekelhaft, den Glauben oder die Trauer anderer Menschen derart mit Füßen zu treten! Nie würde ich das machen, nie.

Und für den Fall, dass jemand jetzt mit "Aber die Leute merken das ja gar nicht" kommt: Stellt euch mal vor, dass eure Eltern in eurer Abwesenheit in eurem Bett Sex haben... und sich dabei am besten auch noch am Foto eures Partners aufgeilen (wer weiß, was Eltern alles treiben, nicht wahr?)...
Ist das Handeln eurer Eltern jetzt nicht verwerflich, nur weil ihr im Endeffekt nichts davon merkt?

Sehr guter Beitrag. :smile:



Leute die auf christlichen Friedhöfen oder in Kirchen Sex haben, tun es sicher nicht in Synagogen, Moscheen und auf den Friedhöfen dieser Glaubensrichtungen. Wenn sie diese Religionen respektieren, aber die Christliche nicht, dann nutzen sie einfach deren Toleranz aus. Schlichtweg erbärmlich.
 

Benutzer28599 

Verbringt hier viel Zeit
also beim friedhof würd ich dankend ablehnen, aber sex in der kirche, sofern mann überhaupt rein geht/kommt und ungestört ist könnte nen reiz haben aber ich glaub selbst da müßte die lust schon ziemlich groß sein.
 

Benutzer13943  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Zwar merken die Verstorbenen auf dem Friedhof nichts mehr davon, dennoch käm da garkeine Geilheit auf. Schon allein der Gedanke an Friedhof killt jedes "Geilheitsgefühl".

In der Kirche wären das genauso. Ich glaube nicht an Gott, das wäre also nicht das Problem. Aber öffentlich in der Kirche? Nee. Außerdem hab ich irgendwie ne Kirchenphobie. ICH HASSE KIRCHEN !!!!!

Ergo --> keine der Beiden Auswahlmöglichkeiten kämen für mich in Frage. *schauder
 

Benutzer26968  (33)

Benutzer gesperrt
Damasus schrieb:
Sehr guter Beitrag. :smile:



Leute die auf christlichen Friedhöfen oder in Kirchen Sex haben, tun es sicher nicht in Synagogen, Moscheen und auf den Friedhöfen dieser Glaubensrichtungen. Wenn sie diese Religionen respektieren, aber die Christliche nicht, dann nutzen sie einfach deren Toleranz aus. Schlichtweg erbärmlich.
auch ein sehr guter beitrag
Ich denke Toleranz und Respekt gehört dazu. Und ich bin mir sehr sicher das die Verwandten nicht wollen das auf Onkel Hugos Grab ein paar Grufties eine Nummer schieben. Es ist entwürdigend und ehrlos.

Zur Kirche : Ich denke das die Kirche ein Haus der Liebe ist und sein sollte also...ist nichts großes dagegen einzuwerfen es sei denn man wird erwischt :smile:
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
R_STyle schrieb:
Und ich bin mir sehr sicher das die Verwandten nicht wollen das auf Onkel Hugos Grab ein paar Grufties eine Nummer schieben. Es ist entwürdigend und ehrlos.

es sind doch nichtimmer grufties, die mal auf den friedhof gehen, friedhöfe schön finden usw.

und keine hat davon gesprochen auf nem grab zu poppen, aber ich finde es ist nichts dabei, auf nem friedhof sex zu haben. (natürlich nicht auf nem grab, sondern auf ner bank oder im parkteil des friedhofs, friedhöfe bestehen ja nicht nur aus gräbern)
allerdings hats für mich keinen besonderen reiz.

und in der kirche seh ich auch so: warum nicht, natürlich nicht mitten in der predigt.
und da isses mir wurscht ob synagoge, moschee oder kirche.
(wobei... wenn mans aus trotz, protest machen würde, wohl am ehesten ne katholische kirche :zwinker: )

kann da nix schlimmes dran finden.
 

Benutzer7907  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Liza schrieb:
Ich würde beides niemals tun, denn ich finde es auf widerlichste Weise respektlos. Ja, die Toten, die stört nichts mehr, stimmt schon - aber die Respektlosigkeit äußert man meiner Ansicht nach auch vielmehr den Lebenden gegenüber.

Auf einem Friedhof trauern Menschen, nehmen Abschied von Geliebten, gedenken ihrer. In die Kirche tragen Menschen ihre Hoffnungen und Ängste, halten sich verzweifelt an ihren Glauben, wenn ihnen sonst nichts mehr bleibt. Und davor sollte man verdammt nochmal Respekt haben, ganz egal, ob man selbst gläubig ist bzw. Gräber für einen selber nur einen Haufen verscharrter Knochen bedeuten! In meinen Augen ist es ekelhaft, den Glauben oder die Trauer anderer Menschen derart mit Füßen zu treten! Nie würde ich das machen, nie.

Und für den Fall, dass jemand jetzt mit "Aber die Leute merken das ja gar nicht" kommt: Stellt euch mal vor, dass eure Eltern in eurer Abwesenheit in eurem Bett Sex haben... und sich dabei am besten auch noch am Foto eures Partners aufgeilen (wer weiß, was Eltern alles treiben, nicht wahr?)...
Ist das Handeln eurer Eltern jetzt nicht verwerflich, nur weil ihr im Endeffekt nichts davon merkt?

Kann ich auch nur unterschreiben.

Ich habe mit der Kirche nichts am Hut, bin nicht gläubig im Sinne der verschiedenen Religionen und mir könnte es daher ja eigentlich egal sein.

Nur denke ich auch an die Leute, denen diese Orte, buchstäblich, heilig sind. Ich finde es respektlos diesen Menschen gegenüber, die diese Orte ja wirklich hoch schätzen. Ich respektiere diese Sichtweise der Gläubigen und eben damit auch diese Orte wie Kirchen, Friedhöfe, Kapellen etc. und käme daher auch nicht auf den Gedanken, an diesen Orten Sex zu haben. Das ist, aus meiner Sicht, ein ungemein egoistisches Verhalten, für seine eigenen zehn Minuten Vergnügen, eine solche Respeklosigkeit gegenüber anderen Menschen und deren Sichtweise und Auffassung an den Tag zu legen. Für die streng gläubigen Menschen ist Sex in der Kirche oder auf dem Friedhof schließlich ein "Supergau", wenn man das so sagen möchte.
 
T

Benutzer

Gast
Friedhof ja, das hat irgendwas, aber kirche nicht, das ist mir ZU heilig!
 

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
Lizas Beitrag kann ich nur voll und ganz zustimmen; beides ist irgendwie geschmacklos.

JuliaB schrieb:
und keine hat davon gesprochen auf nem grab zu poppen, aber ich finde es ist nichts dabei, auf nem friedhof sex zu haben. (natürlich nicht auf nem grab, sondern auf ner bank oder im parkteil des friedhofs, friedhöfe bestehen ja nicht nur aus gräbern)
Äh, dann kann ich aber auch in nen Park gehen und nicht auf nen Friedhof, oder? :grrr:

kann da nix schlimmes dran finden.
Sowas finde ich irgendwie schlimm... Ich bin nun echt kein gläubiger Mensch, aber ich respektiere den Glauben und die Kirche und da ist es für mich selbstverständlich, diesen heiligen Ort nicht zu "entweihen", indem ich da Sex habe, also echt. :rolleyes2 Man kann es mit der Freizügigkeit auch übertreiben...
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
Dirac schrieb:
Äh, dann kann ich aber auch in nen Park gehen und nicht auf nen Friedhof, oder? :grrr:

klar kann man das.
ich hab auch nicht vor, es aufm friedhof zu tun.
aber wenn mans nicht direkt neben/auf den gräbern treibt find ichs nicht schlimm, eben weil es wie ein park ist.


Sowas finde ich irgendwie schlimm... Ich bin nun echt kein gläubiger Mensch, aber ich respektiere den Glauben und die Kirche und da ist es für mich selbstverständlich, diesen heiligen Ort nicht zu "entweihen", indem ich da Sex habe, also echt. :rolleyes2 Man kann es mit der Freizügigkeit auch übertreiben...

ich respektiere glauben und kirche auch!
ich bin "ungläubig" , informiere mich aber viel über verschiedene glaubensrichtung, war neulich in einer moschee, habe meine fragen bezüglich des korans beantworten lassen (natürlich nicht alle, aber einige)
und obwohl ich aus tiefstem herzen für gleichberechtigung bin, bin ich über so ne hässliche, wackelige alte holztreppe zur moschee gegangen, weil mir erklärt wurde, dass nur die männer den breiten schönen weg nehmen dürfen.
eben weil ich niemanden dort vor den kopf stoßen wollte und ihren glauben respektiere.

aber eine kirche ist nur ein gebäude und solange es niemand mitbekommt (davon ging ich jetzt mal aus, dass mans nicht während der sonntagspredigt tut) , also sich nachts mal reinschleichen, wenn man an den schlüssel kommt, finde ich es nicht schlimm.

sex ist doch etwas schönes, liebe machen, sich lieben, ich denke nicht, dass ich damit etwas entweihe oderso.
(ich würde nichts machen, was in meinen augen unangebracht oder entweihend ist, also in die ecke pinkeln oder was weiß ich, auch wenns niemand sieht, denn das ist respektlos)
aber ich seh nicht, was an sex im hause gottes respektlos sein soll...?

wenns mir jemand erklärt, so dass ich es verstehe, änder ich meine meinung vielleicht noch, bin immer bereit, meinen horizont zu bereichern, also schießt los.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren