Sex als sehr unschön empfunden

Benutzer127970  (27)

Ist noch neu hier
Danke.
Da ich ja nicht weiß, ob sexueller Missbrauch vorlag, will ich die Leute da nicht mit meinen pseudo-psycho-Problemen nerven.
Habe mich aber bei Pro Familia gemeldet und das aus dem Forum - was schon hilfreich war, danke - zusammengeschrieben

Hoffentlich bringt das was...
 

Benutzer128391  (41)

Klickt sich gerne rein
Panikattacken, Angszustände, Weinkrämpfe, kein sexuelles Lustempfinden, Bindungsangst...etc. sind kein Pseudoproblem!!!
Ich hab schon mal geschrieben, dass du dich/deine Gefühle ernst nehmen musst. Das ist ein wichtiger Schritt um das Ganze aufzuarbeiten. Runterspielen ist da eher kontraproduktiv.

Freut mich, zu lesen, dass du einen ersten Schritt gewagt hast und hoffe sehr, dass sie dir den richtigen Weg zeigen können!
Ich wünsche es dir von ganzem Herzen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer128548  (39)

Ist noch neu hier
Liebe Ultraviolett
Für mich klingt es auch so, als ob Dein Problem psychische Ursachen hat. Kann es sein, dass Du Dich selber einfach viel zu sehr unter Druck setzt, etwas unwahrscheinlich tolles empfinden zu MÜSSEN? Eine feste, aufregende, tolle Partnerschaft haben zu MÜSSEN? Ich weiss, klingt vielleicht hart und ich bin kein psychologe,aber ich möchte einfach Erfahrungen mit Dir teilen, vielleicht als Anstoss. Mir hat es gutgetan wirklich ein paar Jahre Single zu sein, keinen Sex zu haben (auch nicht unbedingt Befriedigung herbeiführen zu müssen) und ich war viel offener dann wirklich auf Menschen zugehen zu könne (weil ich keine Absichten hatte!) und habe dadurch dann auf einmal meinen Verlobten kennengelernt- weil die Chemie stimmte. Sex war dann "nur" ein Puzzleteil mehr bei uns. Und dann mit der Absicht, dem anderen seine Liebe zu erklären, wenn die Worte nicht mehr ausreichend waren. Schöön... :smile:
 

Benutzer127970  (27)

Ist noch neu hier
Liebe Ultraviolett
Für mich klingt es auch so, als ob Dein Problem psychische Ursachen hat. Kann es sein, dass Du Dich selber einfach viel zu sehr unter Druck setzt, etwas unwahrscheinlich tolles empfinden zu MÜSSEN? Eine feste, aufregende, tolle Partnerschaft haben zu MÜSSEN? Ich weiss, klingt vielleicht hart und ich bin kein psychologe,aber ich möchte einfach Erfahrungen mit Dir teilen, vielleicht als Anstoss. Mir hat es gutgetan wirklich ein paar Jahre Single zu sein, keinen Sex zu haben (auch nicht unbedingt Befriedigung herbeiführen zu müssen) und ich war viel offener dann wirklich auf Menschen zugehen zu könne (weil ich keine Absichten hatte!) und habe dadurch dann auf einmal meinen Verlobten kennengelernt- weil die Chemie stimmte. Sex war dann "nur" ein Puzzleteil mehr bei uns. Und dann mit der Absicht, dem anderen seine Liebe zu erklären, wenn die Worte nicht mehr ausreichend waren. Schöön... :smile:


Ich weiß, was du meinst. Ich hatte bisher auch nur selten Beziehungen. Zweimal drei Monate und jetzt das, fünf Monate. Macht nichtmal ein Jahr, und dazwischen habe ich nicht gesucht und fröhlich mein Single-Leben gelebt (ich kann auch gut alleine sein und habe vieles, was ich gerne tue). Aber wenn ich eine Beziehung anfange und eigentlich toll finde, auch vom Kopf her und mit ihm zusammen beliben WILL und sexuelle Erfahrungen haben WILL, mir dann aber meine Angst und meine körperlichen Erfahrungen dazwischenfunken, ist das total frustrierend.
 

Benutzer108286  (27)

Meistens hier zu finden
Irgendwie steht mir dieses "komisch, meiden" wohl auf die Stirn geschrieben, obwohl ich keine komischen Interessen, Stile oder Körperformen habe...

So wie du dich selbst siehst, so präsentierst du dich auch deiner Umwelt.
Wenn du also denkst du bist " irgendwie komisch " dann werden das die anderen genauso über dich denken, obwohl eigentlich alles vollkommen in Ordnung ist mit dir, deshalb wäre es auch wichtig solche Gedanken abzulegen, wenn du neue Leute triffst, du wirst sehen wie schnell das Wirkung zeigt!
 

Benutzer128030 

Ist noch neu hier
Lachen die mich dann nicht aus, wenn ich zu so einer Organisation gehe? Ich bin ja nun nicht "frisch vergewaltigt", um es mal krass auszudrücken.

Hm, ich wüsste jetzt niemanden, ich habe keine Vertrauensperson. Die letzte Person, zu der ich eine emotionale Verbindung hatte, war meine beste Freundin, die vor einigen Jahren gestorben ist. Geschwister habe ich keine und auch wenig alltäglichen Gesprächskontakt durch Ausgrenzung und Mobbing. Wenn ich doch mal eingeladen werde (zB von meinem Freund) oder von offenen Parties höre, versuche ich hinzugehen, obwohl ich eigentlich am liebsten alleine zu Hause bin. Ich bin inzwischen auch halbwegs schlagfertig, witzig, etc, aber, auch wenn ich sehr darauf bedacht bin, mich nicht aufzudrängen und zu nerven, kommt da selten mehr als ne verkrampfte Minute Gespräch oder blöd neben / bei ner Gruppe stehen nicht bei raus, geschweige denn weiterführender Kontakt. Irgendwie steht mir dieses "komisch, meiden" wohl auf die Stirn geschrieben, obwohl ich keine komischen Interessen, Stile oder Körperformen habe...

Nein sie lachen dich nicht aus. Ich war geschlagene 10 Jahre nach meinem Missbrauch bei so einer Organisation (wildwasser) und kein Mensch hat es in Betracht gezogen darüber zu lachen. warum auch? Sowas ist nicht lustig auch nicht nach 10 Jahren.

Und auch wenn es keine Vergewaltigung war, so war es trotz meiner Bedenken, Missbrauch. Es gibt so viele verschiedene Formen, die ncihtmal körperlich sein müssen. Raff dich auf und nimm es in die Hand!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren