Sex ab vierzig

Benutzer187255  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe mit den Jahren noch einige Dinge über mich und Frauen (resp. meine Frau) dazugelernt . Insofern ist der Sex eigentlich besser geworden. Vielleicht nicht mehr so wild, aber trotzdem besser. Manchmal frage ich mich, warum ich dies und das nicht schon früher ausprobiert habe , also in jungen Jahren, und erst mit Ü40 drauf gekommen bin. Es tut (noch) nix weh und wenn, ist es beim Sex meist wie weggeblasen - im wahrsten Sinne des Wortes.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Benutzer

Gast
mein Partner ist genauso alt wie ich.
Seit ca. 5 Jahren klappt die Schere immer weiter auf.
ich will mehr, er hat kein Bock.
aber unsere Beziehung findet er super *wtf
 

Benutzer152906  (44)

Meistens hier zu finden
hat sich mit 30 nichts geändert und mit 40 auch nicht ... wieso auch?
 

Benutzer187968 

Ist noch neu hier
Richtig ... im Kopf ... weil man Erfahrungen sammelt. Wieso sollte das Alter da irgendwas bewirken? Das ist logisch betrachtet kompletter Unfug. Musst Du nicht glauben ... ist aber so.
Achso, also bilde ich und einige andere User uns das ein, mit der Ausdauer, den Orgasmen und so? Das was du da erzählst scheint unlogisch. Nicht immer von sich auf andere schließen. Dein Horizont reicht objektiv nur bis zum Tellerrand. Ist nicht böse gemeint, ich habe meinen Ist Zustand mit der Vergangenheit verglichen und ein Fazit gezogen, hat nichts mit Erfahrung zu tun würde ich mal behaupten. Andere User hier haben ähnliche Berichte gepostet.
 

Benutzer152906  (44)

Meistens hier zu finden
ich habe meinen Ist Zustand mit der Vergangenheit verglichen und ein Fazit gezogen,

Schön ... nur kann man Dinge nur vernünftig vergleichen, wenn sie sich nicht zu stark unterscheiden. Nehme ich einen Esel und belade ihn mal mit 10 kg Gepäck und einmal mit 50 kg, dann kann ich den Einfluss der 40 kg mehr Gepäck ganz einfach "sehen".

Ich zum Beispiel habe früher ziemlich lange gebraucht, um zum Orgasmus zu kommen. Im Laufe der Zeit habe ich dann eine Stellung gefunden, wo ich deutlich schneller komme. Jetzt ist es aber unsinnig zu glauben, ich wäre durch den Unterschied von einigen Tagen (vorher / nachher im Alter) in der Lage, schneller zu kommen. Sondern ich habe einfach eine Stellung angewendet, durch die ich schneller komme.

Das oben genannte war im Alter von 21. Vorher (vor finden der Stellung) habe ich lange gebraucht ... dann ging es viel schneller. Jetzt dauert es wieder länger. ABER ... ich bin sportlich nicht mehr so fit und kann nicht mehr so gut zustoßen. Wenn aber eine essentielle Sache derart schlechter ausfällt, liegt es nicht am Alter (ich könnte nämlich einfach mehr trainieren), sondern an der sportlichen Fitness.

Genauso wie ich zum Beispiel eine Stammdame (Prostituierte) hatte. Bin über Jahre immer wieder zu ihr gegangen. Anfangs dauerte es es ewig (sie machte nur Blowjobs), oder ich bin sogar überhaupt nicht gekommen (in 1 Stunde). Nach und nach hat sie immer mehr verstanden was ich brauche. Und so hat sie den BJ angepasst und ich kam hinterher immer und auch recht schnell (15 Minuten).

Du kannst also noch hunderte User anschleppen ... wenn man die Dinge aber nicht objektiv vergleicht, bringt einem das letztlich trotzdem nichts.
 

Benutzer23225  (48)

Verbringt hier viel Zeit
Also von der Invalidenbank gesprochen: Am besten gehts bei Schüttelfrost :zwinker:
 

Benutzer176107  (49)

Öfter im Forum
Ich hatte immer schon gerne Sex.
Mit zunehmenden Jahren ist vieles Intensiver geworden. Besonders haben mein mann und ich es genoßen so ab 35, aus dem Vollen zu schöpfen , von unserer Erfahrung gebraucht zu machen.
Mit meinen 47stigten Lebensjahr, hatte ich aufgrund der einseitigen offene Ehe außerehelichen Geschlechtsverkehr. Dieser hat mich natürlich nochmal sehr bereichert.
 

Benutzer133456  (50)

Beiträge füllen Bücher
Irgendwie funktioniere ich viel besser als frueher.

Tut mir irgendwie leid um all die Holden, die das damals mitmachen mussten. Man blickt ja tendenziell irgendwie nicht richtig durch im Leben, bis es quasi zu spät ist. Irgendwo so um die vierzig rum hatte ich dann endlich den Durchblick, wie auch die funktionieren, und das hilft vermutlich enorm.

Ich sehe heute keinerlei Begrenzungen oder Probleme, die irgendwie neuerdings aufgetaucht wären. Eher andersrum.
 

Benutzer188153  (42)

Ist noch neu hier
Ich würde es so beschreiben, daß der Sex reifer und intensiver geworden ist. Man genießt den Moment einfach deutlich mehr, läßt sich Zeit und vor allem tut man es mit deutlich weniger Druck. Und, was mir aufgefallen ist, der Orgasmus der Frau ist für mich mittlerweile wichtiger, als der eigene. Demzufolge interessiere ich mich auch viel mehr für alles, was der Frau schon einen oder mehrere Orgasmen vor dem eigentlichen Akt beschert...es gibt bei mir also seit einigen Jahren eine Qualitätssteigerung, die den Frauen zugute kommt und damit indirekt auch mir. Ging aber nicht erst mit 40 los, sondern schon so zwei, drei Jahre zuvor.
 

Benutzer171129  (44)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hatte bis 35 so einen Lala-Sex. Mit meinem neuen Partner hatte es sich alles grundlegend geändert und das hat sich bis dato eher verstärkt. Die 40 war wie ein Zwischenstopp um Resümè ziehen zu können. Unser Sex ist himmlisch und ich vermisse nichts in unserer Ehe. Vor ein paar Jahren hat sich bei meinem Mann zusätzlich etwas zum Guten gewendet was unseren Sex noch intensiver gestaltet, für mich wie auch für ihn. Er ist im Sternzeichen Löwe geboren und das bringt er auch lauthals bei seinen Orgasmen rüber. Wir haben Beide nicht dagegen wenn aus unserer Wohnung etwas zu hören ist.
 

Benutzer183581  (37)

Ist noch neu hier
Meine Freundin hat mit 55 endeckt das es auch mehr als nur langweiligen Hausfrauen Sex gibt. Fast 30 Jahre hielt sie es für selbstverständlich das sie für die Befriedugung ihres heutigen Ex verantwortlich ist ohne selber genießen zu dürfen oder gar einen anspruch darauf zu haben. Nach vielen Jahren schmachten begann sie eine Affäre mit mir und lernte das auch sie Bedürnisse haben darf, diese auch durchzusetzten fällt ihr auch bis heute nicht immer ganz leicht, aber sie hat gerlernt offen über Sex und dem drumherum zu reden und ihre Fantasie dabei auszuleben. Ich bin Stolz auf meine Freundin und freue mich auf die kommenden Jahre
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Benutzer

Gast
Ich kann nur bestätigen, dass Sex und sexuelles Verlangen nicht weniger wird im Alter, ob ab 40 oder eben auch 50,
 

Benutzer188454  (37)

Ist noch neu hier
Also wir haben auch gefühlt immer mehr Sex (Meine Frau ist 41) und wollen immer mehr ausprobieren. Leider müssen wir immer leise sein, da die Kinderzimmer nebenan sind und die wollen wir nicht mit lauten Aktionen wecken, wenn ich und meine Frau mal zu zweit unsere erwachsenen Spiele spielen.😉
Da müssen wir eben einfallsreich sein.
 
1 Woche(n) später

Benutzer93289  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin zwar noch nicht vierzig, sondern Mitte dreizig. Aber der Sex ist so mit Anfang 30 doch nochmal intensiver geworden. Bin gespannt, ob sich das nochmal intensiviert.
Auf jeden Fall freuen wir uns schon sehr auf den Tag an dem alle Kinder in Kindergarten bzw Schule sind und wir das Haus für uns haben. So in ca 3½ Jahren. :grin:

Mein Mann und ich sind seit mittlerweile 16 Jahren ein Paar und hatten beide unser erstes Mal miteinander. In der langen Zeit haben wir schon viel durch. Von ständig Sex über sehr wenig Sex, Schmerzen beim Sex, Schwangerschaftssex, Sex nach der Geburt unserer Kinder, Sex mit Unterbrechungen wegen der Kinder, usw.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren