Selbstmordgedanken

Benutzer104147 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also um es erstmal klar zu stellen, ich bin kein Emo oder sowas ( hab auch nichts gegen die^^)
Ich hatte halt mal so Gedanken und ich hab mich ehrlich gesagt vor mir selber erschrocken, dass ich überhaupt auf so Gedanken komme also auf so eine Vorstellung. Es laufen momentan einige Sachen halt nicht so wie sie sollten, manchmal weiß ich auch einfach nicht was ich machen soll oder wie ich mich verhalten soll. Bin ich allein mit solchen Gedanken? Hatte die jemand von euch vielleicht auch schon mal?
Ich bin nicht psyschich krank oder sowas^^
 
K

Benutzer

Gast
Wie alt bist du denn?
Kommt mir gerade nicht so vor, als würdest du das ernst nehmen ... kann mich auch irren.

Und ja, ich habe die ab und zu. Liegt aber daran, daß ich an Depressionen erkrankt bin und das die Symptome sind, wenn irgendwas mich "erschüttert" hat.

Ich denke, in verzweifelten Extremsituationen hat die vielleicht jeder mal. Aber krankhaft wird es erst, wenn es Überhand nimmt und man sich ernsthaft damit beschäftigt, und sich dadurch auszeichnet, daß man die Lust zu leben verliert und keine Motivation mehr aufbringen kann.
 

Benutzer106945 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin mir sicher das jeder von uns mal eine Phase hat, in der eine große Anzahl von Problemen einfach überwiegt und man sich verstärkt mit dem Sinn von Leben und Sterben auseinandersetzt, hatte ich selber auch schon. Möcht hier aber auch nochmal deutlich betonen, dass es sich hierbei nur um ein Gedankenspiel handelt und nicht um konkrete Absichten. Psychisch krank bist du deswegen nicht gleich, aber du solltest der Sache auf jeden Fall auf den Grund gehen, was den genau dazu führt sonst könnten sich die Gedankenspiele noch verstärken. Es wäre sicherlich hilfreich wenn du das mit dem"es laufen momentan einige Sachen halt nicht so wie sie sollten"etwas ausführen könntest um konkreter drauf einzugehen.
 

Benutzer87825 

Öfters im Forum
Wie Kleine Juli schon schrieb:
Bis zu einem Gewissen Grad ist das normal. Nach meinen Erfahrungen und Gesprächen mit andern denkt jeder mal darüber nach. Es ist einfach ein Thema das im Leben auch vorkommt. Sorgen machen musst du dir erst wenn es ernster/konkreter wird, bzw. gehäuft über einen längeren Zeitraum vorkommt.
 

Benutzer106037 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich hatte auch eine ganze weile solche gedanken und war schon einmal dabei sie umsetzen zu wollen glücklicher weise gab es menschen die auf mich aufgepasst haben heute denke ich nur noch das ich nur weglaufen wollte vor den damaliegen problemen geh einfach mal in dich und frage dich was es dir bringen würde deine gedanken wahr zu machen wie würden sich deine mitmenschen fühlen? wahrscheinlich wären sie traurig
dadurch das ich viel mit meinen freunden und meiner familie geredet habe bin ich von diesen gedanken weg gekommen versuch dich einer person der du vertraust anzuvertrauen
 
R

Benutzer

Gast
Ja, habe ich auch, zum Glück eher selten. Da überkommt mich dann ein "Das Leben ist so sinnlos, wieso sollte man sich da durchquälen?"-Gedanke, der mich total runterzieht. Aber das geht irgendwann auch wieder vorbei - ab wann man Hilfe braucht, lässt sich natürlich nur schwer sagen.
 

Benutzer94089 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hatte es eine Phase lang auch. Bis zu einem gwissem Grad ist das normal, doch wenn du schon planst wie du es anstellen könntest, solltest du hilfe holen, bevor es zu spät ist
 

Benutzer72912  (34)

Meistens hier zu finden
die kommen bei mir immer, wenn es in meinem Leben grad nciht so gut läuft.
Ob du jetzt psychisch krank bist ist für mich genau so schwer zu definieren wie was "noemal" ist. Auf jeden Fall sind Selbstmordphantasien Veränderungsphantasien. Je nach dem was für Selbstmordphantasien du hast kannst du eigentlich selber daraus herauslesen, was dein Bedüfnis ist bzw. was sich in deinem Leben verändern sollte.
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren