Selbstbewusstsein kriegen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer127965  (25)

Benutzer gesperrt
Hallo liebe Leute,
Ich habe seit Jahren ein Problem. Ich besitze einfach 0 Selbstbewusstsein einfach gar kein bisschen. Das macht mich oft so traurig. Leider ist meine Stimmung oft auch im Eimer. Ich vergleiche mich mit anderen Frauen sehr oft und frage mich, was diese Menschen besitzen. Ich bin etwas selbstkritisch und ich hatte auch noch nie einen Freund. Ich bin nicht hässlich oder so. Ich kriege sogar oft Komplimente für mein Aussehen aber ich bin nie zufrieden. Meine Freundinnen sagen mir immer wieder ohne Selbstbewusstsein werde ich nie auch nur einen Jungen beeindrucken. Mich regen immer so viele Dinge auf. Manchmal habe ich das Gefühl kein Glück im Leben zu haben. Egal in was einfach in allem. Auch in Sachen Beziehungen. Meine Freundinnen haben ständig Verehrer nur ich nicht. Das alles deprimiert mich immer mehr. Immer wenn ich versuche positive Dinge in mir zu sehen, fallen mir eine Reihe negativer auf. Wie zum Bsp meine Figur. Ich bin 1.64m und wiege leider 59/60kg. Das ist einfach in der heutigen Gesellschaft zu dick. Wenn ich Menschen neu kennenlerne, habe ich zwar selbstbewussteres Auftreten. Wenn man mich aber näher kennenlernt, merkt man wie unsicher und selbstkritisch ich aber bin. Wie kriege ich mehr Selbstbewusstsein? Was kann ich dagegen tun?
 

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
Hallo T tina13011996
Ich erkenne mich in vielen deiner Aussagen wieder, bin aber schon ein gutes Stück weiter als du, da ich mich mittlerweile recht gut selbst annehmen kann.
Zuallererst: Es ist nicht unmöglich einen Freund zu finden, wenn man sich selbst gegenüber so kritisch eingestellt ist. Ich bin das beste Beispiel: Auch ich habe meinen Freund gefunden, als es mir noch weit schlechter ging. Aber: Es ist viel anstrengender, so eine Beziehung zu führen und vorallem zusammen zu halten - für beide Seiten. Wir haben beide unheimlich viel Arbeit in diese Beziehung investiert bis heute. Wir haben hunderte unnötige Diskussionen geführt, ich habe tausende unnötige Tränen vergossen. Sowohl Nähe als auch Distanz waren ein ständiger Kampf. Lass mich dir einen Rat geben: Wenn du die Chance dazu hast, komm mit dir selbst ins Reine bevor du eine Beziehung eingehst.
Dazu musst du als erstes Mal an deiner Wahrnehmung arbeiten. Du hast erkannt, dass du nicht hässlich bist. Sehr gut. Siehst du auch was schön an dir ist? (Und konzentrier dich nur darauf. Nimm das Negative zur Kenntnis und vergiss es. Das ist am Anfang schwer, mit etwas Übung klappt es immer besser.) Wie passt es ausserdem zusammen, dass du Komplimente bekommst, aber nie Verehrer hast? Was sind das denn für Komplimente, die du bekommst und was für Menschen machen sie dir? Warum bist du trotzdem nie zufrieden mit dir?
Noch keinen Freund gehabt zu haben ist nichts Schlimmes, schiebe das erst mal von dir weg, das sollte momentan nicht deine Hauptsorge sein. Du solltest auch damit aufhören, dich mit anderen Frauen zu vergleichen. Es wird immer eine geben, die schönere Beine, einen schöneren Bauch, schönere Brüste etc. hat. Aber das ist egal, denn sie ist nicht du und du bist nicht sie. Wer weiss, vielleicht hätte sie sogar gerne deine Augen oder deine Haare.
Ich sehe zwei Haptbaustellen bei dir: Dein Körper und deine Psyche.
Dein Körper ist mMn keine so grosse Baustelle wie du vielleicht im Moment meinst, ich weiss aber, dass einen das trotzdem nicht glücklicher macht. Vorneweg: 59, oder auch 60kg sind bei einer Körpergrösse von 1.64m absolut normal. (Ich selbst bin 1.63m und wiege 56kg - und würde behaupten, dass ich jetzt besser aussehe als ich das mit 49kg tat). Aber wenn du nicht glücklich bist, dann ist es doch eigentlich ganz einfach: Mach Sport, such dir eine Aufgabe, bei der dein Körper dein Verbündeter und nicht dein Feind ist. Iss bewusst und mit Genuss und nicht aus den falschen Gründen. Ob und wieviel du abnehmen wirst kann ich dir nicht sagen, dass ist mMn aber auch nicht das Wichtigste, sondern die neue Sicht auf deinen Körper, die du so gewinnst.
Zu deiner Psyche: Ich würde dir ja dazu raten, dir ein Selbsthilfebuch zu holen (Rolf Merkle schreibt sehr gut) und dich da durch die Übungen zu arbeiten. Da du aber sogar schon traurig bist und diese Nidergeschlagenheit sogar schon auf dein gesamtes Leben verallgemeinerst bin ich mir nicht sicher, ob das in deinem Fall noch reicht. Daher: Such dir professionelle Hilfe. Geh zu einer Fachperson, mit der du über alles sprechen und deine Probleme aufarbeiten kannst. Das ist keine Schande und macht dich auch nicht schwach oder krank, sondern verhilft dir zu einem positiveren Leben. Und ganz wichtig: Mach nichts gegen dein momentan nicht vorhandenes Selbstbewusstsein, sondern für dein zukünftiges, gutes. Denk um und arbeite an und mit dir.
 

Benutzer159197 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin 1.64m und wiege leider 59/60kg. Das ist einfach in der heutigen Gesellschaft zu dick. Wenn ich Menschen neu kennenlerne, habe ich zwar selbstbewussteres Auftreten. Wenn man mich aber näher kennenlernt, merkt man wie unsicher und selbstkritisch ich aber bin. Wie kriege ich mehr Selbstbewusstsein? Was kann ich dagegen tun?

1,64 m und 59 kg finde ich persönlich nicht dick. Hört sich für mich eher nach rund und weich. Also jemand, der die perfekten Maße hat.

Ich bin selbst 1,60 mit nicht mal 50 kg. Glaub mir, so dünn möchtest du nicht sein. Es ist kein schönes Gefühl, immer als "Strich in der Landschaft" oder Storch beziechnet zu werden oder wenn dich fremde Leute als magersüchtig bezeichnen. Ich hätte gerne einpaar Kilos von dir. Glaub mir, Dskriminierung von Dünnen ist weniger verpönt als von Dicken.

Was ich dir damit sagen will ist, dass man immer das haben will, was man nicht hat. Der eine will einpaar Pfunde zulegen, der andere welche ablegen. Letzlich kann man es der Gesellschaft nie recht machen, egal wie sehr man versucht, dem gängigen Schönheitsbild zu entsprechen.

Ich weiß nicht, ob es hier im Forum erlaubt ist, aber abonniere mal den kostenlosen Newsletter von Moritz Bauer von selbstbewusssein-staerken. Die kleinen Weisheiten, die immer in den Newslettern stehen, bauen unheimlich auf. Falls du diesbzgl. Fragen hast, kannst du mir eine PM schreiben.

Ansonsten ist Selbstbewusstsein stärken/aufbauen ein langer Prozess. Sowas geht nicht von einem Tag auf den anderen. Es gibt nich DIE Wunderpille dafür. Aber wenn man am Ball bleibt, schafft man es. Laufen lernen haben wir als Kinder auch nicht an einem Tag hinbekommen. Aber heute stehen wir alle auf unseren eignen Füßen.
 

Benutzer159245  (25)

Ist noch neu hier
Hey!
Dein Problem kann ich gut verstehen. Die heutige Gesellschaft drängt einen schon fast dazu, sich anzupassen und so zu sein, wie alle anderen - dem Mainstream folgen lautet die Devise.
Um so deprimierter wird man, wenn man selbst das Gefühl hat, nicht genügend gewertschätzt zu werden.
Heutzutage sind die meisten leider viel zu oberflächlich geworden und sehen die Liebe im Herzen dea Gegenüber nicht mehr, sondern nur noch ihre äußere Schale.
Ich denke, dass du nur im ersten Moment unsicher und nichr selbstbewusst wirkst. Auf die oberflächlichen Jungs wirkt das nicht attraktiv und somit verstoßen sie dich. Das sagt mir, dass du es bisher nur mit Riesen Idioten zu tun hattest. Leute mit einem IQ von einem Stück Brot.
Was du wirklich brauchst sind Menschen, die dich verstehen und dein Inneres erkennen und nachvollziehen können. Sie müssen dein Inneres spiegeln können und dir zeigen, wie du wirklich bist. Deine Unsicherheit ist Fassade, deine Persönlichkeit ist dein wahres, inneres Ich.
Ich rate dir, dich mal mit intelligenteren Jungs zu treffen, die vielleicht selbst unsicher wirken, aber im Grunde - so wie du - auch total nett sind.

Liebe Grüßw
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ich denke der allererste Ansatz sollte sein, dass du erstmal verstehst, was man unter "Selbstbewußtsein" versteht. Am Besten leitest du es sogar selbst für dich ab und überlegst, was es für dich bedeuten könnte.

Mal als Startschuss:
Das Wort beinhaltet "Selbst" und "bewußt".
Wenn man sich einer Sache "bewußt" werden müchte, dann muss man diese Sache logischerweise als eine Art Studienobjekt nutzen. Hier steckt das Wort "objekt" bzw. "objektiv" drin. Es könnte also um das objektive (nicht subjektive) Bewußtsein über dein "Selbst" gehen. Jaaa..ich weiß...als Mensch gibt es in dem Sinne kaum eine Möglichkeit zu 100% objektiv zu sein..aber man kann es ja versuchen.

Wenn du z.B. objektiv an deine Figur gehen würdest, würdest du feststellen, dass du nicht zu viel wiegst und dass das viel größere Problem von dir, gar nicht das Gewicht sein kann. Es wird aber auf jeden Fall klar, dass dein Blick auf dich selbst ein Problem darstellt. Vielleicht ist dieser sogar einfach durch so eine Art Brille so verzerrt, dass du die Realität nicht richtig wahrnehmen kannst.

Mit diesen Gedanken schicke ich dich auf dein Zimmer. Mach da mal was draus..und wenns nur die widerlegung meiner Thesen ist...denk einfach mal ein bisschen nach und zweifel deine Gedanken an. Ergründe WARUM die Gedanken überhaupt entstehen und wo du dir selbst im Weg stehst. Mir hat das geholfen.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Off-Topic:
Die Userin hat uns heute leider verlassen müssen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren