Seitensprung ist nicht strafbar: findet ihr es OK?

Findet ihr es OK, dass der Seitensprung nicht strafbar ist?

  • bin w: Das geht vollkommen in Ordnung. :)

    Stimmen: 16 53,3%
  • bin w: Ich finde das nicht gut. Der Seitensprünger sollte schon ein bissel bestraft werden.

    Stimmen: 0 0,0%
  • bin w: Bei einem Ehebruch wäre eine kleine Strafe gut, bei wilden Ehen kann man das nicht verlangen.

    Stimmen: 1 3,3%
  • bin m: Das geht vollkommen in Ordnung. :)

    Stimmen: 11 36,7%
  • bin m: Ich finde das nicht gut. Der Seitensprünger sollte schon ein bissel bestraft werden.

    Stimmen: 1 3,3%
  • bin m: Beim Ehebruch wäre eine kleine Strafe gut, bei wilden Ehen kann man das nicht verlangen.

    Stimmen: 1 3,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    30
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
In Deutschland sowie in den meisten Ländern ist Seitensprung (Ehebruch) keine strafbare Handlung. Auch wenn dadurch der oder die Betrogene :geknickt: ist. Findet ihr es OK, dass der Seitensprung nicht strafbar ist? Wenn euer Partner euch betrügen sollte, würdet ihr euch wünschen, dass er wenigstens mit einer Geldstrafe geahndet wird, wenn nicht schon Freiheitsstrafe? Oder geht die jetzige Regel in Ordnung?
 

Benutzer22294  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Wo kein Kläger, da kein Richter!
Jop

@Topic:

Wer soll denn, sofern es strafbar wäre, nachweisen wer da angefangen hat und wer mirgezogen etc.?

Das sollen einfach die Betroffenen unter sich ausmachen. Sofern natürlich einer mehr abkriecht (so.. mal extrem genommen, Messer zwischen die Rippen oder so) dann kommen eh die Grünen.
 

Benutzer29904 

Beiträge füllen Bücher
Und meinst du dem betrogenen geht es besser, wenn der Betrügende eine Geldstrafe bekommt?
Es ist moralisch nicht ok, wenn man keine offene Beziehung führt. Aber es geht den Staat nichts an.
 
S

Benutzer

Gast
eine beziehung ist ja kein rechtlich bindender vertrag. es liegt also bei den beziehungspartnern, zu entscheiden, welche aktionen im rahmen des bestehens der beziehung zu welchen konsequenzen fuehren, da hat der staat nichts zu entscheiden.
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Warum ist denn in einigen Ländern Seitensprung strafbar?
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Das wär ja noch schöner ... Manches muss privat bleiben. Soll man sonst auch bestrafen, wenn jemand einen Freund anlügt? Und allein die Beweiskraft hapert ... so was kommt ja meist durch Geständnisse raus und nicht durch handfeste Beweise, die vor Gericht standhalten würde. Mal davon abgesehen, dass manche Paare Seitensprünge ja tolerieren und man erst einmal nachweisen müsste, dass man das nicht so vereinbart hat. ;-)
 

Benutzer29904 

Beiträge füllen Bücher
Warum ist denn in einigen Ländern Seitensprung strafbar?
Warum gibt es in einigen Ländern die Todesstrafe?
Warum darf man in alte katholische Kathedralen im allgemeinen nur mit bedeckten Schultern gehen?
Warum sprechen nicht alle Menschen die selbe Sprache? Wär so superpraktisch.
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Warum gibt es in einigen Ländern die Todesstrafe?
Warum darf man in alte katholische Kathedralen im allgemeinen nur mit bedeckten Schultern gehen?
Warum sprechen nicht alle Menschen die selbe Sprache? Wär so superpraktisch.
Weil die Argumente, die ihr oben aufgeführt habt, nicht universell sind, sondern sich nur auf unser Land beziehen :zwinker:
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
es gibt auch länder, in denen homosexualität strafbar ist. ist genauso schwachsinn. es geht doch darum, dass das keinem was nützt. betrogen ist man sowieso.
Es gibt auch Länder, in denen etwas anderes strafbar ist, darunter auch in Deutschland. Bestimmte Drogen z.B. Und andere Länder wie Holland sehen das als Schwachsinn.
 

Benutzer49892 

Verbringt hier viel Zeit
Soweit kommt´s noch. Nicht, dass ich den Seitensprung generell guthiesse, aber wenn dieser "Tatbestand" strafbar wäre, befänden wir uns wieder mitten in der Steinzeit bzw. im Mittelalter ;-).

In anderen Ländern, die die Scharia im strengsten Sinne interpretieren und anwenden, steht auf Ehebruch der Tod durch Steinigung, in vielen Fällen werden nur Frauen angeklagt...

Es gibt auch Länder, in denen etwas anderes strafbar ist, darunter auch in Deutschland. Bestimmte Drogen z.B. Und andere Länder wie Holland sehen das als Schwachsinn.
Das kannst Du ja endlos durchexerzieren, passt auf Dein selbst vorgegebens Beispiel ja mal gar nicht. Und was die Niederlande angeht: sooo liberal in Bezug auf Gras (und nur das kannst Du gemeint haben, oder habe ich etwas verpasst?) geht´s da m.E. auch nicht mehr zu...

Aber zurück zu Deinem ersten Beispiel:
Ehebruch zu bestrafen, geschieht fast ausschliesslich aus religiöser Motovation. Und da wir (gottseidank :-D) in einem säkularen Staat leben, ist das hier nicht der Fall. Ganz einfach...
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Genau... und dann argumentieren wir noch so dass die Männer gar nichts fürs Fremdgehen können, sondern sie von der Frau gegen ihren Willen verführt worden sind, dann sind wir im Nahen Osten.

Nee, Beziehungen sollten Privatsache bleiben, da würde ich mir nicht reinreden lassen wollen.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Auch wenn ich Seitensprünge nicht gut finde, wäre die Strafbarkeit von Seitensprüngen ein weiterer Grund, dieses Land schnellstmöglich zu verlassen.

Es gibt einfach ein Privatleben, in das sich der Staat nicht einmischen darf!
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn, dann könnte man allenfalls über eine Ordnungswidrigkeit nachdenken, aber mit Sicherheit keine Straftat.

Davon abgesehen ist es Privat, da hat der Staat nichts verloren. Wenn das in anderen Ländern anders gehandhabt wird, ist das denen ihr Ding.

Außerdem würde es mit der Beweisführung etwas schwierig werden. Und wann verjährt dann sowas? Und wer bekommt das Geld? Der Staat? Der Partner? Eine Selbsthilfegruppe für betrogene Ehepartner? Fragen über Fragen. :grin:
 

Benutzer75780 

Verbringt hier viel Zeit
die Bestrafung liegt dann in der Hand des Betrogenen :zwinker: Also nicht der Staat bestraft hier (wie sollte er auch?) - sondern der Partner, wenn er zum Bsp. die Beziehung beendet. Und ich glaub, das kann in den meisten Fällen eine härtere Strafe sein als z.B. 200€ Geldstrafe an den Staat zu zahlen.
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde nicht dass der Seitensprung unter Strafe gestellt werden sollte...

allerdings finde ich das es auswirkungen auf das Unterhaltsrecht haben sollte.
Derjenige Partner der einen Seitensprung begeht sollte die alleinige Unterhaltspflicht für eventuelle Kinder haben. Damit meine ich nicht Kinder die durch den Seitensprung entstehen, sondern eben die Kinder die der Betrügende mit dem Betrogenen hat.
Es kann nicht sein dass eine Frau ihren Mann betrügt und dieser anschließend für die Kinder Unterhalt zahlen muss und dann noch betteln muss damit er seine eigenen Kinder mal sehen darf.

Genauso muss es für bewusstes Kind unterjubeln einen Unterhaltsausschluss geben.

Was man aber unter Strafe stellen sollte ist das die Situation eines Kuckuckskindes... hier sollten die Frauen bestraft werden, schließlich erschleichen sie hier Unterhaltsleistungen.


Gruß Koyote
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren