Seitensprung beichten - aber wie?

Benutzer16687 

Verbringt hier viel Zeit
(Wie kann man nur ein so selbstverliebtes, notgeiles Arschloch sein?:geknickt:)

wer ist damit gemeint?

Aber die Frage ist ernst gemeint. Ich finde es fragwürdig in diesem Fall den anderen Mann, der ja keine beziehungspflichten in dieser Sache hatte, als notgeiles Arschloch zu bezeichnen.

achso
 

Benutzer23478  (45)

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann da Good'n'Evil nur zu 200% beipflichten.

Das einzige, womit Du ihm beweisen kannst, dass er Dir was bedeutet ist, die volle Wahrheit auf den Tisch zu knallen und ihm Deine kompletten Erfahrungen, Gefühle zu der damaligen Situation schilderst.

Da ich selber in der gleichen Situation war, wie Dein Freund, weiss ich, dass für mich ein wichtiger Punkt war, ob an Verhütung gedacht wurde (Kondom) oder nicht und Du ihn somit vielleicht wissentlich der Gefährdung für eine Geschlechtskrankheit ausgesetzt hast (Dein Freund und Du hattet ja sicher nach dem Ausrutscher nochmal Sex miteinander). Da solltest Du ihm die Wahrheit erzählen.

Zweitens wollte ich detailiert wissen, wie das abgelaufen ist, um mir ein Bild machen zu können, was die Beweggründe dafür waren und ob auch zukünftig, nach dieser Erfahrung ein Gefährdungspotenzial von (in diesem Fall) Deiner Seite ausgeht. Da auch nichts weglassen und auch nichts hinzufügen. Einfach nüchtern erzählen, wie das war.

Er wird am Anfang sicherlich aus allen Wolken fallen. Entweder er will reden, dann beantworte ihm alles, wirklich ALLES, was er von Dir wissen will, damit die Beziehung vielleicht auf einer Ehrlichen Basis weitergehen kann.
Oder er wird sich zurückziehen und will nichts von Dir wissen. Dann lass ihn in Ruhe und zeig ihm regelmässig, aber dezent, dass Du ihn liebst. Dann wird er vielleicht wieder auftauen.

Wenn Du das durchhältst und offen und ehrlich zu ihm bist, zeigst Du ihm zumindest schonmal, dass Du Dein Schicksal jetzt in seine Hände legst. Du trägst die Konsequenzen und wirfst Dich den Löwen zum Fraß vor, genauso wie Du ihn damals beim Fremdgehen den Löwen zum Fraß vorgeworfen hast.
Eins ist sicher, egal wie er reagiert- und auch wenn er Dich im ersten Schreck erstmal zum Teufel jagd, musst Du die darauffolgende Zeit sehr vorsichtig sein, was allein Weggehen, treffen mit "Freunden" etc. angeht.
Lieber die Füsse mal eine Zeit lang still halten und nichts unternehmen, wo er auch nur den leisesten gedanken hegen könnte, dass es zu einer weiteren "Gelegenheit" führen könnte. (auch keine Internetchats)
Dann wird es viel, viel Zeit brauchen, bis sich alles normalisiert.
Aber Du hast eine reelle Chance, wenn Du seine Beobachtungs- und Neubeurteilungsphase durchstehst!

Augen zu und durch!
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Aber die Frage ist ernst gemeint. Ich finde es fragwürdig in diesem Fall den anderen Mann, der ja keine beziehungspflichten in dieser Sache hatte, als notgeiles Arschloch zu bezeichnen.
achja? wenn jemand wen erpresst, damit droht eine beziehung zu zerstören, und das alles nur für sex... findest du es fragwürdig ihn als ekelhaftes, notgeiles stück scheisse zu bezeichnen? na, da find ich eher dich sehr sehr fragwürdig.


ich kanns schon verstehen dass dus ihm nicht erzählt hast, hätte ich auch nicht, und ich würd an seiner stelle auch nicht wollen dass du es mir erzählst. aber in diesem fall musst du wohl... so schnell und ehrlich wie möglich, aber sorg dafür dass ihr danach nen paar stunden für euch habt...
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Huhu,

es ist ja schon alles gesagt worden. Wieso hast du zu dem anderen noch Kontakt? Wieso weiß er Dinge über deinen Freund? Kannst du ihm nicht sagen, dein Freund weiß schon alles? Und dann würde ich zur Polizei gehen, denn so jemand braucht nicht noch recht zu kriegen. Was ist das für eine Sau der Sex erpresst?

Klar, die Situation ist echt mies. Aber ich finde, wenn es ein einmaliger Ausrutscher ist, war dein Freund wirklich bis dato am Besten damit bedient, nichts zu wissen. Ein Stück weit kann ich das also nachvollziehen.

Trotzdem ist es natürlich eine Sauerei, die du dir geleistet hast. Prinzipiell würde ich halt nun versuchen, ihm das ganze nicht so zu verkaufen, dass du es jetzt nur erzählst, weil du erpresst wirst.
 

Benutzer23616 

Verbringt hier viel Zeit
Prinzipiell würde ich halt nun versuchen, ihm das ganze nicht so zu verkaufen, dass du es jetzt nur erzählst, weil du erpresst wirst.

Also noch weiter lügen? Würde ich nicht empfehlen. Sinnvoll ist --- wie schon gesagt wurde --- m.E. jetzt nur ungeschönt alles so zu
berichten, wie es war und auch die Gründe dafür zu sagen, wieso du es bis jetzt geheim gehalten hast.

Den Anderen würde ich aber auch anzeigen, wenn die Beweise für seine Erpressung dir gegenüber schriftlich da sind. Und du solltest auch die versuchte Erpressung deinem Freund erklären.

Du musst ihm aber bei allem auch zugestehen, jetzt verletzt und im ersten Moment auch böse dir gegenüber zu sein. Und stell dich bitte nicht als Opfer des Alkohols dar!
 

Benutzer57292 

Verbringt hier viel Zeit
Ich wollte eigentlich nichts schreiben, weil ja schon alles gesagt ist. Ich kann die TS übrigens verstehen - man muss nicht alles beichten, wenn man 110% sicher sein kann, dass es nicht rauskommt und das Ganze unbedeutend und einmalig war. Ich würde aber auch nie so weit gehen und mit jemand anderem schlafen. :ratlos: Leider kann man sich auch nie wirklich sicher sein, dass es nicht rauskommt, wie man sieht.

Aber passiert ist passiert, es bringt jetzt nichts, sie zu steinigen. Es ist nicht schön, aber man muss es pragmatisch sehen.

An der Stelle des Freundes würde ich glaube ich zuerst wissen wollen, wie es überhaupt dazu kommen konnte (gefühlsmäßig). @ TS Versuch also, dich zu erinnern, wieso es dazu kam. Mich würde auch sehr wurmen, wieso ich nicht ausgereicht habe, wieso meine Partnerin nicht 6 Monate lang abstinent sein kann... Versuch, dir das selber zu erklären, und erkläre es dann ihm (wenn er es wissen will).

Vor allem, sei ehrlich! Allerdings stimme ich der Hexe aber zu - versuch den Erpressungsversuch rauszulassen, wenn es geht. Deine Chancen, dass er dir verzeihen könnte, sinken noch mal ins Bodenlose, wenn er erfährt, dass du es ihm nur sagst, damit es nicht ein anderer tut. Das tut noch mal so weh.

Und erzähl dem anderen, dass dein Freund es schon weiß. Erzähl ihm auch ruhig, dass ihr umgezogen seit.
 

Benutzer84611 

Benutzer gesperrt
Ich wollte eigentlich nichts schreiben, weil ja schon alles gesagt ist. Ich kann die TS übrigens verstehen - man muss nicht alles beichten, wenn man 110% sicher sein kann, dass es nicht rauskommt und das Ganze unbedeutend und einmalig war. Ich würde aber auch nie so weit gehen und mit jemand anderem schlafen. :ratlos: Leider kann man sich auch nie wirklich sicher sein, dass es nicht rauskommt, wie man sieht.


interessante Vorstellungen von einer Beziehung. Fremdgehen ist also ok, wenns nicht rauskommt?
 

Benutzer57292 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Habe ich das irgendwo geschrieben?! :ratlos: Jetzt las mal die Kirche im Dorf. Nein, Fremdgehen ist nicht okay und ich habe explizit geschrieben, dass ich das nie machen würde, um genau dieser Frage vorzubeugen, aber ich kann die Sichtweise prinzipiell verstehen, dem Partner nicht weh tun zu wollen.

Ob es für Sex auch anwendbar ist, muss man für sich selbst entscheiden. Kleine Sachen wie "ich habe einen Typen kennen gelernt, der total süß aussieht, ich weiß aber, dass ich mir nicht die Finger an ihm verbrennen will", die ja auch weh tun können, muss man sicher nicht beichten. Wie gesagt, wo die grenze liegt, muss man selber wissen.
 

Benutzer16687 

Verbringt hier viel Zeit
achja? wenn jemand wen erpresst, damit droht eine beziehung zu zerstören, und das alles nur für sex... findest du es fragwürdig ihn als ekelhaftes, notgeiles stück scheisse zu bezeichnen? na, da find ich eher dich sehr sehr fragwürdig.

wieso zerstört er denn die Beziehung? In dem er davon erzählt, dass sie ihren Freund betrogen hat? Hat sie dann nicht selbst die Beziehung zerstört?

Natürlich ist es nicht schön, dass er sie erpresst. Aber dieses Druckmittel wurde ihm ja nur gegeben, weil man eben selbst nicht ehrlich war.

Deswegen finde ich die Beleidigung ihm gegenüber seltsam, denn wer im Glashaus sitzt...

Ich frag mich wegen meiner Bewertung, warum ich beleidigend sein soll, wenn ich nur eine Frage wegen der vorangegangenen Beleidigung gestellt habe :grin::grin:
 

Benutzer79392 

Verbringt hier viel Zeit
Mich macht es traurig, dass soviele Menschen nicht wissen, wie sie etwas sagen sollen. Ich mein, ihr seid alle der deutschen Sprache mächtig und die meisten sind sicherlich nicht auf den Mund gefallen. Wo ist also euer Problem?
Du weisst doch selber am besten, wie du es ihm sagen solltest. Schließlich kennst du ihn am besten. Sag, dass du mit ihm reden musst, setzt euch auf die Couch und dann sagst du halt: "Schatz, ich habe dich betrogen blablabla". Und dann halt besprechen wie ihr eure weitere Zukunft plant. Wo ist dein Problem?
 

Benutzer23616 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Natürlich ist es nicht schön, dass er sie erpresst. Aber dieses Druckmittel wurde ihm ja nur gegeben, weil man eben selbst nicht ehrlich war.

Deswegen finde ich die Beleidigung ihm gegenüber seltsam, denn wer im Glashaus sitzt...
Nur weil die TS sich nicht moralisch korrekt verhalten hat, verliert sie doch nicht die Erlaubnis, andere wegen solchem Verhalten berechtigt(!) zu kritisieren, solange sie auch die "schlechte" ihres eigenen Verhaltens einsieht. Scheinbar tut sie das (Post #13: "schlechtes Gewissen hab ich selber").
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren