Seit ihr mit eurem Namen zufrieden???

Benutzer26729 

Verbringt hier viel Zeit
also meinen namen mag ich (jacqueline)

wie mein kind mal heissen könnte weiss ich nicht....mach ich mir keine gedanken drüber. aber 1. kein allerweltsname und 2. kein zu exotischer name :zwinker: mein freund heisst übrigens kai und den namen finde ich toll :smile:
 

Benutzer10487  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab mir irgendwann mal in den Kopf gesetzt, dass falls ich jemals eine Tochter habe sie Amy Kim heißen muss. lol :grin: (Nein, ich bin nicht aus Korea, haha)
 
G

Benutzer

Gast
Ich finde meinen Namen schön. Hat meine leibl. Mutter für mich ausgesucht und ich finde das hat sie ganz gut gemacht :smile:
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Trogdor schrieb:
4. Keine Namen die sich zu leicht veralbern lassen. Denkt einfach bei jedem Eurer Wunschnamen nach, wie Ihr jemand mit solch einem Namen am besten Quälen würdet. Unterschätzt niemals die Grausamkeit und Kreativität von Kindern. Damit dürfte Hans, der Schwanz, und Denis, der Penis, genauso aus dem Rennen sein, wie Uschi. An der Nase des Mannes erkennt man den Johannes....

5. Keine Namen, die ein Kind in irgendeiner Weise vorbelasten oder in eine Schublade stecken.

Zu 4.
Also den Namen Denis assoziiere ich nicht mit Penis (und wir haben einen Denis im Jahrgang und das wird nur mal im Scherz gesagt). Man kann mit jedem Namen Unsinn treiben, wenn man denn will

Zu 5.
Ich finde, jeder Name ist vorbelastet - zumindest die, die man kennt. Ich kenn Personen, die ich nicht mag und deswegen würde ich mein Kind auch nie so nennen. Lern ich jetzt jemanden neu kennen, der denselben Namen wie eine Person hat, die ich nicht mag, denk ich da auch erstmal negativer

@Reservoir Dog: Ich entschuldige mich dafür, dass ich NGE erwähnt habe :zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
hm, ich bin mit meinem namen (stefanie) eigentlich recht zufrieden... es hätt mich schlimmer treffen können.
absolute "bitte-nicht-namen" sind für mich bei jungs zB.: ottmar, heinrich, friedrich, gottfried, josef, wilfried,... und dergleichen. und so "modenamen" wie zB kevin find ich auch nicht unbedingt toll...

der vorname sollt auch zum nachnamen passen. kevin bauer/ mayer/ huber is ja wirklich nicht grad der hit.

bei mädchen sind "bitte-nicht-namen" sowas wie elfriede, gertrude, jessica, jennifer, ursula, adele,... etc.


namen die mir gefallen, wären zB.:
madlen, (be)linda, lena, alina, alessia, chiara, anna, marina, kim, christiana,...

patrick, bernhard, oliver, thomas, paul, christian, simon, lennard, mario, manuel, tristan,...

voraussetzung is halt immer das der vorname dann auch zum nachnamen passt... tristan oder lennard würden zu meinem nachnamen nicht passen, genauso wie alessia oder chiara.
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Félin schrieb:
Also den Namen Denis assoziiere ich nicht mit Penis (und wir haben einen Denis im Jahrgang und das wird nur mal im Scherz gesagt). Man kann mit jedem Namen Unsinn treiben, wenn man denn will
Es wäre auch traurig, wenn das mit 19 noch der Fall wäre, ich habe ja von Kindern gesprochen. Man kann jüngeren Kindern aber schonm das Leben schwer machen, wenn man Ihnen einen Namen gibt, der so viel Angriffsfläche für Hänseleien bietet.
Ich finde, jeder Name ist vorbelastet - zumindest die, die man kennt. Ich kenn Personen, die ich nicht mag und deswegen würde ich mein Kind auch nie so nennen. Lern ich jetzt jemanden neu kennen, der denselben Namen wie eine Person hat, die ich nicht mag, denk ich da auch erstmal negativer
Es geht nicht darum, dass man selbst etwas mit einem Namen verbindet, sondern darum, dass bestimmte Namen allgemein mit einer bestimmten Person verbunden werden, insbesondere wenn diese Namen nicht sehr häufig sind. Wenn ein Kind den Namen Adolf bekommt, wird jeder den Namen sofort mit dem Österreicher in Verbindung bringen, auch wenn Du das Kind nach deinem Großonkel benannt hast. Wenn ein Mädel Pamela heisst, wird die erste Verbindung mit Pamela Anderson sein. Darum sind solche Namen anders vorbelastet als häufige Namen. Der Name Daniel mag für Dich persönlich zwar belastet sein, weil Du an Daniel Küblböck denkst. Er macht für das Kind aber das Leben nicht schwer, weil so ziemlich jeder den Namen Daniel mit etwas anderes in Verbindung bringt.

Reservoir Dog schrieb:
^^ Gib zu das war ein guter Konter.
Nachdem sich sonst noch keiner dazu geäußert hat, vermutlich weil die meisten deine Aussage als zu peinlich ansehen, um sie zu kommentieren:
In einer Debatte über geeignete Namen für Kinder jemand anderen wegen seiner Meinung mit Nationalsozialisten zu vergleichen ist kein guter Konter sondern peinlich und unreif. Laut deinem Profil sollst Du angeblich 19 sein, es ist mir unverständlich, wie ein erwachsener Mensch einen solchen Mist verbreiten kann und auch noch stolz darauf ist. Davon abgesehen zeugt es von einem gravierenden Mangel an Geschichtsverständnis.
Wenn es jemand nötig hat, bei Diskussionen über allerweltsdinge Vergleiche mit dem 3. heranziehen zu müssen, dann ist das ein Armutszeugnis für dessen argumentative Fähigkeiten. Siehe hierzu auch Godwin's law.
 
R

Benutzer

Gast
Trogdor schrieb:
Nachdem sich sonst noch keiner dazu geäußert hat, vermutlich weil die meisten deine Aussage als zu peinlich ansehen, um sie zu kommentieren:

Abgesehen davon das ich gebeten hab sowas mit mir per PN zu regeln, da sonst dieser eigentlich schöne Thread durch so solche Off-Topic Beiträge zerrissen wird, ist mir aufgefallen das du meine Worte zu drehen scheinst wie es dir passt.
Kann es sein das du bei der Bild-Zeitung arbeitest?

Trogdor schrieb:
In einer Debatte über geeignete Namen für Kinder jemand anderen wegen seiner Meinung mit Nationalsozialisten zu vergleichen ist kein guter Konter sondern peinlich und unreif. Laut deinem Profil sollst Du angeblich 19 sein, es ist mir unverständlich, wie ein erwachsener Mensch einen solchen Mist verbreiten kann und auch noch stolz darauf ist. Davon abgesehen zeugt es von einem gravierenden Mangel an Geschichtsverständnis.

Bla...Bla...Les dir alle Beiträge nochmal durch und dann --> PN an mich, wenn es noch was geben sollte. Außerdem war es eine private Diskussion ,zwischen QuendaX und mir, die nichts aber auch gar nichts mehr mit dem eigentlichen Thema "Namensgebung" zu tun hatte. ´

Trogdor schrieb:
Wenn es jemand nötig hat, bei Diskussionen über allerweltsdinge Vergleiche mit dem 3. heranziehen zu müssen, dann ist das ein Armutszeugnis für dessen argumentative Fähigkeiten. Siehe hierzu auch Godwin's law.

^^ Hey wieder was neues gelernt. Danke. Aber hättest du meinen Beitrag weiter gelesen, dann wär dir aufgefallen das ich auf die Alternative "Volksrepublik China" ausgewichen bin. Nichts für ungut, aber können wir jetzt die dämliche Diskussion lassen, die hier garantiert nicht reingehört?

Félin schrieb:
@Reservoir Dog: Ich entschuldige mich dafür, dass ich NGE erwähnt habe

^^ Hey entschuldige dich nicht. Da weiß ich nicht was ich jetzt darauf antworten soll. Es war doch nicht deine Schuld, das diese Diskussion so einen Lauf genommen hat.
 

Benutzer33037 

Verbringt hier viel Zeit
also ich finde modenamen wie zur zeit aktuell "Fin(n)" oder "Leon" ganz furchtbar, da wenn das kind später zu schule geht jeder zweite so heißt. außerdem sollten eltern sich mal überlegen, was sie den kindern mit
Mädchen: dörte, cordula, frauke, jördis, mandy oder Desiree (DESI!!!!)
Jungen: cosimo, marcel (sorry, aber denkt mal an die ossi-version gesprochen möhrcel ) :zwinker: , judas (ist ein eingetragener name!!)
antun.
Meine favoriten sind:
Mädchen: Sofia, Lucia, oder Emily
Jungen: Luka, Jonas oder Janik
 

Benutzer33037 

Verbringt hier viel Zeit
Winne2 schrieb:
Ich finde es praktisch, wenn man seinen Namen später nicht ständig buchstabieren muss.
Mein Nachwuchs wird Rickie genannt und heißt Ricarda.

Sorry, aber warum heißt das Kind dann nicht gleich ricki? Meine Cousine wird nicht nur so genannt, sie heißt Jenny statt Jennifer und ist auch ganz froh drüber. Meine Schwester Babsy hasst es wenn man sie bei ihrem richtigem Namen, Barbara, nennt.
 

Benutzer22949 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde exotische Namen schön! Zu exotisch auch nicht, aber namen die nicht so häufig vorkommen gefallen mir meist besser als welche, die man an jeder ecke hört.

Mein Kind würde ich, wenn es ein Mädchen würde Kasandra oder Luna-marie nennen. (Das wird sich aber sicher nochmal ändern)
Falls es ein junge wäre....hm......keine ahnung :schuechte
Mir fallen keine schönen Jungennamen ein.
Hab mir bsiher eigentlich auch nur mal so gedanken über mädchennamen gemacht *grad erst auffall*

(auf jedenfall nicht penian, oder fieken, das arme kind :eek4: )
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren