Seid ihr und euer Partner antiautoritär oder autoritär erzogen worden?

Seid ihr und euer Partner antiautoritär oder autoritär erzogen worden?

  • Bin w: Wir sind beide autoritär erzogen worden. :karate-ki

    Stimmen: 8 50,0%
  • Bin w: Wir sind beide antiautoritär erzogen worden. :knuddel:

    Stimmen: 0 0,0%
  • Bin w: Ich bin autoritär erzogen worden :karate-ki, er antiautoritär :knuddel:.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Bin w: Ich bin antiautoritär erzogen worden :knuddel:, er autoritär :karate-ki.

    Stimmen: 2 12,5%
  • Bin w: Ich weiß nicht, ob mein Partner autoritär oder antiautoritär erzogen wurde.

    Stimmen: 1 6,3%
  • Bin m: Wir sind beide autoritär erzogen worden :karate-ki.

    Stimmen: 1 6,3%
  • Bin m: Wir sind beide antiautoritär erzogen worden. :knuddel:

    Stimmen: 2 12,5%
  • Bin m: Ich bin autoritär erzogen worden :karate-ki, sie antiautoritär :knuddel:.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Bin m: Ich bin antiautoritär erzogen worden :knuddel:, sie autoritär :karate-ki.

    Stimmen: 1 6,3%
  • Bin m: Ich weiß nicht, ob meine Partnerin autoritär oder antiautoritär erzogen wurde.

    Stimmen: 1 6,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    16
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Seid ihr daheim eher autoritär :karate-ki oder antiautoritär :knuddel: erzogen worden? Und wie ist es mit eurem Partner?
 

Benutzer79580 

Verbringt hier viel Zeit
Beide antiautoritär.
Wobei ich mir nie sicher bin, wie ich das definieren soll.
Meine Schwester und ich haben unsere Eltern als "entscheidende" Autorität(en) anerkannt und sind so mit ihnen umgegangen wie sie auch mit uns und miteinander umgegangen sind.

Auf jeden Fall wurden wir kein einziges Mal angeschrien geschweige denn geschlagen und über unseren Kopf hinweg ohne mit uns drüber zu reden wurde auch nie was entschieden.
Aber natürlich gabs Regeln und "Vorschriften" an die wir uns zu halten hatten.
Selbiges bei meiner Partnerin
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Mein Pa ist ein ehemaliger 68er, die Mam ein bisschen chaotisch.

Aber ist bin nicht eigentlich antiautoritär erzogen worden. Jedenfalls nicht in dem Sinne antiautoritär, wie das Wort heute polemisch gegen die 68er verwendet wird.
Die Eltern diskutier(t)en mit uns, sie setzten uns aber auch klare Grenzen. Aber die Grenzen waren für uns mehr und mehr einsehbar.

Mitmeiner jetzigen Freundin habe ich noch kaum über ihre Erziehung diskutiert. Aber das Resultat ist erfreulich:smile:
 

Benutzer63135  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Mein Partner ist sehr autirotär erzogen worden und ich eher antiautoritär (sprich ich hatte zwar schon Regeln und Vorschriften aber ich hatte immer freie Entscheidungswahl und hab recht schnell das gemacht was ich eigentlich wollte...). Er hingegen hat bis vor einem Jahr immer das gemacht was seine Eltern wollten und das wirkt sich jetzt auch auf sein Leben und seinen Umgang mit Menschen aus.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Wir sind beide gut und sowohl mit als auch zu "gesundem Menschenverstand" erzogen worden ;-), sowohl "das Kind als Person respektierend" als auch zu respektvollem höflichen Umgang mit anderen Menschen etc. Wir haben als Kinder Grenzen gesetzt bekommen, in vielen Dingen aber auch keine Vorschriften bekommen, weil unsere Eltern je auf unseren Verstand vertrauten und uns da nicht viel verbieten mussten.

Weder direkt "autoritär" noch "antiautoritär". Mit Liebe.
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Eher autoritär, und das ist auch gut so. Ich bin zwar ein Fan von Freiheiten jeder Art, aber auch von funktionierenden Prozessen, und Kindererziehung nur mit Freiheit, ohne Regeln mag zwar im Einzelfall funktionieren, aber, finde ich, im Normalfall eher nicht (oder jedenfalls schlechter).
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wir sind beide gut und sowohl mit als auch zu "gesundem Menschenverstand" erzogen worden ;-), sowohl "das Kind als Person respektierend" als auch zu respektvollem höflichen Umgang mit anderen Menschen etc. Wir haben als Kinder Grenzen gesetzt bekommen, in vielen Dingen aber auch keine Vorschriften bekommen, weil unsere Eltern je auf unseren Verstand vertrauten und uns da nicht viel verbieten mussten.

Weder direkt "autoritär" noch "antiautoritär". Mit Liebe.
Da kann ich mich bezüglich meiner Erziehung nur anschließen.
Es gab einige klare, feste und unverrückbare Regeln bezüglich wichtiger Dinge (die aber meistens - sofern ich es denn schon verstehen konnte - begründet wurden, was natürlich nicht heißt, dass ich damit immer voll und ganz einverstanden war :zwinker:), aber auch viele Freiheiten.
Und vor allem immer gegenseitige Liebe und gegenseitigen Repekt.

Allerdings wurde ich - typisch für Einzelkinder - schon ziemlich stark (und manchmal auch zu stark) "behütet".

Und bis auf das etwas zu starke Behüten würde ich bei meinen Kindern alles prinzipiell gleich machen (natürlich nicht jede einzelne Entscheidung und Regel genau so übernehmen, aber doch vieles zumindest sehr ähnlich handhaben).
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren