Seid ihr schon mal gemobbt worden?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Benutzer

Gast
Leute die anders sind und sich nicht dem Mainstream anpassen, offen und ehrlich ihre Meinung sagen und auch dazu stehen - solche Menschen werden gemobbt und psychisch ruiniert.
--> meine Erfahrung

Ich glaube, da verwechselst Du was. Man kann auch offen und ehrlich seine Meinung sagen und trotzdem gut bei anderen Menschen ankommen. Der Ton macht die Musik. Wenn man andere Menschen immer spüren lässt, dass man sie im Grunde genommen verachtet, weil sie ja angeblich sooo mainstream sind, kommt das schlecht an (merkt man hier im Forum ja auch).

In meiner Berufsschulklasse war auch ein Mädchen, dass sich als sooo individuell gesehen hat, weil sie andauernd ihre (ungefragte) Meinung rumgequäkt hat und das in einem angriffslustigen und verachtenden Tonfall. Das hat _jeden_ genervt und sie wurde zwar nicht gemobbt, aber gemieden.

Ich wurde noch nie gemobbt, da ich mich gut in Gruppen einfügen kann. Man muss deswegen nicht gleich seine Individualität verlieren. Ich komme gut zurecht :smile:
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Ich glaube, da verwechselst Du was. Man kann auch offen und ehrlich seine Meinung sagen und trotzdem gut bei anderen Menschen ankommen. Der Ton macht die Musik. Wenn man andere Menschen immer spüren lässt, dass man sie im Grunde genommen verachtet, weil sie ja angeblich sooo mainstream sind, kommt das schlecht an (merkt man hier im Forum ja auch).

Das hast du super zusammengefasst. Ich denke, dass du damit den Nagel auf den Kopf getroffen hast.
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
es muss nicht immer daran liegen das man nicht mainstream sein will oder einfach kontaktscheu ist. Ich wurde dumm angemacht eben weil ich freundlich auf Leute zugekommen bin :ratlos:
Mit 13 ist man so furchtbar auf Äußerlichkeiten fixiert das man Menschen eben wegen dieses anderen Äußeren mobbt oder eben aus langeweile.Ich durfte beides erfahren :mad:
 
L

Benutzer

Gast
Im letzten Schuljahr (musste wiederholen). Obwohl ich mich anpassen wollte und anfangs auch Kontakt hatte mit denen. Ich bin so ganz und gar nicht das "typische Mobbingopfer". Sie haben keine "Neue" in der Klasse akzeptiert. Anfangs hat mich das fertig gemacht, sehr sogar... hab aber einen Weg gefunden, damit es besser wird: ich habe einfach schnippische Kommentare von mir gegeben, wenn mir jmd blöd kam.

Am Tag der Maturafeier hat mich jeder von denen ignoriert... tja, scheiß drauf...
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Jein.
Wenn ich sehe, was teilweise als Mobbing bezeichnet wird, müsste ich wohl auch ein Mobbing-Opfer sein.

Aber ich habe mich nie als ein solches gefühlt.

Ich wurde zwar von der Grundschule bis zur Mittelstufe immer von irgendwelchen Idioten in der Schule gehänselt (und war ein dankbares Opfer, weil ich mich in jungen Jahren leicht provozieren ließ und dann ziemlich ausgerastet bin), aber diese Sache als Mobbing zu bezeichnen, wäre völlig übertrieben!
Ich kam mit der Zeit immer besser mit diesen (wenigen) Idioten und ihren Provokationen zurecht und habe mir (auch durch diese Hänseleien) inzwischen eine i.A. große Gelassenheit "antrainiert".
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
In der 5 bis 7..Klasse habe ich so ansatzweise Mobbing erfahren. Weil ich damals die Figur von einem dicken Mädchen hatte und im Sport eine Katastrophe war. Einmal bekam ich zu Weihnachten einen BH geschenkt und wurde gezwungen, ihn in der Turnhallengarderobe anzusiehen:schuechte
Zum Glück hatte ich auch Freunde und ich lernte, mich zu wehren.

So gesehen, erlebte ich das Mobbing nicht so krass und trug (so scheint es) keinen bleibenden Schaden davon. Vor allem war ich von da an selber aufmerksam gegenüber Mobbing bei Anderen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren