Seid ihr für oder gegen eine Bundestagsrede vom Papst?

Seid ihr für oder gegen eine Bundestagsrede vom Papst?

  • Ich würde es begrüßen, wenn der Papst vor dem Bundestag eine Rede halten würde.

    Stimmen: 8 42,1%
  • Ich bin dagegen, dass der Papst eine Rede vor dem Bundestag halten soll.

    Stimmen: 11 57,9%
  • Ich habe keine Meinung darüber.

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    19
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Nächstes Jahr soll Papst Benedikt XVI als Staatsgast nach Deutschland kommen, unter anderem nach Berlin. Es gibt einen Streit darüber, ob der Papst vor dem Bundestag eine Rede halten soll oder nicht. Seid ihr dafür oder dagegen?
 

Benutzer92406  (32)

Verbringt hier viel Zeit
was hat der schlimme alte Mann da zu suchen? absolut DAGEGEN. Religion ist Privatsache
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
An sich geht mich das als Ausländer nichts an.
Aber ist das üblich, dass fremde Staatsoberhäupter vor einem Parlament reden? :ratlos:
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Aber ist das üblich, dass fremde Staatsoberhäupter vor einem Parlament reden? :ratlos:

ja das kommt durchaus vor. merkel hat vor einiger zeit auch vor dem US-senat eine rede gehalten.

als staatsoberhaupt kann er von mir aus eine rede halten. als kirchenoberhaupt allerdings nicht.
mir stellt sich die frage, wozu er sich als staatsoberhaupt äußern würde. zum euro? zur eu-osterweiterung?:hmm:
 

Benutzer93590 

Benutzer gesperrt
merkel hat vor einiger zeit auch vor dem US-senat eine rede gehalten.

als staatsoberhaupt kann er von mir aus eine rede halten.

Ich frage mich auch, warum darum so eine Aufregung gemacht wird. es haben schon einige Staatsoberhäupter vor dem Bundestag gesprochen. Den Dialog zu suchen und miteinander zu reden, kann nur positiv sein.
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Ich frage mich auch, warum darum so eine Aufregung gemacht wird. es haben schon einige Staatsoberhäupter vor dem Bundestag gesprochen. Den Dialog zu suchen und miteinander zu reden, kann nur positiv sein.
Der Papst ist aber neben dem Oberhaupt eines Staates auch Oberhaupt der katholischen Kirche. :hmm:
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Na und?
Was spricht dagegen, dass ein Staatsoberhaupt nebenbei noch Partei- oder Vereinsvorsitzender ist?
Hängt davon ab, was diese Partei oder der Verein vertreten. Man stelle sich vor, Obama wäre nebenbei der Vorsitzende der KKK (ja, ich weiß, dass das aus naheliegenden Gründen nicht möglich ist...) und würde bei einem Staatsbesuch vor dem Parlament über die Rassenfrage reden.

Analog dazu wäre es, wenn Benedikt nun vor dem Parlament darüber schwadroniert, dass Deutschland ja so gottlos wäre etc.
Er kann gerne als Staatsoberhaupt kommen und sprechen - aber dann bitte den Pontifex maximus und die Religion vor der Tür lassen.
 
D

Benutzer

Gast
Wie sagt der Volksmund?

„Gleich und gleich gesellt sich gern“ .......

Die einen lügen und betrügen, die anderen mißbrauchen und vertuschen....Einen Vertreter der Kirche vor den Volksvertretern reden zu lassen macht keinen Sinn. Erst 2008 hat Ratzinger offiziell die "Vorhölle" (Limbus) abgeschafft...schade eigentlich, sie hätten sich dort treffen können und sich austauschen können.

Aber C du und C su haben ja einen besonderen Auftrag und werden bestimmt ihrem Namen gerecht und klatschen auf Knien Beifall.

Die kath.Kirche hat viel Leid, Krieg und Elend verursacht, die Politiker ziehen nach, da sollen sie sich ruhig austauschen dürfen.

Als wenn wir keine anderen Sorgen hätten, als dass ein verkleideter, 84 jähriger Greis im Bundestag sabbelt.
Geht mir am A vorbei. Sorry der harten Worte.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich bin zwar sehr kirchenaffin, bin aber für Trennung von Staat und Kirche. Er hat also nix damit zu tun und müsste meinethalben keinen Staatsauftritt abhalten.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Ich frage mich auch, warum darum so eine Aufregung gemacht wird. es haben schon einige Staatsoberhäupter vor dem Bundestag gesprochen. Den Dialog zu suchen und miteinander zu reden, kann nur positiv sein.
seh ich auch so...
Der Papst ist aber neben dem Oberhaupt eines Staates auch Oberhaupt der katholischen Kirche. :hmm:
und wo ist das Problem? es haben schon ganz andere (Verbrecher) im Bundestag gesprochen - angefangen von direkt gewählten Abgeordneten als auch von Staatsoberhäuptern wie George W. Bush - da ist mir der Papst deutlich lieber...

Über verschiedene Ansichten von ihm kann man zwar nur den Kopf schütteln bzw. streten - dennoch ist er eine "moralische Instanz" die nicht nur "Schwachsinn" verzapft sondern auch in der Lage ist Reden zu halten die sich an die Allgemeinheit richten - egal ob diese aus Christen, "Ungläubigen" etc. besteht.

Ich bin zwar sehr kirchenaffin, bin aber für Trennung von Staat und Kirche. Er hat also nix damit zu tun und müsste meinethalben keinen Staatsauftritt abhalten.
geht doch in diesem Fall nicht! Der Papst ist gleichermaßen Staatsoberhaupt UND Kirchenoberhaupt!

Der Papst wird zudem sicher nicht im Bundestag über "vorehelichen Sex", die "Kondomfrage", "Abtreibung" etc. diskutieren sondern ein "überkonfessionelles Thema" wählen... - und das wäre meiner Meinung nach in Ordnung.

---------- Beitrag hinzugefügt um 21:57 -----------

Als wenn wir keine anderen Sorgen hätten, als dass ein verkleideter, 84 jähriger Greis im Bundestag sabbelt.
Geht mir am A vorbei. Sorry der harten Worte.

genau es geht dir "am Arsch vorbei" - insofern frag ich mich weshalb du dir dann Gedanken über den "Sinn" machst?
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich bin dagegen. Im Bundestag wird schon genug Unsinn erzählt, da muss nicht noch einer weiteren Blödsinn einbringen.
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Ich bin auch etwas skeptisch was diese Frage angeht. Aber aus einem anderen Grund als was die meisten hier erwähnen. Ich finde, der Papst würde im Deutschen Bundestag, einem sehr weltlichen Ort, etwas verloren vorkommen und somit seine Würde gefährden.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin dagegen. Im Bundestag wird schon genug Unsinn erzählt, da muss nicht noch einer weiteren Blödsinn einbringen.
Es kann doch nicht sein das man schon im Vorfeld ein Urteil fällt!

Der Papst wird mit ziemlicher Sicherheit von solchen Dingen wie "mehr Zusammenhalt", "mehr Nächstenliebe", "Gewaltverzicht" etc. sprechen - daran kann ich absolut nichts schlechtes erkennen. Er wird mit ziemlicher Sicherheit eine Rede halten wie sie auch vom Bundespräsidenten als "moralische Instanz" stammen könnte...

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:17 -----------

Ich bin auch etwas skeptisch was diese Frage angeht. Aber aus einem anderen Grund als was die meisten hier erwähnen. Ich finde, der Papst würde im Deutschen Bundestag, einem sehr weltlichen Ort, etwas verloren vorkommen und somit seine Würde gefährden.
naja bitte das kann er wohl selbst beurteilen - er ist wohl alt aber mit Sicherheit nicht senil...

Oder denkst du der Bundestag ist solch ein Sündenpfuhl das so jemand wie der Papst dort automatisch seine Würde verliert?:tongue:
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Oder denkst du der Bundestag ist solch ein Sündenpfuhl das so jemand wie der Papst dort automatisch seine Würde verliert?:tongue:

So meine ich das nicht. Aber im Petersdom steht niemand über dem Papst. Im Deutschen Bundestag ist Norbert Lammert der Chef. Während der Papst eine Rede hält, wird Lammert seinen Stuhl, der über dem Redenerpult steht, verlassen? Es kann ja wohl nicht sein, dass Lammert zum Papst von hinten herunterschaut.
Na ja, das sind Milchmädchenrechnungen. :zwinker:
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Der Papst wird mit ziemlicher Sicherheit von solchen Dingen wie "mehr Zusammenhalt", "mehr Nächstenliebe", "Gewaltverzicht" etc. sprechen - daran kann ich absolut nichts schlechtes erkennen. Er wird mit ziemlicher Sicherheit eine Rede halten wie sie auch vom Bundespräsidenten als "moralische Instanz" stammen könnte...

Ich sage doch: Blödsinn. Das kann er doch seinen Jüngern erzählen, aber was soll das im Bundestag zu suchen haben?
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Ich sage doch: Blödsinn. Das kann er doch seinen Jüngern erzählen, aber was soll das im Bundestag zu suchen haben?
buh naja ich halte sowas für allemal sinnvoller als vieles andere was im Bundestag debattiert wird - v.a. die Art und Weise wie darüber debattiert wird - braucht man nur mal auf Phoenix die Bundestagsdebatten zu verfolgen... da ist mir der Papst allemal lieber... und schaden kann es auf keinen Fall bzw. wird es nicht!
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
buh naja ich halte sowas für allemal sinnvoller als vieles andere was im Bundestag debattiert wird - v.a. die Art und Weise wie darüber debattiert wird - braucht man nur mal auf Phoenix die Bundestagsdebatten zu verfolgen... da ist mir der Papst allemal lieber... und schaden kann es auf keinen Fall bzw. wird es nicht!

Da hast Du sicher Recht - die Debatten erinnern eher an ein Kabarett, als an Politik.

Dennoch: Der Papst würde dort als Kirchenoberhaupt sprechen. Vielleicht sind seine Inhalte für manche sinnvoller, aber es wird definitiv um Kirche, Religion, Glauben etc, gehen. Und sowas gehört dort nicht hin, sondern in die Kirche. Was Politisches wird Herr Ratzinger nicht beizutragen haben.

Im Gegenzug müsste mir die Angel ja dann nach Rom schicken, damit die den Ostersegen erteilen kann bzw. auf deren Messe irgendwas Politisches propagiert.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren