Seid ihr dafür, Esperanto zur tatsächlichen Weltsprache zu machen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Esperanto wurde erfunden, weil diese Sprache angeblich für die meisten Menschen der Welt leicht zu erlernen sei. Aber in welchem Land ist Esperanto Amtssprache oder Verkehrssprache? Mir ist kein Land bekannt. Stattdessen hat sich Englisch als Weltsprache Nr. 1 durchgesetzt.
Seid ihr dafür, euch für Esperanto als tatsächliche Weltsprache stark zu machen, etwa um die Hegemonie der englischen Sprache zu relativieren?
 

Benutzer94944 

Meistens hier zu finden
Auch wenn nicht ganz thematisch passend: ich bin dafür, Espresso zum weltweit wichtigsten Getränk zu machen! Ich habe nämlich zunächst Espresso statt Esperanto gelesen. Wahrscheinlich sind meine Gelüste daran schuld.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich bin nicht dafür. Englisch genügt. Und die meisten Menschen müssten Esperanto erst lernen. Ich kann ein klein wenig Esperanto (von einer Grosstante, die übrigens zugleich Naturistin ist), aber ich finde bei Reisen kaum junge Leute die das auch können

Esperanto ist nämlich gar nicht so einfach zum Lernen. Verstehen kann man es verhältnismässig leicht. Und dass es keine Grammatik gibt kommt mir sehr entgegen. Aber im Wortschatz fehlt jede Logik die einem beim Lernen helfen könnte.

Esperanto ist übrigens ziemlich sexistisch.

"Sinioro" heisst Mann.
"Siniorino" heisst aber nicht "Männchen", sondern Frau :ratlos:

Knabo= Junge
Knabino= Mädchen

Und was soll ein Franzose oder Italiener oder Spanier mit "Knabo" anfangen?
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Ich fände es schön, wenns eine Weltsprache gäbe, ja. Da ich keine Ahnung habe wie Esperanto aufgebaut ist, kann ich dazu nichts sagen, aber irgendwas in die Richtung würde mir schon gefallen.
 
J

Benutzer

Gast
Ich fände es bescheuert, weil ich die Sprache nicht kann und keine Lust habe sie zu lernen :zwinker:
 

Benutzer15875 

Meistens hier zu finden
Also weder kenne ich Esperanto noch kann ich es, aber das wort alleine klingt schon nach einer art romanischen Sprache. Also eher ans spanische, italienische oder französische angelehnt.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Also weder kenne ich Esperanto noch kann ich es, aber das wort alleine klingt schon nach einer art romanischen Sprache. Also eher ans spanische, italienische oder französische angelehnt.
Off-Topic:
nein, eben nicht konsequent, sondern ebenso an das Deutsche. -> oben meine Beispiele
Es wurde von einem Polen "erfunden" vor über 100 J. damit die Menschen in Osteuropa eine gemeinsame Sprache hatten.

Also eigentlich bevor Englisch zur Weltsprache wurde
 

Benutzer76802  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Mir fehlt die Antwort: Ist mir egal! Da ich eh nicht mehr in der Schule bin und in der Berufsschule nicht mal mehr Englisch habe soll es mir wurscht sein, wenn die Schulkinder noch eine zusätzliche Sprache lernen müssen...

Im Übrigen finde ich....

Esperanto ist nämlich gar nicht so einfach zum Lernen .....

......

Knabo= Junge
Knabino= Mädchen

Und was soll ein Franzose oder Italiener oder Spanier mit "Knabo" anfangen?

dass Knabo nun ja echt einfach ist. Früher heiß es ja auch Knabe und nicht Junge. Oder manche sagen es sogar noch, also ich fände es schon einfacher.

klar ist es für andere Sprachen vll nicht so einfach, aber wer hat denn bitte drauf geachtet das für uns Deutsche Englisch einfach ist? was nun die Weltsprache ist, für manche Wörter gibt es mehrere Bedeutungen ist genauso konfus und kann einen schon mal echt bescheuert machen wenn man nicht gleich bei den Gedanken ist und den Sinn richtig raus liest.

LG ViolaAnn
 
S

Benutzer

Gast
wäre vollgas doof heute schpricht eh schon jeder englisch

das esperanto war ja überhaupt voll fürn a****
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Mir fehlt die Antwort: Ist mir egal! Da ich eh nicht mehr in der Schule bin und in der Berufsschule nicht mal mehr Englisch habe soll es mir wurscht sein, wenn die Schulkinder noch eine zusätzliche Sprache lernen müssen...
Wenn eine Sprache Amtssprache wird, kann es dir nicht mehr egal sein. Dann müssen sich auch Erwachsene diese Sprache aneignen. Genauso mit der Rechtschreibung. Da gilt nicht die Ausrede, damals haben wir anders gelernt :frown:
 

Benutzer76802  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn eine Sprache Amtssprache wird, kann es dir nicht mehr egal sein. Dann müssen sich auch Erwachsene diese Sprache aneignen. Genauso mit der Rechtschreibung. Da gilt nicht die Ausrede, damals haben wir anders gelernt :frown:

Sry aber ich bezweifel echt das dann jeder Deutsche Esperanto sprechen wird. Wir haben Deutsch gelernt und nur weil Esperanto zur Weltsprache wird heißt das ja nicht das man es auch sprechen muss.

Du sprichst doch auch nicht den ganzen tag Englisch nur weil es die Weltsprache ist. :rolleyes:

Von daher kann es mir völlig egal sein.

LG ViolaAnn
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Sry aber ich bezweifel echt das dann jeder Deutsche Esperanto sprechen wird. Wir haben Deutsch gelernt und nur weil Esperanto zur Weltsprache wird heißt das ja nicht das man es auch sprechen muss.

Du sprichst doch auch nicht den ganzen tag Englisch nur weil es die Weltsprache ist. :rolleyes:

Von daher kann es mir völlig egal sein.

LG ViolaAnn
Das kommt auf den Beruf an. In deinem Beruf wird vielleicht nur Deutsch gesprochen, aber in bestimmten Berufen wie Außenminister sollte man schon die Weltsprache beherrschen können. "Hier ist Deutschland" à la Westerwelle hilft da wenig :rolleyes:
 

Benutzer76802  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Das kommt auf den Beruf an. In deinem Beruf wird vielleicht nur Deutsch gesprochen, aber in bestimmten Berufen wie Außenminister sollte man schon die Weltsprache beherrschen können. "Hier ist Deutschland" à la Westerwelle hilft da wenig

mag sein, aber ich gehe hier immer von mir aus. Und mir ist es einfach schlichtweg egal da ich es nicht brauche. von anderen rede ich hier ja gar nicht.

ich sagte mir ist es egal. wer es sprechen oder lernen will soll das gerne tun, ich würde es nicht.

LG ViolaAnn
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Na ja, da hast du auch recht. Als Brotverkäuferin braucht man bestimmt kein Esperanto.:grin:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Hallo,

was heißt denn überhaupt "Weltsprache"? Niemand kann entscheiden, ob eine Sprache Weltsprache (!= Verkehrssprache) wird oder nicht. Das passiert oder es passiert eben nicht. Und mit Esperanto wird es nicht passieren. Außerdem ist die Sprache nicht für alle Menschen leicht zu lernen. Ich wette, dass ein Japaner nicht mal auf Anhieb die Wörter der Sprache aussprechen kann.
 

Benutzer18133  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn eine Sprache Amtssprache wird, kann es dir nicht mehr egal sein.
Dann müssen sich auch Erwachsene diese Sprache aneignen.
Genauso mit der Rechtschreibung. Da gilt nicht die Ausrede, damals haben wir anders gelernt :frown:
Ja sicher...
Abgesehen davon daß ich nun das erste mal von "Esperanto", was man - wenn man es das erste mal hört - wirklich für eine spanisches Hauptgericht halten könnte, höre, käme für mich gar nichts anderes in Frage als weiterhin deutsch zu sprechen...
Wer will mich denn zwingen, diese ominöse Sprache lernen zu MÜßEN...?

Notfalls kann man dann ja immer noch, so wie das in letzter Zeit ja immer wieder Leute tun,
vor den internationalen Gerichtshof für Menschenrechte ziehen und klagen...


Davon abgesehen würde sich sowieso nie eine Mehrheit dafür finden um zu entscheiden, daß Englisch, was sich in Wort und Schrift bei nahezu allen wichtigen Institutionen etabliert und bewährt hat, abgeschafft/ersetzt wird durch eine Fantasiesprache...
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
wäre vollgas doof heute schpricht eh schon jeder englisch

das esperanto war ja überhaupt voll fürn a****

Und in Deutschland "schprechen" und schreiben ja glücklicherweise alle korrektes Deutsch, also braucht man das hier ja auch nicht. :grin:



So was könnte sich niemals durchsetzen. Unter gewissen Umständen könnte es EVENTUELL dazu kommen, dass überall auf der Welt Esperanto als Schulfach gelehrt wird (was ich aber auch schon sehr, sehr unwahrscheinlich finde). Undenkbar wäre es aber, dass das auch alle Menschen im Alltag sprechen und das ist auch nicht erstrebenswert. Sprache ist viel zu sehr an Kultur gebunden und diese Vielfalt muss erhalten werden.
 

Benutzer16821 

Verbringt hier viel Zeit
Die Welt hat nunmal mit Englisch eine offenbar funktionierende Lingua Franca, ob das dem Einzelnen jetzt gefällt oder nicht.
Darüber brauchen wir Deutschsprachige uns uns eigentlich auch nicht zu beschweren, wir lernen damit ja nur eine recht verwandte Sprache. Für Angehörige andere Sprachfamilien dürfte Englisch bedeutend schwerer zu lernen sein als für uns, und trotzdem tun sie's.
Eine neue Weltsprache ist einfach unnötig. Und wenn wirklich Bedarf bestünde, dann würde sich schon ein Kandidat herauskristallisieren, so etwas passiert und lässt sich nicht einfach mal eben beschließen.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Eine neue Weltsprache ist einfach unnötig. Und wenn wirklich Bedarf bestünde, dann würde sich schon ein Kandidat herauskristallisieren, so etwas passiert und lässt sich nicht einfach mal eben beschließen.

Wie ich schon gesagt habe: Esperanto ist ein gut gemeintes Projekt aus dem neunzehnten Jahrhundert zur Völkerverständigung in Osteuropa das sprachlich früher sehr verwickelt war, und die einzelnen Nationen sehr stolz auf ihre Sprache.
Ich bin sicher, dass sein Erfinder heute Englisch vorziehen würde
 

Benutzer16821 

Verbringt hier viel Zeit
Wie ich schon gesagt habe: Esperanto ist ein gut gemeintes Projekt aus dem neunzehnten Jahrhundert zur Völkerverständigung in Osteuropa das sprachlich früher sehr verwickelt war, und die einzelnen Nationen sehr stolz auf ihre Sprache.
Ich bin sicher, dass sein Erfinder heute Englisch vorziehen würde

Das war keine Kritik an Esperanto, sondern an Theresas Ambitionen, es jetzt zur Weltsprache zur machen. :zwinker:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren