Sehtest: Augenarzt oder Optiker?

Sehtest: Bevorzugt ihr den Augenarzt oder den Optiker?

  • Augenarzt

    Stimmen: 10 32,3%
  • Optiker

    Stimmen: 18 58,1%
  • Beide sind gleich gut/schlecht.

    Stimmen: 3 9,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    31

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Da ich vor 5 Jahren das letzte mal beim Augenarzt und Optiker war, um meine Sehstärke messen zu lassen, war ich nun vor einigen Tagen wieder beim Arzt, da ich das Gefühl hatte, als hätte es sich verschlechtert.

Ich habe auf beiden Augen eine Hornhautverkrümmung (was ich erst letztens mit Blick auf mein Infokärtchen festgestellt habe :ashamed:) und ansonsten eine Kurzsichtigkeit von -1,25 bzw. -1,5.

Nach dem Besuch hatte ich das Gefühl, als wäre das nicht kompetent genug durchgeführt worden, allerdings kenne ich mich damit auch nicht wirklich aus.
Zuerst musste ich ohne Brille 3 Zahlenreihen vorlesen, danach dasselbe mit Brille (auch nur mit einem Auge, da wurde dann ein Auge mit einem Stück Papier abgedeckt). Anschließend habe ich durch ein Gerät geschaut und man sah von weitem ein Haus, dann wurde 2-3 mal dran gedreht und das wars dann. (Diese Tests hat eine Arzthelferin durchgeführt).

Anschließend bin ich dann zu der Ärztin rein, auch dort musste ich wieder durch dieses Gerät schauen (mit Brille) und dieselben 3 Reihen vorlesen, es wurde ein bisschen dran gedreht (ist es so oder so besser?) und dann war ich auch schon fertig.

Ich habe mich etwas gewundert, weil
1. sie gar nicht in meine Augen geleuchtet hat
2. ich nur 3 Zeilen von Zahlen vorlesen musste (lustigerweise habe ich beim ersten Test sogar Buchstaben benannt, woraufhin sie mich darauf aufmerksam machte, dass es nur Zahlen sind, ups :ashamed:).
3.das alles recht schnell ging, wieso wird das bei der Ärztin auch nur MIT Brille gemacht?
4.sie doch eine Hornhautverkrümmung so gar nicht feststellen konnte? Oder sieht man das anhand dieses Tests?

Im Endeffekt kam heraus, dass sich meine Augen nicht verschlechtert haben.

Jetzt würde ich gerne mal von euch wissen, ob ein Test normalerweise auch wirklich so abläuft und ob es sinnvoll wäre vielleicht doch noch zum Optiker zu gehen?! :zwinker:

Habt ihr beim Augenarzt oder beim Optiker bessere Erfahrungen gemacht oder ist das im Prinzip egal?

Auf Antworten würde ich mich freuen :smile:
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
ich hab sehtests bisher nur an der schule gehabt und beim augenarzt. und das war beides ok. beim optiker war ich nie wirklich, meine augen sind ziemlich gut.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Das letzte Mal wo ich auch gleich eine neue Brille gekauft habe war ich beim Optiker das war vor 2Jahren ca. Da sind meine Augen schlechter geworden habe jetzt links und rechts -5,75. Da ich mittlerweile (eh schon seit Monaten) wieder schlechter sehe hab ich heute einen Termin beim Augenarzt ausgemacht. Bei ihm war ich noch nie, mein Alter Augenarzt der nimmt keine Kassen mehr. Mal sehen wie der ist.

Im Prinzip ist es mir aber egal wo ich hingehe wird eh überall der selbe Test gemacht.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Mein letzter Sehtest ist schon ein paar Jährchen her, aber ich erinnere mich zumindest noch, dass meine Ärztin mir mehrere verschiedene Dioptriengläser "aufgesetzt" hat und ich damit dann mal die größeren, mal die kleineren Zahlenreihen vorlesen sollte.
Raus kam, dass sich meine WErte nicht verschlechtert hatten. Das verschwommene Sehen, das ich beschrieben hatte, stammte von zu wenig Tränenflüssigkeit. Und das hat auch wirklcih gestimmt! Ich hab nach wie vor die gleiche Dioptrienstärke und wenn ich mal den Eindruck habe, schlechter zu sehen, dann helfen künstliche Tränen dagegen.

Beim OPtiker hab ich noch nie einen Sehtest machen lassen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass die da genauso gut sein können. Kommt aber vielleicht auch auf den Optiker an. Es gibt welche, zu denen würde ich gehen; zu anderen nicht. Reine Gefühlssache.
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Hab wenn dann immer alle beim Optiker gemacht und war immer sher zufrieden
 

Benutzer15499 

Verbringt hier viel Zeit
Ich geh immer zum Augenarztin der Klinik, der leuchtet dann in die Augen etc und untersucht, ob da alles in Ordnung ist, der Innendruck wird gemessen etc. Zahlenreihen muß ich da auch vorlesen, aber eine konkrete Bestimmung der Sehstärke machen die nicht, sondern schicken einen dann zum Optiker.
Das kostet mich nichts extra, da ich meist eine neue Brille kaufe, ich hab das Gefühl, die machen das sorgfältiger und ich kann auch gleich Kontaktlinsen in der neuen Stärke kaufen.

Mir ist es wichtig, daß auch regelmäßig überprüft wird, daß das Auge ansich ok ist, weil es da in meiner Familie Probleme gibt.
So bin ich auf der sicheren Seite.

Wenn du das Gefühl hast, die Augen haben sich verschlechtert, dann geh nochmal zum Optiker, kostet nicht die Welt und du fühlst dich dann wahrscheinlich auch besser, wenn du jetzt das Gefühl hast, daß die Untersuchung nicht so gut war.
 
K

Benutzer

Gast
Von der Gründlichkeit her tut sich das nicht viel finde ich, wobei ich meine, dass deine Ärztin da echt nicht sooo ausführlich war. Ich kenne sowohl von Arzt auch als vom Optiker her, dass da auch mal in die Augen geleuchtet wird, Tests, ob man rot/grün besser sehen kann und mindestens eine Hand voll Zahlen- und Buchstabenreihen, die man vorlesen muss. Ich gehe (wenn ich denn mal gehe) zum Optiker, weils schneller geht (keine Warte- und bessere Öffnungszeiten). Allerdings denke ich, ist ein Arzt grade was Krankheiten angeht, vielleicht ein wenig besser ausgebildet.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Zum Optiker. Gerade wenn es um eine neue Brille geht.

Hab oft die Erfahrung gemacht, dass beim Arzt eben nicht gescheit getestet wurde, aber dementsprechend ein Rezept ausgestellt wurde. Passt dann die Brille nicht 100% kann der Optiker ja nichts dafür, weil der sich an das Rezept halten muss.

Lässt man gleich beim Optiker testen, dann wird alles optimal gemacht, dass man auch mit der Brille zufrieden ist und auch wieder kommt :zwinker:
 
J

Benutzer

Gast
Mein Test lief genau so ab. Wenn du dir aber nicht sicher bist, dann lass beim Optiker noch einen Sehtest durchführen. Kostet ja nichts und dauert nur 5 Minuten :zwinker:
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Jetzt hab ich mich so konzentriert das richtige anzuklicken und habs doch falsch gemacht. :grin:

-1 Augenarzt
+1 Optiker
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich mache immer, wenn ich neue Brillengläser brauche (weil die alten verkratzt sind) oder wenn ich eine neue Brille brauche (weil die alte kauptt ist oder mir nicht mehr gefällt) einen Sehtest beim Optiker, bei dem ich die Gläser oder die Brille dann auch kaufe.
Mehr ist bei mir sowieso nicht notwendig, da sich meine Sehstärke (bis auf die tagesformabhängigen +-0,25 dpt) schon seit mehr als 10 Jahren nicht verändert hat.

Der Optiker, zu dem ich gehe, ist auf jeden Fall kompetent. - Das könnte ein Augenarzt zumindest nicht besser machen.

Zum Augenarzt würde ich nur gehen, wenn ich irgendwelche anderen Probleme mit den Augen hätte (Sehstärke verschlechtert sich, o.Ä.)...
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Die letzten Male war ich zum Messen beim Optiker/im Kontaktlinsenstudio. Der macht das schon sehr gewissenhaft und gründlich, ich hatte bis jetzt keinen Grund zur Beanstandung.
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Zum Optiker. Gerade wenn es um eine neue Brille geht.

Hab oft die Erfahrung gemacht, dass beim Arzt eben nicht gescheit getestet wurde, aber dementsprechend ein Rezept ausgestellt wurde. Passt dann die Brille nicht 100% kann der Optiker ja nichts dafür, weil der sich an das Rezept halten muss.

Lässt man gleich beim Optiker testen, dann wird alles optimal gemacht, dass man auch mit der Brille zufrieden ist und auch wieder kommt :zwinker:

:jaa:
 

Benutzer53463 

Meistens hier zu finden
Früher war ich immer Augenarzt, da hat eigentlich immer alles gepasst.

Für die letzten beiden Male Linsen war ich dann bei unterschiedlichen Optiker, der erste war fachlich ok, der zweite, eine große Kette die es bundesweit gibt, war fachlich ein Totalreinfall.

Habe eine ziemlich starke Kurzsichtigkeit und wollte neue Kontaktlinsen. Naja sie hat mich dann ausfraktioniert, ohne Linsen nur mit diesen Gläsern. Das kann aber bei mir nichts werden, da ich mit Linsen fast ein dpt weniger habe als mit Brille und diese Gläser sind ja de facto nichts anderes als eine Brille. Naja also erstmal darauf bestanden dass das Ganze nochmal mit meinen momentanen Linsen gemacht wurde und die Gläser quasi nur für die Differenz benutzt wurden. Dann kam auch ein realistischer Wert raus.

Nächster Fehler war dann dass sie mir teurere Linsen verticken wollte und mir dazu dann Probelinsen mitgegeben hat. Die hatten allerdings eine andere Krümmung, was laut ihr aber nichts ausmachen sollte. Naja Ergebnis war, dass ich die überhaupt nicht vertragen habe weil sie eben doch nicht gepasst haben.

Fazit aus dem Ganze ist dass ich nächstes Mal vermutlich doch wieder zum Augenarzt gehe weil ich erstens will, dass meine Augen auch so mal untersuchten, weil ich da aufgrund der hohen Kurzsichtigkeit und meiner langen Linsentragdauer eben nicht so ganz ungefährdet bin. Außerdem kann ich mir dann sicher sein, dass der fachlich zumindest nen bisschen etwas drauf hat. Termin musste ich beim Optiker auch machen von daher nimmt sich das nicht viel.
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Bei mir läuft das immer so ab:

1. Test durch den Apparat mit dem Haus gucken, wo man das Kinn auf so eine Schiene legen muss und nicht blinzeln darf.

2. Ich muss in einem dunklen Raum Zahlen auf einem grünen und roten Hintergrund vorlesen, OHNE Brille (was bei mir NIE klappt, aber die sind dann da jedes mal so angepisst, als würd ich die verarschen) - dann einmal mit linken Auge verdeckt, dann mit rechten Auge verdeckt, dann das gleiche noch mal mit Brille.

3. Dann geht es zum Arzt. Der leuchtet mir erstmal in die Augen, nach Oben gucken, zur Seite gucken, rechts links, bla. Dann muss ich eine Zahlenreihe vorlesen, ohne Brille, was natürlich nichts bringt - dasselbe Spiel wie oben. Dann gucke ich durch das Gerät, wo dann immer die Frage mit "Schlechter oder Besser" kommt und entweder bleib meine Sehstärke gleich oder hat sich verschlechtert.



Ich war noch nie beim Optiker einen Sehtest machen und würde da auch ehrlich gesagt nicht hingehen, da ich bei meiner Sehbehinderung einem Arzt weitaus mehr Vertrauen schenke. Die meisten Optiker kennen sich bei mir eh nicht mehr aus.
 
A

Benutzer

Gast
Bei mir läuft das immer so ab:

1. Test durch den Apparat mit dem Haus gucken, wo man das Kinn auf so eine Schiene legen muss und nicht blinzeln darf.

2. Ich muss in einem dunklen Raum Zahlen auf einem grünen und roten Hintergrund vorlesen, OHNE Brille (was bei mir NIE klappt, aber die sind dann da jedes mal so angepisst, als würd ich die verarschen) - dann einmal mit linken Auge verdeckt, dann mit rechten Auge verdeckt, dann das gleiche noch mal mit Brille.

3. Dann geht es zum Arzt. Der leuchtet mir erstmal in die Augen, nach Oben gucken, zur Seite gucken, rechts links, bla. Dann muss ich eine Zahlenreihe vorlesen, ohne Brille, was natürlich nichts bringt - dasselbe Spiel wie oben. Dann gucke ich durch das Gerät, wo dann immer die Frage mit "Schlechter oder Besser" kommt und entweder bleib meine Sehstärke gleich oder hat sich verschlechtert.



Ich war noch nie beim Optiker einen Sehtest machen und würde da auch ehrlich gesagt nicht hingehen, da ich bei meiner Sehbehinderung einem Arzt weitaus mehr Vertrauen schenke. Die meisten Optiker kennen sich bei mir eh nicht mehr aus.

Ausser dass ich ganz normal kurzsichtig bin ist das bei mir alles genau so
 
K

Benutzer

Gast
Der letzte Sehtest war für den Führerschein, da wurde nichts gefunden. Aber wenn ich das Gefühl hätte schlechter zu sehen würde ich mal kurz zum Optiker gehen.
 

Benutzer78181 

Verbringt hier viel Zeit
Beim Optiker als ich einen Sehtest wegen dem Führerschein brauchte, da der Optiker hier im Ort ist.

Nadine.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren