Sehr wahrscheinlich Hodenkrebs

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Kam die Komplikation von den Medikamenten bzw. von der Chemo? Lasst euch drücken. :knuddel: ich hoffe, ihr könnt euch wenigstens über Weihnachten ein bisschen erholen und Kraft sammeln?!
 

Benutzer163532  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Alles Liebe, ich drücke wie immer die Daumen :knuddel:!
Ich wünsche euch sehr, dass ihr über die Feiertage, spätestens aber zum neuen Jahr sorgenfreier sein könnt.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Ihr macht das super! :thumbsup::rose::rose::rose: Ich wünsch Euch weiterhin ein gutes Durchhaltevermögen. Ihr seid ein tolles Team! :rose:
 
2 Woche(n) später
Letzte Chemo-Gabe überstanden

Benutzer12529 

Echt Schaf
Off-Topic:
Bitte nicht zitieren


Mittlerweile ist die nach Plan letzte Chemo-Gabe hinter uns. Die Übelkeit hielt sich (dank Zofran?) in Grenzen, gekotzt hatte er nur 2x und das noch in der Klinik, und er kam mir nicht ganz so kaputt vor, wie in den anderen 3 Zyklen.

Da ich Urlaub habe, und wir beide definitiv einen Tapetenwechsel nötig hatten, sind wir zu meiner Familie gefahren über Weihnachten, in ein paar Tagen geht es zurück. Tut gut, zumindest physisch raus zu kommen aus der Thematik, und nicht permanent im Kopf damit beschäftigt zu sein.

Silvester verbringen wir zu zweit. Bisher hatten wir immer irgendwie Gesellschaft, aber dieses Mal hätten wir gern mehr Ruhe. Machen uns was leckeres zu Essen, einen gemütlichen Abend auf der Couch und dann gehen wir, wenn fit genug, vermutlich noch das städtische Feuerwerk ansehen.

Es ist immer noch seltsam, dass er Glatze hat. Er "erschrickt" sich sogar manchmal, wenn er unerwartet sein Spiegelbild sieht. Aber insgesamt schon gewohnter...
Der neue Wirkstoff hat anscheinend als Nebenwirkung bewirkt, dass die restliche Körperbehaarung jetzt doch fällt. Er ist eigentlich ziemlich behaart. Noch ist nicht alles weg, aber gemessen an sonst sieht er ziemlich "nackt" aus, wenn er nackig ist.
Seine Augenbrauen werden kahler, aber vielleicht bilde ich mir das nur ein. Ich hoffe, Wimpern und Brauen bleiben erhalten.

Demnächst steht Staging an und der Rest der Rückenmetastase muss per OP raus. Wenn in der Lunge was übergeblieben ist, müsste das in einer weiteren OP entfernt werden. Ich habe schiss, er auch, aber das gibt er nicht so offen zu - aber spürbar, wenn man ihn gut kennt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Ich wünsche euch beiden auch weiterhin viel Kraft. Ich muss oft an euch denken und hoffe ihr habt im weitern Verlauf noch Glück.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich drück euch beiden weiterhin die Daumen und wünsche euch viel Kraft das was noch kommt durchzustehen und genießt jeden Moment an Unbeschwertheit zwischen den Behandlungen, denkt drann das bei einer Chemo nur 20 % der Wirkstoffinhalt zählt, den Rest macht der Kopf und die Lebensfreude und -wille.
Liebe, Glück und Spaß sind also deutlich wichtiger.

Nächstes Jahr um diese Zeit wird dann hoffentlich das schlimmste ausgestanden sein, zumindest hoffe ich das für euch.
Startet hoffnungsvoll ins neue Jahr!
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Ich denke an Euch und wünsche Euch alles Gute. Hoffentlich findet Ihr beide einige ruhige Tage, in denen Ihr als Paar im Vordergrund steht und nicht der blöde Krebs.
 
3 Woche(n) später
Erste OP steht an

Benutzer12529 

Echt Schaf
Off-Topic:
Bitte nicht zitieren


In einigen Tagen geht's wieder los.
Krankenhaus-Aufenthalt und vor allem die erste OP, die so genannte Lymphadenektomie.
Für Details inkl grafischer Darstellung der s sehr wahrscheinlichen Schnittführung bzw zukünftigen Narbe: siehe Spoiler, mag bzw verträgt ja nicht jeder.

Bei der OP wird der noch immer recht große Rest der Lymphknotenmetastase entfernt und wahrscheinlich auch weitere Lymphknoten, die befallen sein/befallen werden könnten.
Dazu wird in der Regel ein Schnitt vom Schambein bis Brustbein gemacht, evtl wird sein Schnitt nach unten hin etwas kürzer.
Der Standardschnitt verläuft so:
Screenshot_20190122_201340_com.android.chrome.jpg
(Quelle: https://uro-tuebingen.de/files/images/aktuelles/rla-vergleich-offen-gegen-lap.jpg)

Bei einem Hodenkrebsblogger sah die Narbe eine Woche nach der OP so aus (Spoiler again, nicht jeder mag solche Anblicke)
Screenshot_20190122_210046.jpg
(Quelle: Die OPs)

Ich habe Schiss vor der OP, dass Komplikationen auftreten könnten, davor, dass das nicht richtig abheilen könnte, vor der riesigen Narbe am Bauch, vor der Zeit danach wenn er noch nicht wieder richtig heben darf usw, vor den Schmerzen die er haben wird usw.

Ihm geht's auch so.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Fragt nach nem Bauchgurt, das kann helfen nach der OP, dass er sich daran erinnert, nicht schwer zu heben und etc.

Und kleiner Wehrmutstropfen: Ja, die Narbe wird gross sein - aber wenn er danach krebsfrei ist, dann hat er seinen Enkeln etwas zu erzählen!
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Ergänzung: In den letzten Wochen, vor allem der letzten, war es zum Glück recht "normal" und er etwas fitter. Er verwöhnt mich im Rahmen seiner Möglichkeiten sehr, was die gesamte Situation erträglicher macht. Beruflich geht's derzeit nämlich auch drunter und drüber... :rolleyes:
 
G

Benutzer

Gast
SchafForPeace SchafForPeace - So sieht die Narbe eines Kumpels, dem nach einer Hodenkrebserkankung ebenfalls Metastasen aus dem Bauchraum entfernt werden mussten, auch aus. Inzwischen ist bei ihm alles gut verheilt und er ist seit Jahren krebsfrei.

Ich kann verstehen, dass Du Angst hast, aber es wird bestimmt alles gut gehen. Ich drücke auch alle Daumen!
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Ich drücke alle Daumen für die OP. :rose:
Ich denke oft an euch zwei, auch wenn ich hier nicht oft schreibe. Alles, alles Gute! :herz:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren