Sehr kompliziert...

Benutzer113820 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,
ich bin seit einem Jahr in einer sehr unglücklichen Beziehung. Mein Ex/Freund hat von Anfang an Regeln aufgestellt mit denen ich am Anfang noch klar kam, wie z.B. keine Diskobesuche und keinen Kontakt zu Männern. Im Laufe des Jahres hat sich aber herausgestellt, dass z.B. der Kontakt zu den Männern unvermeindlich ist, z.b. wg. arbeit aber auch im öffentlichen Bereich. Ich versuchte alles vor ihm zu verheimlichen, wenn mich jemand angesprochen hatte, weil er wenn ich ehrlich zu ihm war immer ausgeflippt ist. Er andererseits darf mit seinen Männern weggehen und ich bin mir auch sicher, dass er Kontakt mit anderen Frauen hat, auch wenns nur Freundinnen oder sonstige Bekannten sind. Zuletzt hat er mir verboten auf die Weihnachtsfeier zu gehen, ich bin trotzdem hin und da ist er so ausgeflippt, dass er mir sogar ins Gesicht geschlagen hat. Danach haben wir uns wieder versöhnt, er hat vor mir geweint, ist bei mir zu hause mehrmals aufgekreuzt, hat mich mit anrufen terrorisiert, irgendwann mal habe ich nachgegeben und ihm verziehen. An Sylvester ist er wieder ausgeflippt, weil ich angeblich zu ihm irgendwas gesagt habe, was total respektlos war ... ich kann es ehrlich gesagt, gar nicht mehr rekonstruieren,, weil alles so schnell passiert ist und er mich wieder geschlagen hat und mir fast die haare vom kopf gerissen hat. Jetzt haben wir keinen Kontakt bzw. er versucht es wieder, in der nacht als es passiert ist, hat er wieder geweint und meinte er holt sich hilfe, er wird irgendeinen agressionskurs machen und einen psychologen aufsuchen. Er kann ohne mich nicht Leben und ich soll ihm verzeihen. Er tut mir zwar leid, aber zurück will ich nicht zu ihm. In der Beziehung bin ich wie eingesperrt vorgekommen, habe aber alles akzeptiert, aber jetzt wo er noch mehr ausflippt wg. sachen, die ich mir nicht erklären kann, will ich es nicht mehr. Er terrorisiert mich aber und drückt auf die Mitleidsdrüse! Ich habe Angst, dass wenn ich mit ihm den Kontakt endgültig abbreche, dass er mir noch was antut oder mich nicht in Ruhe lässt! Hat jemand Erfahrung oder war schon mal in so einer Situation?
 
R

Benutzer

Gast
Zur Not würde ich die Polizei einschalten!

Ich finde es gut, dass du einen Schlussstrich ziehen willst, eine Beziehung, in der Gewalt ausgeübt wird, sollte wirklich niemand ertragen müssen.
 

Benutzer113715 

Benutzer gesperrt
Puh, da hast du ja was hinter dir :eek: Ehrlich, es schockiert mich irgendwie. Solche Männer sind widerlich und in mein Augen ist mit solchen Kerlen eine Zukunft unmöglich. Deshalb finde ich es auch sehr gut, dass du das beendet hast und auch nicht nachgegeben hast.
Dass du Angst hast kann ich verstehen und ist wahrscheinlich nichtmal unbegründet. Ich würde auch an deiner Stelle notfalls die Polizei einschalten. Auf jeden Fall bin ich der Meinung, dass du dich trennen solltest, wenn nicht sogar musst. Ich glaube nicht, dass es besser wird. Irgendwann gibt es wieder einen banalen Grund und er wird dich wieder schlagen, da bin ich mir ziemlich sicher:frown:
Schon als er diese "Regeln" aussprach, hätte man stutzig werden müssen (ich weiß, das wird man nicht, ich meine nur). Der Kerl hat eindeutig Probleme.
 

Benutzer113820 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin damals auch stutzig geworden und habe versucht mit ihm darüber zu reden, aber er wollte sich bzw. die Regeln eben durchsetzen ... ich habe sie akzeptiert, in der hoffnung er würde seine Meinung irgendwann mal ändern, aber so war es leider nicht. Die Probleme sind nur noch schlimmer geworden... Ich mache mir nur jetzt Vorwürfe, dass er leidet und dass ich die Beziehung schon vor langer Zeit beenden hätte sollen. Vielleicht wäre es ja dann nicht so schlimm für ihn ... Ich habe ihn wirklich noch nie so zerstört und heulend gesehen. Mir gehts auch schlecht, aber ich komme damit besser klar, weil ich ganz genau weiß, dass ich seine Schläge nicht mehr ertragen muss.
 

Benutzer113715 

Benutzer gesperrt
Ganz ehrlich: Dann soll er leiden :zwinker: Er hat eigentlich nichts anderes verdient, er behandelt dich wie sein Eigentum, legt dir Regeln auf und zu guterletzt schlägt er dich, sowas hat in mein Augen kein Mitleid verdient. Dass er seine Probleme in den Griff kriegen will klingt für mich auch mehr nach Vorwand, damit du zurückkommst, als seine wirkliche Überzeugung. Aber gut, ich weiß, dass man immer noch ein wenig emotional am Partner hängt, ich will nur sagen, dass du dir wohlkaum Vorwürfe für irgendwas machen musst :zwinker:
 

Benutzer113048 

Sehr bekannt hier
Meiner Meinung nach solltest du auf keinen Fall Mitleid mit ihm haben.
Denn offenbar wollte er nie eine Freundin die auch ein eigenes Leben hat, sondern jemanden der ihm hörig ist. Und zwar nicht nur sexuell, sondern auch in anderen Lebenslagen.
Du solltest standhaft bleiben und nicht nachgeben. Wenn er dich nicht in Ruhe lässt, dann schalte die Polizei ein und vielleicht ist es auch gut mit einem Psychologen zu sprechen.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Ich mache mir nur jetzt Vorwürfe, dass er leidet und dass ich die Beziehung schon vor langer Zeit beenden hätte sollen. Vielleicht wäre es ja dann nicht so schlimm für ihn ...
So besessen wie er von dir ist, wäre es garantiert genauso schlimm gewesen, wenn es früher passiert wäre.

Ich finde gut, dass du ihn nicht mehr willst! gibt leider viele Frauen, die es nicht so verhältnismäßig schnell begreifen wollen/können, und ewig bei dem Arsch bleiben.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Puh was für ein Arsch. Das sind genau die Männer der allerschlimmsten Sorte.
Körperliche Gewalt und psychische Erpressung ist das allerletzte!
Der braucht wirklich eine Therapie. Wie kann man nur eine Frau schlagen? DAS geht gar nicht und ist durch absolut nichts auf der Welt zu entschuldigen oder verzeihen.
Zu seinen restlichen Charakterzüge die - tschuldigung normalerweise verwende ich solche Worte nicht - unter aller Sau sind sage ich nicht mehr.
Da besteht kein Zweifel, du musst zu deinem eigenen Wohl einen Schlussstrich ziehen.
Noch schlimmer kanns dir ja nicht mehr gehen!
Ich kann verstehen, dass du Angst hast aber ich wünsche dir ganz ganz viel Kraft um das unbeschadet zu überstehen.
Hast du niemanden, der dir beisteht?
Ganz wichtig ist, dass du unbedingt konsequent bleiben musst und den Kontakt abbrechen.
Zur Not musst du wirklich auch die Polizei rufen wenn er handgreiflich wird!
Und ihm so gut es geht aus dem Weg gehen. Es gäbe ja auch noch die Möglichkeit per Gerichtsbeschluss zu erwirken dass er dir nicht näher als so und so viel Meter kommen darf.
Ich weiß jetzt nicht wie schlimm das Problem aktuell ist aber du darfst dich nicht scheuen Hilfe zu holen und ich sags nochmal - du darfst auf keinen Fall zu diesem Idoten zurück!!!
Und du brauchst dir überhaupt keine Vorwürfe zu machen oder gar Sorgen um den Tyrann!
Wirklich, DU und nur du allein bist das OPFER und nicht er. Das solltest du dir immer wieder vor Augen halten wenn du innerlich zweifelst.
SO einer braucht einem wirklich nicht leid zu tun!!
 

Benutzer77857 

Meistens hier zu finden
Ich rate dir mit Profis zu sprechen - die sind genau auf solche Fälle geschult und entscheiden nicht aus dem Bauch heraus. Ich selbst traue mir keinen Ratschlag zu. Habe nur kurz gegooglet und weiß nicht in welcher Stadt du wohnst - aber es gibt eineige Anlaufstellen.

Kinderschreie-Rechtliches:Frauenhäuser Deutschland
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Keinen Kontakt mehr zu ihm. Nicht reden, nicht schreiben. Sonst glaubt er noch Rechte an Dir zu haben.
Wenn er stalkt, dann die Polizei einschalten. Wenn die kommen muss, dann nur mit der Polizei reden, nicht mit ihm.
Jeder Kontakt mit ihm verlängert nur Dein Leiden.
 

Benutzer63422 

Meistens hier zu finden
Ich frage mich, warum du von vorneherein zugestimmt hast, die Verbote einzuhalten? Hätte er darauf bestanden, wäre ich weg gewesen.

Off-Topic:
Du hast übrigens eine private Nachricht von mir, da mich die Situation doch etwas stutzig gemacht hat..
 

Benutzer113820 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ehrlich gesagt, frage ich mich auch, warum ich damals mich überhaupt dadrauf eingelassen habe ... deshalb mach ich mir auch solche vorwürfe und nehme die Schuld auf mich. Er ist ja eigentlich so geblieben mit seinen Regeln, ich habe mich nur geändert bzw. angefangen mich gegen seine Regeln zu wehren ... Die Situation ist nicht einfach ... weder für mich noch für ihn glaube ich ... und wovor ich am meisten angst habe, ist es ihm zu begegnen, weil er mir auch schon (noch bevor er mich geschlagen hat) gedroht hat, dass er mir was antun wird, falls ich ihn respektlos behandeln sollte. Und das ist ja jetzt der Fall ... zumindest in seinen Augen. Er konnte und wollte auch beim ersten mal den schlussstrich nicht akzeptieren und ist bei mir zu hause mehrmals aufgekreuzt, zum glück war meine freundin da ... wir haben nicht aufgemacht. Aber nachdem ich dann mit ihm gesprochen habe, meinte er, er hätte mich schon zum reden gebracht, auch wenn es monate dauern würde... Momentan würde ich alles dafür tun, um sein leid zu lindern und seinen hass (?) auf mich, nur weiß ich nicht, was ich tun soll ... ich habe angst, dass ich auf dem nachhauseweg ihm noch vor meiner tür begegnen werde. Bin gerade für ein paar tage bei meinen eltern, da ich noch eh urlaub habe, aber danach bin ich auf mich alleine gestellt und muss mit der situation selber klar kommen.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Zunaechst einmal hat er dich jawohl respektlos behandelt in dem er dich geschlagen hat also wenn er weiter KOntakt sucht oder sogar schriftlich droht eine einstweilige Verfügung bei Gericht beantragen die ihm den Kontakt untersagt und mit der schriftlichen Drohung zur Polizei und ansonsten keinen Kontakt mehr
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Falls es sich in Terror ausweitet, ist ein Frauenhaus ja auch eine Alternative.

Du solltest ihn jetzt auf keinen Fall in Schutz nehmen, und dir auchnoch die Schuld geben, das er dich geschlagen hat. Der Kerl ist ein Arsch. Du kannst nichts dafür, geschlagen geworden zu sein!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren