sehr interessantes Ergebnis!

S

Benutzer

Gast
weiss nicht... ist ja aber eigentlich auch logisch. du hast ja schon mal die idee gehabt mit der x und y achse, und das hat mich auf die idee gebracht.
 

Benutzer22353 

Meistens hier zu finden
sexboy schrieb:
also ich erkläre das so: alle die ja mehr als 22cm da unten dran haben die haben ja mehr als 22cm gevotet, daher kommen da mehr personen zusammen als bei 21-22cm. um das genau zu sehen müsste man halt eine umfrage starten die noch weiter als bis 22cm geht!
das kanns nicht sein. Selbst der Kinsey-Report beendet seine Angaben bei 22 bis 23 cm, weil es darüberliegnde Penisgrößen ganz selten gibt ( Anteil unterhalb von 0,1 %) . Das hier bei Planetliebe über 2% über 22cm angeben,liegt an ner falschen Meßmethode oder es sind einfach Spaßklicker oder Selbstüberschätzung *g*. Um etwa 50 Männer zu finden die über 22 cm aufweisen müßten mindestens 5000 bis 10000 Männer abstimmen (es waren aber nur etwas mehr als 2000)

Die durchschnittliche Penislänge schwankt übrigens je nach Studie zwischen 14,5 cm und 16,3 cm. Wobei bei Untersuchungen mit Selbstmeßung Durchschnittswerte zwischen 15,5 und 16,3 cm ermittelt wurden.
Bei Untersuchungen, wo die Messungen von unabhängigen Personen durchgeführt wurden (also wohl die objektiveren und aussagekräftigeren Studien) schwankte der ermittelte Durchschnittswert zwischen 14,5 und 15,0 cm. Bei Planet Liebe liegt der angegebene Durchschnittswert übrigens bei 16,3 cm.
Etwa 66% aller Männer fallen in die Grössenkategorie zwischen 12.75 cm und 15.5 cm.

Der längste bei einem Menschen gemessene Penis (bei dem dies nicht nur als Gerücht und Legende bekannt wurde, sondern medizinisch verbürgt ist) ist 34,3 cm lang und hat einen Umfang von 15,9 cm. Dokumentiert und mit Fotos belegt wurde dies von Dr. Robert L. Dickinson in den USA. Andere Sexualforscher (Alfred Kinsey, Masters & Johnson) berichten, dass sie bei ihren Studien vereinzelt (absolute Ausnahmen) auch Penisse von 23 bis zu 30,5 cm Länge begutachtet haben.


und weil wir beim Thema sind:
Penisdicken von 5cm und mehr (also Umfang von 15cm und mehr) besitzen garade mal 1,5 % aller Männer. 5 cm Dicke wurde ja desöfteren von einigen Damen als optimale Dicke bezeichnet. Denke da benötigen sie einiges an Glück so ein Exemplar zu finden

Bei einem Drittel beträgt der Penis-Umfang unter 11 cm (Dicke kleiner 3,5cm), bei einem Drittel 11-12 cm (Dicke 3,5 bis 4cm) und bei einem Drittel über 12 cm (also Dicke größer als 4 cm).
Der Durchschnitts-Umfang liegt je nach Studie bei 11.7 bis 12,4cm (Dicke: 3,7cm bis 3,95cm).


Tut mir leid für den langen text,aber da kommt mein Faible für Statistiken durch *g*.
 

Benutzer15806 

Verbringt hier viel Zeit
Balbo schrieb:
das kanns nicht sein. Selbst der Kinsey-Report beendet seine Angaben bei 22 bis 23 cm, weil es darüberliegnde Penisgrößen ganz selten gibt ( Anteil unterhalb von 0,1 %) . Das hier bei Planetliebe über 2% über 22cm angeben,liegt an ner falschen Meßmethode oder es sind einfach Spaßklicker oder Selbstüberschätzung *g*. Um etwa 50 Männer zu finden die über 22 cm aufweisen müßten mindestens 5000 bis 10000 Männer abstimmen (es waren aber nur etwas mehr als 2000)

Die durchschnittliche Penislänge schwankt übrigens je nach Studie zwischen 14,5 cm und 16,3 cm. Wobei bei Untersuchungen mit Selbstmeßung Durchschnittswerte zwischen 15,5 und 16,3 cm ermittelt wurden.
Bei Untersuchungen, wo die Messungen von unabhängigen Personen durchgeführt wurden (also wohl die objektiveren und aussagekräftigeren Studien) schwankte der ermittelte Durchschnittswert zwischen 14,5 und 15,0 cm. Bei Planet Liebe liegt der angegebene Durchschnittswert übrigens bei 16,3 cm.
Etwa 66% aller Männer fallen in die Grössenkategorie zwischen 12.75 cm und 15.5 cm.

Der längste bei einem Menschen gemessene Penis (bei dem dies nicht nur als Gerücht und Legende bekannt wurde, sondern medizinisch verbürgt ist) ist 34,3 cm lang und hat einen Umfang von 15,9 cm. Dokumentiert und mit Fotos belegt wurde dies von Dr. Robert L. Dickinson in den USA. Andere Sexualforscher (Alfred Kinsey, Masters & Johnson) berichten, dass sie bei ihren Studien vereinzelt (absolute Ausnahmen) auch Penisse von 23 bis zu 30,5 cm Länge begutachtet haben.


und weil wir beim Thema sind:
Penisdicken von 5cm und mehr (also Umfang von 15cm und mehr) besitzen garade mal 1,5 % aller Männer. 5 cm Dicke wurde ja desöfteren von einigen Damen als optimale Dicke bezeichnet. Denke da benötigen sie einiges an Glück so ein Exemplar zu finden

Bei einem Drittel beträgt der Penis-Umfang unter 11 cm (Dicke kleiner 3,5cm), bei einem Drittel 11-12 cm (Dicke 3,5 bis 4cm) und bei einem Drittel über 12 cm (also Dicke größer als 4 cm).
Der Durchschnitts-Umfang liegt je nach Studie bei 11.7 bis 12,4cm (Dicke: 3,7cm bis 3,95cm).


Tut mir leid für den langen text,aber da kommt mein Faible für Statistiken durch *g*.


Hi Balbo,
wenn Du zu all den Informationen noch die entsprechenden Quellen verlinkt hättest, wäre es einer der informativsten Beiträge gewesen, die ich hier bisher gelesen habe. :bier:
 

Benutzer24695 

Verbringt hier viel Zeit
wie das zu shcaffen ist....mhhh es ist ne mischung aus ehrlcihjkeit...und rumprollen....:grin:
 

Benutzer17978 

Benutzer gesperrt
sexboy schrieb:
also ich erkläre das so: alle die ja mehr als 22cm da unten dran haben die haben ja mehr als 22cm gevotet, daher kommen da mehr personen zusammen als bei 21-22cm. um das genau zu sehen müsste man halt eine umfrage starten die noch weiter als bis 22cm geht!
Rüüüschtüsch!

Um das ganze mal theoretisch zu fundieren:
Die Penislänge folgt (wie die meisten statistischen Verteilungen) annäherungsweise einer Normalverteilung. D.h., dass die Werte symmetrisch vom Mittelwert in beide Richtungen abnehmen (sog. Glockenkurve).

Was heisst das jetzt auf deutsch? Da es ja scheinbar Schwänze gibt, die 10 cm unter dem Durchschnitt liegen, gibt es also auch Schwänze, die 10 cm über dem Durchschnitt liegen. Und in diesem Fall sind alle Schwänze über 22cm in die letzte Kategorie gefallen. Wären die Kategorien auch in Zentimeterschritten weiter gewählt worden bis, sagen wir mal 27cm, dann wäre es auch hier sicherlich zu einer Glockenkurve gekommen.

Man kann natürlich nicht ausschließen, dass einige Leute hier geschummelt bzw. falsch gemessen haben (was ja schon daran zu sehen ist, dass der Mittelwert hier bei 16-17cm liegt, anstatt des offiziellen Durchschnitts von 14-15cm). Der Anstieg in der letzten Kategorie lässt aber nicht darauf schließen, sondern ist mit oben genannter Theorie zu erklären.

So, genug geprahlt. Krieg ich jetzt mein Diplom? :karate-ki
 

Benutzer22353 

Meistens hier zu finden
kevkool schrieb:
Der Anstieg in der letzten Kategorie lässt aber nicht darauf schließen, sondern ist mit oben genannter Theorie zu erklären.

So, genug geprahlt. Krieg ich jetzt mein Diplom? :karate-ki

nein kriegste nicht.weil nach offiziellen Studien höchstens 1% der Männer über 22cm liegen (also alle mit 22cm und mehr).Hier sind es aber über 2%,also mehr als doppelt so viele wie es eigentlich sein dürften.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren