Sehnsucht nach Geborgenheit und Liebe

Benutzer69465 

Verbringt hier viel Zeit
Schwierig eine Überschrift für dieses Thema zu finden. Möchte mir vllt. nur alles mal von der Seele schreiben. 2014 sind viele Dinge passiert, die mich sehr belastet und meine Sehnsucht nach Geborgenheit und Liebe nur noch weiter verstärkt haben.

Anfang des Jahres endete meine „Ausbildung“ nach dem Studium und ich wurde in dem Unternehmen, in dem es mir super gut gefallen hat, leider nicht in eine Festanstellung übernommen. Die Kollegen dort waren spitze, das Arbeitsklima gut und die Aufgaben interessant und abwechslungsreich. Mit meiner Arbeit waren auch alle sehr zufrieden. Saumäßiges Pech für mich also.

Habe dann einige Monate nach einer neuen Stelle gesucht, etliche Bewerbungen geschrieben und viele Bewerbungsgespräche geführt, was alles schon enorm kräftezehrend war.

Gegen Ende meiner Stellensuche hatte ich den ganzen Bewerbungskram schon absolut satt und war ziemlich frustriert von den ganzen Absagen. Zu diesem Zeitpunkt ist dann meine Mutter ganz unerwartet und viel zu jung gestorben… Das war wahnsinnig schwierig und sie fehlt mir einfach sehr… Sie hat mich immer aufgebaut wenn mal wieder alles hoffnungslos aussah…

Zwei Wochen nach der Beerdigung musste ich an der Bewerbungsfront weiter kämpfen weil die nächsten Gespräche anstanden. Bin dort dann weniger zimperlich aufgetreten als sonst, habe kein Blatt mehr vor den Mund genommen und beim zweiten Unternehmen dann eine Zusage erhalten. Das war eine extreme Erleichterung und ich arbeite jetzt seit 2,5 Monaten dort. Weiß nicht, wie lang ich den Bewerbungsmarathon unter den Umständen sonst noch durchgehalten hätte.

Irgendwie habe ich das Gefühl, ich passe in meinem neuen Job zwischenmenschlich gesehen nicht so gut zu den Kollegen. Ich arbeite dort zu 90% mit Techies zusammen, mt denen ich noch nicht so ganz auf einer Wellenlänge liege. Bin außerdem mit Abstand der Jüngste dort, was die Sache auch nicht so easy macht. Bin allerdings erst kurz da und muss der Sache (und mir) sicherlich noch mehr Zeit geben.

Fest steht allerdings, dass mir der Kontakt zu Frauen aktuell sehr fehlt. Das tut mir irgendwie nicht gut. Ich hatte mit 27 leider noch nie eine Freundin und sehne mich sehr nach einer netten jungen Frau an meiner Seite. Ich weiß, dass man das nicht ausstrahlen darf, und das tue ich auch bestimmt nicht übermäßig. Bin auch ein wenig zu schüchtern in Bezug auf Frauen, um das wirklich auszustrahlen. Aktuell setzt in meinem Freundeskreis auch so langsam der „Nestbautrieb“ ein, alle Pärchen wollen irgendwelche Häuser kaufen, erzählten an Silvester von irgendwelchen Grundstückspreisen und ich habe noch nicht einmal ein Mädel geküsst…

Auf meiner letzten Arbeit und in meinem Studium gab es wenigstens viele sympathische und süße Frauen in meinem Alter, aber da hab ich leider nie Glück gehabt. Vor ca. einem Jahr hatte ich mich sehr in eine hübsche Studentin verguckt, die mich auf der Weihnachtsfeier der alten Arbeit angequatscht hatte. Hab natürlich auch einen Thread dazu geschrieben^^ Wir haben uns total gut verstanden und ich habe dann versucht, den Kontakt hinterher ein bisschen auszubauen. Haben dann auch recht viel geschrieben über private Sachen, Hobbies usw. War irgendwie schön mal wieder ein bisschen Schmetterlinge im Bauch zu haben… Meine Vorschläge, mal zusammen etwas zu unternehmen, hat sie leider immer abgelehnt wegen „keine Zeit“ (mit Kollegen auf Weihnachtsmarkt gehen, Kaffee trinken, cooles Konzert besuchen…).

Irgendwie bedauere ich, dass sich mir solche Gelegenheiten um unverfänglich und quasi „zufällig“ Frauen kennen zu lernen, im neuen Job nicht mehr bieten werden. Über meinen Freundeskreis lerne ich auch niemanden kennen, da sehe ich halt immer die selben Nasen. Allgemein hänge ich leider dem Jahr 2013 nach, als der alte Job mehr Spaß gemacht hat, die Kollegen wesentlich netter und das Arbeitsklima besser waren, meine Mutter noch gelebt hat und ich wenigstens ein bisschen Kontakt zu sympathischen Mädels hatte.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das ultra harte Jahr 2014 meinen Wunsch nach Geborgenheit und Liebe nur noch verstärkt hat… Mit meiner Jobsuche und dem Tod meiner Mutter musste ich viel einstecken und immer „ein starker Typ sein“ um mich aus dem Loch rauszukämpfen. Über die Feiertage konnte ich ein bisschen nachdenken und da kam die Sehnsucht nach jemandem eben mal wieder stark hoch… Liegt sicher auch daran, dass ich momentan aufgrund der Umstände wie gesagt viel zu wenig Kontakt zu Frauen habe.

Das ganze Online-Dating ist ja schwer angesagt momentan, aber das wäre mir irgendwie viel zu gewollt. Als ob der komische Typ, für den sich warum auch immer noch nie eine interessiert hat, es jetzt endgültig mit der Brechstange Online versucht. Habe gestern erfahren, dass mein 20 jähriger Cousin sich jetzt mit einem Mädel verlobt hat, dass er online kennen gelernt hat. Das hat mich zum Nachdenken gebracht und wahrscheinlich war das der Auslöser, warum ich jetzt hier poste ^^

Habe momentan ein wenig die Sorge, dass ich mich sehr ranhalten werden muss, um überhaupt noch Frauen kennen zu lernen, weil Studium/Job dafür aktuell leider komplett wegfallen. Mein Freundeskreis hat dazu auch noch nie viel getaugt.

Andererseits heißt es ja auch immer sinngemäß, dass ein Partner nur das I-Tüpfelchen auf einem sowieso schon oberaffengeilen Leben sein darf^^ Vielleicht wäre ich also gerade gar nicht wirklich „beziehungsfähig“, keine Ahnung.

Ich hoffe so sehr, dass sich mein Leben 2015 wieder ein bisschen stabilisiert, das neue Jahr mal wieder ein paar schöne Überraschungen für mich bereit hält und sich der viele Stress auf der neuen Arbeit ein wenig auf gesundem Niveau einpegelt… Dann habe ich den Kopf vielleicht wieder besser frei um mir ein paar Freizeitaktivitäten zu suchen, bei denen ich abseits der Arbeit neue Leute kennen lernen kann.

Jetzt habe ich so viel geschwafelt und keine einzige Frage gestellt… Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich, wie ich neue Leute im Allgemeinen und Frauen im Speziellen kennen lernen kann? Bis jetzt lief das bei mir immer über Schule/Studium/Job und ich brauche mittlerweile wohl neue Ansätze.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer150040  (24)

Ist noch neu hier
Also es scheint wirklich so, als hättest du eine extrem harte Zeit gehabt, aber ich glaube, der Gedanke, dass jetzt etwas Anders wird, verbessert an sich schon die komplette Einstellung und Wirkung auf andere Personen..
Wie du gesagt hast, würde ich dir irgendwelche Freizeitaktivitäten empfehlen. Z.B, tanzen gehen, wobei man meiner Meinung nach wirklich gut Frauen kennenlernen kann oder dir vielleicht einen Freund schnappen, der selbst Single ist (falls in deinem Freundeskreis vorhanden) und mit ihm zusammen in eine Cocktailbar gehen und selbst die Initiative ergreifen und eine nette Frau ansprechen. Im Notfall kann man es ja immer noch einmal alleine versuchen, wie z.B. schwimmen gehen oder so etwas.. Vielleicht findest du ja auch eine Sportart, die dir selbst wirklich Spaß macht und die auch eine gute Möglichkeit ist neue Freunde oder einen Partner zu finden.
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
1. Auch wenn du online Dating nicht gut findest: versuchs doch mal hier unter Kontakte. Entweder mal bei den Frauen gucken die suchen und denen schreiben oder selbst was schreiben. Das meiste hier ist relativ ungezwungen und du schreibst ja auch selbst das du nicht unbedingt nur eine freundin sondern auch generell neue Kontakte suchst.
Oder schreib ein weibliches Mitglied an die in anderen Themen postet das sie auch auf der Suche ist.

2. Wenn du im Freundeskreis mal fallen lässt das du "auf der Suche" bist, findet sich immer jemand der sich ungefragt und aufdringlich um dich kümmert. Da werden dann zu gemeinsamen Abenden zufällig neue Kolleginen und Bekannte mitgebracht :zwinker:

3. Wie schon vorgeschlagen: Tanzen, da ist eher selten Herrenüberschuss und du kannst einer Frau die du magst mal fragen gemeinsam, außerhalb der Tanzschule, zu üben.
Außerdem wird selbstverständlich Körperkontakt hergestellt (Ich sags trotzdem: nicht zu viel Körperkontakt :dizzy:)

4. Andere Hobbys die dich interessieren. Bist du ja schon selbst drauf gekommen.
Ist aber vielleicht nicht das klügste dir ein Hobby mit extrem hohen Männeranteil aus zu suchen, es sollte dich aber schon das Hobby an sich interessieren.


Eigentlich alles Sachen auf die man selbst kommt, muss man nur noch umsetzen :grin:
 

Benutzer140686  (32)

Meistens hier zu finden
Was genau tust du denn aktuell, um eine Frau kennen zu lernen?
Wie sieht eine normale Woche aus bei dir?

Generell empfehle ich dir aber, das mit der Partnersuche hinten anzstellen solange bis du dein eigens Leben gut im Griff hast. Erst wenn du mit dir selbst im Reinen bist wird es dir möglich sein, andere Menschen zu begeistern.
 

Benutzer149590  (20)

Benutzer gesperrt
Darf man fragen, was du studiert hast? Was ist dein Job? In anderen Threads von dir hast du geschrieben, du interessierst dich für IT und Filme und dein Name "mozillafox" heißt für mich du interessierst dich für IT.

Bist du Informatiker (da wundert mich der Bewerbungsmarathon, wo es doch immer heißt, dass das händeringend nach Fachkräften egsucht wird und IT ist doch die Zukunft)?

Oder bist du jetzt im Filmbusiness (in Medienberufen kann ich mir den bewerbungsmarathon schon eher vorstellen)?
 

Benutzer69465 

Verbringt hier viel Zeit
Darf man fragen, was du studiert hast? Was ist dein Job? In anderen Threads von dir hast du geschrieben, du interessierst dich für IT und Filme und dein Name "mozillafox" heißt für mich du interessierst dich für IT.

Bist du Informatiker (da wundert mich der Bewerbungsmarathon, wo es doch immer heißt, dass das händeringend nach Fachkräften egsucht wird und IT ist doch die Zukunft)?

Oder bist du jetzt im Filmbusiness (in Medienberufen kann ich mir den bewerbungsmarathon schon eher vorstellen)?

Da hast du aber echt top Recherche in meinen ganzen Posts betrieben :zwinker: Also das was ich beruflich mache und studiert habe, hat viel mit Online-Kommunikation/Unternehmenskommunikation und Schreiben zu tun. Habe schon vom Studium her einen Medien-Hintergrund, aber arbeite nicht in "den Medien". Aktuell arbeite ich in einem Unternehmen in der IT-Branche, deswegen auch der absolute Frauenmangel. Ins Filmbusiness bin ich aufgrund der miesen Perspektiven dann doch nicht gegangen. Versuche allerdings, meine Filmskills bei meinen Arbeitgebern einzusetzen, wenn es mal gefragt ist. Das kommt auch immer gut an :zwinker: Interessiere mich zwar neben kreativen Sachen (auch) für IT, bin aber kein Informatiker.

Was genau tust du denn aktuell, um eine Frau kennen zu lernen?
Wie sieht eine normale Woche aus bei dir?

Generell empfehle ich dir aber, das mit der Partnersuche hinten anzstellen solange bis du dein eigens Leben gut im Griff hast. Erst wenn du mit dir selbst im Reinen bist wird es dir möglich sein, andere Menschen zu begeistern.

Ehrlich gesagt tue ich nichts wirklich aktiv, um eine Frau kennen zu lernen... Momentan muss ich viel arbeiten, aber wer muss das nicht? Die Arbeit wird auch sicherlich nicht mehr wesentlich weniger^^

Was verstehst du unter "Leben im Griff haben"?

Wenn ich noch weiter warte, bis ich "mein Leben gut im Griff habe", liege ich glaube ich irgendwann ungeküsst im Sarg unter der Erde^^ Während meiner Jobsuche habe ich das Thema "Frauen" bewusst zur Seite gelegt, möchte es im neuen Jahr allerdings wieder neu angehen. Ich weiß, der Rat ist gut gemeint und der Gedanke, dass man sich um sein Leben selbst kümmern muss, bevor man eine Frau reinlässt ist auch sicher richtig. Aber so gesehen habe ich natürlich, wie jeder Mensch auch, mal größere und mal kleinere Probleme im Leben. Das ist doch einfach normal. Klar, 2014 war durch den Tod meiner Mutter und meiner zeitweisen Arbeitslosigkeit das härteste Jahr meines Lebens (auch vorher habe ich wirklich nicht im Märchenland gelebt und einiges mitgemacht, aber das ist "normale Härte"). Auch in Zukunft werden wieder neue Probleme auf mich zukommen, wie auf jeden anderen Menschen auch. Darum weiß ich nicht, ob ich so viel Zeit zum warten habe, bis ich hoffentlich mal den Idealzustand zum Anbandeln mit Frauen erreiche, in dem ich bis auf die fehlende Frau 100% glücklich bin. Ich meine "Irgendwas is ja immer" :zwinker:

Aber ist es nicht auch irgendwo der Sinn einer Beziehung, sich gegenseitig zu unterstützen, wenn Hindernisse und Probleme auf dem Weg auftauchen?

Ich arbeite daran, mein Leben wieder so weit es geht in die Richtung zu lenken, in der ich es haben möchte. Dazu waren neuer Job und Umzug schonmal extrem wichtig. Weitere Schritte wären z.B. weiter im Job einleben, allgemein mehr nette Menschen kennen lernen, vielleicht ein neues Hobby ausprobieren (müsste noch was richtig Interessantes, zeitlich Machbares finden), wieder mehr Umgang mit netten Frauen bekommen und hoffentlich irgendwann die Richtige für mich treffen.

Momentan richte ich meine neue Wohnung in meiner alten Heimatstadt ein (war seit 2008 bzw. dem Studium weg von hier und möchte hier wieder Fuß fassen.) Habe noch ein paar gute Freunde aus der Schulzeit hier und freue mich, wieder mehr mit denen unternehmen zu können. Komme gerade eben von einem Treffen mit meinem alten Leistungskurs zurück. War schön, die alten Mitschüler (bei dem Kurs eigentlich hauptsächlich Freunde) und auch die jung gebliebene Lehrerin mal wieder zu sehen. Lustigerweise erwähnte mein alter Kumpel zufällig, dass er sich gerade bei einer Singlebörse (lovoo oder so?) angemeldet hat, weil man hier in der Stadt ja auch in Bars kaum Frauen kennen lernen kann. Er studiert noch, aber hier gibt es eben nur eine Technische Universität und von daher leider nicht so viele Studentinnen.

Bin irgendwie ein bisschen Heimatverbunden. Nachdem ich ca. 6 Jahre lang für Studium und Jobs teilweise mehrere hundert Kilometer weit weg war, bin ich froh, wieder hier zu sein. Habe auch immer Kontakt zu meinen alten Freunden gehalten.

In einer normalen Woche bin ich nach der Arbeit erstmal ziemlich kaputt (ist natürlich vieles neu und stressig, ich hoffe das normalisiert sich noch etwas). Am Wochenende gehe ich mit Freunden ins Kino, auf Weihnachtsmärkte, in Bars etwas trinken oder gehe manchmal zu Konzerten, aber dabei lerne ich im Prinzip nie neue Menschen und vor allem Frauen kennen. Die meisten meiner Freunde sind auch schon seit längerem "unter der Haube".
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer150144 

Benutzer gesperrt
Das tut mir alles sehr Leid, aber Sport hilft immer. So geht es mir zumindest. Versuch doch mal eine zu finden und diese dann auszuprobieren? Auch bei einem Tanzkurs lernst du bestimmt jmd kennen, das sind Männer immer Mangelware. Oder geh öfter mal in Bars im Sommer ins Schwimmbad. Unternimm viel und versuch es einfach. Vielleicht lernst du ja auch jmd online kennen wer weiß?
Sei offen für Neues!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren