season of changes

E

Benutzer

Gast
Viele fragen sich, warum manche Männer herzlose Arschlöcher sind, die Frauen
nur ausnutzen. Vielleicht erhalten diese durch meine Geschichte einen kleinen
Einblick...
Seit ich 14 bin wollte ich eine Beziehung mit einem Mädchen führen.
14... bis auf ein 3 monatiges Tächtelmächtel mit meiner ersten Liebe
mit der ich auch meinen ersten Kuss hatte als ich 9 war, noch vollkommen
unschuldig... nun, seitdem sind 6 Jahre vergangen.
Mittlerweile bin ich noch immer Single, noch Jungfrau... seit dem kleinen Intermezzo
mit meiner ersten Liebe haben meine Lippen keine Frau mehr berührt.
In dieser Zeit hab' ich ernsthaft versucht, mit 5 Mädchen zusammen zu
kommen. Zu den jeweiligen Zeitpunkten waren diese Mädchen jedoch nicht
irgend welche Mädchen für mich, sondern haben mir etwas bedeutet.
Doch jeder Versuch endete in einer schmerzhaften Zurückweisung:
Ich musste die unangenehmste Art eines Korbes hinnehmen, indem ich
einfach in Ungewissheit gelassen wurde, bis ich das Mädchen, für das ich
damals etwas empfand, mit einem anderen zusammen sah.
Ich war verknallt in ein Mädchen, dass die Wahl zwischen mir und einem
reichen Langweiler aus meiner ehemaligen Klasse hatte. Sie entschied sich
für den Langweiler... es lohnt sich gar nicht, die Dauer der Beziehung in
Wochen anzugeben.
Ich war unsterblich verliebt in ein Mädchen, was zur der Zeit noch in einer
Beziehung steckte. Anständig wie ich war, wollte ich mich erst mit ihr
verabreden, wenn sie auch single ist, schließlich wollte ich doch keine
Beziehung kaputt machen. Doch sie wechselte ihre Männer wie Unterhosen,
so schnell, dass man gar nicht mitbekam, wann sie Single war, selbst wenn
man Tag und Nacht an nichts anderes mehr dachte, als an sie...
Jeder Augenblick, in dem ich sie Hand in Hand mit jemand anderes sah,
war für mich wie ein tiefer Stich ins Herz mit einem heißen Messer. Ich
wendete mich von ihr ab und war am Boden zerstört... ich hätte in dieser
Zeit fast Selbstmord begangen.
Neuster Misserfolg war ein Mädchen, dass mich einfach nur verarschte.
Während dieser 6 Jahre musste ich mit ansehen, wie mehr und mehr
Jungs in meinem Umfeld ihre ersten Erfahrungen machten, während ich
das Nachsehen hatte und auf der Strecke blieb. Selbst die Spacken aus
meinem Jahrgang fanden alle "ihren Deckel", wie man so schön sagt.
Könnt ihr euch vorstellen, wie man sich fühlt, wenn man 19 ist, ein tragischer
Rückschlag auf den nächsten folgte, noch immer keine
Beziehung hatte... keinen Sex... keinen Zungenkuss... und dann 16
jährige Mädchen über ihr erstes Mal reden hört ?
Man verzweifelt ! Macht sich Vorwürfe, begutachtet sich ständig selbst
und verzweifelt anschließend noch mehr, da man nicht versteht, warum
bei einem relativ groß gewachsenen (fast 1,90 m), sportlich gebauten,
witzigen, laut einigen gut aussehenden, romantischen, relativ selbstbewußten
Jungen, der einfach kein 08/15 Typ ist und nicht auf den Kopf gefallen ist,
alles so verlaufen musste... hatte ich einfach nur unglaublich großes Pech ?
Eine Zeit lang hab' ich mir eingeredet, dass mir Beziehungen nicht mehr
so viel bedeuten, doch da hab' ich mich geirrt; es bedeutet mir sehr wohl
etwas. Ich bin 20 und habe das Gefühl, gerade etwas Großes zu verpassen,
einfach meine wertvolle Zeit zu verschwenden.
Und dieses Gefühl bewegt mich dazu meine komplette Moral
bezüglich Liebe und Beziehungen fallen zu lassen. Wenn ich die Chance habe,
mit einem Mädchen zusammen zu kommen, dass mir nur optisch gefällt, dann
werde ich sie jetzt nutzen. Egal, ob ich starke Gefühle für sie empfinde,
oder nicht... oder empfinden könnte. Wie sie als Mensch ist, ist relativ
egal, aus Erfahrung weiß ich, dass es mir eh aufgrund ihrer Einstellung
zu allem schwer fallen würde, das Mädchen für voll zu nehmen. Überhaupt ist der
einzige Mensch in meiner Umgebung, den ich für voll nehme, mein bester Freund...
Um das, was ich will zu bekommen, sind mir alle Mittel recht.
Und wenn ich in einer Beziehung stecke und mich die Langeweile überkommt
und sich zufällig eine Gelegenheit für einen Seitensprung bietet, wird das
bei mir nicht mehr verpönt sein. Und wenn mein Ziel zurzeit einen Freund
hat, dann scheiß ich drauf, ein Hindernis, wie es früher der Fall gewesen wäre,
ist es jetzt zumindest nicht mehr für mich.
Ich nehm mir ab jetzt was ich will, ohne Rüksicht auf andere.

PS: BITTE verschont mich mit Gelaber, dass in die Richtung "eines Tages
wirst auch du die Richtige finden", "Liebe kann man nicht suchen und
finden, sondern nur auf sie stoßen" und "Das erste mal: Eine wohl überlegte
Entscheidung" geht.
 

Benutzer4550 

Verbringt hier viel Zeit
Auch auf das Risiko hin dass du es nicht hören willst:

Was versprichst du dir davon, dass du andere jetzt so behandeln willst wie du von einigen behandelt worden bist? Was können die dafür? Rein gar nichts. Schön, du kannst es für dich vielleicht so sehen dass du kein Gefühlschaos kurzfristig beruhigst indem du dich an Leuten "rächst" die für deine Erfahrungen nichts können. Aber das Glück, das du suchst und scheinbar verbittert bist weil deine Hoffnungen bisher enttäuscht wurden, wirst du so erst recht nicht finden.
 

Benutzer3015 

Verbringt hier viel Zeit
*lol*...deine geschichte hat schon fast jeder erlebt und durchgemacht...und??...sind nun alle zu arschlöcher geworden??...
mit dir kann man echt nur noch mitleid haben...
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
Eiskalter Engel schrieb:
BITTE verschont mich mit Gelaber, dass in die Richtung "eines Tages
wirst auch du die Richtige finden" [...] geht.
Oh ja, damit verschone ich dich.

Denn wenn du dich ernsthaft so verhalten willst, wie du es beschrieben hast, dann wirst du die richtige nie finden, und dann tut es mir ehrlich gesagt auch nicht leid drum.

Ja... du hast Pech gehabt mit den Mädels, die du kennegelernt hast und wie sie sich verhalten haben, war garantiert auch nicht richtig. Aber ich denke es gibt kaum jemanden, der noch nicht verletzt und verarscht wurde. Wenn du jetzt aber daraus den Schluss für dich ziehst zum Arschloch zu mutieren, kann ich mir nicht vorstellen, dass dich das glücklich machen wird. Denn auf diese Art vergibst du eine Chance nach der anderen auf ein wirklich nettes Mädel zu treffen und ein schöne und glückliche Beziehung zu führen.
 

Benutzer23616 

Verbringt hier viel Zeit
Hey EiskalterEngel,

ich versteh dich voll und ganz (mir gehts genauso), die Idee mit der Arschlochmutatuion hatte ich auch schon, aber habs dann nie ausprobiert weil ich mich mir nie in der Arschlochrolle vorstellen konnte. Immer wenn ich ernsthaft drüber nac hgedacht habe, dann dachte ich mir: nein, so will ich nicht werden. Auch wenn es bedeutet weiter so erfolglos (und ich meine hier: wirklich erfolglos, seit 21 jahren) zu bleiben, aber ein Arschloch zu werden --- wie gesagt, war bei mir nicht drinnen.

Vielleicht bin ich auch einfach zu feige mal den Assi rauszuhängen und dem Teufel in mir guten Tag zu sagen... Ich mach mir halt immer voll den Kopf ob ich mit meinen Aktionen nicht anderen Menschen schade.

Also wenn dus echt probierst dann beschreib mal deine Erfahrungen mit dem Arschloch-sein.

Aus moralischer Sicht muss ich natürlich noch zufügen: hinterlass keine zu tiefen Wunden bei deinen "Opfern".

(Oh mann! Normalerweise würde ich nie einen Post aufsetzen, der das Arschloch-sein unterstützt.. Es ist einfach zu spät, meine Hemmungseinheit ist ausgefallen. Oder ist der Magnet an meinem Kopf schuld? *narf*)
 

Benutzer18534  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann dich auch verstehen. Das Problem ist halt, dass man all die Leute sieht, die eine Freundin/Freund haben. Und man selbst noch nichts gefunden hat. Dann macht man sich Gedanken, was man falsch macht und wenn man entteuscht wird kommt dann dann auf solche Gedanken.
Ich hab auch schon oft gedacht, ich bin viel zu lieb und anständig. Aber es ist einfach nicht mein Ding irgendwie das Arschloch rauszuhängen, das geht nicht.
So war das bei mir auch eine Zeitlang, jetzt bin ich endlich verliebt :smile: ich kann war noch nicht sagen dass ich jetzt die Richtige gefunden habe, ich bin manchmal auch noch am zweifeln, aber ich hoffs mal. Auf jedenfall wär es eine riesige Entteuschung wenn etwas schief geht und dann wär ich wohl näher an der Arschlochmutation als je zuvor :zwinker: Aber wie gesagt, ich bin im Moment zuversichtlich.

Ich wünsch dir gehts auch bald so!
 
E

Benutzer

Gast
Sevenay schrieb:
Auch auf das Risiko hin dass du es nicht hören willst:

Was versprichst du dir davon, dass du andere jetzt so behandeln willst wie du von einigen behandelt worden bist? Was können die dafür? Rein gar nichts. Schön, du kannst es für dich vielleicht so sehen dass du kein Gefühlschaos kurzfristig beruhigst indem du dich an Leuten "rächst" die für deine Erfahrungen nichts können. Aber das Glück, das du suchst und scheinbar verbittert bist weil deine Hoffnungen bisher enttäuscht wurden, wirst du so erst recht nicht finden.

Du, das hat nichts mit Rache zu tun. Ich's sag's mal ganz nüchtern:
Ich will auf meine Kosten kommen, das ist alles. Was dabei aus anderen wird, ist relativ
unwichtig...

Sunbabe schrieb:
Ja... du hast Pech gehabt mit den Mädels, die du kennegelernt hast und wie sie sich verhalten haben, war garantiert auch nicht richtig. Aber ich denke es gibt kaum jemanden, der noch nicht verletzt und verarscht wurde. Wenn du jetzt aber daraus den Schluss für dich ziehst zum Arschloch zu mutieren, kann ich mir nicht vorstellen, dass dich das glücklich machen wird. Denn auf diese Art vergibst du eine Chance nach der anderen auf ein wirklich nettes Mädel zu treffen und ein schöne und glückliche Beziehung zu führen.

Ich versprech mir davon nicht, glücklich zu werden, sondern viel mehr
Erleichterung meiner Gefühlswelt und Überwindung meiner jetzigen
Situation in sexueller Hinsicht.

@ michu:
Eben, und ich habe bereits eine Enttäuschung zu viel erlebt.
Scheint so, als ob du mich wirklich verstehst.
Heute hab' ich schon festgestellt, dass es gar nicht mal so schwer ist,
ein rücksichtsloses Arschloch zu sein. Die Mädchen, mit denen man
redet, bedeuten einem ja nichts... deshalb ist es auch völlig egal wie alles
ausgeht. Jedes einzelne Gespräch, jede Geste geht an mir so spurlos
vorbei, wie eine 2 Cent-Münze auf dem Bürgersteig.
Dass man mit so einer Einstellung nicht gerade sehr verletzlich ist, um nicht GAR nicht verletzlich zu sagen, ist ja klar.
Aber geh' du deinen Weg, und auf diesem Wege wünsch ich dir noch viel
Glück für deine sich anbahnende Liaison.

@ all:
Ich werde euch auf dem Laufenden halten, wenn mir danach ist...
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
Eiskalter Engel schrieb:
Ich versprech mir davon nicht, glücklich zu werden, sondern viel mehr
Erleichterung meiner Gefühlswelt und Überwindung meiner jetzigen
Situation in sexueller Hinsicht.
Ist denn glüclich sein nicht eine Erleichterung der Gefühlswelt?!

Naja, ist dein Leben...
 
E

Benutzer

Gast
*seufz* das ist jetzt Definitionssache, aber bei mir verhält es sich ungefähr
so, dass ich eine Erleichterung mehr als ein Lösen der gegenwärtigen
Probleme, die einen beschäftigen, ansehe... gilt so etwas auch für
Glücklich-sein ? Nein, aber dass man glücklich ist, nachdem man seine
schwerwiegensten Probleme gelöst hat, ist natürlich nicht auszuschließen...
 

Benutzer11486  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Geht es Dir überhaupt um Sex oder einfach nur darum, dass du einfach mal nicht der Verletzte sein willst und du Mädchen in der "Position" sehen willst in der du jahrelang gesteckt hast?
 
E

Benutzer

Gast
Hab' ich darauf nicht schon geantwortet ?

Eiskalter Engel schrieb:
Ich's sag's mal ganz nüchtern:
Ich will auf meine Kosten kommen, das ist alles. Was dabei aus anderen wird, ist relativ unwichtig...

nichts für ungut...
 

Benutzer22670 

Verbringt hier viel Zeit
@Eiskalter Engel

als ich deinen ersten post gelesen hab , hab ich mir gedacht, dass hät ich schreiben können , war selber erst anfang dieses jahr verliebt in eine die das mit männern nicht so genau nimmt - nachher war ich so wütend wie noch nie

allerdings unterscheidet sich meine geschichte zu deiner dahin , dass ich diese wut nie an jemanden auslasse ders ned verdient hat.

Und: Wenn du zum Arschloch wirst , und nur noch so oberfläche bekanntschaften nur zu dem einen hast , dann wirst du auf dauer auch ned glücklich
vor allem weil sex ja auch sehr viel mit gefühlen zu tun hat ( ich versteh auch keine leute die one night stands schaffen )
 

Benutzer3902 

Verbringt hier viel Zeit
Du glaubst doch wohl selber nicht, dass du dich jetzt plötzlich um 180°C drehen wirst. :grrr: Als ob man sein Gewissen von einem Tag auf den anderen einfach so abstellen kann. Damit machst du dich am Ende nur noch selber unglücklich, wenn du dich selber betrügst und vorgibst, jemand zu sein der du nicht bist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren