"Schwere Leute kämpfen gegen Pfunde" oder "Auf zum Normalgewicht!"

Benutzer51063 

Verbringt hier viel Zeit
oh ja ich sowieso. wenn ich viel trinke renn ich ständig :grin:
Dito.
Alle 5 Minuten!
Deshalb ist es während der Schul bzw. jetzt Unizeit auch so schwer während des Unterrichts viel zu trinken. Ich hasse es mitten in der Vorlesung aufzustehen :schuechte
 

Benutzer13281 

Kurz vor Sperre
Dito.
Alle 5 Minuten!
Deshalb ist es während der Schul bzw. jetzt Unizeit auch so schwer während des Unterrichts viel zu trinken. Ich hasse es mitten in der Vorlesung aufzustehen :schuechte
das ist bei mir in der arbeit genau das selbe problem. ich arbeite im verkauf und kann da ja nicht ständig auf´s klo rennen wenn ich alleine bin sowieso nicht.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Ich mach ca. seit 5 Jahren regelmäßig Ausdauersport. Rad und Laufen und Schwimmen. Und hab trotzdem schwabbelige Beine :ratlos:
Glaub ich nicht :smile:
Ich mein damit ja auch nicht, dass nichts weiches drüber sein darf, sondern nur, dass mir "dicke" Beine, bei denen ein Teil des "dick" aus Muskeln besteht, lieber sind als sehr schlanke, an denen eben gar nichts dran ist.
 

Benutzer51063 

Verbringt hier viel Zeit
das ist bei mir in der arbeit genau das selbe problem. ich arbeite im verkauf und kann da ja nicht ständig auf´s klo rennen wenn ich alleine bin sowieso nicht.
Kann ich verstehen!
Habe auch einen Job als Verkäuferin in einer Sushi Bar und habe dort eine EInzelschicht - da das Klo aber nicht im Laden ist muss ich raus.
D.h. jedesmal wenn ich auf's Klo gehe muss ich den Laden absperren und mich beeilen (kann ja ein Kunde kommen), da überlegt man es sich zwiemal was zu trinken :geknickt:

Glaub ich nicht :smile:
Ich mein damit ja auch nicht, dass nichts weiches drüber sein darf, sondern nur, dass mir "dicke" Beine, bei denen ein Teil des "dick" aus Muskeln besteht, lieber sind als sehr schlanke, an denen eben gar nichts dran ist.

Dito.

Ich habe zwar auch einen großen bzw. "dicken" Arsch, nichts desto trotz weiß ich, dass er fest und straff ist - zumindest straffer als so einige Ärsche von schlankeren Freundinnen :grin:

Klar er ist groß, aber der Sport macht sich schon bei mir bemerkbar.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Also ich kann mit "Komplimenten" auch dienen. Ich hab 2 vom selben Typen.

1. einmal gings um Thrombose und ich sagte dass mir das nicht passieren kann weil ich dafür zu viel Sport mach. Da kam nur "Echt? Sieht man nicht".

2. gings darum dass ne Freundin abnehmen will mit WW. Ich hab gesagt dass das für mich nix ist weil man sich da nie mal was Schönes gönnen kann usw. und dass es für mich kein Leben wäre ohne Schoki. Dann sagte der "Jaja, das ist immer die Ausrede für die Speckis".
Das ist ja mal echt hart... :eek_alt:

Wobei ich sagen muß, ich habe grundsätzlich auch immer ziemliche "Komplexe", wenn es in einem Gespräch auch nur irgendwie generell um (Über-)Gewicht geht, besonders wenn alle anderen um mich herum richtig dünn sind. Ich weiß selbst, daß ich nicht extrem übergewichtig bin, wahrscheinlich nehmen mich andere als relativ "normal" wahr, aber trotzdem habe ich da irgendwie immer das Gefühl, es wird (indirekt) über mich geredet und die anderen nehmen das sehr deutlich wahr, daß ich nicht so wirklich schlank bin. :rolleyes_alt:

Deshalb habe ich es auch immer vermieden, Situationen, wo ich bei jemandem auf dem Schoß sitzen könnte (und wenn's der Freund ist) oder (scherzhaft) hochgehoben werden könnte, zu vermeiden. Klingt bescheuert, aber ich hab da echt immer Angst, der andere könnte laut sagen: "Boah, scheiße, du bist zu schwer, sorry, das geht nicht". Dieses "gedrückt-und-dabei-angehoben-Werden" zum Beispiel, was für die meisten anderne Mädels wohl ganz normal sein dürfte, das KANN ich irgendwie nicht, ich FÜHLE mich irgendwie bei sowas einfach viel schwerer, als ich wahrscheinlich bin; nicht wie eins von diesen "elfengleichen" *g* Mädels, sondern eher wie ein Trampeltier :-p (obwohl ein paar Kilo da ja auch nicht den Riesenunterschied machen dürften, aber trotzdem). :rolleyes_alt: Klingt das jetzt alles bescheuert, kann das jemand nachvollziehen? :schuechte_alt:

Auf jeden Fall habe ich da gestern insofern beträchtliche Fortschritte gemacht, als ich einfach hochgehoben wurde, ohne eine Wahl zu haben. :-p :-D Und das gleich zweimal. Und niemand ist unter meiner Last zusammengebrochen. :zwinker: *g* Hat sich gut angefühlt. :smile:

Ansonsten hab ich keine Ahnung, ob ich abgenommen habe. Vermutlich eher nicht. Ist nicht toll, aber letztendlich auch nicht so wahnsinnig wichtig. Mir geht's gut, ich esse nicht übermäßig viel und halbwegs gesund, das ist die Hauptsache. :smile: :glueckli_alt:

Sternschnuppe
 

Benutzer15499 

Verbringt hier viel Zeit
Das Wochenende ist rum und ich hab wenigstens nicht zugenommen :smile:

Heute gibts 30 Minuten radfahren auf ca. 3500m Höhe *freu*
 
D

Benutzer

Gast
Nach diesem WE bin ich mit meinen heutigen 73,4 Kilo echt zufrieden.
Habe Samstag und Sonntag zusammen zusätzlich 2300 kcal gefressen. D. h. ich hab an 2 Tagen für 3 Tage gegessen.
Das muss ich im Laufe der Woche wieder "einsparen" :zwinker:
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Wobei ich sagen muß, ich habe grundsätzlich auch immer ziemliche "Komplexe", wenn es in einem Gespräch auch nur irgendwie generell um (Über-)Gewicht geht, besonders wenn alle anderen um mich herum richtig dünn sind. Ich weiß selbst, daß ich nicht extrem übergewichtig bin, wahrscheinlich nehmen mich andere als relativ "normal" wahr, aber trotzdem habe ich da irgendwie immer das Gefühl, es wird (indirekt) über mich geredet und die anderen nehmen das sehr deutlich wahr, daß ich nicht so wirklich schlank bin. :rolleyes_alt:

Deshalb habe ich es auch immer vermieden, Situationen,wo ich bei jemandem auf dem Schoß sitzen könnte (und wenn's der Freund ist) oder (scherzhaft) hochgehoben werden könnte, zu vermeiden. Klingt bescheuert, aber ich hab da echt immer Angst, der andere könnte laut sagen: "Boah, scheiße, du bist zu schwer, sorry, das geht nicht". Dieses "gedrückt-und-dabei-angehoben-Werden" zum Beispiel, was für die meisten anderne Mädels wohl ganz normal sein dürfte, das KANN ich irgendwie nicht, ich FÜHLE mich irgendwie bei sowas einfach viel schwerer, als ich wahrscheinlich bin; nicht wie eins von diesen "elfengleichen" *g* Mädels, sondern eher wie ein Trampeltier :-p (obwohl ein paar Kilo da ja auch nicht den Riesenunterschied machen dürften, aber trotzdem). :rolleyes_alt: Klingt das jetzt alles bescheuert, kann das jemand nachvollziehen? :schuechte_alt:

Ich kann das sehr gut nachvollziehen! So wars bei mir damals auch. Ich hatte das "Pech", dass meine Freundinnen quasi alle zur Kategorie "halben Kopf größer und 5-10 kg leichter als ich" gehörten. Dünne Mädels, fast schon dürr, die ohne zu hungern immer schon sehr schlank waren. Und in meiner ganzen Klasse gab es nur ein einziges übergewichtiges Mädchen, sodass ich mit meinem damals 65 kg schon zu den "Dicken" gehörte. Das war hart. Unter all den schmalen Leuten fiel ich eben auf. Dummerweise dachte ich, ich kann es mit zeltartigen Klamotten kaschieren. :tongue: Dadurch fiel ich aber noch mehr auf zwischen all den bauchfreien Mädels.
Naja, und im Sportunterricht gab es oft diese verhassten Situationen, in denen man einander tragen musste. Ich war natürlich immer viel schwerer als die anderen. Entweder man musste "toter Mann" spielen und flach auf dem Rücken liegend angehoben werden ... oder einer nahm den anderen huckepack und trug ihn durch die Halle ... ich natürlich immer mit nem zierlichen Mädel zusammen, toll. Oder man musste bei Gymnastikübungen Hilfestellung leisten und mitanheben. Und all solche Sachen, bei denen ich eben nicht verbergen konnte, das sich etwa 10 kg mehr drauf hatte. Und der Sportlehrer machte auch gern solche Bemerkungen über mein Gewicht ... ich war das Dickerchen für den. Und als ich noch 60 kg wog, "tröstete" mich eine Freundin damit, dass ich eben "korpulent" sei und das akzeptieren solle ...
Achja, mein Ex-Freund gab mir den Kosenamen "Dicke", ebenfalls bei 60 kg.

Es gab unzählige Situationen, in denen mir signalisiert wurde, dass ich mit meinem offiziell noch normalen Gewicht einfach "die Dicke" war. Und zwar unabhängig von allen möglichen Leuten, die sich gar nicht kannten. Neulich erst gab es wieder so etwas: Eine Freundin lästerte über eine Bekannte, die bei unserer Größe etwa 70 kg wiegt. Da dachte ich nur, hat sie so schlimm auch über mich damals gedacht, als ich 65-68 kg wog?

Es ist zwar nicht leicht, dass ich jetzt so aufs Essen ahcten muss ... aber diese zehnjährige "Hänselei" will ich _nie mehr_ erleben. :rolleyes_alt:
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Naja, und im Sportunterricht gab es oft diese verhassten Situationen, in denen man einander tragen musste. Ich war natürlich immer viel schwerer als die anderen. Entweder man musste "toter Mann" spielen und flach auf dem Rücken liegend angehoben werden ... oder einer nahm den anderen huckepack und trug ihn durch die Halle ... ich natürlich immer mit nem zierlichen Mädel zusammen, toll.
Ja, das hab ich auch immer gehaßt... diese "Schubkarrenlauf-Übung" ganz besonders. Ich meine, ich war nie unsportlich oder wirklich richtig "dick", und vermutlich machen ein paar Kilo mehr oder weniger beim Hochgehoben-Werden auch nicht sooo den Riesenunterschied, aber ich hab mich eben immer so GEFÜHLT (und das ist bis heute so).

Oder man musste bei Gymnastikübungen Hilfestellung leisten und mitanheben. Und all solche Sachen, bei denen ich eben nicht verbergen konnte, das sich etwa 10 kg mehr drauf hatte. Und der Sportlehrer machte auch gern solche Bemerkungen über mein Gewicht ... ich war das Dickerchen für den. Und als ich noch 60 kg wog, "tröstete" mich eine Freundin damit, dass ich eben "korpulent" sei und das akzeptieren solle ...
Achja, mein Ex-Freund gab mir den Kosenamen "Dicke", ebenfalls bei 60 kg.

Es gab unzählige Situationen, in denen mir signalisiert wurde, dass ich mit meinem offiziell noch normalen Gewicht einfach "die Dicke" war. Und zwar unabhängig von allen möglichen Leuten, die sich gar nicht kannten.
Das ist mir eigentlich wiederum gar nicht passiert. Ich wurde nie gehänselt oder so, hatte immer viele Freunde und alles, aber trotzdem hab ich mich nie so "cool" gefühlt wie die anderen; ich war eben nie eine von der zierlichen Sorte, und selbst als ich dann so mit 13/14 ganz schön abnahm (nicht mit einer Diät oder so, das kam einfach ganz von alleine, ich bin nochmal etwas gewachsen und ja...) und definitiv absolut normalgewichtig war, blieb dieses Gefühl. Wenn ich heute Fotos von mir damals sehe, kann ich sagen, ich war da schlank (schlanker als heute *g*, aber gut, mit 13/14 ist das ja irgendwie auch noch was anderes...). Aber damals hab ich mich trotzdem immer als die "Dicke" gesehen, obwohl ich das schon längst nicht mehr war.

Vorher war das eher so, daß dieses Selbstbild daher kam, daß Erwachsene manchmal solche (nichtmal böse gemeinten) Bemerkungen haben fallen lassen. Ich meine, wer selbst absolut keine Gewichtsprobleme hat und noch nie hatte, der kann sich glaube ich oft nicht vorstellen, wieviel selbst eine winzigkleine Bemerkung (z.B. à la "Ja ja, sie ist eben etwas kräftig, aber das gibt sich schon noch mit der Zeit") bewirken kann. Mag sein, daß es Kinder gibt, die ein bißchen mehr wiegen und denen das auch absolut nichts ausmacht, wenn mal so eine Bemerkung kommt, aber ich hab mich immer irgendwie ziemlich geschämt, wenn ich sowas gehört habe.

Mittlerweile... ja... hab ich akzeptiert, daß ich wohl nie wirklich schlank sein oder die perfekte Figur haben werde (ich bin eben auch nur 1,60m groß, mir werden keine langen Beine mehr wachsen, und ich werde nie eine "zierliche" Figur haben). Mal interessiert mich das mehr, mal weniger. Da ich ansonsten mit meinem Leben aber absolut zufrieden bin (und noch dazu sehr, sehr gerne esse :zwinker: ), steht die Figur die meiste Zeit eher im Hintergrund. :smile:
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Das ist mir eigentlich wiederum gar nicht passiert. Ich wurde nie gehänselt oder so
Gehänselt wurde ich schon, auch mit Vorsatz, aber fast noch schlimmer waren die unbeabsichtigten Bemerkungen, bei denen ich mir nicht einreden konnte, dass der Betreffende mich kränken will. Bei denen ich wusste, dass er es ehrlich meint. :kopfschue
Wie die besagte Freundin, die mir ganz lieb sagte, ich sei eben ein "korpulenter Typ" (mit 60 kg auf 1,65 m - klar bin ich weder ein Riese noch war ich zierlich, aber "korpulent"?!?). Eine Bekannte meiner Mutter, die mich nach Jahren flüchtig im Bus sah und ihr sagte, ich sei "ein kräftiges Mädchen" geworden. Der Sportlehrer, der einem magersüchtigen Mädchen aus der Parallelklasse sagte, sie solle beim Essen so reinhauen wie ich es bestimmt tun würde, denn danach sähe ich aus. Die Bibliothekarin, die zu meinem schwachen Kreislauf sagte, ich sähe nun wirklich nicht aus wie jemand, der eine schwache Konstitution hätte, weil ich so stabil gebaut sei. Eine andere Freundin, die Bemerkung witzig fand, ich würde nur noch in die Breite wachsen statt nach oben. Die Nachbarin, die meiner Mutter sagte, ich wäre ja um einiges kräftiger geworden. Usw.
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
das komische bei mri finde ich das ich als teenie mal circa 7 kg zuviel auf den rippen hatte, das sah dann damals echt schlimm aus. später als mein körper dann mehr konturen hatte sah ich bei demselben gewicht relativ dünn aus!
 
D

Benutzer

Gast
das komische bei mri finde ich das ich als teenie mal circa 7 kg zuviel auf den rippen hatte, das sah dann damals echt schlimm aus. später als mein körper dann mehr konturen hatte sah ich bei demselben gewicht relativ dünn aus!

so gehts mir auch.

@ ginny

ich finds krass was du erlebt hast. das war so unnötig.

Ich kann mich auch noch an eine Situation erinnern. Es war Fasching, meine Schwester hat sich als Hexe verkleidet und sich unter ihr Kostüm lauter Kissen gestopft. Und irgendwer hat zu meiner Mutter dann gesagt dass die dachten ich sei das gewesen °~° Das fand ich persönlich am Krassesten.
 

Benutzer26155 

Verbringt hier viel Zeit
Stand heute: 77,7 kg (-0,5 kg) Gewicht bei 101cm (-2cm) Bauchumfang...

Fragt mich nicht, wie ich das gemacht habe. In Anbetracht dessen, dass ich am Wochenende eine Freßorgie hatte und wegen schlechten Wetter die Woche auch nichts sportives gemacht habe, finde ich, dass es eine Reife Leistung ist.

Und wenn ich wüsste, wie ich das gemacht hab, würde ich es dauernd machen: Essen, Faulenzen und dabei Abnehmen... :grin:
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Hab gestern auch einenn netten Abend mit einem Stück schoko weihnachtsmann von kinderschokolade verbracht, habe aber immerhin weiter abgenommen 0,5kg! jetzt fehlen noch 9,4kilo bis ich mit der erhaltung anfange!
 

Benutzer59260  (34)

Verbringt hier viel Zeit
also ich hab heut mal begonnen (bitte fragt nicht mit was dnan verhaut ihr mich)

Größe: 168
Startgewicht: 78
Zielgewicht: 70


bin gespannt obs klappt
 
D

Benutzer

Gast
@ Tigerlilly

Doch sag, mit was. So schlimm kanns nicht sein. Aber lass mich raten:
- 7 Tage Suppendiät?
- Formoline L irgendwas?
- WW?
:zwinker:

Egal, schön dass du dabei bist.

Ich hab gestern Abend soooo viel gegessen. Erst war ich mit ner Freundin Essen und es gab ne Portion Pommes. Dann hab ich mich über was so aufregen müssen dass ich daheim noch ne große Portion Nudeln reingehauen hab. Zugenommen hab ich nicht, aber wenn ich so weiter mach kommt das vielleicht noch. Vorm Essen hab ich 1 Stunde Ausdauersport gemacht.

Heut will ich deshalb - zum Ausgleich zu den letzten Tagen - mal wirklich wenig essen. Ich sag mal Maximal 2 Kornsemmeln, bissl Joghurt und 2 Traubenzucker. Wenns geht weniger. Und dazu viel trinken.

LG
Dreamerin
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Haahaaaaaa erster Triumph...

War eben bei H&M weil ich für meine neuen Cowboystiefel eine Hose brauchte, die in die Stiefel geht. Hab nur Hosen mit Bootcut und die kann ich da ja net reinstopfen. Also: Röhre. Das anzuprobieren ist mir n Graus, aber ich weiß ja das man den schlimmen Teil mit den Stiefeln net sieht.. :zwinker:
Jaa und dann gabs die einzige gute Hose die ich gefunden habe nur noch in 25, 28 und 29... bisher hab ich immer 31 oder 32 kaufen müssen, selten mal 30 (wenns groß ausfiel). Ich hab also mutig die 29er anprobiert und sie PASST!!! :smile: :eek:
Um es mit Miranda's Worten auszudrücken: "Oh my God, I fit into my skinny jeans! I haven't worn these since 1985!" :zwinker:

Die Waage sagt jetzt 61kg, hab also nochmal 2kg abgenommen im letzten Monat. Das Ziel ist nah! :smile:

Trage die Hose grad ein, die Schilder mach ich erst ab wenn sie morgen immernoch passt, nicht das es ne Illusion war *g*
 
D

Benutzer

Gast
Bei mir tut sich nix. Ich versuchst jetz dann vielleicht mal mit Eiweißshakes abends. Dann kann man wenigstens was vom Krafttraining sehen. Nicht dass alles umsonst war ^^
 

Benutzer51063 

Verbringt hier viel Zeit
darf ich mal so fragen was ihr alle so gegegen Abend isst?
meine Waage bleibt nämlich derzeitg auf eine und demselben Gewicht stehen und ich habe nicht immer Bock noch so schwer am Abend zu essen. Auf ein aufwendiges "Abnehm-Essen" habe ich aber auch keine Lust - und jeden tag um die gleiche Zeit Salat kann auch sehr schnell auf's Gemüt schlagen. :schuechte :grin:

Hab das jetzt 1 1/2 Jahre gut durchgezogen aber am Abend kämpft ich zur Zeit shcon ziemlich mit mir, also was mampft ihr da so? Hat irgendjemand Tipps für Betti die Abwechslung will? :grin:
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
0
Aufrufe
87
Gelöschtes Mitglied 181694
G
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren