"Schwere Leute kämpfen gegen Pfunde" oder "Auf zum Normalgewicht!"

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Sorry, aber das Thema ist für mich mehr als lächerlich.:ratlos:
Wenn ich hier lese 37kg in 5 Monaten abgenommen, könnte ich mich grad gegen die Wand hauen.:mad: Schonmal was von Jo-Jo Effekt gehört?
Nein? Dann werdet ihr es eventuell bald merken wenn ihr weiter so macht!:angryfire

Geht lieber regelmäßig joggen und hängt nicht so viel hier im Forum rum, dann wird das schon von alleine weg gehen. Und von einem Thread like der hier werden die Kilos auch nicht purzeln.:engel:
Hey, immer langsam mit der Braut zu Bette... :-D
Das ist einer der vernünftigeren Abnehm-Threads. Hier tummeln sich ganz überwiegend vernünftige erwachsene Menschen, die wissen, was sie tun.
Und "lächerlich" mag das Thema für jemanden wie dich sein, der gar nicht genug zunehmen kann. Aber dann behalts für dich, das interessiert hier keinen.
 
D

Benutzer

Gast
Wenn ich hier lese 37kg in 5 Monaten abgenommen, könnte ich mich grad gegen die Wand hauen.:mad: Schonmal was von Jo-Jo Effekt gehört?

Das kommt drauf an ob ihr Stoffwechsel jetz auf Sparflamme läuft. Aber dir muss ich das sicher nicht erklären, du scheinst mir nämlich ein ganz Schlauer zu sein :engel:

Geht lieber regelmäßig joggen und hängt nicht so viel hier im Forum rum, dann wird das schon von alleine weg gehen.

Ich gehe min. 4 mal die Woche für 1 Stunde ins Studio. Und oft bin ich sicher nicht mehr im Forum. Allerdings bin ich berufstätig. So viel Zeit wie du hab ich nicht ^^

Und von einem Thread like der hier werden die Kilos auch nicht purzeln.:engel:

:tongue:

Stabil ist für mich breiter Körperbau , man sieht halt richtig wuchtig aus!

Öhm. Was ist nun das Schlimmere? Stabil oder moppelig? :smile:
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
stabil, das wäre nämlich für mcih ejamnd der auch mit normalgewicht immer noch unpropotioniert und komisch aussieht!
Aber dich würde ich inzwischen vom körper wenn dann noch ein paar kilo zuviel einstufen aber nicht als undefiniert!


Zum thema kann nachdem ich heute morgen auf meiner Waage war stolz verkünden das ich jetzt 17 Kilo abgenommen habe!
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
stabil, das wäre nämlich für mcih ejamnd der auch mit normalgewicht immer noch unpropotioniert und komisch aussieht!
Aber dich würde ich inzwischen vom körper wenn dann noch ein paar kilo zuviel einstufen aber nicht als undefiniert!
:smile: So können sich die Definitionen unterscheiden.
Ich würde mich als stabil bezeichnen, aber keineswegs als unförmig und auch nicht als moppelig.
 
D

Benutzer

Gast
Seit 1.1. schau ich wirklich, dass ich von allem etwas esse am Tag: Fleisch, Milchprodukte, Getreide, Obst/Gemüse. Ich hatte auch täglich unter 2000 Kcal und habe Dienstag und Mittwoch gut Sport gemacht. Und was ist der Dank... es geht natürlich eher hoch als runter. Vielleicht sollt ich mal wieder n Wochenende durchgehend Süßes fressen, damit ich abnehme :cry:
 

Benutzer63719 

Verbringt hier viel Zeit
wenn man nur süsses frisst gibts mangelerscheinungen und dann nimtm man automatisch aber aber das der falschee weg..mach weiter so mit dem augeglichenen essen das was dann an fett runter geht geht zwar langsamer aber dafür auch langfristiger weg..ansonsten haste nur den jojo effekt
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Seit 1.1. schau ich wirklich, dass ich von allem etwas esse am Tag: Fleisch, Milchprodukte, Getreide, Obst/Gemüse. Ich hatte auch täglich unter 2000 Kcal und habe Dienstag und Mittwoch gut Sport gemacht. Und was ist der Dank... es geht natürlich eher hoch als runter. Vielleicht sollt ich mal wieder n Wochenende durchgehend Süßes fressen, damit ich abnehme :cry:
Du, mehr Obst und Gemüse bedeutet auch mehr Ballaststoffe, bedeutet mehr Volumen (und Masse) im Darm.
Ich kenne eine, die schlagartig 4 kg leichter (nicht schlanker) war, als sie aufgehört hat, ständig Rohkost zu knabbern.
 

Benutzer29198 

Verbringt hier viel Zeit
Darf man hier noch mitmachen......? :schuechte :schuechte :schuechte

Ich krieg langsam echt die Krise, weil ich das mit dem Kalorienzählen und so nich hinbekomm (ich weiss nich, wie man das berechnet, geschweige denn wie ich herausfinde wieviel Kalorien optimal sind für mich pro Tag... :ratlos:) , und weil ich einfach nich weiss, was ich noch ändern soll an meinem Essverhalten, damit es wieder etwas vorwärtsgeht...

Ich hatt im Januar 06 einen Unfall, und fast 10kg zugenommen (auf mein sonst schon zu hohes Gewicht)... Davon hab ich 5 schon wieder runter...
Aber es fehlen einfach noch ein paar.... Und es scheint momentan nicht weiter richtung abwärts zu gehn, seit Monaten schon bleibt es immer auf dem gleichen Stand.... :frown: Ich fühl mich einfach unförmig und unwohl... :ratlos:

Ausserdem scheint mein Gewebe durch das ständige ab- und wieder zuzunehmen einfach schlapp zu machen. :mad:


Größe: 1, 70
Damaliges Startgewicht: 75 kg
Derzeitiges Gewicht: 69 kg
Nächstes Etappengewicht: 65 kg
Zielgewicht: 63 kg
Bereits Abgenommen: 6 kg
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
@patensen: wie hast du die 5 kilo denn wieder runterbekommen?
Wie ernährst du dich denn im Moment und wie schauts mit Sport aus?

Kalorienzählen ist natürlich eine Möglichkeit und neben FdH sicher die verbreiteste.
Hat aber etliche Haken:

Wenn du es richtig machen willst (also nicht nur übern Daumen gepeilt), musst du den Brennwert der einzelnen Nahrungsmittel kennen (ok, Tabelle), diese oft anwiegen, weil man sich doch oft verschätzt. Das ist vielleicht noch das kleinere Problem, noch schwieriger ist es, den eigenen Bedarf zu ermitteln und dann dir richtige Menge zu finden, bei der man zwar grade noch abnimmt, aber dem Jojo-Effekt noch entgeht.
Abgesehen davon, wird man schnell "krampfig", weil man so mit Zählen und Rechnen beschäftigt ist, dass sich die Gedanken nur noch ums Essen bzw Nicht-Essen drehen, dass kein Hirnschmalz mehr für andere Dinge bleiben würde.
Aber das ist sicher ganz individuell - mich würde die Zählerei wahnsinnig machen, Dreamerin zB scheint dagegen sehr gut damit klarzukommen.
 

Benutzer10110 

Verbringt hier viel Zeit
Auf den meisten Lebensmitteln steht ohnehin mittlerweile, wieviele Kalorien/100 g sie haben...
Bei Obst, Gemüse, Backwaren schau in einer Tabelle nach...es ist ja nicht jede einzelne wichtig, sondern nur, dass du ein Gefühl dafür bekommst, was gut für dich ist...
Experimentiere, wieviele Kalorien du täglich zu dir nehmen kannst, um abzunehmen...meine Therapeutin meinte, bei manchen sind es 800, bei anderen wiederum 1500, das kommt ganz einfach auf deinen individuellen Stoffwechsel, etc. an...(auch ein Kalkulator kann deine Körperfunktionen nicht erfassen...)
Die Zählerei macht einen vielleicht anfangs wahnsinnig, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran und glaube mir, du wirst recht schnell abgeschreckt, wenn dir bewusst wird, dass ein Schokoriegel so viele Kalorien hat, wie eine komplette (fettarme) Mahlzeit...
 
D

Benutzer

Gast
@ patensen

Die Seite www.fettrechner.de bringt dich vielleicht weiter.

Mittlerweile kenn ich alle Kalorien von Dingen, die ich esse, auswendig. Ich zähl ja auch schon seit der 4. Klasse. Weiß ich was nicht, kann ich es zumindest ganz gut schätzen. Und wenn ich auswärts essen bin, dann schätz ich meistens einfach viel zu viel, damit es auch ja stimmt :zwinker:

Allerdings bin ich krampfig. Ich schreibe jeden Tag alles mit. Ich rechne und zähle und mache. Aber ich fühl mich dabei sicher.
 

Benutzer11331  (35)

Benutzer gesperrt
Hallo,
bei mir ist es umgekehrt...

Ich will zunehmen :zwinker:

Grüße
 

Benutzer29198 

Verbringt hier viel Zeit
Danke erstmal für die Antworten!

@patensen: wie hast du die 5 kilo denn wieder runterbekommen?
Wie ernährst du dich denn im Moment und wie schauts mit Sport aus?

Naja, ich durfte lange keinen Sport machen (5 Monate lang) und als ich damit wieder anfing, waren die 5 Kilos schnell weg.... (aber jetzt steht das Gewicht still....)

Im Moment bin ich arbeitslos, und manchmal vergess ich echt den ganzen Tag, was zu essen (ich dacht immer, wenn mir jemand sagt, er vergisst zu trinken, dass man sowas ja gar nich vergessen kann.... Aber jetzt gehts mir genaugleich, ausser dass es bei mir halt das essen ist... :ratlos: )
Ansonsten hab ich mir neuerdings angewöhnt, morgens zu frühstücken (Vollkornbrot / Pumpernickel mit 1 Scheibe fettarmem Käse, Fruchtsaft und etwas Müsli mit frischen Früchten und Naturejoghurt), dann hab ich weniger Hungerattacken den Tag durch.

Was ich weiss ist z.B, dass ich ansonsten kein Brot essen sollte.... Das merk ich am nächsten Tag jedesmal auf der Waage (vorallem, wenn ich abends davon ess- dabei mag ich Brot sosehr... :frown: )

Ich schwimme 1 - 2km, und das ca. 3 - 4x die Woche (ist das zu wenig?!).... Ich fange diese oder nächste Woche noch mit Kraft- / Fitnesstraining an, vielleicht hilft das auch noch (das Datum fürs Probetraining steht schon fest)...

Kalorienzählen ist natürlich eine Möglichkeit und neben FdH sicher die verbreiteste.
Hat aber etliche Haken:

Wenn du es richtig machen willst (also nicht nur übern Daumen gepeilt), musst du den Brennwert der einzelnen Nahrungsmittel kennen (ok, Tabelle), diese oft anwiegen, weil man sich doch oft verschätzt. Das ist vielleicht noch das kleinere Problem, noch schwieriger ist es, den eigenen Bedarf zu ermitteln und dann dir richtige Menge zu finden, bei der man zwar grade noch abnimmt, aber dem Jojo-Effekt noch entgeht.
Abgesehen davon, wird man schnell "krampfig", weil man so mit Zählen und Rechnen beschäftigt ist, dass sich die Gedanken nur noch ums Essen bzw Nicht-Essen drehen, dass kein Hirnschmalz mehr für andere Dinge bleiben würde.
Aber das ist sicher ganz individuell - mich würde die Zählerei wahnsinnig machen, Dreamerin zB scheint dagegen sehr gut damit klarzukommen.


Ja, das ist warscheinlich der Grund, warum ich bis jetzt noch nicht gezählt hab.... Weils mühsam ist... Ich hatte während meiner Ausbildung auch Ernährungswissenschaft, aber viel ist schon wieder weg davon. Und ich kann ungefähr einschätzen, ob etwas viel oder wenig Kalorien hat. Aber manchmal brennts einfach so mit mir durch, dann hab ich sooooo Lust auf einen Schokoriegel oder sowas, diese Lust kann ich dann aber mit einem Apfel oder einer Banane nicht dämpfen, dann brauch ich einfach Schokolade... :engel:


Mit 16, 17 hatte ich überhaupt keine Probleme, ich hatte eine gute Figur und war zufrieden. Dann fing ich an zu arbeiten, und musste wahnsinnig viel lernen, und da konnte man zusehen, wie ich auseinander ging.... Eine Zeitlang hab ich mich dann von 1 Apfel im Tag ernährt, und mein Körper "rächte" sich an mir, ich fiel dauernd in Ohnmacht, und hatte etliche Mangelerscheinungen (Haarausfall etc...)... :ratlos:
Jetzt krieg ich das was zuviel ist einfach nich mehr weg. Und ich will es diesmal auf eine "anständige", zuverlässige und für längere Zeot anhaltende Weise wegbekommen...

@ Dreamerin: Danke für den Rechner! :smile: Du bist sowieso mein Vorbild, als ich Dein letztes Profilpic gesehn hab, hat mich das richtig angespornt, Du siehst einfach Klasse aus! :schuechte

@ Kexi: Ja, man hat ja auch einen gewissen Grundumsatz, und der ist ja auch nicht jeden Tag gleich hoch / tief.... Zählst Du alles was Du isst?!
 

Benutzer10110 

Verbringt hier viel Zeit
@ Kexi: Ja, man hat ja auch einen gewissen Grundumsatz, und der ist ja auch nicht jeden Tag gleich hoch / tief.... Zählst Du alles was Du isst?!

Ja, das habe ich früher...Bis ich mich davon dominieren ließ...mittlerweile habe ich Untergewicht und versuche, nicht mehr auf jede Kalorie zu achten...

Trotz allem hat das alles ja in normalem Rahmen begonnen und so kann ich, denke ich, schon auch Ratschläge geben, was "normales" Kalorienzählen betrifft :smile:
Versuch dir einfach bei jeder Heisshungerattacke vorzustellen, was du alles essen könntest, um die Menge an Kalorien eines Schokoriegels zu erreichen...Ich hatte auch öfter das Bedürfnis, irgendwelche Sachen in mich hineinzustopfen, habe dann aber immer Alternativen gefunden...Fasten-Cottage Cheese war und ist meine Droge...ich lieeebe es...und selbst wenn du den ganzen "Käse" aufisst (eventuell noch mit ein paar Tomaten), hast du nur knapp 160 Kalorien zu dir genommen...trotzdem bist du komplett satt!
Such dir Dinge, die dir unglaublich gut schmecken (Und ja...es gibt fettarme Sachen, die sehr lecker sind...Man muss nur die Augen offenhalten:zwinker:)...Irgendwann entwickelst du eine richtige Lust auf gesundes Essen...

Achja, was es bei uns auch gibt ist "Diät-Obstgarten" (Keine Ahnung, ob ihr das in Deutschland habt...Fruchtschicht unten, drüber Magertopfen bzw. -quark:zwinker:)...der schmeckt richtig süß und lecker, hat aber wenig Kalorien...gemischt mit zwei, drei kleinen Vollkornkeksen (Ich habe die immer zerkrümelt, in ein Glas getan und darauf dann den Obstgarten gekippt)...damit hast du eine Süßspeiße, die aber erheblich weniger Fett und Kalorien hat als jeder Schokomist...

Was noch gut ist, ist Suppe...natürlich ohne Sahne oder ähnlichem...
 
D

Benutzer

Gast
@ patensen:

Ich weiß nicht, das was du schreibst klingt eigentlich gut. Genug Sport und nicht zu viel essen...
Ich gehe übrigens seit Oktober ins Fitnessstudio und irgendwie macht sich das absolut nicht bemerkbar. In dieser Zeit hab ich ganze 3 Kilo runter. Ich hoffte auf Muskelaufbau und die scheiß Waage im Fitness meinte, ich hätte 1,5 Kilo Muskeln abgebaut. Trotz Krafttraining. Am Montag werd ich die Waage mal wieder fragen :grin:

Das mit dem Schokoriegel ist doch nicht so tragisch. Ich hab gestern ein XXL-Corny gegessen mit 50 g. Der hatte 203 Kalorien. Das ist so wie wie ein Brot mit wenig Belag. Und? Ist das jetzt tragisch?

Außerdem ist Brot doch nicht verboten. Nur Weißbrot. Aber wenn du dir ein Fitnessbrot kaufst (irgendwas mit Körnern), dann ist das doch okay :ratlos:

So wie ihr schreibt mach ich ja alles falsch :grin:

Was ich manchmal mach: Ich hab mir ja ein Schokomüsli gekauft, um Angenehmes mit Nützlichem zu verbinden. Ich ess das oft auch ganz ohne Milch. Und wenn ich mal nachm Essen Bock auf was Süßes hab, ess ich bissl von dem Müsli. Das ist zwar nicht wesentlich kalorienärmer, aber vielleicht nicht ganz so sinnlos.

Aber diesen Quatsch mit "Wenn du Lust auf Schokolade hast, dann ess einen Apfel", den hab ich noch nie geglaubt. Höchstens wenn du Obst mit ein wenig Schokosoße ist. Das könnte helfen :grin:

Man soll sich doch die Schokolade nicht ganz verbieten. Es soll halt nur nicht so viel sein. Ich hab gestern noch dazu 2 Ferrero Küsschen gegessen.

Magst du Gummibärchen? Die sind oft ganz ohne Fett.

Was den Grundumsatz betrifft: Man verbrennt sicher nicht jeden Tag gleich. Wenn du genau das isst, das du essen "darfst" (gibt ja so Angaben. In unserem Alter dürften das so 2200 kcal am Tag sein), dann wirst du an einem Tag etwas zunehmen und am anderen Tag wieder etwas ab. Weil nicht jeder Tag gleich ist. Dein Körper selbst verbrennt nicht immer gleich. Und manchmal bewegst du dich mehr, mal weniger. Aber wenn du immer etwas unter 2200 kcal bleiben würdest, dann würdest du halt eher abnehmen. Ich habs seit 1.1.07 geschafft, unter 2000 kcal zu essen. Sonst hatte ich immer so um die 2300 kcal. Hab wohl nur durch den Sport abgenommen bis jetzt. Aber im Moment funktionierts so nicht mehr.

Das hab ich mal in nem anderen Thread geschrieben. Vielleicht hilfts dir ja was:

Ich hab mir im Fitnessstudio von meiner Ernährungsberaterin nen kleinen Essens-Richtplan geben lassen. Dabei gehts vor allem erst mal darum gesund und ausgewogen zu essen.

Morgens:

- Tee, Saft, Kaffee, Milch
- Vollkornsemmel oder Vollkornbrot mit Käse oder Schinken oder
- Müsli mit Joghurt oder Milch oder Quark, evtl. mit Obst

Zwischenmahlzeit:

- Obst oder
- Joghurt oder
- Fruchtschnitten oder
- Gummibärchen oder
- Studentenfutter

Mittag:

- Salat oder Gemüse und/oder
- Nudeln, Kartoffeln, Reis und/oder
- mageres Fleisch oder Fisch oder
- Suppe oder
- Eierspeisen

Zwischenmahlzeit:

- Obst oder
- Joghurt oder
- Fruchtschnitten oder
- Gummibärchen oder
- Studentenfutter

Abends:

- Suppe
- Gemüse gedünstet
- Kartoffelgerichte
- Milchreis
- Nudeln



Tipps zum Abnehmen hab ich folgende auf Rat:

- mindestens 3 mal die Woche 30 Minuten Sport. Mindestens!
- 1 Glas lauwarmes Wasser, 20 Minuten vor dem Frühstück. Regt die Verdauung an (muss ich eh machen wegen meiner Schilddrüsentablette *g*)
- viel Eiweißreiches essen, vor allem abends und kurz vor oder nach dem Sport.
- abends eher auf was "Leichtes" zurückgreifen.
- auf Kohlenhydrate achten. Abends möglichst wenig davon.
- Fettarm ernähren.
- sich nichts verbieten, auch mal was Süßes oder Fastfood muss drin sein
- gut kauen, langsam essen
- nur gut gelaunt in angenehmer Atmosphäre essen *g*
- kein Glas Wasser vor dem Essen trinken, auch wenn das jeder empfiehlt, denn: Es dämpft zwar den Hunger, aber die Magensäure wird verdünnt, das verzögert die Verdauung. Lieber zum oder nach dem Essen trinken.
- Sparsam mit Salz umgehen




Und noch ein Spezialtipp, falls du Kalorien zählen möchtest:

Schritt 1: Ermittle deine persönliche Energiebilanz. Dazu esse über einen Zeitraum von 10 Tagen wie gewohnt, schreibe alles auf was du isst und zähle die Kalorien jedes einzelnen Tages. Nach 10 Tagen addiere die ermittelten Tageskalorien der 10 Tage und teile sie durch 10. Dann hast du deinen durchschnittlichen Kalorienverbrauch. Das darfst du essen, ohne zuzunehmen. Diese Zahl sollte bei 2000 oder etwas darüber liegen.

Schritt 2: Aktiviere deinen Stoffwechsel.

Schritt 3: Esse nie konstant zu wenig. Es hat sich als günstig erwiesen, drei Tage mit geringer Energiezufuhr abzuwechseln mit einem Tag, an dem die Kalorienmenge über dem Wert der Energiebilanz liegt, z. B. Montag bis Mittwoch täglich 1500 kcal, am Donnerstag jedoch 2300 kcal. Bei einer Kalorienbilanz von 2200 kcal ist diese an vier Tagen durchschnittlich um 500 kcal unterschritten worden. Die relativ hohe Energiezufuhr am 4. Tag wirkt einer Senkung des Stoffwechsels entgegen, die eine Veränderung der Gewichtsabnahme bis hin zur Stagnation zur Folge hätte (-> Jojo Effekt!!!).

Schritt 4: Reduziere den Fettanteil in deiner Ernährung. Mindestens 50 % der Kalorienaufnahme sollte in Form komplexer Kohlehydrate erfolgen.

Schritt 5: Sei sparsam mit Salz.

Schritt 6: Mahlzeiten gleichmäßig über den Tag verteilen. "Jetzt habe ich schon den ganzen Tag nichts gegessen. Da werde ich mir heute abend die Pizza wohl erlauben dürfen". Falsch!! Der Organismus stellt sich drauf ein, dass es den ganzen Tag nix zum Essen gibt. Und die Pizza abends setzt doppel an.




So das war mein Wort zum Sonntag. Mit so vielen Tipps MUSS man einfach was anfangen können :grin:
 

Benutzer28659 

Verbringt hier viel Zeit
Ich will zwar nicht viel abnehmen, aber 2-3 Kilo wären schon toll. Hat jemand mit der Almased-Diät schonmal Erfahrung gemacht?
 

Benutzer10110 

Verbringt hier viel Zeit
Aber nein, ich finde es überhaupt nicht tragisch, einen Corny-Riegel mit 203 Kalorien zu essen! Ich rede eher von sowas wie Mars oder Snickers...das würde ich lassen, weil man einfach stattdessen so viele andere Dinge zu sich nehmen kann, um seinen Heisshunger zu stillen...

Abgesehen davon, dass es wohl funktionieren kann, seine Lust auf Schokolade durch eine Alternative einzudämmen...
Ich habe nie gesagt "Iss einen Apfel...", denn ich weiß genau, dass das nicht unbedingt hilft...Aber es gibt Diätprodukte, die schmecken auch sehr lecker (Wie z.B. einen Diät-Schokopudding, der nur 53 Kcal/100g hat) und sind schokoladig...

Glaube mir, ich bin auch ein Mensch, der unglaublich gerne Süßes isst...Ich habe damals mit einem Gewicht von 75 Kilo bei einer Größe von 1m70 begonnen, dieses Übergewicht kam mit Sicherheit davon, dass ich der Schokolade verfallen war...ich kann also beurteilen, wie es ist, eben diese Lust umgehen zu müssen...
Daher weiß ich auch, dass man sich mit der Zeit an alternative Süßspeißen sehr gut gewöhnen kann...
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Ich will zwar nicht viel abnehmen, aber 2-3 Kilo wären schon toll. Hat jemand mit der Almased-Diät schonmal Erfahrung gemacht?
Almased ist ne Formula-Diät wie viele andere auch.
Natürlich nimmt man damit ab, wenn man es ein paar Tage durchhält. Der Lerneffekt für das "danach" ist aber gleich null und die verlorenen Pfunde hat man dank Jojo-Effekt schnell wieder drauf.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
0
Aufrufe
84
Gelöschtes Mitglied 181694
G
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren