Schweigemomente: wie kann man sie vermeiden?

V

Benutzer

Gast
Es scheint gut zu laufen. Man trifft eine nette Frau, mit der man sich gut unterhalten kann, deren Begleitung man genießt und die einen zum Nachdenken anregt... Und es scheint gut zu laufen... Aber dann plötzlich entstehen immer wieder solche "Schweigemomente", wenn weder ich noch sie irgendwas sagt. Ich fange an, irgendwas zu fragen, und sie antwortet. Aber es ist keine Antwort, die eine neue Diskussion startet. Es ist eine Antwort, die jede Diskussion zum Stillstand bringt.

Wir sehen einander an und werfen Blick auf die Strasse, auf andere Menschen, auf unwichtige Sachen. Und plötzlich scheint nichts mehr zu funktionieren, es scheint, dass wir nichts gemeinsames miteinander haben, dass wir keine richtigen Themen zu besprechen haben...

Wie kann man denn solche "Momente" vermeiden? Selbstverständlich gibt es immer was zu fragen, aber in solchen Augenblicken fällt natürlich nichts ein.

Kennt Ihr das Problem? Wie geht Ihr damit um?
 

Benutzer29924 

Verbringt hier viel Zeit
ich hab mir angewöhnt nett zu lächeln in schweigemomenten. dann sind ihre sinne so beschäftigt, dass sie gar nicht merkt was du eigentlich stammelst. also fällt es auch weniger auf wenn du gar nichts sagst.
 

Benutzer19529 

Verbringt hier viel Zeit
Schweigen

Hi!

Das scheinen einem die dümmsten Momente zu sein und die , die die Nervousität in die Höhe treiben. Man sollte aber bedenken, daß zusammen schweigen für Momente schön ist und auch zeigen kann: Hey mit dem kann ich nicht nur reden sondern auch gemeinsam schweigen!

Im Gespräch bietet es außerdem die Chance auch mal den anderen Sprechen zu lassen. Irgendwie hat man ja eh zuerst das Gefühl, dass man nicht reden kann, weil man nicht weiß worüber und man denkt dass interessiert den anderen eh nicht.

Also lass die Pasue nicht zu lang werden sondern nutze sie schöpferisch und dann sprichst du über das was du siehst!

Reden ist silber , schweigen ist gold!!!

Gruß
 
J

Benutzer

Gast
Kieskutscher schrieb:
Hey mit dem kann ich nicht nur reden sondern auch gemeinsam schweigen!

Wie gut, dass sich das kein einziges Mädchen dieser Welt denkt!
Die meisten werden sich denken: Scheisse, wie langweilig ist der Asi!
 

Benutzer17409 

Meistens hier zu finden
JohannSchwabe schrieb:
Wie gut, dass sich das kein einziges Mädchen dieser Welt denkt!
Die meisten werden sich denken: Scheisse, wie langweilig ist der Asi!

Also meine Ex meinte, dass es auch wichtig sei miteinander schweigen zu können. :zwinker:

Nein ich bin nicht unbedingt ein Schweiger. oO
 

Benutzer30650 

Verbringt hier viel Zeit
Nicht das Schweigen ist das Problem, sondern die Unsicherheit, die sich darin ausdrückt, den anderen fortlaufend unterhalten zu wollen. Manche Menschen sind eben nicht dazu veranlagt "auf Befehl" Konversation machen zu können. Die Schweigemomente ergeben sich, wenn dies bei beiden "Partnern" der Fall ist. Ich finde, dass diese Momente nicht als unangenehm empfunden werden müssen. Im gewissen Sinne zeigen sie ja sogar, dass ihr etwas gemeinsam habt :zwinker:

Es ist vielleicht leichter gesagt, als getan, aber diesem Druck sollten sich beide nicht aussetzen. Wenn eine "Schweigepause" peinlich zu werden scheint, gehe humorvoll darauf ein, indem du es direkt ansprichst. Gib dem anderen das Gefühl, dass er nichts falsch machst, und dass du dich mit ihm / ihr (auch schweigend) wohlfühlst. Je länger ihr zusammen seid, desto öfter werdet ihr auch mal ohne Worte auskommen müssen...

Jo, mehr kann ich leider nicht dazu sagen. Hoffentlich hilfts ein bisschen :zwinker:


LG
 
L

Benutzer

Gast
ich denk mir dass es eigentlich halb so wild is wenn man mal schweigepausen drin hat, besonders am anfang wenn man sich gerade kennenlernt kann sowas schon mal vorkommen. zumindest wars bei mir immer so... hatten auch als wir uns kennen lernte am anfang öfters kurze schweigepause, aber dann hat immer irgendwer irgendwas gesagt, ... und das hat sich dann alles gelegt. hat vll. auch mit der unsicherheit zu tun und so.

ich kenn meine beste freundin jetzt schon seit 16 jahren und wir haben heut noch ein paar schweige minuten, was aber garnicht schlimm is, weil man in dem moment einfach weis es passt alles und man weis was der andere gerade denk oder sich fühl...

solche schweige minuten können auch schön sein!!
 
A

Benutzer

Gast
JohannSchwabe schrieb:
Wie gut, dass sich das kein einziges Mädchen dieser Welt denkt!
Die meisten werden sich denken: Scheisse, wie langweilig ist der Asi!

Solche Mädchen lass laufen !!!!!!!

Wir sind doch nich da um phantasielose Hühner zu unterhalten.

Entweder es 'funkt' zwischen zwei Menschen, dann können sie sich unterhalten (miteinander, nicht ER SIE) und dann können sie auch prima zusammen schweigen, ohne dass es peinlich ist.

Oder es funkt nicht. Dann bezahl den Drink und zieh weiter!
 
I

Benutzer

Gast
Vitalik, suche dir eine andere Frau - ganz einfach! Wo ist das problem? Tak budet wsegda! U was net nichego obshego
 

Benutzer28726  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Kieskutscher schrieb:
Das scheinen einem die dümmsten Momente zu sein und die , die die Nervousität in die Höhe treiben. Man sollte aber bedenken, daß zusammen schweigen für Momente schön ist und auch zeigen kann: Hey mit dem kann ich nicht nur reden sondern auch gemeinsam schweigen!

Kleiner Pulp Fiction Fan? :zwinker:
Naja, ich kenne diese momente allzugut, meistens sag ich dann so dummes Zeugs oder "Ach, du bist echt süß" usw.
Das mit dem süß verschafft dir meistens wieder 2 Minuten. :bandit:
 

Benutzer27602  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Kleiner Pulp Fiction Fan?


"Unbehagliches Schweigen. Warum müssen wir immer über irgendwelchen Blödsinn plappern? […] Man weiß immer, dass man jemand ganz besonderen gefunden hat, wenn man einfach mal die Schnauze halten und zusammen schweigen kann " (Mia Wallace, Pulp Fiction 1994)

:smile:
 

Benutzer32211 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke gerade diese "Schweigemomente" sind wirklich wichtig. Früher hatte ich die größte Angst davor, aber mittlerweile hab ich Einen kennen gelernt, bei dem nie das Schweigen schlimm war.
Diese Momente gab es schon häufig, aber es war mir udn auch ihm nie unangenehm.
Ich denke, gerade da merkt man ob es zwischeneinander klappt. Wenn Schweigen nicht mehr peinlich ist!
 
V

Benutzer

Gast
largerthan... schrieb:
ich hab mir angewöhnt nett zu lächeln in schweigemomenten. dann sind ihre sinne so beschäftigt, dass sie gar nicht merkt was du eigentlich stammelst. also fällt es auch weniger auf wenn du gar nichts sagst.

Nun gut, man kann aber nicht ewig lang lächeln... Wie kann man sie "aktivieren"? Nur durch eigenen Enthusiasmus?

Kieskutscher schrieb:
Hi!

Das scheinen einem die dümmsten Momente zu sein und die , die die Nervousität in die Höhe treiben. Man sollte aber bedenken, daß zusammen schweigen für Momente schön ist und auch zeigen kann: Hey mit dem kann ich nicht nur reden sondern auch gemeinsam schweigen!

Im Gespräch bietet es außerdem die Chance auch mal den anderen Sprechen zu lassen. Irgendwie hat man ja eh zuerst das Gefühl, dass man nicht reden kann, weil man nicht weiß worüber und man denkt dass interessiert den anderen eh nicht.

Also lass die Pasue nicht zu lang werden sondern nutze sie schöpferisch und dann sprichst du über das was du siehst!

Reden ist silber , schweigen ist gold!!!

Gruß

Danke... Aber... vielleicht soll ich einfach mit ihr darüber reden?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren