Schwedisch???

E

Benutzer

Gast
Vielleicht ticken die Ösis anders...... ;-)

Wie auch immer: Hauptsache ist doch, dass es Spaß macht!

evi
 

Benutzer6068 

Verbringt hier viel Zeit
Das Kompendium des Wissens sagt...

* "arabisch" bezeichnet zwei verschiedene Techniken. Bei der einen zieht der Mann seinen Penis aus der Vagina und taucht ihn in Öl oder Wasser. Anschließend dringt er erneut in die Frau ein. Häufig wird arabisch auch als Analverkehr verstanden.

* "deutsch": normaler Geschlechtsverkehr vaginal, speziell die Missionarsstellung, wobei dies mit dem Vorurteil verbunden ist, dass Deutsche einzig und allein diese Stellung praktizieren.

* "englisch": erzieherische Rollenspiele mit teilweise sadistischen oder masochistischen Zügen ohne die direkte Zufügung von körperlichen Schmerzen. Auch die Einengung von Bewegungen, Bondage, oder die Einschränkung von Hören, Sehen und Tasten. (Früher wurde als "englisch" auch das Flagellieren beziehungsweise erotisches Spanking verstanden)

* "florentinisch": Sex-Variante beim Geschlechtsverkehr, bei der die Haut an der Peniswurzel mit der Hand straff nach hinten zurückgezogen wird. Führt zu größerer Steifheit des Penis.

* "französisch": orale Sextechniken wie Fellatio und Cunnilingus. Auch "französische Schamhaare" für eine Teilrasur der Scham, so dass noch ein Streifen Schamhaar über der Vagina oder dem Penis stehen bleibt.

* "griechisch": Analverkehr (Zuordnung eventuell mitbedingt durch die hoch angesehene Stellung der antiken Männerfreundschaft)

* "indisch": Sex in (vielen) verschiedenen (komplizierten) Stellungen, wie beim Kamasutra

* "italienisch": Sex mit der Achselhöhle des Geschlechtspartners, hierbei wird sie quasi penetriert. Der Geschlechtspartner kann mit dem Arm dabei den Druck auf den Penis variieren.

* "persisch": der Mann taucht seinen Penis vor dem Geschlechtsverkehr in warmes Öl und penetriert dann die Frau.

* "russisch": eine anale Praktik (Ölmassage) ohne Geschlechtsverkehr, selten auch die Befriedigung des Mannes zwischen den Oberschenkeln einer anderen Person (Schenkelverkehr), noch seltener echter Analverkehr

* "schwedisch" oder "florentinisch": eine Technik, die eher von Prostituierten ausgeübt wird. Die Frau umfasst den Penis so, dass die Eichel von der Vorhaut freigelegt ist und der Mann penetriert die Frau. Die freiliegende Eichel bewirkt, dass der Mann durch die stärkere Reizung (im allgemeinen) schneller zum Orgasmus gelangt. Durch Druck auf den Penis an der Wurzel kann auch die Erektion verstärkt (beziehungsweise erst herbeigeführt) werden und so das Eindringen in die Frau ermöglicht werden. Unter "schwedisch" wird selten auch die gegenseitige Masturbation verstanden.

* "serbisch": eine gespielte (schauspielerische) Vergewaltigung

* "spanisch": auch Intermammal oder Busen-Sex genannt. Hierbei wird der Penis des Mannes zwischen den Brüsten der Frau massiert

* "thailändisch": eine Ganzkörpermassage des Mannes mit dem Körper des Sexualpartners.
 
M

Benutzer

Gast
Also,
Was ich bis jetzt gedacht habe ist:frown:bin natürlich kein Fachman... :grin: )

Französisch : OV
Griechisch :AV

Und spanisch; naja, ich weiß nicht was Spanisches-sex in Deutschland ist, aber in Spanien gibt es nichts mit diesem Name (es wäre ziemlich komisch,oder nicht? "Spezialität des Hauses", :grin: ). Es gibt doch Kubanisches-Sex (wörtlich "hacer una cubana", also: "eine kubanische zu machen" ) und es ist Titten-sex (Titten-fick? Busen-fick? ,egal wie es gesagt wird!, mein Wortschatz ist offensichtlich nicht zu gut).

Grüße
 

Benutzer6068 

Verbringt hier viel Zeit
BillyBoy: Jo das wissen wir jetzt nach mehreren Posts auch schon. Aber es is schön zu sehen, das sich manche wenigstens den Thread durchlesen, ohne die Posts. Wenn nit, wärs spammen :>

Höhö... und wahrscheinlich kriegst noch ne 5 Seitige Zusammenbauanleitung in 10 Sprachen mit. Bebildert... und ne Telnr. von ner Support-Hotline ("555 BADTOY" ^^)
 

Benutzer33037 

Verbringt hier viel Zeit
ruhepuls schrieb:
genau - die Toys muessen selber mit nem Imbus-Schluessel zusammengebaut werden :smile:

lol... virbrator "knut" in nur fünf schritten zum vergnügen
 
S

Benutzer

Gast
schwedisch
Koitustechnik, bei der die Frau den Penis an der Wurzel so umfaßt, daß die Vorhaut straff zurückgezogen wird. Die Eichel liegt frei und bewirkt, daß der Mann schneller zum Orgasmus kommt. Außerdem ist es möglich zu koitieren, wenn das Glied nicht vollständig erigiert ist. Florentinischer Sex wurde viel von Prostituierten praktiziert, die wollten, daß ihre Kunden schnell "fertigwerden".
russisch
umgangsspr. Umschreibung für eine anale Sextechnik ohne Geschlechtsverkehr. Auch russische Ölmassage genannt. Dabei wird der Anus mit dem Finger - der mit Öl getränkt ist - massiert.
griechisch
Analverkehr. Griechisch ist der Ausdruck für jeden Sex, wo der Penis in den After eingeführt wird. Auch Pedicatio genannt.
 

Benutzer28206  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Aber wir sind uns wenigstens einig was Französisch ist...?! :ratlos: :ratlos:
 

Benutzer23371 

Verbringt hier viel Zeit
viele mallorca urlauber werden, wenn man sie nach spanisch fragt, wohl eher an *saufen bis zum umfallen und danach keinen sex mehr haben können* denken *gg*
 
B

Benutzer

Gast
also ich hab immer schwedisch sex :zwinker:
...ahh ne sex mit einer schwedin :grin:
 
1 Woche(n) später

Benutzer24127  (34)

Verbringt hier viel Zeit
billyboy schrieb:
italienisch = in die Achselhöhle eindringen

hört sich ja seeeehr befriedigend an...

und was macht man wenn der eine kitzlig unter den achseln ist??? :grin:
 

Benutzer22353 

Meistens hier zu finden
Schwedisch ist sex mit Frauen die die typischen Schwedenzöpfchen haben (sprich so zwei haarzöpfe halt). Kam mir zwar auch komisch vor,hab ich aber letzens mal irgendo gelesen
 

Benutzer33809 

Verbringt hier viel Zeit
Sie: "Liebling, laß uns Spanisch libbe, da steh isch heut' so drauf!"

Er: "Isch bin Deutschä, unn mir mache des so!"

Sie: "Au!"
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren