Schwangerschaftstest

Benutzer72320 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
wollte mal wissen, ob ihr Erfahrung mit Schwangerschaftstest von dm oder schlecker habt?
Sind die wirklich gut? Oder "lügen" die??
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
 

Benutzer35546 

Meistens hier zu finden
Ich habe persönlich keine erfahrungen damit, aber habe in einem anderen Forum gelesen, dass die von dm (mir ist jetzt der Name entfallen) öfter mal eine rehct starke Verdunstungslinie zeigtem und die Frauen dann dachten, sie wären schwanger. Bei einem anderen Test war dann alles blütenweiß.

Was sollte denn auf deinem drauf stehen: Positiv oder negativ?

Wenn du rätseln vermeiden magst, dann nimm den digitalen von Clearblue, da steht dann schwanger oder nicht schwanger und man muss nicht raten!
 

Benutzer72320 

Verbringt hier viel Zeit
naja auf meinem sollte negativ stehen, was auch drauf stand.
hab den jetz schon zum 2. mal gemacht und beim ersten mal war er auch richtig - negativ - ist allerdings schon über ein jahr her.
deswegen habe ich jetzt gemeint ob ihr damit erfahrungen habt und wie richtig die ergebnisse waren.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
"Lügen" tut normalerweise kein Schwangerschaftstest.
Es gibt falsch negative, wenn der Test zu früh gemacht wird. Wann früh zu früh ist, hängt von dem Zeitpunkt des Tests und der Art des verwendeten Tests ab (steht drauf, ab welcher HCG-Konzentration er "anschlägt"). Oder wenn der Zeitpunkt zwar okay wäre, der Urin aber stark verdünnt ist (Morgenurin ist in der Regel nicht erforderlich, macht aber bei frühem Testen Sinn, um genau dieses Problem zu umgehen).
Und es gibt falsch positive, die aber eigentlich nicht falsch sind. Der Test reagiert auf das Schwangerschaftshormon HCG, das auch im Urin vorhanden sein kann, wenn die Frucht bereits abgestorben ist und ohne Test mit der Blutung ganz unbemerkt abgegangen wäre. Auch bei einer Eileiterschwangerschaft oder sehr seltenen Tumorarten kann der Test positiv anzeigen, obwohl keine oder keine intakte Schwangerschaft vorliegt.

Die Sache mit der Verdunstungslinie ist ein bisschen tricky - ob Schlecker/Dm davon häufiger betroffen sind als Edeltests, weiß ich nicht.
Die Verdunstungslinie taucht erst auf, wenn der Teststreifen abtrocknet, also in der Regel nach Ende der Ablesezeit. Was früher auftaucht, ist verdächtig.
Zudem sind die Verdunstungslinien im Normalfall farblos, weil der in den Teststreifen integrierte Farbstoff nur mit dem in diesem Fall ja nicht vorhandenen HCG reagiert. Alles was nicht grau/farblos ist, ist also auch verdächtig. Im Zweifel macht es Sinn, ein paar Euro mehr in einen digitalen Test zu investieren - da entfällt die ganze Interpretiererei, der sagt einfach und unmissverständlich "schwanger" oder "nicht schwanger".
 

Benutzer72320 

Verbringt hier viel Zeit
es war ein test von schlecker, der ca 8 euro kostete, und bei dem drauf stand, testbar ab 1 tag der überfälligkeit der periode... und morgenurin sei nicht notwendig stand in anleitung, u der test zeigte negativ - eindeutig...
 
L

Benutzer

Gast
ich nehme "immer" die von DM um 4 Euro und bin zufrieden damit (negativ angezeigt, nie schwanger gewesen :grin:)

bei den Teureren ist ja eigentlich nur zusätzlich ein Plastikteil drumherum.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Na dann ist doch prima. Es gibt keinen Grund, weshalb du dem Test misstrauen solltest. Wenn deine Blutung in einer Woche noch nicht da ist, kannst du ja zur eigenen Beruhigung noch nen Test machen oder direkt zum Doc gehen.
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
Tests, die 4 oder 8 Euro kosten sind mindestens genauso gut oder schlecht wie Tests aus der Apotheke für doppeltes oder dreifaches Geld. Da würde ich mir keine Gedanken machen. Sollte man jedoch Bedenken haben, dann würde ich zum FA gehen, der hat in aller Regel sonst auch noch eine andere Methode eine Schwangerschaft festzustellen (Blutabnahme).

Was mir schleierhaft ist, ist die Tatsache, dass überhaupt soviele Tests gemacht werden. Wenn man vernünftig verhütet und kein Kind möchte, dann braucht man solch einen Test doch gar nicht. :frown: Ich muss gestehen, ich habe noch nie einen SST gemacht, dabei habe ich schon seit über 10 Jahren GV. Rausgeschmissenes Geld irgendwie. Ich verhüte vernünftig mit der Pille und gut ist. Und wenn mir das nicht ausreichen würde, würde ich eben noch zusätzlich mit Kondomen verhüten.

LG
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Was mir schleierhaft ist, ist die Tatsache, dass überhaupt soviele Tests gemacht werden. Wenn man vernünftig verhütet und kein Kind möchte, dann braucht man solch einen Test doch gar nicht. :frown: Ich muss gestehen, ich habe noch nie einen SST gemacht, dabei habe ich schon seit über 10 Jahren GV. Rausgeschmissenes Geld irgendwie. Ich verhüte vernünftig mit der Pille und gut ist.
Ich kann das schon irgendwie nachvollziehen (mal abgesehen davon, dass wir ja noch gar nicht wissen, ob bei der TS ne Panne passiert ist ;-)). Als bei mir nach jahrelanger Pilleneinnahme plötzlich das erste Mal in der Pause die Blutung wegblieb, bin ich auch tierisch nervös geworden und es hat mehr als nur einen Test gebraucht, um mich zu beruhigen. Obwohl ich wusste, dass ich keinen Einnahmefehler gemacht hatte und mir absolut klar war, dass die Regel wegbleiben kann. Manchmal kommt man mit rationalen Überlegungen da auch nicht weiter und schnell wird der weiche Stuhl im Kopf zu Durchfall und man überlegt so lange hin und her, bis man doch einen klitzekleinen möglichen Fehler gefunden hat. Zumindest mir ging das so. Wer anfällig für Schwangerschaftspanik ist, besorgt sich am besten bei Ebay oder einer Versandapotheke einen 20er Pack von billigen Tests :-D
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Was mir schleierhaft ist, ist die Tatsache, dass überhaupt soviele Tests gemacht werden. Wenn man vernünftig verhütet und kein Kind möchte, dann braucht man solch einen Test doch gar nicht. :frown:

100% sicher ist die Pille aber auch nicht und wenn man absolut kein Kind will, dann will man schon rechtzeitig wissen, ob was schief gegangen ist. Ich habe vor ein paar Jahren auch regelmaessig SSTs gemacht, weil ich im LZZ eventuell zu spaet gemerkt haette, dass was nicht stimmt und ein Kind die absolute Katastrophe fuer mich gewesen waeren.
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
Aber wenn ein SST positiv anzeigt, dann ists eh zu spät. Die Katastrophe wäre dann schon passiert und man hätte es nicht ändern können. Auch nicht mit einem SST. :zwinker:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
es war ein test von schlecker, der ca 8 euro kostete, und bei dem drauf stand, testbar ab 1 tag der überfälligkeit der periode... und morgenurin sei nicht notwendig stand in anleitung, u der test zeigte negativ - eindeutig...

Nimmst du nicht die PIlle?
Laut deinem anderen Thread ja schon. Und dann gilt das alles nicht.
Testen kannst du dann 19 Tage nach dem "kritischen" GV, wenn es den denn gab.
Wenn nein, dann zeigt der Test rückwirkend eben alles an, was länger als 19 Tage her ist.
Morgenurin würde ich am 19.Tag noch empfehlen. Wenns drüber ist, dann reicht wohl auch normaler Urin.
 

Benutzer72320 

Verbringt hier viel Zeit
ja doch natürlich nehme ich die pille.
mhh warum nach 19 tagen?
auf den tests steht schon ab 1. tag der überfälligkeit der periode.... und die können doch wohl nicht lügen und das als spaß drauf schreiben oder ?!?!
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Die Blutung in der Pause ist aber eben nicht die "Periode". Das ist keine natürliche Menstruation. Sondern ausgelöst durch die fehlenden Hormone in der Pause. Mit Pille hast Du überhaupt keinen natürlichen Zyklus mehr.

Der Test spricht auf das Schwangerschaftshormon HCG an - und bis das gebildet wird, dauert es ein wenig nach der Befruchtung. 19 Tage nach dem entsprechenden "riskanten" Sex ist der Zeitpunkt, ab dem ggf. genügend HCG vorhanden ist, um zu testen.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
ja doch natürlich nehme ich die pille.
mhh warum nach 19 tagen?
auf den tests steht schon ab 1. tag der überfälligkeit der periode.... und die können doch wohl nicht lügen und das als spaß drauf schreiben oder ?!?!

Die gängigen Schwangerschaftstests, die ab der Fälligkeit der Periode anzeigen, sind so empfindlich, dass sie das Schwangerschaftshormon ab einer Konzentration nachweisen können, wie sie etwa 6-7 Tage nach der Einnistung des befruchteten Eis im Urin vorhanden ist - das entspricht etwa diesem Zeitpunkt, wenn man davon ausgeht, dass der Eisprung etwa 12-16 Tage vor der erwarteten Blutung erfolgt ist.
Diese Rechnung geht aber nur in einem natürlichen Zyklus auf, nicht unter der Pille. Denn da hast du eben im Normalfall keinen Eisprung. Bei einem Einnahmefehler oder Wechselwirkungen, die zu einem Eisprung führen, erfolgt dieser relativ unvorhersehbar zu einem nicht genauer definierbaren Zeitpunkt. Daher nützt es nix, nach Ausbleiben der Regel zu testen, wenn die 19 Tage noch nicht um sind.
Diese 19 Tage ergeben sich aus der einfachen Rechnung: maximale Überlebenszeit der Spermien (ca. 5 Tage) plus Zeit bis zur Einnistung des befruchteten Eis (nochmal ca. 6-7 Tage) plus Zeit, bis die Hormonkonzentration die Nachweisschwelle überschreitet (nochmal die bereits erwähnten 6-7 Tage).
Alles klar? :smile:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
ja doch natürlich nehme ich die pille.
mhh warum nach 19 tagen?
auf den tests steht schon ab 1. tag der überfälligkeit der periode.... und die können doch wohl nicht lügen und das als spaß drauf schreiben oder ?!?!

Die Tests gehen von einem natürlichen Zyklus aus, den du mit der PIlle ja aber nicht hast.
Wurde ja inzwischen schon hinreichend erklärt.

Mehr dazu steht auch auf www.clearblue.de
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren