Schwangerschaft mit über 40??

Benutzer153780  (45)

Ist noch neu hier
Hallo
gibt es hier jemanden, der als Frau mit 39, so wie ich jetzt, in den Sinn kam, nochmal ein Baby zu bekommen
?
ich habe bereits zwei Töchter und lebe jetzt seit einer Weile in einer neuen Partnerschaft
Mein Mann ist Anfang 30 und hätte gerne ein eigenes Kind, aber ich werde bald 40...
bin ich nicht schon zu alt?
ich sehe jünger aus aber dennoch wäre ich dann fast 50, wenn das Kind dann eingeschult werden würde
, hat jemand Erfahrung mit einer späten Schwangerschaft?
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich kenne ein Pärchen, welches recht spät noch 2 Kinder (ich glaube, sie war da 35 und 38 oder so) bekommen hat.
Wichtig finde ich, sich im Vorhinein darüber klar zu werden, dass die Chancen auf eine Behinderung des Kindes wie Down Syndrom einfach höher sind und wie man im Falle des Falles damit umgehen möchte.
Besagtes Pärchen haben das in Kauf genommen und auch bewusst gesagt, dass sie lieber ein behindertes Kind möchten als gar keines.
 

Benutzer153780  (45)

Ist noch neu hier
Es geht mir ja auch nicht um die Risiken, sondern überhaupt um das Alter
ich fühle mich noch total jung und werde meist auf Anfang 30 geschätzt, aber ist es für eine Frau um die vierzig ratsam, dass nochmal auf sich zu nehmen?
du schreibst von Mitte und ende dreißig, das würde mir nicht zu denken geben
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Hallo
gibt es hier jemanden, der als Frau mit 39, so wie ich jetzt, in den Sinn kam, nochmal ein Baby zu bekommen
?
ich habe bereits zwei Töchter und lebe jetzt seit einer Weile in einer neuen Partnerschaft
Mein Mann ist Anfang 30 und hätte gerne ein eigenes Kind, aber ich werde bald 40...
bin ich nicht schon zu alt?
ich sehe jünger aus aber dennoch wäre ich dann fast 50, wenn das Kind dann eingeschult werden würde
, hat jemand Erfahrung mit einer späten Schwangerschaft?

Meine Schwester war 43 als sie viertes Kind bekommen hat. Grundsaetzlich ist das kein Problem, wenn es in die Verhaeltnisse passt (zB ein juengerer Mann als Partner). Das Risiko fuer Gendefekte ist erhoeht, aber man kann das ja waehrend der Schwangerschaft ueberpruefen lassen.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich kenne so einige, viele haben da auch erst ihr erstes Kind bekommen und das zweite weit über 40.
Grade bei den heute üblichen zweit und Drittbeziehungen ist das ja heute Gang und gebe und auch gesundheitlich kein großes Problem mehr.
Einmal ist die Überwachung besser und der ganze hormonelle und gesundheitliche Zustand.
40 jährige haben ja heute eine bessere Konstitution als früher, eher so wie 30jährige.

Krebsrisiko steigt natürlich etwas durch die Schwangerschaft, das erlebe ich halt auch Trendartig um mich herum das die Frauen sehr früh an Krebs erkranken oder sterben, die sich nochmal den Wunsch erfüllt haben.
Und viele die ich kenne hatten mindestens 1-2 Fehlgeburten bis zum Wunschkind.
ist ja auch immer fraglich wie fruchtbar man überhaupt noch ist in dem Alter.

Wenn man seine ersten Kinder in der weiterführenden Schule bringt sieht man ja den späten Babyboom in seiner fülle, gefühlt 10-20 % aller Mütter von 12 jährigen sind da nochmal schwanger.

Ich persönlich hätte weder die Lust noch die Nerven dafür noch mal von vorne anzufangen, schon gar nicht nur für den Partner.
Deswegen habe ich mich lieber mit 39 sterilisieren lassen und das Leben genossen.
Hatte allerdings auch keine neue Partnerschaft, das macht es schon etwas anders.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ist glaub ich nicht sooo selten. Zumal wenn Du bereits Kinder hast...

Ich muss ganz ehrlich sagen dass 40 für mich persönlich die absolute Obergrenze wäre, mit der ich mich noch wohl fühlen könnte.
Jetzt mit 35 fänd ich noch ein Kind schon grenzwertig spät. Also wenn dann jetzt hoppiflotti und weils grad nicht passt gibts eben kein zweites.
Meine Freundinnen zwischen 35 und 40 sind gerade alle in Runde 2 bis 4 und alle sagen "Nee, jetzt ist absolut Schicht." Weil sie merken dass sie doch nicht mehr soooo fit sind.
Ich hab dafür insgesamt aber glaub ich auch einen gefühlt recht schmalen Alterskorridor :zwinker:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Meine Mutter hat meinen Bruder in deinem Alter bekommen. Problematisch wurde es jetzt: Mein Bruder ist kein einfaches Kind gewesen und meine Eltern haben bis heute Stress mit ihm. Mein Vater ist allerdings noch mal 4 Jahre Älter als meine Mutter. Er konnte nicht in den wohlverdienten Vorruhestand gehen, weil er meinen Bruder und mich in Ausbildung und Studium unterstützen wollte/musste.
Wenn mein Bruder mit unseren Eltern an der Schule war, fragten ihn am nächsten Tag, warum seien Großeletern mit ihm dort gewesen waren.
Zuletzt starb für meinen Bruder die letzte Oma als er 11 Jahre alt war. Es sind ja nicht nur die Eltern alt, sondern auch Großeltern, Tanten und Onkel (zumindest meistens). Klar, Großeltern können auch sonst früh sterben, auch Eltern können schon mit 45 bei einem Autounfallsterben, etc pp. Die Wahrscheinlichkeit erhöht sich mit dem Alter nur enorm.
Bei dir relativiert sich hier nur einiges, weil du einen jüngeren Partner hast und schön ältere Geschwister da sind.
 

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Krebsrisiko steigt natürlich etwas durch die Schwangerschaft, das erlebe ich halt auch Trendartig um mich herum das die Frauen sehr früh an Krebs erkranken oder sterben, die sich nochmal den Wunsch erfüllt haben.
Oh, echt? Das höre ich so zum ersten Mal, hab immer nur vom Gegenteiligen gelesen, dass eine späte Schwangerschaft sich wohl positiv auf die Wahrscheinlichkeit, Gebärmutterhalskrebs zu bekommen, auswirkt. Welche Krebsform meinst du denn?
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Krebsrisiko steigt natürlich etwas durch die Schwangerschaft, das erlebe ich halt auch Trendartig um mich herum das die Frauen sehr früh an Krebs erkranken oder sterben, die sich nochmal den Wunsch erfüllt haben.
Ich dachte sofort das gleiche wie Rory. Ist das nur eine eigentuemliche Haeufung in Deinem Umfeld oder hast Du spezielle Informationen? Es trifft zu, dass spaete Schwangerschaften natuerlich ein Gesundheitsrisiko bedeuten, aber die Krebswahrscheinlichkeit sollte eher geringer sein.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:

Oh, echt? Das höre ich so zum ersten Mal, hab immer nur vom Gegenteiligen gelesen, dass eine späte Schwangerschaft sich wohl positiv auf die Wahrscheinlichkeit, Gebärmutterhalskrebs zu bekommen, auswirkt. Welche Krebsform meinst du denn?
Das stimmt wohl auch, wobei Gebärmutterhalskrebs auch, wobei diese Krebsart nicht das ist was in meiner Altersklasse so häufig ist.

Schon Brust oder Lungen oder Leberkrebs.

Es ist ja nicht so das die Schwangerschaft das Risiko erhöht, es wirkt halt wie ein Katalysator, die das rasant beschleunigen. Übrigens on jedem Alter.
Aber jenseits der 35 sind halt schon oft unentdeckte Zellveränderungen schlummernden vorhanden und wären noch Jahre friedlich, wenn der Hormonschub der Schwangerschaft sie nicht pushen würden.
Daher ist wohl eine wirklich umfassende Krebsvorsorge und natürlich eine Mammographie mehr als angebracht, bevor man sowas plant.
Wenn man einer Risikogruppe angehört wird einem der FA eh darauf hinweisen.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
In meinem Bekanntenkreis gibt es auch viele, die mit Ende dreißig, Anfang vierzig nochmal nachlegen.
Eine davon hat allerdings nach der Geburt tatsächlich Brustkrebs bekommen, Ausgang ungewiss.:frown:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Jetzt wo ihr's sagt: Meine Mutter bekam schon emhrfach Zytsen und Polypen (?) aus der Gebärmutter und an den Eierstöcken entfernt. Das war mein Bruder noch ein Kleinkind.
 
G

Benutzer

Gast
Ich finde, wenn ihr euch beide ein Kind wünscht, dann solltet ihr das wagen. Dein Partner ist erst Anfang 30, das ist doch gut. Dann würde ich aber eher Gas geben und bald die Verhütung weglassen, denn die Uhr könnte bereits ticken. Aber das ist eure Entscheidung :smile:

Das perfekte Alter zum Kindkriegen gibts meiner Meinung nach sowieso nicht. Ist man gesundheitlich im besten Alter (16-20), ist die Ausbildung oft nicht abgeschlossen, direkt danach (21-25) fehlt oft noch das Geld, dann (25-30) ist die Karriere "im Weg" und dann tickt ev. schon die Uhr.. Wie man es macht, ist es falsch :zwinker: Also mach es einfach, wenn es sich für euch richtig anfühlt.

Ich persönlich hätte gerne mit spätestens 30 mein erstes Kind und mit 35 die Kinderplanung abgeschlossen, wobei mir früher noch lieber wäre - aber mal sehen, mit Anfang 20 kann man nicht wirklich voraussagen, was mit 32 Sache ist. :zwinker:
 
4 Woche(n) später

Benutzer68742 

Meistens hier zu finden
Ich bin grad gestern erst über diesen Artikel gestolpert:
http://www.liliput-lounge.de/schwanger/frauen-sind-laenger-fruchtbar-als-gedacht/
(Ich beschäftige mich auch mal wieder exzessiv mit dem Thema^^)

Ich würde mir an deiner Stelle glaube ich nicht so viel Sorgen machen, da du schon Kinder hast. Ich mache mir wegen des Alters des ersten Kindes mehr Gedanken irgendwie. "Man" sagt ja immer (habe ich zumindest schon öfter gehört), dass das Risiko noch mal höher ist, wenn es das erste Kind überhaupt ist. Also höher, als wenn man schon mal schwanger war und weiß wie es läuft (und auch der Körper es schon "weiß").
Ich würde es an deiner Stelle versuchen, wenn du es wirklich willst (und nicht deshalb, weil der Partner es gerne willst und er sich womöglich sonst eine andere zum Vermehren sucht).
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren