Schwangerschaft & Krankheiten...

Der Ersteller des Themas war schon sehr lange nicht mehr online.
S

schlumpfie20

Gast
Huch wo soll man den da angfangen zu antworten. Als erstes beruhige dich erst mal wieder etwas.
Also wenn du "normal" krankenversichert (gesetzlliche Krankenversicherung AOK; DAK;TK;BBK und was es da noch alles gibt) bist erfahren deine Eltern nichts, jedoch wenn du privat versichert bist ja.
Einen Aids test kannst du bei dem Gesundheitsamt deiner Stadt kostenlos und sogar anonym machen lassen, du bekommst da irgenwie eine Nummer mit der du auch dein Ergebnis abholen kannst, jedoch wenn ich da richtig informiert bin dauert es bis man eine Hiv Infektion nachweisen kann, wie lange kann ich nicht mehr genau sagen ich glaube das war bei so ca 3 Monaten.
Die flüssigkeit in deinem Slip kann auch von dir stammen auch wenn du einen ob drin hast wirst du feucht wenn du erregt bist.
Und zu der Feuchtigkeit bei ihm auch wenn es noch kein Sperma war können es die sogenannten Luströpfchen gewesen sein.
Ich würde wenn du wirklich so verunsichert bist, einen Termin bei deiner Frauenärztin/arzt machen und ihr/ihm das ganze erzählen, denn die wissen besser was für Massnahemen so ergreifen sind und was übertrieben ist.

So long
Claudia
 
S

seeyou

Gast
hmmmmm
also die flüssigkeit in deinem slip kann wirklich von dir stammen. und angeblich ist stoff eine unüberwindbare barriere für spermien. und ich denke auch, das diese flüssigkeit kein sperma war, sondern von dir kam (auch mit OB).
wenn diese flüssigkeit wirklich sperma war, ist eine schwangerschaft nicht ausgeschlossen aber da er ja nicht in dir gekommen ist, nicht sehr wahrscheinlich.
wenn du ihm einen bläst, und da schon flüssigkeit war, kann schon sperma dabeigewesen sein. das spielt aber bei dem risikofaktor AIDS keine rolle, denn die viren KÖNNEN schon durch den lusttropfen übertragen werden. aber wie schon gesagt, kann man HIV viren erst nach 3 monaten nachweisen. testen lassen kann man sich aber z.b. im krankenhaus oder bei der aidshilfe. anonym und kostenlos.
ich würde an deiner stelle auf jeden fall zum frauenarzt gehen und alles erzählen. der/die kann dich ja auf alles mögliche untersuchen und dir raten, was zu tun ist.
 

Kanaldeckeldieb  

Verbringt hier viel Zeit
Nachdem hier wiedereinmal Unsinn (3 Monate warten auf Testergebnis) gepostet wurde,
kommen hier gut recherierte Links ;-)))


anonyme Beratung über Telefon:

http://halle.aidshilfe.de/beratung.htm
http://com.gapinfo.de/gesundheitsamt/gap/seuche/infekt/viru/hiv/beratung.htm

AIDS-Hilfe Tübingen-Reutlingen e.V.
Herrenberger Str. 9
72070 Tübingen
Tel.: 07071/49922
Fax: 07071/44437
Email:info@tuebingen.aidshilfe.de
Internet:http://tuebingen.aidshilfe.de

Voraussetzungen unter denen ein HIV - Test durchgeführt werden kann:
Es müssen mindestens vier Monate seit einem möglichen Risiko vergangen sein.
Quelle: Gesundheitsamt Tübingen: http://www.kreis-tuebingen.de/inhalt/aemter/gesundheit/aidsbera.htm
(Dort gibt es auch Beratungstelefonnummern)

Es dauert keine 3 Monate, bis ein Ergebnis vorliegt, sondern 14 Tage
(Quelle & Tel´s: http://www.karlsruhe.de/Gesundheit/ga_aids.php)

Weitere Beratungstelefone:
http://www.aidshilfe-tuebingen-reutlingen.de
Unter "Angebote" oder "Kontakt"

http://home.t-online.de/home/AIDS-Hilfe-Stuttgart/
Unter "Beratung"

Link wurde entfernt


Viel Glück
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

seeyou

Gast
ich hab nie gesagt, das man 3 monate aufs testergebnis warten muss sondern - wie du ja dann doch selber auch gesagt hast - das es einige zeit dauert (3 oder 4 monate), bis man die viren nachweisen kann.
 
S

seeyou

Gast
Voraussetzungen unter denen ein HIV - Test durchgeführt werden kann: Es müssen mindestens vier Monate seit einem möglichen Risiko vergangen sein.

... weil erst dann die viren im blut nachweisbar sind.
 

Kanaldeckeldieb  

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe nochmals gesucht und überall steht was anderes, die Tendenz geht aber nach unten.

F: Wie lange muß man warten, bis nach einem ungeschützten sexuellen Kontakt der Test durchgeführt werden kann A: Mindestens 6 Wochen und nicht länger als 3 Monate.

F: Wie lange dauert es, bis nach der Blutentnahme das Testergebnis vorliegt ?
A: Nicht länger als 3 Werktage.

(http://www.muenchen.de/referat/rgu/frames/servber/aids12.htm)


von hier noch ein paar Auszüge:
http://www.bochum.de/bochum/amt53hiftest.htm

F: Wie lange muss ich nach einem Risiko mit dem HIV-Test warten?
A: Drei Monate nach einer Ansteckungsmöglichkeit ist der HIV-Test zuverlässig. Nach einer Ansteckung werden im Lauf von drei Monaten Abwehrstoffe (Antikörper) gegen HIV gebildet. Diese können mit dem HIV-Test nachgewiesen werden. Ein negatives Testergebnis (keine Antikörper nachgewiesen) ist nur aussagekräftig, wenn das Risiko drei Monate zurückliegt.

edit: @seeyou: leider schon wieder falsch :smile:

F: Muss ich nüchtern zum HIV-Test kommen?
A: Nein.
;-)

F: Wann ist das Ergebnis da?
A: Nach sieben Tagen.

Infos zum Test...
http://www.aidsaufklaerung.de/basis/test.htm
http://home.foni.net/~aidshilfe/t_test.htm


@Admins: Wie wär´s mit einer FAQ? So mit allen links, Infos, Telefonnummern etc, wo verunsicherte auf einen Blick alle notwendigen Infos für weitere Handlungen bekommen? Diese Problematik gehört bekannterweise sehr eng zum Thema Liebe, Sex & Zährtlichkeit.
 
S

schlumpfie20

Gast
@ Kanaldeckeldieb

danke für den Unsinn, ich habe auch nicht behauptet, dass man drei Monate auf das Ergebnis warten muss. Sondern das es so lange dauert bis man einen Test machen kann. Vielleicht liest, das nächste mal etwas genauer und legst nicht jedes Wort auf die Goldwaage. Denn ich denke es wurde deutlich was seeyou meinte oder etwa nicht?

@Jemina

Du kannst sicherlich mit deiner Ärztin über die Abrechunung reden, und wenn du nicht unbedingt möchtest, dass deine Eltern etwas von dem Aids Test erfahren, empfehle ich dir wirklich das Gesundheitsamt (kurz vorher anrufen dir sagen dann die zeiten dafür durch) da kostenlos und anonym. Ansonsten Kopf hoch wird alles und ist alles gut.

So long
Claudia:zwinker:
 

Teufelsbraut   (38)

teuflisch gute Beiträge
Auf jeden Fall die nächste Periode abwarten - dann ist es ziemlich sicher, ob du schwanger bist oder nicht.... aber eins zu deiner Beruhigung: wenn du am nächsten Tag deine Periode bekommen hast, ist das Risiko sowieso vermindert (nicht weg, aber weniger), weil bei den Tagen die Befruchtungschancen geringer werden.

Wenn der Slip von innen naß war und nicht von außen (soviel läßt sich normalerweise feststellen *g*), dann war die Flüssigkeit sogar ziemlich sicher von dir. Aus Erfahrung (mit Tampon drinnen beim Vorspiel :zwinker: ) weiß ich, dass Scheidenflüssigkeit trotz Tampon rumrinnt, wo ihr grad gefällt (vor allem, weils auch da abgesondert wird, wo der Tampon nicht ist).

Tja, aber sonst.... klar, können die Viren auch in den Lusttröpfchen schon drinnen sein - das ist eine bewiesene Tatsache.
Meines Wissens nach kann man den Test 3 Monate nach "gefährlichem" Kontakt machen - weil man da die Viren im Blut nachweisen kann (wie seeyou sagte). Vielleicht gibts aber mittlerweile schon eine Testart, wo mans früher feststellen kann... aber da kann man sich auch sicher dort informieren, wo man solche Tests machen kann.
 

Teufelsbraut   (38)

teuflisch gute Beiträge
Möglich, dass da kleine Adern sind... ich werds mal demnächst kontrollieren *lol*.
Ne, mal Scherz beiseite - Adern sind normalerweise unter der Haut, dh wenn Adern platzen, blutets unter der Haut (ist vor allem nett, wenn einem eine Ader auf der Hand platzt oder so)... ausgenommen mal Nasenbluten, wo die Adern an der Oberfläche liegen... und außerdem ist ein Penis mit Blut gefüllt, wenn die Erregung eintritt. Wie groß ist da die Möglichkeit, es zu übersehen? Ich mein, muß für den Mann 1. mal weh tun und 2. müßt da Blut fließen.
Und auch wenns noch so wenig Blut ist, Blut schmeckt man.... also ich zumindest (vielleicht hab ich auch nur extrem ausgeprägte Geschmacksnerven).

Aber schau, wenn du kein Zahnfleischbluten hattest und dir sonst kein komischer Geschmack aufgefallen ist... wie groß ist die Möglichkeit? Ich weiß, ich weiß - du hast Angst. Aber wenn du jetzt anfängst paranoid zu werden, tust du dir selbst (und deinem Körper) auch keinen Gefallen.
 

boy_X   (36)

Verbringt hier viel Zeit
sowie ich weis kann man sich auch noch durch die lusttropfen anstecken.
Auf jeden fall können in den lusttropfen auch eine kleine anzahl von viren sein.
 

Kanaldeckeldieb  

Verbringt hier viel Zeit
Kanaldeckeldieb´s Linkliste

Hier folgt mein Beitrag :smile:
Wie immer, alles Zitate aus dokumentierten Quellen.
--
Oralverkehr (Mundverkehr bei Mann oder Frau)
Risiko besteht. Durch Aufnahme von HIV-haltiger Samenflüssigkeit in den Mund ist eine Infektion möglich. Auch
Scheidenflüssigkeit kann HIV enthalten.
Rat: Aufnahme von Samen- oder Scheidenflüssigkeit in den Mund vermeiden. Mundverkehr beim Mann nur mit Kondom.
(http://www.gib-aids-keine-chance.de/hiv.html#oral)
--
Bei einen AIDS-Vortrag hat man bekannt gegeben, das sehr geringe Mengen an HIV-Viren (bei infizierten Sexualpartnern)
bereits bei den "Liebestropfen" enthalten sein koennen.
Da das Ansteckungsrisiko sich in Bruchteile ausdruecken wuerde , bleibt es eine persoenliche Entscheidung von Jedem
selbst, ob man generell Oralverkehr nur mit einem Kondom praktizieren will.
Nach wie vor sollte man auf jeden Fall nie den Samen mit den Mundschleimhäuten in Kontakt bringen.
(http://www.geocities.com/WestHollywood/3966/ratalt.html)
---
Beim Blasen (Lecken oder Saugen des Penis, Fellatio) ist das Ansteckungsrisiko minimal, wenn nicht in den Mund
abgespritzt wird. Wer’s ganz sicher will, benutzt auch hier ein Kondom.
(http://www.aidshilfe.de/lebenswelten/frauen/erotik_sex/erotische_streifzuege/erotik.htm#11)
--
Oral- oder Mundverkehr (bei Mann und Frau):

Risiko besteht!
Durch Aufnahme von HIV-haltiger Samenflüssigkeit in den Mund ist eine Infektionsgefahr möglich. Auch
Scheidenflüssigkeit kann HIV enthalten.

Rat: Aufnahme von Samen-
oder Scheidenflüssigkeit in den Mund vermeiden. Mundverkehr beim Mann nur mit Kondom.
(Link wurde entfernt)
--
C. Oral-Verkehr. Bei intakter Schleimhaut des Mundes ungefährlich.

Antwort: Die befragten Wissenschaftler wollten eine Übertragung durch Vagina und Mund deswegen nicht
für unmöglich halten, weil es auch Klein-Verletzungen geben könne, die der Verletzte gar nicht merkt. Auch sei
zwar nicht bewiesen, aber doch nicht auszuschließen, daß auch durch intakte Schleimhäute eine Übertragung möglich sei.
(http://www.maihof-swinger.com/Seiten/Buch_Ansteckung.html)
--
Den Schwanz des Partners in den Mund nehmen, nach Herzenslust daran herumknabbern, lecken oder saugen... Das könnt
ihr auch beide gleichzeitig machen. Beim Blasen muss der Schwanz des Partners noch nicht einmal steif sein, deshalb
eignet es sich so gut als Vor- und Nachspiel. Mit steifem Schwanz kann dein Partner dir auch tief in den Rachen ficken,
wenn es dir gelingt, den angeborenen Würgereflex zu überwinden. Das klappt in den meisten Fällen nicht von heute auf morgen.

Beim Blasen ohne Kondom können Hepatitis, Tripper und Syphilis übertragen werden. Eine HIV-Infektion ist
unwahrscheinlich, wenn nicht im Mund abgespritzt wird.

Beim ungeschützten Blasen gilt nach wie vor "Raus bevor's kommt".
Sollte dein Partner trotzdem mal in deinem Mund abgespritzt haben, schluck den Samen nicht herunter,
sondern spuck aus und spül deinen Mund mit etwas Wasser. Am besten lässt du deinen Partner beim Rachenfick
ein Kondom verwenden, da der Rachenraum leicht verletzt wird, was Infektionen begünstigt.
(Link wurde entfernt)
--
Samenflüssigkeit an sich ist völlig ungiftig. Allerdings ist zu beachten, daß im Falle einer
HIV-Infektion des Mannes die Samenflüssigkeit HI-Viren in recht hoher Konzentration enthält,
so daß eine Ansteckung möglich ist, wenn die Viren über eine kleine Wunde (z.B. Zahnfleischbluten)
in Deinen Blutkreislauf gelangen. Sofern Du nicht genau weißt, daß Dein Partner HIV-negativ ist,
besteht also bei ungeschütztem Oralverkehr jedes Mal die Gefahr, daß Du Dich mit HIV infizierst.[...]
(http://shop.adultshop.de/drsexpert/qaoral.html)
---
Der Oralverkehr birgt ein Risiko, wenn Sperma oder Menstruationsblut in
den Mund der Partnerin/des Partners gelangt.
[...] Für den Sex zwischen Frau und Mann gilt: Beim sexuellen Abenteuer,
beim "ONE NIGHT STAND", ist es ratsam Safer Sex zu praktizieren. D.h.,
beim Vaginal- oder Analverkehr Kondome zu benutzen und beim
Oralverkehr kein Sperma oder Menstruationsblut in den Mund
aufzunehmen. [...] Hepatitis B: Die Inkubationszeit dieser Lebererkrankung liegt in der
Regel zwischen 50 und 180 Tagen. Die Übertragung kann durch
Bluttransfusionen, verunreinigte Spritzen als auch oral erfolgen. Blut,
Speichel, Schweiß und alle anderen Körperflüssigkeiten, z.B.
Samenflüssigkeit, können infektiöse Träger sein.

(http://www.sat1.de/formate/akte2000...IV_AIDS_Verhuetung_geschlechtskrankheiten.pdf)
--
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren