schwanger- wie dem werdenen Vater sagen?

Benutzer129962 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey :smile:
Ich ungefähr seit zwei Monaten von meinem Freund getrennt und habe jetzt erfahren,dass ich schwanger bin. Nächste Woche bin ich Anfang des dritten Monats. Langsam sollte ich ihm also mal Bescheid sagen. Ich wollte jedoch bis zum dritten Monat abwarten,da die ersten drei Monate immer die kritischten sind.
Wir haben uns leider nicht im gutem getrennt,er hat behauptet dass ich ihn betrügen würde und er mir nicht vertraue.
Wie soll ich ihm jetzt also sagen dass er Vater wird?
Ich will es ihm sagen,aber ich weiß nicht genau wie ich das machen soll,sodass er mir auch zuhört.

Hattet ihr mal diese situation oder habt eine Idee wie ich ihm das sagen kann?
Danke für eure Hilfe
 

Benutzer143952  (27)

Sehr bekannt hier
Wenn er dir nicht vertraut hat und dich des Fremdgehens bezichtigt hat,wird er dir bestimmt nicht glauben das es von ihm ist.Glaubst du denn er macht bei dir dann Terror wenn du es ihm gesagt hast?
 

Benutzer58449  (31)

Planet-Liebe ist Startseite
Wenn er dir nicht vertraut hat und dich des Fremdgehens bezichtigt hat,wird er dir bestimmt nicht glauben das es von ihm ist.Glaubst du denn er macht bei dir dann Terror wenn du es ihm gesagt hast?


Für diese Fälle gibt es ja auch noch Vaterschaftstests.
Er sollte es erfahren, egal wie er reagiert, denn er ist der Kindsvater und wäre ich an seiner Stelle würde es mich interessieren wenn ich ein Kind hätte.
Auch aus Gründen des Unterhalts sollte er Bescheid wissen.

Das die beiden nicht im guten auseinander sind muss ja nicht bedeuten das er sich dem Kind gegenüber genauso blöd benimmt.
 

Benutzer129962 

Sorgt für Gesprächsstoff
Nein,ich denke nicht,dass er Terror machen wird. Ich denke eher dass er mir nicht glauben wird,dass es seins ist. Ich muss ihn erstmal irgendwie dazu kriegen dass er sich mit mir trifft und mir zuhört. Wenn er möchte kann er ja einen Vaterschaftstest machen,da habe ich nichts gegen. Ich will nur dass er sich drauf einstellen kann und nicht nachher keine Vater-Kind-Beziehung aufbauen kann
 

Benutzer143952  (27)

Sehr bekannt hier
Für diese Fälle gibt es ja auch noch Vaterschaftstests.
Er sollte es erfahren, egal wie er reagiert, denn er ist der Kindsvater und wäre ich an seiner Stelle würde es mich interessieren wenn ich ein Kind hätte.
Auch aus Gründen des Unterhalts sollte er Bescheid wissen.

Das die beiden nicht im guten auseinander sind muss ja nicht bedeuten das er sich dem Kind gegenüber genauso blöd benimmt.
Wenn das Kind da ist gibt es den.
Ging mir aber jetzt darum ob er während der Schwangerschaft permanet auf sie einredet,dass das Kind ja eh von einem anderen ist und sie ihm nur unterjubeln will.Das er wissen sollte von seiner Vaterschaft stimme ich zu.
Ist er überhaupt nicht bereit zu einem Gespräch?Auch wenn du sagst das es dringend ist und um seine Zukunft geht?
 
G

Benutzer

Gast
Wenn du ihm schreiben würdest, dass du dich mit ihm treffen musst, meinst du er würde sich darauf einlasen?
Es gibt ja auch die, die dann "überredet" werden wollen...warum? Ist es wichtig? Was ist es denn? Wenn du eher schlechte Karten hast, dass er sich auf ein Treffen einlässt, würde ich ihm einen Brief schreiben und ihm sagen, dass du dich gerne diesbezüglich mit ihm treffen möchtest, sag ihm, dass du ein Kind erwartest und er sich gerne jederzeit bei dir melden kann.

Wir kennen ihn leider nicht, da ist es schwer so etwas abzuschätzen.
 

Benutzer129962 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn du ihm schreiben würdest, dass du dich mit ihm treffen musst, meinst du er würde sich darauf einlasen?
Es gibt ja auch die, die dann "überredet" werden wollen...warum? Ist es wichtig? Was ist es denn? Wenn du eher schlechte Karten hast, dass er sich auf ein Treffen einlässt, würde ich ihm einen Brief schreiben und ihm sagen, dass du dich gerne diesbezüglich mit ihm treffen möchtest, sag ihm, dass du ein Kind erwartest und er sich gerne jederzeit bei dir melden kann.

Wir kennen ihn leider nicht, da ist es schwer so etwas abzuschätzen.
Ich denke er würde entweder nicht antworten oder mich fragen,ob ich sie noch alle habe. Wenn ich ihm schreibe,dass es wichtig ist würde er wahrscheinlich wie du gesagt hast fragen "warum? was ist denn? ist es so wichtig?"
sicher bin ich mir aber nicht wie er reagiert,das kann ich in dieser situation irgendwie nicht einschätzen
 
G

Benutzer

Gast
Übers Telefon (SMS, Whatsapp) finde ich das so unpersönlich. Idealfall wäre persönlich.

Du kannst ja mal sagen, dass du dich mit ihm treffen willst. Je nach dem wie er reagiert, also bei einem Warum? würde ich nicht mehr sagen, als "Ich muss mal mit dir reden". Sowas wie wichtig und es betrifft dein Leben, würde ich nicht sagen.

Wenn er sich nicht ohne Diskussion drauf einlässt würde ich persönlich einen Brief schreiben. Der ist immernoch persönglicher als eine SMS.
 

Benutzer58449  (31)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich denke er würde entweder nicht antworten oder mich fragen,ob ich sie noch alle habe. Wenn ich ihm schreibe,dass es wichtig ist würde er wahrscheinlich wie du gesagt hast fragen "warum? was ist denn? ist es so wichtig?"
sicher bin ich mir aber nicht wie er reagiert,das kann ich in dieser situation irgendwie nicht einschätzen

Dann würde ich ihm vielleicht eher eine ausführliche Mail oder einen Brief schreiben in welchem du ihm alles erklärst und auch dazu schreibst das es dir einfach wichtig ist das er davon erfährt.
Und auch das er, falls er überhaupt interessiert ist, dich wegen Fragen zurückrufen kann.
Selbstverständlich würde ich auch dazu schreiben das er einen Test verlangen kann wenn er dir nicht glaubt.

Von einem Treffen oder einem Telefonat würde ich erstmal abraten. Diese Neuigkeit ist ein gigantischer Klops und sowas muss man verdauen.
Das macht man in dem Moment vielleicht alleine mit sich aus, insbesondere wenn die Situation zwischen euch so gespannt ist.

Im Nachhinein kann er dir nicht vorwerfen das du ihn nicht informiert hast.
Erwarte aber keine Nachricht am nächsten Tag. Daran wird er zu knabbern haben.
 
G

Benutzer

Gast
Das macht man in dem Moment vielleicht alleine mit sich aus, insbesondere wenn die Situation zwischen euch so gespannt ist.

Da hast du Recht.

Wenn die SItuation wirklich sehr gespannt ist, ist es vielleicht besser wirklich einen Brief zu schreiben.

Dann kommt es nicht zu Situationen, die man evtl besser hätte vermeiden sollen.
Es wird ihm Zeit geben, seine Gedanken zu sortieren und zu überlegen wie er reagiert.
Meist fällt eine Reaktion etwas später gesetzter aus, als wenn sie impulsiv gewesen wäre.

Erkläre ihm, dass du schwanger bist und dich entschieden hast, das Kind zu behalten.
Du treu warst, er jederzeit einen Test machen kann und du möchtest, dass er weiß, dass er Vater wird.

Sage ihm, er kann sich immer bei dir melden.

So Themen wie du dir die Zukunft mit Ihm oder seiner Rolle als Vater im Leben eures Kindes vorstellst, Unterhalt etc. würde ich erstmal weglassen. Das kann man immer noch besprechen.

Zuviel Input ist da nicht gut. Lass ihn erstmal die News an sich verdauen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Vermutlich wird er auch den Mutterpass sehen wollen - ggfs. würde ich eine Kopie davon zu dem Brief legen, damit zumindest der Punkt Schwangerschaft klar ist. Und du dich da nicht mehr rechtfertigen brauchst.
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Also ich würde ihn persönlich oder per SMS um ein Gespräch bitten. Wenn er sich nicht treffen will oder es ignoriert würde ich ihm eine Nachricht mit der “Nachricht“ schreiben. Du hast es ja versucht und wenn er zu macht, dann muss er eben mit einer SMS leben.
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Nein, aber ich würde auch keine Kontaktaufnahme ignorieren. Das ist doch nur für den Fall der Fälle. Ganz ehrlich, als bald alleinerziehende Mutter hat man andere Sorgen als dem Kindsvater (der scheinbar nicht will) hinterherzulaufen.
 
G

Benutzer

Gast
Das weißt du doch gar nicht.

Du musst hier trennen. Was euch beide betrifft, will er vielleicht nicht. Er will sich vielleicht auch nicht mit dir treffen oder gar reden. Aber das bestrifft nur euch

Es ist ja nicht so dass du ihn fragst willst du mich treffen und erfahren, dass du Vater wirst oder lieber ne sms? Die Wahl hat er nicht und kann diese Entscheidung auch nicht treffen.

Klar hast du als Alleinerziehende viele Sorgen. Aber das ist auch eine Aufgabe die dazu gehört. Du wirst dich den Rest deines Lebens mit ihm auseinander setzen müssen ob du willst oder nicht. Da hilft kein Sturrkopf.

Noch musstest du ihm nicht hinterlaufen. Also warum diese Aussage.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren