schwanger. weiß nicht was ich tun soll!

D

Benutzer

Gast
wie ich heute erfahren habe, bin ich ende 8. woche schwanger. nun hab ich es meinem freund gesagt, und wir haben uns drüber unterhalten. vielmehr hat er gesprochen und ich geschwiegen.
ich bin mir selber noch nicht sicher was ich tun soll. ich habe im juni letzen jahres meine ausbildung abgeschlossen, hatte dann einen 3 monatsvertrag und bin seit oktober arbeitslos. ich wollte jetzt solange ich nichts festes habe nebenbei jobben um noch was fürs konto zu tun.
mein freund meinte ich wüsste ja wie er einer ungeplanten schwangerschaft gegenüber steht. er hat die letzen drei jahre seines lebens seinem auto gewidmet (wir sind beide autonarren). jetzt steht es kurz davor fertig zu sein, allerdings gehen dafür nochmal n paar euro drauf. ausserdem ist das andere auto was wir haben auch kein familenauto und er hatte sich grade entschlossen es behalten zu wollen. er sagte also das er ja dann seine beiden autos verkaufen müsse, das wir dann aus dem haus ausziehen müssten, weil das kind dann so teuer wird das das wohl finanziell nicht mehr tragbar wäre mit dem haus. noch dazu meinte er dann müsse er seine ganze altersvorsorge kündigen weil die viel geld im monat schluckt was er wohl nicht zurück bekommt und dann hat er für später eben keine vorsorge mehr.
alle diese punkte stimmen mich echt traurig. am liebsten würd ich den ganzen tag weinen. ich möchte nicht das er die autos verkauft und wir ausziehen... ich möchte ihm sein leben nicht versauen. allerdings hat er auch gesagt, das er es nicht gut finden würde, wenn ich danach gar keine kinder mehr kriegen könnte, und diese gefahr ist bei einer abtreibung ja da. was soll ich nur machen? ich fühl mich so allein und hilflos! :cry:

Das ist aber ein toller Freund. Wirklich Klasse!

Seine Autos sind ihm wichtiger als Du und euer Kind? Meine Güte was muss der dich lieben.

Warum seid ihr Frauen eigentlich oft mit so negativen Männern zusammen? Haben die was besonderes? :zwinker:
 

Benutzer41077 

Verbringt hier viel Zeit
He ..

erst mal: es tut mir leid, dass du in so eine doofe Situation reingekommen bist: ungewollt schwanger - ist doof.

Aber meine Meinung ist ehrlich gesagt: Schwangeshaftsabruch ist Mist - nicht wegen der Gefahr, sondern allgemein. Es ist nicht fair und ziemlich egoistisch.

Was mir bei deinem Problem Sorgen macht:
1) was willst du eigentlich - mal unabhaengig von deinem freund oder deinen Job-aussichten ? Willst du das Kind oder nicht?

2) Job - ich kann verstehen, dass Du Angst hast nicht mehr reinzukommen, aber du bist momentan arbeitslos und deine Chancen als "arbetislos mit Kind" einen Job zu bekommen sind auch nicht viel schlechter als jetzt.

3) Dein Freund: Tut mir leid das so zu sagen, aber von dem was du schreibst, scheint er mir "ein egoistisches Arschloch" zu sein.
He, ich verstehe, dass er an seinen Autos haengt, an seinem Haus, an seiner Altersvorsorge ... aber mir kommts alles in allem so vor, als wuerde er Dir die Schuld fuer die Schwangerschaft in die Schuhe schieben.

3a) du treibst ab: dann waere dein Freund gluecklich - und du?
3b) du treibst nicht ab (weil du das kind willst): ich kenne deinen freund nicht, aber was koennte passieren (I) : er verlaesst dich, (II) : bei jedem Problemchen und Streit wird er mit dem Satz ankommen:"Du wolltest doch das Kind"

---->>> Du musst wissen: willst du das Kind oder nicht!
---->>> Du musst mit deinem Freund reden und diskutieren.. Will er das Kind nicht, dann weiss ich auch nicht.

Aber ich finds echt Mist ein Kind fuer ein Auto umzubringen ...

tut mir leid, dass es nicht einfacher ist.
:-(
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Hallöchen Jule!
Ich habe mir soeben mal den kompletten Thread durchgelesen und ich finde es nicht richtig, wie manche über deinen Freund urteilen. Es ist noch Neuland für ihn, er ist darauf nicht vorbereitet und wacht eines morgens auf und hört von seiner Freundin, dass er papa wird. Es ist allzu verständlich, dass er total schockiert ist und ihm 1000 Gedanken durch den Kopf gehen. Das fängt beim Auto an und hört bei einer Abtreibung auf.

Die Idee zu deinen Eltern zu fahren ist wirklich gut, da du jetzt einige Zeit nicht mehr geschrieben hast, denke ich mal, dass du dies wohl umgesetzt hast. Ich hoffe mal, dass du dir in dieser Zeit etwas klarer wird, was du willst und dein Freund sich mal einige Gedanken macht.

Es ist letztendlich deine Entscheidung ob du das Kind bekommen willst oder nicht, du sagst allerdings selbst, dass du dir wohl Vorwürfe machen wirst wenn du abtreibst und wenn du das jetzt schon denkst, glaube ich, dass es für dich besser wäre das Kind zu bekommen.

Wie stehen eigentlich deine Eltern dazu, würden sie dich unterstützen? Das wäre nämlich sehr wichtig und würde dir einiges erleichtern.

Rede nochmal mit deinem Freund über die ganze Problematik, er ist ja tagsüber arbeiten, sicher geht einiges an Geld drauf aber du kannst dich unter der Woche um das Kleine kümmern und wenn notwendig eben auch am Wochenende kleine Nebenjobs tätigen, sodass er nicht ganz alleine für das Geld aufkommen muss!

Ich wünsche dir jedenfalls viel Kraft :knuddel:
 

Benutzer53937  (42)

Verbringt hier viel Zeit
ich weiß nicht wie ich in deiner Situation reagieren würde:geknickt: ich glaube ich könnte nichts in mir umbringen weil er es nicht möchte. Abtreibung würde für mich nur aus gesundheitlichen Gründen in Frage kommen, wenn es für mich nicht gut wäre, habe mal Problemen mit den Nieren gehabt.
aber das Verhalten deines Freundes ist mehr als daneben. Mein Freund erinnert mich immer zusätzlich an die Pille damit ich sie ja nicht vergesse.
Ein paar Tage wegfahren ist vielleicht nicht schlecht, du brauchst ein paar Tage zum nachdenken
 

Benutzer50788  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Hallöchen Jule!
Ich habe mir soeben mal den kompletten Thread durchgelesen und ich finde es nicht richtig, wie manche über deinen Freund urteilen. Es ist noch Neuland für ihn, er ist darauf nicht vorbereitet und wacht eines morgens auf und hört von seiner Freundin, dass er papa wird. Es ist allzu verständlich, dass er total schockiert ist und ihm 1000 Gedanken durch den Kopf gehen. Das fängt beim Auto an und hört bei einer Abtreibung auf.
:knuddel:

sehr vernünftiges statement :knuddel:

also mach ich dann mal n update:
wir waren am montag bei profamilia. im internet hab ich gelesen das sie weder für eine abtreibung noch für das kind sprechen werden sondern lediglich über alles informieren und beraten sollen. ehrlich gesagt hätte ich mir dies gespräch auch an die backe nageln können. sie fragte uns ob lieber kind kriegen oder abtreiben und weswegen abtreiben und erzählte dann von wegen ich könne nach der abtreibung wieder hinkommen zur psychologischen beratung... das wars dann hat sie den zettel ausgefüllt und gut war. :angryfire

dann haben wir montag erstmal auf heile familie gemacht, da wir beim geburtstag waren. am dienstag meinte mein freund ich solle doch erstmal zur krankenkasse gehen wegen dem kostenübernahmeschein. bin also in meine heimatstadt zu meinen eltern gefahren. ehrlich gesagt hat er mich fast dazu gedrängt. ich hab dann jedenfalls meiner mutter gebeichtet das sie oma wird und da sie ne abtreibung mit 16 hinter sich hatte, riet sie mir davon ab und stand voll und ganz hinter mir. dann hat mein freund angerufen und gefragt ob ich schon bei der krankenkasse war und als ich meinte nein wurde er recht fies und schrieb mir hinterher ne böse sms wo ich den ganzen nachmittag geweint habe. als er abends gefragt hat wann ich nach hause komme, meinte ich lieber gar nicht. naja dann viel wieder eins ins andere und ich heulte wieder. dann schrieb er mir per pn seine ganzen ängste und so, die ich verstehen aber nicht nachvollziehen konnte. jedenfalls stand er ganz plötzlich bei meinen eltern vor der tür.

am mittwoch war ich bei ihm abends und das einzige was er gefragt hat war ob ich schon die tabletten nehme die mir meine ärztin verschrieben hat und als ich nein sagte meinte er ich solle mal langsam damit anfangen. also dachte ich er hat sich damit abgefunden das ich das kind bekommen möchte. falsch gedacht:

als er mich am donnerstag vom bahnhof abholte (weil ich tagsüber bei meiner mutter war), meinte er wieder wovor ich bei ner abtreibung angst hätte und dies und das und jenes. jedenfalls hab ich dann nur geschwiegen und geheult, wollte wieder zurück. dann ist er einfach ausgestiegen und meinte wenn ich wieder mit ihm rede solle ich ihn anrufen und ging weg. ich war am boden zerstört und fragte meine mutter ob sie mich abholen könne. und kurz nachdem sie zugesagt hat kam er wieder und meinte er fährt mich nach hause und wird mit meinen eltern reden. das wollten meine eltern ja sowieso.

naja meine eltern räumten dann einen grund nach dem anderen aus das kind nicht zu bekommen. und als meine mutter dann mit seiner schwester anfing und was falsches gesagt ist ist er aufgesprungen und rausgegangen. ich bin hinterher und nahm ihn in den arm. er meinte dann unter tränen zu mir: wenn du das kind willst, dann bring es zur welt. ich werde schon adfür sorgen das das baby es gut bei uns hat.

fazit: ich habe dann den noch den rest (also fast alle) gründe versucht auszuräumen das kind nicht zu bekommen und er hat sich doch hoffentlich jetzt damit abgefunden. er meinte ich könne nicht von ihm verlangen mit mir zu schlafen. das könne er nicht wenn er sich vorstellt was da unten in mir drin ist... und er weiß auch nicht ob er es wieder kann wenn ich das kind bekommen habe... ich war am boden zerstört. wir sind damals nur wegen dem sex zusammen gekommen und hatten jeden tag sex. das war sehr wichtig in unserer beziehung. er hat allerdings gesagt momentan kann er sich noch nicht auf das baby freuen weil sich alles in ihm dagegen streubt und er weiß auch nicht obs nochmal besser wird. aber ich persönlich denke er wird in die rolle reinwachsen. wenn er das erste mal sein kind gegen meinen bauch treten spürt, dann wird er sich hoffentlich auch freuen. und wenn er es erstmal im arm halten kann..... dann sind wir zusammen nach hause gefahren. in UNSER zu hause. haben dann doch relativ schnell geschlafen und als wir heute morgen wach wurden hat er sich sogar getraut mich endlich wieder anzufassen. und wir haben sogar miteinander geschlafen (nachdem ich ihn vorher gefragt hab ob er sich sicher ist und er meinte: du hast gestern gesagt dann müssen wir es eben ausprobieren). und heute hat er mir so süße sachen geschrieben das er schmetterlinge im bauch hatte und so voll süße sachen eben.

also wir kriegen das baby und werden das auch gemeinsam durchstehen. zu meinem nächsten arzttermin am dienstag gehe ich allerdings mit meiner mutter da mein schatz ja arbeiten muss. :herz: jetzt nur noch seine familie einweihen :eek:
 

Benutzer26682  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ach toll ich hab von Anfang an mitgelesen.
Also ich freue mich für dich eigentlich für Euch:grin:
Wünsche Euch viel Glück für die Zukunft!!
:knuddel:
 

Benutzer32811  (34)

...!
Meinen Glückwunsch. Hab die ganze Zeit mitgelesen und habe gehofft, dass es genau so und positiv ausgeht. :herz:
Alles Gute für euch :schuechte
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Das freut mich für dich, dass es dein Freund jetzt akzeptiert hat, dass du das Kind bekommen willst und ich finde es auch total stark von dir, dass du die Verantwort für das Kind auf dich nimmst und nicht abgetrieben hast!!

Es sollte dir klar sein, dass dein Freund trotzdem ab und zu noch Durchhänger haben kann, da er sich bestimmt viele Gedanken über diese zukünftige Situation macht aber ich bin mir sicher, dass er es nicht böse meinte,wenn er dir mal etwas ernsthafteres an den Kopf wrft.

Ich wünsche dir ne schöne Schwangerschaft und das sich das alles recht schnell einpendelt mit eurer Beziehung und eurem Baby :smile: :smile:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
gut...war ja ne bewegte woche. toll, dass deine eltern dich so gut unterstützt haben!!

dass die beratung bei pro familia nicht so gut war, ist ja echt scheiße...mannonmann.

ihr habt euch fürs kind entschieden, und was jetzt weiterhin sein wird, wird die zeit zeigen. also auch beim thema sex. für ihn isses neu, an den gedanken mit dem baby muss er sich noch gewöhnen.

jetzt erstmal zur ruhe kommen...
 

Benutzer21337  (34)

Benutzer gesperrt
Cool, herzlichen Glückwunsch. Na dann wünsch ick dir ma, dat dein Freundchen auch wirklich dabei bleibt.
Würde mich freuen, wenn du uns auf dem Laufenden hältst. Bei dem Drama, wat wir alle hinter uns haben.... :zwinker:
 

Benutzer20526 

Verbringt hier viel Zeit
Ich freu mich auch für euch! :smile: :herz:
Hoffe, ihr bleibt jetzt auch so glücklich, wies momentan ist, dann kann sich euer Kind schon auf eine schöne Zukunft freuen. *g*

@mosquito
Als meine Schwester neulich bei ProFamilia in Berlin war wegen ihrer Abtreibung, haben die auch nicht mehr mit ihr besprochen, ging alles ganz schnell - das scheint so Standard bei denen zu sein.
Ich weiß deshalb nicht, ob es sooo sinnvoll ist, immer bei den "Bin ich schwanger"-Leuten zu raten, dass sie da hingehen sollen. (Obwohl es ja an sich schon ein gut gemeinter Rat ist :ratlos:)
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
*freu*

Mensch, das ist ja toll, dass das jetzt so gut abgelaufen ist :smile:. Hab mir schon Sorgen gemacht, weil du dich so lange nicht mehr gemeldet hast!

Ich wünsch euch dreien jedenfalls alles erdenklich Gute :herz: .

Fühlt euch von mir gedrückt
:gruppe:

LG
Daylight
 
D

Benutzer

Gast
Glückwunsch :smile:
Ich drück euch die Daumen...

PS.: Der Thread kostet ganz schön Nerven. Auch, wenn man nur mitliest...
 

Benutzer37503  (35)

Toto-Champ 2009
ich hab jetzt zwar nicht die ganze zeit mitgelesen, aber bewegend ist es trotzdem.

viel glück euch dreien.
udn das seine family auch so positiv reagiert.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
@mosquito
Als meine Schwester neulich bei ProFamilia in Berlin war wegen ihrer Abtreibung, haben die auch nicht mehr mit ihr besprochen, ging alles ganz schnell - das scheint so Standard bei denen zu sein.
Ich weiß deshalb nicht, ob es sooo sinnvoll ist, immer bei den "Bin ich schwanger"-Leuten zu raten, dass sie da hingehen sollen. (Obwohl es ja an sich schon ein gut gemeinter Rat ist :ratlos:)

na, das find ich echt...kacke. für mich war pro familia da gedanklich schon ne institution, die ernsthaft berät und nicht nur scheine ausstellt und leute abfertigt. ich war selbst noch nie dort - und werd künftig sicher mir einen anderen ratschlag überlegen...
 

Benutzer35722 

Verbringt hier viel Zeit
Ging ja doch noch gut aus..Hoffentlich bleibt es auch so wie im Moment. Wünsch ich mir echt für dich :smile:
 

Benutzer32813  (45)

Verbringt hier viel Zeit
Na ja... aber auch nur dann... und "Beratung auf katholischer Wertebasis" dürfte wohl nicht unbedingt jedermanns Sache sein...
Und wen oder was würdest Du vorschlagen?

Habe keinerlei Erfahrung damit, wie es dort so ist und ob einem dort wirklich geholfen wird.

War ja auch nur ein Vorschlag für eine mögliche Alternative. :!:

Im übigen bekommt man dort ( so steht es wenigstens auf der Internet Seiten http://www.donumvitae.org/index.php?option=com_content&task=view&id=15&Itemid=49) auch einen Beratungsschein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren