Schwanger während Elternzeit

Benutzer38203 

Verbringt hier viel Zeit
Meine Maus ist jetzt 10 Monate alt und ich bin noch in Elternzeit bis sie 2 Jahre ist. Ich habe Elterngeld für 2 Jahre beantragt, also gesplittet.
Wie wäre das jetzt wenn ich innerhalb dieser zwei Jahre nochmal schwanger werden würde und gar nicht zum arbeiten käme? Woraus berechnet sich dann das Elterngeld fürs zweite Kind?
 

Benutzer15917  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Das berechnet sich dann aus dem Nettoentgelt aus dem Jahr vor der Elternzeit.
Wenn man also z.b. genau an dem Tag in Mutterschutz geht, wenn man erneut arbeiten müsste, dann kriegt man nochmal ein Jahr Elterngeld wie gehabt (oder 2 wenn man splittet)
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Der einzige Unterschied besteht beim Mutterschutz: hier bekommst du dann nicht deinen normalen Lohn wie beim ersten Kind, sondern ein "Mutterschaftstagegeld" von ich glaube 13 Euro/Tag.
 

Benutzer35546 

Meistens hier zu finden
Ein kleiner ausflug ins BEEG, Quelle: Bmfsfj

(4) Lebt die berechtigte Person mit zwei Kindern, die das dritte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, oder mit drei oder mehr Kindern, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben, in einem Haushalt, so wird das nach den Absätzen 1 bis 3 und 5 zustehende Elterngeld um 10 Prozent, mindestens um 75 Euro, erhöht. Zu berücksichtigen sind alle Kinder, für die die berechtigte Person die Voraussetzungen des § 1 Abs. 1 und 3 erfüllt und für die sich das Elterngeld nicht nach Absatz 6 erhöht. Für angenommene Kinder und Kinder im Sinne von § 1 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 gilt als Alter des Kindes der Zeitraum seit der Aufnahme des Kindes bei der berechtigten Person. Die Altersgrenze nach Satz 1 beträgt bei behinderten Kindern im Sinne von § 2 Abs. 1 Satz 1 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch jeweils 14 Jahre. Der Anspruch auf den Erhöhungsbetrag endet mit dem Ablauf des Monats, in dem eine der in Satz 1 genannten Anspruchsvoraussetzungen entfallen ist.

Elterngeld für Geschwisterkinder
Familien mit mehr als einem Kind können einen Geschwisterbonus
erhalten. Das nach den allgemeinen Regeln zustehende
Elterngeld (auch der Mindestbetrag von 300 Euro) wird um 10 Prozent, mindestens aber um 75 Euro im Monat erhöht.

Bei zwei Kindern im Haushalt besteht der Anspruch auf den
Erhöhungsbetrag so lange, bis das ältere Geschwisterkind
drei Jahre alt ist. Bei drei und mehr Kindern im Haushalt
genügt es, wenn mindestens zwei der älteren Geschwisterkinder
das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
Mit dem Ende des Bezugsmonats, in dem das ältere
Geschwisterkind sein drittes bzw. sechstes Lebensjahr
vollendet, entfällt der Erhöhungsbetrag. Der Anspruch auf
den Grundbetrag des Elterngeldes bleibt bis zum Ende des
Bezugszeitraums von zwölf oder 14 Monaten bestehen.
Sonderregelungen gelten für angenommene und behinderte
Kinder.

Beispiel:
Das erste Kind der Familie ist am 13. Juli 2005 geboren und vollendet sein drittes Lebensjahr am 12. Juli 2008. Vor der Geburt des zweiten Kindes am
5. Januar 2008 beträgt das bereinigte Nettoeinkommen der Mutter
1.000 Euro. Da das ältere Kind während des siebten Lebensmonats des jüngeren
Kindes sein drittes Lebensjahr vollendet, erhöht sich das nach dem wegfallenden Einkommen berechnete Elterngeld von 670 Euro (67 Prozent von 1.000 Euro) für diese ersten sieben Monate um zehn Prozent, das wären 67 Euro, mindestens aber 75 Euro. Beantragt die Mutter also etwa für die ersten zwölf Lebensmonate des jüngeren Kindes Elterngeld, erhält sie in den ersten sieben Monaten 745 Euro (670 Euro plus 75 Euro) und danach für fünf weitere Monate den Grundbetrag von 670 Euro.

Vielleicht hilft dir das ein wenig weiter! Wenn du noch mehr Fragen hast, hier Bmfsfj
gibt es auch eine Hotline und einen Mailkontakt, der eigentlich rehct gut funktioniert! Die können dir deine Fragen sicher beantworten!
 

Benutzer53568 

Verbringt hier viel Zeit
Bekommst du innerhalb eines Jahres das Zweite Kind erhälst du das gleiche Elterngeld (plus Geschwisterbonus) wie zuvor.
Danach den Mindestsatz vonn 300€.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren