Schwanger, freund freut sich

K

Benutzer

Gast
Ich freu mich für dich und das dein freund positiv reagiert hat. Auch wenn du noch recht jung bist, du schaffst das schon. :knuddel:
 

Benutzer68039  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ja, also wie haben meine Eltern reagiert...
puhhh...
total panisch, meine Mutter wurde histerisch, mein Vater schwieg vor sich her...das alles hörte ich am Tele.
Ich lebe seit Juli, nicht mehr bei meinen Eltern, da meine Ausbildung,
in Berlin ist. In Kiel hab ich nichts gefunden...ich lebe mit meiner Freundin (besten Freundin) die 18 jahre ist in einer drei-raum-wohnung.
Die Eltern meines Freundea meinten, er solle es selber wissen, was er macht, er ist schließlich schon fast 19 jahre.
Mir ist klar, dass es nicht leicht wird, aber in dieser Zeit in der wir leben, wäre es dann wohl nie angebracht kinder auf die Welt zu bringen. Also liegt die entscheidung bei jedem allein, meine Mutter und mein Vater haben sich wieder beruhigt, weinten, schworen, das sie immer für mich da sind. ch weiß, dass wir es schaffen:smile:
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Naja gut das Eltern da erstmal aus den Wolken fallen ist klar) Aber wichtig ist doch das sie im Endeffekt zu euch stehen:zwinker:

Gruß Katja
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
schön zu hören... sie hätten ja auch ganz anders reagieren können!

Jetzt kannst du ja auch Tagebuch schreiben :smile:
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
schließlich haben sie ja keine andere wahl wenn deine entscheidung schon fest steht :zwinker:

freut mcih dass du so offen mit ihnen reden kannst, du wirst ihre hilfe mit sicherheit noch brauchen, da knan das nur von vorteil sein!
 

Benutzer50002  (33)

Verbringt hier viel Zeit
auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache:
ich würde das nicht wollen. ein kind kriegen bevor ich meine ausbildung abgeschlossen hätte und schon mindestens 2 jahre im berufsleben tätig gewesen wäre, wäre für mich (aus derzeitiger sicht) nicht vorstellbar.
ich könnte dem kind einfach nichts bieten.

das seh ich ganz genauso!
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache:
ich würde das nicht wollen. ein kind kriegen bevor ich meine ausbildung abgeschlossen hätte und schon mindestens 2 jahre im berufsleben tätig gewesen wäre, wäre für mich (aus derzeitiger sicht) nicht vorstellbar.
ich könnte dem kind einfach nichts bieten.

Ich bin absolut gegen Abtreibung, aber ich stimme zu, mit 16 das ist einfach viel zu früh und ohne jede Basis.
Das hätte man sich vorher überlegen müssen.
 

Benutzer67582 

Verbringt hier viel Zeit
auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache:
ich würde das nicht wollen. ein kind kriegen bevor ich meine ausbildung abgeschlossen hätte und schon mindestens 2 jahre im berufsleben tätig gewesen wäre, wäre für mich (aus derzeitiger sicht) nicht vorstellbar.
ich könnte dem kind einfach nichts bieten.

aber wenn ihr dazu steht, gratulation. und viel glück.

ich schließe mich da an!
ich bin zwar kein wirklicher befürworter von abtreibungen, jedoch bin ich der meinung (ohne irgendjemanden zu kritisieren), das man eine gewisse finanzielle und geistliche basis haben sollte, um ein kind ernähren und großziehen zu können^
 
G

Benutzer

Gast
Ja, also wie haben meine Eltern reagiert...
puhhh...
total panisch, meine Mutter wurde histerisch, mein Vater schwieg vor sich her...das alles hörte ich am Tele.
Ich lebe seit Juli, nicht mehr bei meinen Eltern, da meine Ausbildung,
in Berlin ist. In Kiel hab ich nichts gefunden...ich lebe mit meiner Freundin (besten Freundin) die 18 jahre ist in einer drei-raum-wohnung.
Die Eltern meines Freundea meinten, er solle es selber wissen, was er macht, er ist schließlich schon fast 19 jahre.
Mir ist klar, dass es nicht leicht wird, aber in dieser Zeit in der wir leben, wäre es dann wohl nie angebracht kinder auf die Welt zu bringen. Also liegt die entscheidung bei jedem allein, meine Mutter und mein Vater haben sich wieder beruhigt, weinten, schworen, das sie immer für mich da sind. ch weiß, dass wir es schaffen:smile:

Und was ist mit deiner Ausbildung? Kannst du die Wohnung weiterhin unterhalten? Kannst du ein Kind versorgen?
 

Benutzer51835 

Verbringt hier viel Zeit
Nur mal zum Nachdenken: Und was wäre mit ihrem Leben, wenn sie abtreiben würde. Manche von euch denken sich vielleicht Ex und hopp und das Leben geht weiter, vielleicht geht das auch einige Zeit gut. Und irgendwann kommen die Alpträume und die Zweifel an der Entscheidung und die können ihr ganzes Leben zerstören... Dann hat sie zwar eine tolle Ausbildung, aber ist "innerlich tot"

Die Situation ist natürlich nicht ideal, aber selbst wenn der momentane Lebensentwurf hin ist, ist die Entscheidung für das Kind gut. Das Leben ist eben nur in begrenztem Maße planbar... Abtreibung sollte die absolute Ausnahme sein, nur wenn ein wirklicher Notfall besteht und ein Leben mit dem Kind für die Mutter absolut unmöglich und untragbar ist. Wer Sex hat, muss meiner Meinung nach in Kauf nehmen, dass ein Kind dabei entstehen kann. Wenn es trotz Verhütung und Notfallprogramm (PD) dazu kommt, muss man sich auf das Kind einstellen (es sei den medizinische oder psychologische Gründe sprechen gegen die Schwangerschaft) oder aber man verzichtet auf Sex.

@Zuckermaus: Viel Glück und Kraft für deine Zukunft! Schön, dass deine Eltern und dein Freund hinter Dir stehen.
 

Benutzer58611  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Hey Zuckermaus :smile:

Ich finde es eine mutige Entscheidung von dir das Kind zu behalten.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit.

Cu, Coconut
 

Benutzer67582 

Verbringt hier viel Zeit
Nur mal zum Nachdenken: Und was wäre mit ihrem Leben, wenn sie abtreiben würde. Manche von euch denken sich vielleicht Ex und hopp und das Leben geht weiter, vielleicht geht das auch einige Zeit gut. Und irgendwann kommen die Alpträume und die Zweifel an der Entscheidung und die können ihr ganzes Leben zerstören... Dann hat sie zwar eine tolle Ausbildung, aber ist "innerlich tot"

Die Situation ist natürlich nicht ideal, aber selbst wenn der momentane Lebensentwurf hin ist, ist die Entscheidung für das Kind gut. Das Leben ist eben nur in begrenztem Maße planbar... Abtreibung sollte die absolute Ausnahme sein, nur wenn ein wirklicher Notfall besteht und ein Leben mit dem Kind für die Mutter absolut unmöglich und untragbar ist. Wer Sex hat, muss meiner Meinung nach in Kauf nehmen, dass ein Kind dabei entstehen kann. Wenn es trotz Verhütung und Notfallprogramm (PD) dazu kommt, muss man sich auf das Kind einstellen (es sei den medizinische oder psychologische Gründe sprechen gegen die Schwangerschaft) oder aber man verzichtet auf Sex.

@Zuckermaus: Viel Glück und Kraft für deine Zukunft! Schön, dass deine Eltern und dein Freund hinter Dir stehen.


ich verstehe das, und wie gesagt, ich bin auch kein befürworter von abtreibungen, jedoch finde ich diese aussage "wer sex haben kann, muss in kauf nehmen ein kind zu kriegen" einfach nicht in ordnung. ich meine wir leben im 21. jahrhundert, wir haben genug verhütungsmittel; wenn man nicht schwanger werden will, kann man es verhindern. klar gibt es immer irgendwelche "wunder" das jemand trotz pille und kondom und sonst irgendeiner verhütung ungewollt schwanger geworden ist, jedoch ist diese wahrscheinlichkeit sehr gering.
und nur weil man jetzt schwanger ist, heißt es nicht das man auch bereit ist ein kind zu erziehen. selbst wenn die finanzielle basis vorhanden sein sollte, muss die reifliche und psychische basis nicht vorhanden sein.
ist zu mindest meine meinung.
 

Benutzer41442 

Verbringt hier viel Zeit
ich finde es sehr mutig, sich für das kind zu entscheiden, wenn sowas wie bei der threadstarterin passiert ist. natürlich ist sie noch sehr jung und es kann probleme geben, aber was ist denn eine abtreibung für eine alternative...:ratlos:

nee, also ich find es ganz klasse von dir und auch toll, dass dein freund so zu dir steht!!:smile: wünsche euch alles gute und halt uns mal auf dem laufenden, wie es dir so ergeht!:zwinker:
 

Benutzer67156 

Verbringt hier viel Zeit
ich verstehe das, und wie gesagt, ich bin auch kein befürworter von abtreibungen, jedoch finde ich diese aussage "wer sex haben kann, muss in kauf nehmen ein kind zu kriegen" einfach nicht in ordnung. ich meine wir leben im 21. jahrhundert, wir haben genug verhütungsmittel; wenn man nicht schwanger werden will, kann man es verhindern. klar gibt es immer irgendwelche "wunder" das jemand trotz pille und kondom und sonst irgendeiner verhütung ungewollt schwanger geworden ist, jedoch ist diese wahrscheinlichkeit sehr gering.
und nur weil man jetzt schwanger ist, heißt es nicht das man auch bereit ist ein kind zu erziehen. selbst wenn die finanzielle basis vorhanden sein sollte, muss die reifliche und psychische basis nicht vorhanden sein.
ist zu mindest meine meinung.
Sehe ich auch so. wem hilft es, wenn ein kind auf die welt kommt, die mutter überfordert ist und es am ende "abgeschoben" wird. ich finde abtreibungen auch nicht gut, aber man muss dass immer abwägen. es gibt viele mädchen und junge frauen, bei denen ich behaupten würde, dass es fahrlässig ist, wenn sie kinder haben, in dem alter. das sind ja selber noch halbe kinder. man muss dem kind merh bieten können, als nur eine finazielle basis und "ich finde abtreibungen nicht gut". das rechtfertig es auch nicht.
Auf jeden Fall finde ich die entscheidung der ts mutig und gut, außerdem scheint sie ja die verantwotung für das kind übernehmen zu können und sie hat ja auch genug unterstützung.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
ähm da die TS nicht an Abtreibung denkt muss ja jetzt hier auch niemand drüber diskutieren oder??
 

Benutzer68039  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Und was ist mit deiner Ausbildung? Kannst du die Wohnung weiterhin unterhalten? Kannst du ein Kind versorgen?


Ich werde meine Ausbildung ganz normal weiter machen,
sehe da kein Problem. Werde 6 wochen vor der entbindung,
in den Mutterschaftsurlaub gehen. Und 4 wochen nach der
Entbindung weitermachen. Damit wäre das Problem mit der Wohnung wohl auch getan. Und ja ich kann ein Kind versorgen, nur weil ich
Minderjährig bin, heißt dass nicht,
dass ich für ein Kind nicht reif wäre.
Die Eltern meines Freundes haben uns sogar angeboten,
eine Wohnung zu suchen und zu zahlen, bis alles seinen geregelten lauf nimmt. Aber wir lehnten ab, wir wollen es alleine schaffen.
Damit ich meinen Kind auch sagen kann, dass haben wir aus eigener Kraft geschafft.
 

Benutzer57699 

Verbringt hier viel Zeit
was macht du mit dem kind,wenn du dann deine ausbildung weitermachst?kannst du das mitnehmen,oder passt da wer drauf auf?

ich wünsch dir viel glück und eine komplikationslose schwangerschaft :smile:
 

Benutzer63891 

Verbringt hier viel Zeit
Erstmal vorab muss ich sagen(genauso wie jeder hier)du bist echt mutig!

Ich hätte nicht gewusst, was ich gemacht hätte, denn mit 16 ein Kind zu kriegen, stell ich mir schon schwer vor.
Ich finds auch klasse, dass dein Freund zu dir hält.Das gibt einem vorallem ziemliche Kraft, dass alles durchzustehen. Das dich deine Eltern unterstützen finde ich auch klasse, denn besonders bei Eltern ist diese Mitteilung ziemlich schwer bezubringen...

Ich wünsche euch dreien viel viel Glück. In der wievielten SW bist du eigentlich?Ich kenn mich nicht so aus damit, fände es aber klasse, wenn wir mal so schreiben würden, wies euch drein geht.:smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren