Schulkameradin fast selbstmord begannen

Benutzer66041 

Benutzer gesperrt
naja, man sieht ja deine Ansicht schon in deinem Profil, du bist dein eigenes Vorbild und bist "der Beste", wenn jeder aus unserer Gesellschaft so denken würde, würden wir alle kaputtgehen! Was kann denn ein essgestörter dafür, dass er essgestört ist? Man bekommt doch von der Gesellschaft eingeredet, dass man schlank sein soll etc....

Abgesehen davon finde ich das Verhalten von dieser Person auch nicht richtig, man soll keine anderen Menschen da miteinbeziehen aber wäre ich in dieser Klasse gewesen, so hätte es mich dennoch getroffen und hätte versucht zu helfen! Ich verstehe nunmal nicht, wie einem andere Menschen so dermaßen egal sein können. Es wird hier zwar gesagt, dass sie egoistisch gehandelt hat (was auch sicherlich so ist) aber sie ist wohl psychisch krank und wusste sich nicht mehr zu helfen. Wenn alle wegschauen und nichts tun ist das ein genauso egoistisches Verhalten.

Was würdest du denn tun, wenn jemand einen Abschiedsbrief in der Wohnung hinterlassen würde? Wegschauen und zulassen, dass diese person sich umbringt??!!


Genau man bekommt es eingeredet haha...
Wie kann man so dumm sein und dem "Trend" folgen ? Sag mir das mal ?
Daran erkenn ich ob der Mensch eine eigene Meinung hat ! Ob er intelligent ist oder nicht indem er seine eigene Sache macht... und nicht dem Schlankheitswahn usw. folgt.
So leute brauchen kein Mitleid und haben es nicht verdient.
Aber ich reg mich nur unnötig auf wenn ich mit euch diskutiere.
Ich liebe mein Leben und werds auch weiterhin tun. Die, die ihr Leben nicht schätzen udn ihre Lebensaufgabe im Ritzen sehen bitteschön. Mir tut die Messerverschwendung dafür leid...

Viel spaß noch bei dem Thema :smile:

p.s. B-Boy 4 Life
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Genau man bekommt es eingeredet haha...
Wie kann man so dumm sein und dem "Trend" folgen ? Sag mir das mal ?
Daran erkenn ich ob der Mensch eine eigene Meinung hat ! Ob er intelligent ist oder nicht indem er seine eigene Sache macht... und nicht dem Schlankheitswahn usw. folgt.
So leute brauchen kein Mitleid und haben es nicht verdient.
Aber ich reg mich nur unnötig auf wenn ich mit euch diskutiere.
Ich liebe mein Leben und werds auch weiterhin tun. Die, die ihr Leben nicht schätzen udn ihre Lebensaufgabe im Ritzen sehen bitteschön. Mir tut die Messerverschwendung dafür leid...
Ach ja: Es gibt Menschen, die haben kein großes Selbstwertgefühl, weil sie es von zu Hause nicht gelernt haben, die Eltern haben sich getrennt, sie haben nie Liebe erfahren und wollen einfach mal von Menschen gemocht werden. Sie sind dazu vielleicht auch noch dick und merken, dass die Gesellschaft sehr darauf achtet und nur menschen mag, die schlank sind! Das hat überhaupt nichts mit eigener Meinung zu tun, sondern damit, dass diese Menschen grundsätzlich ein psychisches problem haben und ihnen muss geholfen werden.

Was wäre denn unsere Gesellschaft wenn jeder nur an sich selbst denken würde! Ich sehe eine psychische Krankheit genauso schlimm an wie eine körperliche! Was wäre dnen, wenn es keine psychologen gäbe?? Das wäre, wie wenn es keine Ärzte gebe und dann kann man sich ja vorstellen was passiert...

EDIT: hab mal bissl geändert, dachte der beitrag wäre von freeware gewesen :zwinker:
 

Benutzer66041 

Benutzer gesperrt
Ach ja: Es gibt Menschen, die haben kein großes Selbstwertgefühl, weil sie es von zu Hause nicht gelernt haben, die Eltern haben sich getrennt, sie haben nie Liebe erfahren und wollen einfach mal von Menschen gemocht werden. Sie sind dazu vielleicht auch noch dick und merken, dass die Gesellschaft sehr darauf achtet und nur menschen mag, die schlank sind! Das hat überhaupt nichts mit eigener Meinung zu tun, sondern damit, dass diese Menschen grundsätzlich ein psychisches problem haben und ihnen muss geholfen werden.

Was wäre denn unsere Gesellschaft wenn jeder nur an sich selbst denken würde! Ich sehe eine psychische Krankheit genauso schlimm an wie eine körperliche! Was wäre dnen, wenn es keine psychologen gäbe?? Das wäre, wie wenn es keine Ärzte gebe und dann kann man sich ja vorstellen was passiert...

EDIT: hab mal bissl geändert, dachte der beitrag wäre von freeware gewesen :zwinker:


Es denkt heutzutage jeder nur an sich ! So sollte man es auch machen weil es sonst alles keinen Wert hat.
Erst an sich denken dann an andere :zwinker:
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Es denkt heutzutage jeder nur an sich ! So sollte man es auch machen weil es sonst alles keinen Wert hat.
Erst an sich denken dann an andere :zwinker:

Aber du denkst ja anscheinend überhaupt nicht an andere! apropos: ich sehe das total anders! Was würdest du denn tun, wenn kein Mensch der welt was für dich machen würde? Da würde man sowieso nur alleine dastehen und ich finde solch ein Verhalten nunmal total unsozial..
 

Benutzer66027 

Verbringt hier viel Zeit
Ist mein Ernst. Ich schau nach den Leuten die ich mag.
Der Rest ist mir egal wenn sie sich aufschlitzen will was stört mich sowas ? Ist doch net mein Problem...
Ich versteh Leute hald net die nen Psychischen Knacks haben und wills au net... So leute sollen mir blos fern bleiben so Ritzer und was weis ich..... sathanisten und so...
?

du vergleichst sathanisten mit leuten die ritzen? das zeigt ganz klar das du absolut keine ahnung hast. wenn du das wirklich ernst meinst was du hier schreibst tust du mir wirklich leid. es kann jawohl keinem normal denkenden menschen am arsch vorbei gehn wenn eine mitschülern suizidgefährdet ist und sich sogar in der schule ein messer an die kehle hält...
 

Benutzer66041 

Benutzer gesperrt
du vergleichst sathanisten mit leuten die ritzen? das zeigt ganz klar das du absolut keine ahnung hast. wenn du das wirklich ernst meinst was du hier schreibst tust du mir wirklich leid. es kann jawohl keinem normal denkenden menschen am arsch vorbei gehn wenn eine mitschülern suizidgefährdet ist und sich sogar in der schule ein messer an die kehle hält...

Ritzer und was weis ich..... sathanisten und so...
?

Wer lesen kann ist klar im Vorteil :zwinker: Vergleich ich die da ?
Und ja es wäre ja nicht mein Problem... klar ists doof wenns einer ist den ich leiden kann... aber auch sein Problem dann...
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Wer lesen kann ist klar im Vorteil :zwinker: Vergleich ich die da ?
Und ja es wäre ja nicht mein Problem... klar ists doof wenns einer ist den ich leiden kann... aber auch sein Problem dann...

ja, du steckst sie aber zusammen in eine gruppe und d.h. du verlgeichst sie. Dir ist schon klar, dass sathanismus keie krankheit ist, oder? :ratlos:
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Immer nur am rumheulen, dabei gibt es Menschen, die es wirklich nötiger haben, Menschen, denen es wirklich schlecht geht. :angryfire

Wer beurteilt das denn und wer soll sich das zutrauen, so etwas zu beurteilen? Aufgrund welcher Informationen denn? Z.B. aus ca. 6 Sätzen, die jemand, der nach eigenen Angaben die Person gar nicht wirklich kennt, über den Sachverhalt geschrieben hat?

Wenn man die Reaktionen auf Menschen mit psychischen Problemen, nicht nur in diesem sondern auch in etlichen anderen Threads sieht, kann man leicht den Eindruck gewinnen, dass in unserer Gesellschaft das schlimmste Verbrechen ist, Aufmerksamkeit zu wollen. Klar kann man Probleme haben und krank sein, aber bitte so, dass niemand davon belästigt wird.

Wer sollte denn leugnen, dass dieses Mädchen Aufmerksamkeit und Hilfe braucht? Jemand der solche Aktionen bringt, egal ob es darum ging Aufmerksamkeit zu erlangen oder nicht, den kann man doch nicht mit normalen Maßstäben messen und von demjenigen verlangen, er solle sich doch gefälligst angemessen verhalten. Glaubt jemand tatsächlich, sie hätte sich diese Aktion ausgedacht wie ein Hollywood-Drehbuch und sitzt jetzt zu hause und freut sich über den Schock-Effekt, den sie gut hinbekommen hat?

Meine Schlussfolgerung ist eben eher, dass Verhalten war defintiv nicht gut, daher braucht sie Aufmerksamkeit und Hilfe, damit so etwas nicht mehr vorkommt. Mit Ignoranz und Verachtung ist weder ihr noch irgendjemand anderem geholfen.

@Kuri: Es greift niemand Dich an, sondern Deine Argumentation wird kritisiert. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Im Gegensatz zu Deiner sonst sehr differenzierten Sichtweise, die von vielen, mich eingeschlossen, sehr geschätzt wird, verurteilst Du hier jemanden, weil er ein anderes Verhalten zeigt als Du es tun würdest. Klar hast Du Deine guten Gründe diese Meinung für Dein persönliches Verhalten zu haben und die sind soweit auch nachvollziehbar. Trotzdem denke ich nicht, dass das für alle Personen und jede Situation verallgemeinerbar ist.
 

Benutzer64999 

Verbringt hier viel Zeit
ich könnt kotzen, monblah

außerdem wird das satanismus geschrieben
 

Benutzer41461  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
lol MonBe

Geh erst mal in die Schule und lerne eine vernünftige Rechtschreibung! Ein selbstverliebter Hopper, von dir KANN ja nichts vernünftiges kommen :grin:

Find ich geil dass du die Vorurteile noch verstärkst... hehe tolle leistung :zwinker:



@ Thema,

Find ich ne drastische Art um Hilfe zu schreien, anderseits bekommt sie nun hoffentlich die Hilfe, die sie braucht. Ich glaube auch nicht, dass sie es getan hätte, aber ich glaube auch, dass sie es sich gut überlegt hat und womöglich wirklich machen wollte. Aber etwas machen wollen, und es dann umsetzen wenn die ganze Klasse auf dich einredet... sind zweierlei.

und hört BITTE auf, Satanisten falsch zu schreiben. Da krieg ich noch Augenkrebs von.
 

Benutzer44735  (40)

Verbringt hier viel Zeit
natürlich muss dem mädchen geholfen werden. das möchte ich vorweg sagen. dann frage ich mich: wieso hat das mädel ein messer mit?
sieht für mich irgenbdwie nach einer art planung aus...

ansonsten schließe ich mich Kuri absolut an. wenn ich mich töten will, dann mach ich das nicht vor nem haufen leuten, bei denen ich eh weiß, dass sie versuchen werden, mich abzuhalten.

bei uns im stadtteil hat sich auch mal eine frau umgebracht. sie ist von einem sehr hohen haus gesprungen - mitten in die fußgängerzone. da packt mich echt die kalte wut. warum ist die nicht auf der anderen seite runtergesprungen? in den hof? nein, sie gefährdet auch das leben anderer!

hier wurde gesagt, dass man, wenn man sich umbringen will, in dem moment nicht darüber nachdenkt, ob man andere mit rein zieht.

jetzt mal ehrlich. niemand tötet sich einfach so. das hat immer einen langen leidensweg. und mit der zeit beschließt man, dass man seinem leben ein ende bereiten will. die leute schmieden dann pläne und machen sich gedanken darüber, wie sie sterben wollen. und auf einmal soll´s dann der affekt sein?

und das mädel in der klasse muss irgendwas geplant haben, sonst hätte sie doch kein messer mit gehabt. sie wollte aufmerksamkeit.
deswegen kann ich Kuri voll und ganz verstehen.

mit sich kann man machen, was man will. aber nicht mit anderen.
wie gesagt, das mädel braucht hilfe und sollte sie auch schnellstmöglich bekommen. einfach so macht man sowas krankes sicherlich nicht.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
natürlich muss dem mädchen geholfen werden. das möchte ich vorweg sagen. dann frage ich mich: wieso hat das mädel ein messer mit?
sieht für mich irgenbdwie nach einer art planung aus...

Jetz, wo Du es sagst....Welches Messer war es denn? taschenmesser? Cutter? Oder ritzt sie sich vielleicht auch noch und hat deswegen ein Messer bei sich?

Vielleicht kann uns der TS noch näheres dazu sagen...
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Schließe mich Kuri an.
Ich finde so ein Verhalten furchtbar. Dieses Betteln um Aufmerksamkeit. Wie egoistisch.

für mich total überraschend ist, dass diese meinung hier zu überwiegen scheint.
irgendwie grotesk: person A droht sich umzubringen. ein anderer kommt vorbei, denkt an "hunde die bellen, beißen nicht", und erklärt person A dass sie gar nicht suizidgefährdet sein kann. wenn suizidgefährdung nur ernst genommen wird, wenn sie sich im stillen kämmerlein manifestiert braucht sich keiner wundern warum die meisten den scheinbar "ehrlichen" weg über das schweigen wählen..

@topic
ohne den genauen hintergrund dieser person zu kennen kann man nie genaue urteile fällen - aber rein prinzipiell: was ist so schlecht an einem schrei nach aufmerksamkeit? hier wird das so dämonisiert, als kindisch, egoistisch, etc dargestellt. gleichzeitig verlangt man aber von jedem psychisch erkrankten, sich doch professionell helfen zu lassen, doch zuzugeben, dass man krank ist und nichts zu verstecken, in sich hineinzufressen... kein wunder dass die überwältigende mehrheit an schlimm depressiven menschen erst nach jahren und unter größten mühen, nachdem ihr leben schon längst ein scherbenhaufen ist, hilfe suchen und das auch sagen.

diese prinzipielle ablehnung anderer menschen, die aufmerksamkeit suchen, ist IMO der wahre egoismus. "ich stell mich doch auch nicht so in den mittelpunkt, warum solltest du es also dürfen". suizidgefährdete menschen ohne viel selbstvertrauen und selbstachtung nehmen dass dann natürlich sofort als maßstab an..

erstens braucht ausnahmslos jeder aufmerksamkeit, und denen die sich so über das verhalten des mädels empören wünsche ich, nie so isoliert zu sein dass sie so drastische aktionen veranstalten müssen, weil sie die isolation sonst nicht mehr aushalten. zweitens find ich das irgendwie auch mutig. was auch immer sie so belastet, sie geht damit weit besser um als die meisten es täten - nämlich in sich hineinfressen, nach außen hin funktionieren und innen täglich krepieren. das ist irgendwo eine ehrlichkeit die nur die wenigsten aufbringen.

aber wie auch immer - klar kann sie auch nur einen "harmlosen" knall haben und einfach auf die mittelpunkt-rolle abfahren, ohne jemals ernsthaft an selbstmord gedacht zu haben, wie es hier so oft steht. aber dafür gibts auch keine indizien im anfangspost, nur scheinbar ist diese variante weit beliebter.

nur mal als gegenpol gegen die "ist ja furchtbar, dieser egoismus"-empörer hier..
 

Benutzer44735  (40)

Verbringt hier viel Zeit
aber wie auch immer - klar kann sie auch nur einen "harmlosen" knall haben und einfach auf die mittelpunkt-rolle abfahren, ohne jemals ernsthaft an selbstmord gedacht zu haben, wie es hier so oft steht. aber dafür gibts auch keine indizien im anfangspost, nur scheinbar ist diese variante weit beliebter.

squarepusher, jetzt überleg doch bitte mal. wenn sich jemand umbringen will, dann mach man das da, wo einen niemand abhalten will. ich setz mich doch nicht vor versammelter mannschaft mit nem messer an der kehle hin, weil ich doch genau weiß, dass mich alle versuchen werden abzuhalten, notfalls auch mit gewalt. selbst wenn sie sich was antun würde - die klassenkameraden würden erste hilfe leisten und der notarzt wäre ruckzuck da.
wenn sie es ernst gemeint hätte, dann wäre sie aufm klo verschwunden.

ich sag doch auch, dass ihr schleunigst geholfen werden muss. und ich weiß auch, dass das ein hilfeschrei war. aber genau wie kuri kann ich die art und weise einfach nicht nachvollziehen.
wenn sie den gleichen heulanfall gekriegt hätte und einfach das messer weggelassen hätte, dann wäre das ganze auch weniger melodramatisch gewesen und es hätte auch so jeder erkannt, dass sie hilfe braucht.

aber gleich so ne show abziehen....finde ich etwas übertrieben.
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
ich sehs eh nicht als vollkommen überzeugten selbstmordversuch an. aber das wird mir jetzt zu spekulativ.

ich hoffe nur diese klasse grenzt die schülerin jetzt nicht deswegen aus.
 

Benutzer44735  (40)

Verbringt hier viel Zeit
natürlich sollte die klasse das mädchen jetzt nicht ausgrenzen. das wäre wohl das schlimmste, was ihr jetzt passieren könnte.

wie geht es dem mädchen denn jetzt? was wurde unternommen?
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
squarepusher, jetzt überleg doch bitte mal.

Ob man das jetzt als Autoaggression oder tatsächlichen Suizidversuch werten will, ist doch eher unerheblich, zumal für die Einschätzung der Selbstmordtendenzen.

Die Selbstmordtendenzen zu beurteilen, ohne mit der betreffenden Person geredet und von ihr einige Fragen beantwortet zu bekommen, finde ich gelinde gesagt ... ach, ich sag da einfach mal gar nichts zu. Nur weil das eine Setting nicht für einen "erfolgreichen" Suizid geeignet ist, würde ich da keine weiteren Schlussfolgerungen draus ziehen, das kann ganz böse ins Auge gehen.

aber genau wie kuri kann ich die art und weise einfach nicht nachvollziehen.

Das ist ja auch sehr gut so, dass man das nicht nachvollziehen kann. Das kann ich auch nicht, denn ich bin nicht sie und meine Handlungen sind weit mehr von objektiven und rationalen Entscheidungen geprägt, als das bei jemandem mit einer psychischen Störung der Fall ist. Aber deswegen bewerte ich diese Handlung auch nicht so, als würde sie genauso denken wie ich und als hätte eine Person die mir gleicht, eine solche Handlung begangen.

Was wissen wir denn schon über die Vorgeschichte? Wie sollte man denn zu einer Beurteilung der Lage kommen, die nicht eine pauschale Vorverurteilung ohne Kenntnis der Faktenlage ist?
 

Benutzer44735  (40)

Verbringt hier viel Zeit
@ metamorphosen: deinen beitrag fand ich ziemlich konstruktiv und ich gebe dir in einigen absolut recht.
aber zum setting und weiteren schlussfolgerungen: in der situation hätte ich genau wie alle anderen versucht, sie davon abzuhalten. ist doch logisch. egal, wie blöd ist diese situation grad gefunden hätte. von daher wäre es auch nicht anders ausgegangen als es jetzt der fall ist.

und ich will ihr ja auch gar nicht absprechen, dass sie wirklich selbstmordgedanken hat. das kann und will ich hier auch gar nicht beurteilen. aber in diesem moment - und ich meine jetzt wirklich ausschließlich diesen moment - wollte sie sich nicht umbringen. nicht vor allen leuten. und nicht an einem ort, wo es eh nicht klappt, weil alle helfen und verhindern würden.

zu ihrer allgemeinen situation kann ich nichts sagen und habe ich nichts gesagt. ich habe immer nur von diesem moment geredet.
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
und ich will ihr ja auch gar nicht absprechen, dass sie wirklich selbstmordgedanken hat. das kann und will ich hier auch gar nicht beurteilen. aber in diesem moment - und ich meine jetzt wirklich ausschließlich diesen moment - wollte sie sich nicht umbringen. nicht vor allen leuten. und nicht an einem ort, wo es eh nicht klappt, weil alle helfen und verhindern würden.
Das sehen ja fast ale auch so - nur stört mich die Schlussfolgerung vieler hier, dass demzufolge es dem Mädchen ja toll geht und sie nur n bisschen Aufmerksamkeit haben will. Vielleicht weiß sie sich einfach nicht anders zu helfen. Du sagst, ein Heulkrampf hätte "gereicht" - weiß nicht. Habs auch schon erlebt, dass Leute öfters in der Schule geheult haben und da wurde von einigen trotzdem nur mit Gelächter geantwortet. Vielleicht war das Mädel einfach so fertig und durcheinander, dass sie sich sagte, sie will es einfach offen zeigen und hat eben die melodramatische Messer-Methode gewählt. Weil da eben garantiert jeder hinguckt.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Eigentlich halte ich mich bei solch heiklen Themen raus, aber trotzdem schliesse ich mich dem an:

nur stört mich die Schlussfolgerung vieler hier, dass demzufolge es dem Mädchen ja toll geht und sie nur n bisschen Aufmerksamkeit haben will. Vielleicht weiß sie sich einfach nicht anders zu helfen. Vielleicht war das Mädel einfach so fertig und durcheinander, dass sie sich sagte, sie will es einfach offen zeigen und hat eben die melodramatische Messer-Methode gewählt. Weil da eben garantiert jeder hinguckt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren