Schule- überfordert - gehts nur mir so?

N

Benutzer

Gast
... hey hey ... wenn ich abgehen würde, dann würde mich jeder für verrückt erklären.. mein Noten sind nicht schlecht. Darum geht es mir doch auch nicht.

Mir geht es darum, dass die Anforderungen die an uns gestellt werden einfach nicht menschlich und völlig absurt sind und dass das ständige lernen auf die ganzen Arbeiten einen so runterzieht.

reinsaugen und wieder vergessen... das innerhalb von Stunden... weil man wieder platz braucht um sich neues zu merken.

und nein, ich erwart kein Geld ohne Leistung, aber das ist einfach niederschmetternd. Ich behaupte nicht einmal, dass die anforderungen insgesamt zu hoch sind, aber jeder Lehrer erwartet von uns die volle präsenz hier und jetzt im Unterricht und dass vollste Verständnis für jede Kleinigkeit und alle Hausaufgaben und am besten noch ne halbe Stunde zusätzliches vorbereitet und vorausgelern etc. ... wann denn bitte?
 

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde auf keinen Fall, dass es von der 11 zur 13 schlimmer geworden ist.

Aber ich bin auch in keiner guten Schullaune, ich schreib morgen Mathe über Stochastik und weiß dass es ne Katastrophe wird. Ich hab gelernt, aber irgendwie will es in meinen Kopf nicht dauerhaft rein, und deshalb lass ichs jetzt, mich verrückt zu machen. Dann sinds halt 4 Punkte im Zeugnis :frown: Bringt jetzt auch nix mehr.
 

Benutzer32702 

Verbringt hier viel Zeit
Natürlich sind die Anforderungen hoch, und das was du lernst größtenteils Quatsch. Wenn du später mal Englisch studierst, brauchst du nie wieder Integrale, und wenn du Mathe studierst, nie wieder Musik. Aber so ist es eben im Moment. Weißt du schon welche Fächer du abwählen möchtest? Dann kannst du doch einfach in diesen schon mal deine Leistung zurückschrauben, denn da ist es ja wirklich egal was du hast. Auch wenn sich dann manche Lehrer beschweren dass du nicht genug vorgearbeitet hast-- was soll's, du wählst es ab!
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Mir geht es darum, dass die Anforderungen die an uns gestellt werden einfach nicht menschlich und völlig absurt sind und dass das ständige lernen auf die ganzen Arbeiten einen so runterzieht.

Ja, da hast du schon Recht. Was ich u.a. am Allerschlimmsten finde: Jeder Lehrer glaubt von seinem Fach, es wäre oberste Priorität und aufgrunddessen geben sie einem extra viele Hausaufgaben und noch mehr Sachen zum Nach- und Durcharbeiten. Die gucken einen nur ungläubig an, wenn man sagt: "Wir haben kaum noch Zeit für etwas anderes! Könnten Sie nicht so nett sein, uns wenigstens an Klausurtagen nicht noch einen Test reinzudrücken?" Aber nein... mir gehts momentan sehr ähnlich, fühle mich kraftlos und überfordert. Laufe deswegen gerade auch nur noch auf Sparflamme, kann mich nicht mehr ordentlich aufs Lernen konzentrieren. Eine Freundin und Mitschülerin von mir lernt schon regelrecht krankhaft - bis zu 6 Stunden am Tag. Ich bin nach 1-2 Stunden Lernen mittlerweile total kaputt, plus diverse Hausaufgaben und Erledigungen des alltäglichen Lebens.
Ich schreib morgen auch Matheklausur (Differentialrechnung), mein größter Alptraum. Bei mir geht absolut nichts mehr in den Kopf rein. Der ist vollgestopft von Hobbes, Locke und Rousseau aus der vorherigen Soziklausur, mit irgendwelchen Spielregeln aus dem Unihockey, tausend Geschichtsdaten zur Industriellen Revolution und dann wird man von jeder Seite noch mit anderen Informationen bombardiert. Da-passt-nix-mehr-rein.
Jammern bringt leider nicht viel. Wir müssen's irgendwie durchziehen , auch wenn es noch so belastend ist. Mich stört nur sehr, dass man immerzu auf die Ferien hinarbeitet, in denen man letztendlich dann noch für Deutsch, Französisch und Englisch ein Buch lesen und dieses analysieren darf (man hat ja im Unterricht keine Zeit :kopfschue ), bereitet sich bereits auf die in der Schulzeit kommenden Klausuren vor, und das geht immer nur so weiter. Irgendwann ist man kraftlos, erschöpft und ausgelaugt. Mein Alltag ist vollgepackt, ich bin auch noch jeden Tag am Trainieren, aber darauf werde ich auf keinen Fall verzichten, da mir das wenigstens etwas Entspannung und die Möglichkeit, die Gedanken mal alle abzuschalten, bietet. Ohne irgendeine andere Beschäftigung wäre ich wohl schon am Ende.
Huch, das klingt alles so melodramatisch :zwinker:

Auch wenn sich dann manche Lehrer beschweren dass du nicht genug vorgearbeitet hast-- was soll's, du wählst es ab!

Bei uns ist es so, dass du nach der 11. nur noch dann etwas abwählen kannst, wenn du mehr als die geforderten Wochenstunden belegt hast. Sprich, wenn man beispielsweise zwei Naturwissenschaften UND eine zweite Fremdsprache gewählt hat, kann man eins von den dreien noch abwählen. Für alle anderen (wie mich) gilt das allerdings nicht.
Das wird in den verschiedenen Bundesländern doch nicht so unterschiedlich sein, oder?
 

Benutzer32811  (34)

...!
Verschwende deine Lernresourcen nicht an Fächer, die dir später egal sind... ich lauf in Deutsch/Geschichte/Englisch auf Sparflamme, es wird gespickt wo es nur geht... dafür priorisier ich Physik usw ganz hoch (Lernen, bis mans in die letzte Ecke kapiert hat usw).
Wie ist das denn in deinem Bundesland geregelt? :ratlos:
Bei uns sind jeweils 2 Halbjahre Geschichte und Deutsch und einer fortgesetzten Fremdsprache (wie eben Englisch...) in den Grundkursblock einzubringen, ist das bei dir anders?
Grade bei den Fächern ist Sparflamme bei uns nicht möglich...


Und ja, ich bin jetzt am Ende von 13/I und schulisch überfordert. Dennoch gute Noten, glücklicherweise....aber in letzter Zeit zu nichts anderem gekommen.
 
N

Benutzer

Gast
also um euch aufzuklären :smile: wie's bei mir ist:

dieses jahr haben wir nochmal alle Fächer, die wir je hatten: insgesamt: 13 dieses halbjahr und nächstes halbjahr werden zwei fächer ausgetauscht gegen andere... also insgesamt 15 verschiedene.

ab nächstem Jahr sind pflicht:
mathe, deutsch, fremdsprache, neigungskur, profilfach (die letzten 3 sind wählbar) 4 stündig

und zusätzlich einiges an 2 stündigen Kursen ist pflicht wie: GK, Sport, musik/bk, ek, geschichte
+ weiter wahlfächer

und natürlich die naturwissenschaften:
minimale Belegung 2 Fächer 2 stündig

-.-

naja da kommt noch was auf mich zu ....


aber trozdem .. wie gesagt,... knappe 4 Fächer sind vielleicht abwählbar, aber das Problem ist, dass man selbst da den "Zwang" hat gut zu sein, weil sie ja im Abizeugnis drinstehn...
die Zukunft sieht net rosig aus...

grrrrr ... ab heut jeden Tag bis zu den Ferien ne arbeit.. ich könnt abkotzen ey...

aber z.b. am Samstag ist der Abschlussball meiner sister vom Tanzen und ich geh hin trotz all den Arbeiten und auch wenn ich so keine Zeit zum lernen hab ... ABER das ist mir sooo viel wichtiger! Auch wenn ich am sonntag wahrscheinlich wieder verzweifeln werd :cry:
 

Benutzer69616 

Verbringt hier viel Zeit
uiuiui, die schuuule....

bin jetzt auch in der 11., zum wiederholten male:zwinker:
alsoo...ich denke auch, dass die 11 dafür, was sie is, kein abschluss, aba auch noch keine abinoten, zu hoch gesteckte erwartungen und ziemlich hart ist...
aber wir werden in der 11 für 12 vorbereitet...und entweder es klappt oder nich (*selberweiß*)
bei mir isses jez aba auch ein wenig anders, da ich im ersten halbjahr im ausland war, mich mit meiner klassenlehrerin verworfen haben und ja, lange geschichte...
jedenfalls war ich ziemlich aufgeschmissen am ende, hab gelernt wie ne blöde und es sind trotzdem keine passablen noten rausgekommen^^
hatte wie vllt auch deine freundin so den druck, ich MUSS ja gute noten schreiben...klappte dann auch nur in den fächern, wo ich imma gut war...
der ausgang war bis zum ende nich klar...war schon ziemlich fertig, als ich dann die klasse net geschafft hab, aba bin jetzt total glücklich in meiner neuen :smile::smile:
bin jez auch nich der totale überflieger, aba ich versteh mehr und auch schneller als letztes jahr

falls deine freundin verzweifelt, wenn sie das jahr nich schaffen sollte, kannst du ihr sagen, das kann ihr nur helfen, auch wenn es sich noch so doof anhört lol
dacht ich ja auch erst :smile:
liebe grüüüßeeee
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Mach dich nicht verrückt. Die Zeit, die du hier für sinnloses Aufregen investiert hast, hätte eine deiner Arbeiten gerettet.
Du musst Prioritäten setzen. Klar willst du weder deine Hobbies, noch deine Freunde etc. vernachlässigen, aber alles zugleich wirst du kaum bis zum Abi durchhalten. Entscheide dich für das, was dir wirklich wichtig ist.
Und teil deine Zeit ein, leg "Lernphasen" ein in denen du dich NUR auf deinen Kram konzentrierst. Der Rest kommt später. Und wenn du länger brauchst, wird das Andere halt gestrichen.
Ganz sicher keine tolle Aussicht, aber langfristig wars bei mir das Einzige, was funktioniert hat. (Bisher).
Und rede dir nicht ständig ein, wie gestresst du doch bist. In unserer Klasse (12.Jahrgang) geht auch gerade eine neue Mode um, jeder jammert, was er doch alles zu tun hat blablabla. Im Endeffekt sitzen viele dann den ganzen Nachmittag vorm PC und heulen sich im ICQ aus, wie schwer sie es doch haben. (Ich will nicht behaupten, da nie mitzumachen:zwinker: , aber ich bin mir bewusst, dass mir so ein Verhalten nichts bringt).
Je mehr du dir einredest wie schlecht es dir geht, desto weniger kannst du deine Gedanken auf das konzentrieren, was dich stresst...
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Wie ist das denn in deinem Bundesland geregelt? :ratlos:
Bei uns sind jeweils 2 Halbjahre Geschichte und Deutsch und einer fortgesetzten Fremdsprache (wie eben Englisch...) in den Grundkursblock einzubringen, ist das bei dir anders?
Grade bei den Fächern ist Sparflamme bei uns nicht möglich...


Und ja, ich bin jetzt am Ende von 13/I und schulisch überfordert. Dennoch gute Noten, glücklicherweise....aber in letzter Zeit zu nichts anderem gekommen.

Bei uns ist es so, wie du es beschrieben hast...
mit "Sparflamme" meine ich, dass ich keine Lernzeit dafür verschwende, stattdessen spicke ich bis zum Umfallen und bekomm dadurch relativ gute Noten (vorallem in 13/1 war ich damit sehr zufrieden ..^^)
 
N

Benutzer

Gast
~fleur~, du hast so recht....

~fleur~ schrieb:
Und rede dir nicht ständig ein, wie gestresst du doch bist. In unserer Klasse (12.Jahrgang) geht auch gerade eine neue Mode um, jeder jammert, was er doch alles zu tun hat blablabla.

ja stimmt.. das ist es bei uns auch shcon lange... bzw. jeder beschwert sich halt... naja trotzdem denke ich imemr dass es berechtigt ist...

aber wié gesagt du hast recht... ich sollte net rumheulen sondern was tun...

und
übrigens:

Sydoni schrieb:
Er meint Neigungskurs bzw. Neigungsfach
ich bin n mädel ^^
nur ich bin leider so unmotiviert, noch 4 arbeiten bis zu den Ferien und ich weiß gar net wo cih anfangen soll ... *grummel*
aber irgendwo muss man mal den Anfang machen
 
C

Benutzer

Gast
Ich kenn das auch =/ Nur ich schreib dazu auch noch schlechte Noten, mündlich bin ich nicht so der Knaller und momentan bin ich überall schlecht. Seit meinem Praktikum habe ich überhaupt gar keine Lust mehr auf Schule. Ich lerne wie eine Doofe und schreibe trotzdem fast nur noch 4en und 5en. Und sowas soll einen dann motivieren. In Physik, Chemie und Mathe komme ich schon länger nicht mehr mit, weiss gar nicht worum es geht. Deutsch interpretier ich zu Hause 4h lang (!) und dann in die Schule, da stellt sich dann raus, dass das, was ich da gemacht habe totaler Mist ist. Französisch habe ich seit einem Jahr Nachhilfe, da kann ich das, nur in der Arbeit? Da habe ich dann wieder eine 4 - Super! Einzigen Fächer wo ich gut bin sind Geschichte, Erdkunde, Englisch und Biologie. Ich mag nicht mehr :cry: So jetzt hab ich mich kurz ausgekotzt, tut mir Leid,.. :cry:
 
N

Benutzer

Gast
hey cornflakes ..

nein ich finde es wirklich "erleichternd zu hören" dass es noch andre leute gibt, denen es ähnlich geht wir mir... du darfst dich gerne noch weiter ausheulen.. ich mach ja auch nichts andres...
 
C

Benutzer

Gast
hey cornflakes ..

nein ich finde es wirklich "erleichternd zu hören" dass es noch andre leute gibt, denen es ähnlich geht wir mir... du darfst dich gerne noch weiter ausheulen.. ich mach ja auch nichts andres...
Joa Danke, freut mich auch. Unsere Schule ist aber momentan auf dem Trip Leute aus der Super :smile:rolleyes_alt: )G8 Klasse zu kicken. Ach ich weiss auch nicht. Ich fehl soo viel wg. Krankheit und bin trotzdem immernoch besser als so einige Leute die jeden Tag da sind. Gut, das ist ein postiver Punkt für mich, das ich momentan nicht ganz absauf und darauf bin ich auch stolz (soll jetzt nicht arrogant klingen). Nur die Lücken,.. so langsam merkt man das immer mehr zum Problem werden und das mit Nachhilfe nicht einfach nachzuholen ist, sondern länger dauert, aber okay,..

Wir schaffen das schon :grin:
 
N

Benutzer

Gast
... man... hab grad scho wieder geheult...
Grund war ein anderer... aber so nah bin ich eigentlich net am Wasser gebaut ... :geknickt: ist einfach die blöde Überforderung, die einen so leicht umknicken lässt, wenn was ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren